eBook.de : Ihr Online Shop für eBooks, Reader, Downloads und Bücher
Connect 01/2015 eBook-Shops: Testsieger im epub Angebot, Testurteil: gut Die Welt: Kundenorientierte Internetseiten Prädikat GOLD
+49 (0)40 4223 6096
PORTO-
FREI

Baskische Tragödie

Luc Verlains vierter Fall.
Sofort lieferbar
Buch (kartoniert)
Buch (kartoniert) € 16,90* inkl. MwSt.
Portofrei*

Produktdetails

Titel: Baskische Tragödie
Autor/en: Alexander Oetker

ISBN: 3455010067
EAN: 9783455010060
Luc Verlains vierter Fall.
Hoffmann und Campe Verlag

7. Oktober 2020 - kartoniert - 281 Seiten

An den Stränden des Aquitaine werden massenhaft Pakete angespült, gefüllt mit reinstem Kokain. Ein kleines Kind probiert davon - und fällt ins Koma. Commissaire Luc Verlain ermittelt in dem Fall, bis ihn eine geheimnisvolle Nachricht aus dem Baskenland erreicht.

Luc macht sich auf den Weg gen Süden und findet sich plötzlich auf der anderen Seite wieder. Er wird verhaftet, ausgerechnet wegen des Verdachts auf Drogenschmuggel - und wegen dringendem Mordverdacht. Wer spielt dem Commissaire böse mit? Nach seiner Flucht vor der Polizei über die spanische Grenze hat Luc keine Wahl: Er muss das Spiel eines altbekannten Psychopathen mitspielen. So beginnt in den engen Gassen San Sebastiáns und auf dem stürmischen Atlantik eine teuflische Schnitzeljagd. Um den Plan des Mannes zu durchkreuzen, der um jeden Preis Rache nehmen will, muss Luc alles auf eine Karte setzen.
Alexander Oetker, geboren 1982, war langjähriger Frankreichkorrespondent für RTL und n-tv und ist profunder Kenner von Politik und Gesellschaft der Grande Nation. Die ersten drei Bände um Luc Verlain, Retour, Château Mort und Winteraustern, standen wochenlang auf der Spiegel-Bestsellerliste. Alexander Oetker lebt mit seiner Frau und seinen beiden Söhnen in Berlin.
»Immer wieder ein neues unterhaltsames Buch des allseits beliebten Schriftstellers.« Horst Tress, Magazin Köllefornia
Kundenbewertungen zu Alexander Oetker „Baskische Tragödie“
Durchschnittliche Kundenbewertung
review.image.5 review.image.5 review.image.5 review.image.5 review.image.2 6 Kundenbewertungen
Veröffentlichen Sie Ihre Kundenbewertung:
Kundenbewertung schreiben
Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Familiengeheimnisse - von buchstabensuechtig - 13.10.2020 zu Alexander Oetker „Baskische Tragödie“
Luc Verlain, erfolgreicher Ermittler aus Paris, hat bereits vor 3 Bänden Paris verlassen und ist in seine Heimat Aquitaine zurückgekehrt. Dort hat er mit seinem Team inzwischen bereits 3 mysteriöse Mordfälle aufklären können. Der unstete Commissaire ist sesshaft geworden und hat in seiner Arbeitskollegin Anouk, mit der er nun ein Kind erwartet, auch seine Liebe gefunden. Doch dann findet ein fünfjähriger Junge am Stand der Aquitaine ein Päckchen Kokain, nascht im Glauben, Zucker vor sich zu haben, etwas von dem Pulver und fällt ins Koma. Der Drogenfund am Strand bleibt kein Einzelfall, auch an anderen Stränden und in anderen Dezernaten werden ähnliche Pakete angespült. Während dieser Ermittlungen erhält Luc Nachricht über ein medizinisches Gutachten, das im Baskenland erstellt wurde - er IST bereits Vater eines Mädchens, mit dessen Mutter Luc eine kurze Affäre in Paris hatte. Da Luc bereits Ziel mehrerer anonymer Nachrichten des offenbar gleichen Verfassers war und auch Anouk bereits einmal ein Schreiben erhalten hat, beschließt Luc, der Sache nachzugehen und endgültig reinen Tisch zu machen. Ohne irgendjemanden darüber zu informieren, reist Luc Richtung Baskenland. Doch damit begibt er sich in die Falle eines gnadenlosen Jägers, der nur eines zum Ziel hat: Lucs Leben zu zerstören, so wie Luc sein Leben vor vielen Jahren zerstört hat. Eine spannende Verfolgungsjagd beginnt, und atemlos fragt man sich öfters: kann Luc das wirklich alleine schaffen? Der Gegner scheint übermächtig und Luc immer einen Schritt voraus zu sein. Alexander Oetker hat mit "baskische Tragödie" keinen klassischen Krimi vorgelegt - man begleitet den sympathischen Protagonisten Luc Verlain vielmehr in einer Zeitreise zurück zu einem seiner ersten und sicherlich prägendsten Fälle. Wie immer bei den Luc-Verlain-Krimis wird auch der Region, sozusagen der Kulisse, Raum geboten und wir erfahren viele Details über das Baskenland, die mir so noch nicht bekannt waren. Alte Bekannte aus den ersten drei Fällen tauchen auch hier wieder auf und halten die Geschichte sehr lebendig. Ich freue mich auf eine Fortsetzung!
Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Verlain auf der Flucht - von buecherwurm1310 - 10.10.2020 zu Alexander Oetker „Baskische Tragödie“
In seinem vierten Fall wird Commissaire Luc Verlain vom Jäger zum Gejagten. Er ermittelt noch ein einer Drogensache, bei der Päckchen mit reinstem Kokain an die Strände des Aquitaine gespült werden. Ein fünfjähriger Junge probiert das Pulver in dem Glauben es sei Puderzucker. Das Kind fällt ins Koma. Dann erreicht Luc auch noch eine merkwürdige Nachricht aus dem Baskenland. Der Sache will er nachgehen und fährt in den Süden. Doch das hätte er besser nicht getan. Man verhaftet ihn wegen Drogenschmuggel und Mordverdacht. Es gelingt Verlain zu fliehen. Doch wer zieht die Fäden im Hintergrund, die Luc keine Wahl lassen. Auch dieser Krimi hat mir wieder sehr gut gefallen. Der Schreibstil liest sich einfach leicht und flüssig. Land und Leute sind schön bildhaft beschrieben, so dass ich mir alles gut vorstellen konnte. Eigentlich war Luc Verlain sehr glücklich, denn seine Partnerin Anouk Filipetti ist schwanger. Alles könnte so schön sein, doch dann wird er von jemandem, der auf Rache aus ist, ins Baskenland gelockt und er muss das perfide Spiel mitspielen. Es ist wohl sein persönlichster Fall und es wird sehr gefährlich für ihn. Jemand aus seiner Vergangenheit treibt ihn zu Handlungen, die er sich wohl nie hätte vorstellen können. Er muss also nicht nur seine Unschuld beweisen, sondern auch seinen unbekannten Gegner zur Strecke bringen. Der Spannungsbogen ist von Anfang an sehr hoch und bleibt es auch bis zum dramatischen Ende. Mir hat dieser temporeiche und sehr spannende Krimi wieder sehr gut gefallen.
Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Und plötzlich befindest Du Dich auf der falschen Seite! - von Heidi Leifgen - 07.10.2020 zu Alexander Oetker „Baskische Tragödie“
Zum Inhalt: Drogenfund an den Stränden der Aquitaine! Ein kleiner Junge ist, nachdem er das reinste Kokain probiert hat, ins Koma gefallen. Dieses ist der neuste Fall vom Commissaire Luc Verlain. Doch dann erhält er eine geheimnisvolle Nachricht aus dem Baskenland und macht sich umgehend auf den Weg gen Baskenland. Die Reise verläuft jedoch anders wie erwartet, denn auf einmal wird er unter dem Verdacht des Drogenschmuckels und Mordes verhaftet. Nach einer gelungenen Flucht, muss Luc herausfinden, wer Ihm so böse mitspielt. Es beginnt eine teuflische Schnitzeljagd in den engen Gassen SanSebastiáns und auf dem stürmischen Atlantik. Wird Luc es schaffen, den Plan des Feindes zu durchkreuzen? Meine Meinung: Der Autor konnte mich schon mit Winteraustern , dem vorherigen Fall von Commmissaire Luc Verlain, fesseln. Ich mag den Schreibstil von Alexander Oetker, der in seinen Romanen die Liebe zu dem Land und den Menschen durchschimmern läßt. Dieser Krimi hat genau die richtige Mischung an Spannung und Dramatik, bis zum finalen Ende. Bin schon jetzt neugierig auf den nächsten Fall. Das Buch-Cover stimmt einen gut auf den Schauplatz ein. Es gefällt mir sehr gut.
Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Wer ist das Opfer - von Leserin - 07.10.2020 zu Alexander Oetker „Baskische Tragödie“
An den Stränden des Aquitaine werden massenhaft Pakete angespült, gefüllt mit reinstem Kokain. Ein kleines Kind probiert davon - und fällt ins Koma. Commissaire Luc Verlain ermittelt in dem Fall, bis ihn eine geheimnisvolle Nachricht aus dem Baskenland erreicht. Luc macht sich auf den Weg gen Süden und findet sich plötzlich auf der anderen Seite wieder. Er wird verhaftet, ausgerechnet wegen des Verdachts auf Drogenschmuggel - und wegen dringendem Mordverdacht. Wer spielt dem Commissaire böse mit? Nach seiner Flucht vor der Polizei über die spanische Grenze hat Luc keine Wahl: Er muss das Spiel eines altbekannten Psychopathen mitspielen. So beginnt in den engen Gassen San Sebastiáns und auf dem stürmischen Atlantik eine teuflische Schnitzeljagd. Um den Plan des Mannes zu durchkreuzen, der um jeden Preis Rache nehmen will, muss Luc alles auf eine Karte setzen. (Klappentext) Beim Lesen hatte ich das Gefühl, mir würde etwas fehlen. Wahrscheinlich weil ich die Vorgängerbände nicht kenne. Manchmal wurde darauf Bezug genommen. Der Schreibstil läßt sich gut lesen, ist flüssig und vor allem bildhaft. Land und Leute erscheinen sehr schnell vor dem geistigen Auge. Die Handlung ist nachvollziehbar. Doch ging es sehr viel um die persönlichen Probleme von Luc, was mir weniger gefallen hat, denn das Kind, welches vom Kokain probiert hatte, geriet dadurch etwas in den Hintergrund. Die Charaktere waren gut gezeichnet. Trotz allem konnte ich nicht so in die Handlung eintauchen.
Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Jäger oder Gejagter? - von brauneye29 - 02.10.2020 zu Alexander Oetker „Baskische Tragödie“
Zum Inhalt:  Ein kleines Kind probiert am Strand eine weiße Substanz und fällt ins Koma. Es war Kokain, dass dort an den Strand gespült wurde. Luc Verlauf beginnt zu ermitteln, doch plötzlich wird er verhaftet wegen Drogenschmuggel und Mordverdacht. Seine Flucht gelingt und er muss herausfinden, wer wirklich dahinten steckt.  Meine Meinung:  Bei dieser Geschichte fragt man sich, wer ist eigentlich der Jäger und wer ist der Gejagte und das macht die Geschichte schon besonders, da man das so nicht so oft hat. Mir hat die Geschichte gefallen, ich fand sie interessant und clever erzählt. Die Protagonisten haben mir wieder gut gefallen. Besonders gut hat mir der Schreibstil gefallen. Dieser ist wirklich gut und zieht einen ins Buch und durch die Geschichte.  Fazit:  Jäger oder Gejagter?
Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Luc Verlain auf der Flucht - von eine Kundin - 01.10.2020 zu Alexander Oetker „Baskische Tragödie“
In seinem nunmehr 4. Fall kommt es für Commissaire Luc Verlain dicke. Stolpert er doch wie "zufällig" in ein Geschehen, in dem er vom Ermittler zum Mörder gemacht werden soll. Alexander Oetker hat hier mal eine etwas anders geartete Krimihandlung erdacht, die aber deshalb nicht weniger aufregend in Szene gesetzt ist. Die Handlungsorte sind breit gefächert bis hin ins Baskenland und wurden vom Autor auch wieder wunderbar beschrieben. Sowohl Landschaftsbeschreibungen als auch Kulinarisches haben wieder ihren Platz innerhalb der Handlung gefunden. Der eigentliche Krimi-Plot ist durchdacht und so aufgebaut, dass man lange nicht weiß, wer hier eigentlich an den Fäden zieht und warum. Der Schreib- und Erzählstil ist wie schon in den Vorgängerbänden leicht und gut zu lesen. Die mitwirkenden Charaktere sind gut dargestellt und überzeugen in ihrer Rolle. Durch die Verfolgungsjagd bleibt die Handlung spannend und auch die Auflösung war für mich durchaus überzeugend. Alles in allem wieder ein gelungener, fesselnder Krimi der mich gut unterhalten hat.
Zur Rangliste der Rezensenten
Unsere Leistungen auf einen Klick
Unser Service für Sie
Zahlungsmethoden
Bequem, einfach und sicher mit eBook.de. mehr Infos akzeptierte Zahlungsarten: Überweisung, offene Rechnung,
Visa, Master Card, American Express, Paypal mehr Infos
Geprüfte Qualität
  • Schnelle Downloads
  • Datenschutz
  • Sichere Zahlung
  • SSL-Verschlüsselung
Servicehotline
+49 (0)40 4223 6096
Mo. - Fr. 8.00 - 20.00 Uhr
Sa. 10.00 - 18.00 Uhr
Chat
Ihre E-Mail-Adresse eintragen und kostenlos informiert werden:
1 Ihr Gutschein HERBST15 gilt bis einschließlich 02.11.2020. Sie können den Gutschein ausschließlich online einlösen unter www.eBook.de. Der Gutschein ist nicht gültig für gesetzlich preisgebundene Artikel (deutschsprachige Bücher und eBooks) sowie für preisgebundene Kalender, Tonieboxen, tolino eReader und tolino select. Der Gutschein ist nicht mit anderen Gutscheinen und Geschenkkarten kombinierbar. Eine Barauszahlung ist nicht möglich. Ein Weiterverkauf und der Handel des Gutscheincodes sind nicht gestattet.

2 Diese Artikel unterliegen nicht der Preisbindung, die Preisbindung dieser Artikel wurde aufgehoben oder der Preis wurde vom Verlag gesenkt. Die jeweils zutreffende Alternative wird Ihnen auf der Artikelseite dargestellt. Angaben zu Preissenkungen beziehen sich auf den vorherigen Preis.

4 Der gebundene Preis dieses Artikels wird nach Ablauf des auf der Artikelseite dargestellten Datums vom Verlag angehoben.

5 Der Preisvergleich bezieht sich auf die unverbindliche Preisempfehlung (UVP) des Herstellers.

6 Der gebundene Preis dieses Artikels wurde vom Verlag gesenkt. Angaben zu Preissenkungen beziehen sich auf den vorherigen Preis.

7 Die Preisbindung dieses Artikels wurde aufgehoben. Angaben zu Preissenkungen beziehen sich auf den vorherigen Preis.

* Alle Preise verstehen sich inkl. der gesetzlichen MwSt. Informationen über den Versand und anfallende Versandkosten finden Sie hier.

eBook.de - Meine Bücher immer dabei
eBook.de ist eine Marke der Hugendubel Digital GmbH & Co. KG
Folgen Sie uns unter: