eBook.de : Ihr Online Shop für eBooks, Reader, Downloads und Bücher
+49 (0)40 4223 6096

Perfect Day

Thriller.
Sofort lieferbar (Download)
eBook epub

Dieses eBook können Sie auf allen Geräten lesen, die epub-fähig sind. z.B. auf den tolino oder Sony Readern.

Häufig gestellte Fragen zu epub eBooks und Watermarking

Family Sharing
eBook epub € 14,99* inkl. MwSt.
Machen Sie jemandem eine Freude und
verschenken Sie einen Download!
Ganz einfach Downloads verschenken - so funktioniert's:
  1. 1 Geben Sie die Adresse der Person ein, die Sie beschenken
    möchten. Mit einer lieben Grußbotschaft verleihen Sie Ihrem
    Geschenk eine persönliche Note.
  2. 2 Bezahlen Sie das Geschenk bequem per Kreditkarte,
    Überweisung oder Lastschrift.
  3. 3 Der/die Geschenkempfänger/in bekommt von uns Ihre Nachricht
    und eine Anleitung zum Downloaden Ihres Geschenks!

Produktdetails

Titel: Perfect Day
Autor/en: Romy Hausmann

EAN: 9783423440011
Format:  EPUB
Thriller.
Familiy Sharing: Ja
dtv Verlagsgesellschaft

1. Januar 2022 - epub eBook - 336 Seiten

  • Empfehlen
»Meine kleine Prinzessin. So allein. Du zitterst ja, du armes Ding. Komm mit mir, hab' keine Angst. Bei mir bist du sicher. Ich bringe dich an einen geheimen Ort, mein Herz, aber vorher müssen wir hier im Wald noch ein paar rote Schleifen verteilen, schau ...«
 
Seit vierzehn Jahren verschwinden Mädchen im Alter zwischen sechs und zehn Jahren. Rote Schleifenbänder weisen der Polizei den Weg zu ihren Leichen. Vom Täter fehlt immer noch jede Spur. Eines Abends wird der international renommierte Philosophieprofessor Walter Lesniak im Beisein seiner Tochter Ann verhaftet. Die Anklage: zehn Morde an jungen Mädchen. »Professor Tod« titelt die Boulevardpresse. Doch Ann will die Unschuld ihres Vaters beweisen. Es beginnt eine Reise in die dunkelsten Räume der menschlichen Seele.
 
Romy Hausmann, Jahrgang 1981, hat sich 2019 mit ihrem Thrillerdebüt >Liebes Kind< sogleich an die Spitze der deutschen Spannungsliteratur geschrieben: >Liebes Kind< landete auf Platz 1 der SPIEGEL-Bestsellerliste, mit >Marta schläft< folgte 2020 ihr zweiter Bestseller. Übersetzungen ihrer Bücher erscheinen in 25 Ländern, die Filmrechte wurden hochkarätig verkauft. Romy Hausmann wohnt mit ihrer Familie in einem abgeschiedenen Waldhaus in der Nähe von Stuttgart. Auch ihr dritter Thriller >Perfect Day< landete sofort nach Erscheinen 2022 auf Platz 2 der SPIEGEL-Bestsellerliste. Weitere Informationen unter www.romy-hausmann.de
 
 

Dieses eBook wird im epub-Format geliefert und ist mit einem Wasserzeichen versehen. Sie können dieses eBook auf vielen gängigen Endgeräten lesen.

Sie können dieses eBook auf vielen gängigen Endgeräten lesen.

Für welche Geräte?
Sie können das eBook auf allen Lesegeräten, in Apps und in Lesesoftware öffnen, die epub unterstützen:

  • tolino Reader
    Laden Sie das eBook direkt auf dem Reader im eBook.de-Shop herunter oder übertragen Sie das eBook auf Ihr tolino Gerät mit einer kostenlosen Software wie beispielsweise Adobe Digital Editions.

  • Sony Reader und andere eBook Reader
    Laden Sie das eBook am PC/Laptop aus dem eBook.de-Shop herunter und übertragen Sie es anschließend per USB-Kabel auf den eBook-Reader.

  • Tablets und Smartphones
    Installieren Sie die tolino Lese-App für Android und iOS oder verwenden Sie eine andere Lese-App für epub-eBooks.

  • PC und Mac
    Lesen Sie das eBook direkt im Browser mit dem tolino webreader, der in Ihrem eBook.de-Konto verlinkt ist. Oder laden Sie die Datei herunter und öffnen Sie das eBook in einer kostenlosen Lesesoftware, beispielsweise Adobe Digital Editions.

Die eBook-Datei wird beim Herunterladen mit einem nicht löschbaren Wasserzeichen individuell markiert, sodass die Ermittlung und rechtliche Verfolgung des ursprünglichen Käufers im Fall einer missbräuchlichen Nutzung der eBook-Datei möglich ist.

Bitte beachten Sie: Dieses eBook ist nicht auf Kindle-Geräten lesbar.

Ihr erstes eBook?
Hier erhalten Sie alle Informationen rund um die digitalen Bücher für Neueinsteiger.

Kundenbewertungen zu Romy Hausmann „Perfect Day“
Durchschnittliche Kundenbewertung
review.image.5 review.image.5 review.image.5 review.image.5 review.image.1 31 Kundenbewertungen
Veröffentlichen Sie Ihre Kundenbewertung:
Kundenbewertung schreiben
Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Der Schleifenmörder - von leseraettin - 18.04.2022 zu Romy Hausmann „Perfect Day“
Schon seit Jahren verschwinden Mädchen von sechs bis zehn Jahren und werden dann getötet. Der Ort, an dem die Leichen gefunden werden, ist mit roten Schleifen markiert. Doch vom Täter gibt es keine Spur. Dann wird der renommierte Philosophieprofessor und Anthropologe Walter Lesniak verhaftet. Man beschuldigt ihn der Taten. Doch seine Tochter Ann, die ein inniges Verhältnis zu ihrem Vater hat, kann nicht glauben, was man ihrem Vater vorwirft und sie will den wahren Täter finden und damit beweisen, dass ihr Vater unschuldig ist. Dies ist mein erstes Buch von Romy Hausmann und es hat mir gut gefallen. Der Schreibstil ist packend und lässt sich gut lesen. Erzählt wird die Geschichte aus der Perspektive Anns und der des Täters. Man kann verstehen, dass eine Tochter nicht glauben will, dass ihr Vater so etwas Schändliches getan hat. Aber die Indizien sind erdrückend. So wirklich konnte ich mich in Ann nicht hineinversetzen, da sie mir nicht nahekam. Die ganze Zeit über war ich mir nicht sicher, ob man nun den Richtigen gefasst hat oder ob Ann richtig liegt. Es ist also eine Geschichte, bei der man sich nie sicher sein kann und die mit immer neuen Wendungen auch Zweifel sät. Ich fand, dass der Anfang etwas zäh verlief, doch das änderte sich im Laufe der Zeit. Insgesamt ist es ein spannender Thriller.
Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll verstörender Thriller - von Tilman Schneider - 05.04.2022 zu Romy Hausmann „Perfect Day“
Er ist der Mörder mit den roten Schleifen und seit vierzehn Jahren verschwinden Mädchen und man findet sie dann tot. Endlich gelingt der Durchbruch und es gibt eine Festnahme. Walter Lesniak ist überall anerkannt und beliebt und hat sich einen Namen als Philosophieprofessor und Anthropologe gemacht. Seine Tochter Ann ist fassungslos und kann es nicht glauben. Ihr geliebter Vater soll der Täter sein? Niemals! Sie macht sich auf Spurensuche und will die Unschuld ihres Vaters beweisen und forscht nach und begibt sich damit aber auf ganz dünnes Eis und vor allem auch auf sehr unsicheres und dann auch gefährliches Terrain. Wem kann sie noch trauen? Mit ihrem vierten Buch und dritten Thriller, gelingt Romy Hausmann wieder ein super spannendes Buch, aber es hat mich nicht komplett vom Hocker gehauen. Da war die Komödie Lisa heißt jetzt Lola und lebt in der Stadt einfach zu treffsicher und der Thriller Liebeskind zu genial. Perfect day ist super spannend und auch vielschichtig und Romy Hausmann versteht es, falsche und gezielte Fährten zu legen, aber es ist eben nicht alles perfekt. Aber auf jeden Fall ein verstörender Thriller.
Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Interessantes und spannendes Verwirrspiel! - von Lotta - 04.04.2022 zu Romy Hausmann „Perfect Day“
Seit 14 Jahren verschwinden Mädchen und werden als Leichen wieder gefunden. An unterschiedlichsten Orten. Eine Vergewaltigung spielt keine Rolle. Jetzt soll ausgerechnet Anns Vater, ein renommierter Philosophieprofessor der Mörder sein. Für Ann bricht eine Welt zusammen... Der Schreibstil ist sehr angenehm zu lesen und es ist kaum möglich zwischen den Seiten zu stoppen. Perspektivisch wechselt es zwischen Ann, dem Mörder und dem Mörder in Psychologiestunden. Durch diese Wechsel wird die Spannung nur mehr erhöht und bis zum Ende bleibt offen, wer denn jetzt der Mörder ist. Ann hat mich als Charakter ein wenig überrascht. Am Anfang gingen mir ihre Gedanken etwas auf den Keks, doch mit der Zeit habe ich sie immer besser verstanden. Insgesamt fehlte mir noch ein wenig für die volle Anzahl an Sternen, doch dieses interessante und spannende Verwirrspiel bekommt 4 von 5 Sternen!
Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll - von Hanka - 11.03.2022 zu Romy Hausmann „Perfect Day“
Anns geliebter Papa soll ein Mörder sein. Doch sie hat ganz andere Erinnerungen an ihn. Er ist liebevoll, umsorgt sie und ist zu solch einer Tat einfach nicht fähig. Sie ist von seiner Unschuld überzeugt, auch wenn sich die Ermittler ihrer Sache sicher zu sein scheinen. Da sie auf einmal alleine dasteht, die Presse hinter die Identität des Verdächtigen kommt und scheinbar keiner mehr in eine andere Richtung ermittelt, macht sie sich selber auf die Suche nach der Wahrheit. Für mich im Mittelpunkt stand die Beschäftigung, wie Angehörige eines Verdächtigen mit dieser Situation umgehen. Egal ob sich der Verdacht bestätigt oder nicht, hat alleine der Verdacht bereits Auswirkungen auf Freunde, Familie oder Bekannte. Und doch sind die Angehörigen auch eine wichtige moralische Unterstützung. Meinen sie doch den Verdächtigen viel besser zu kennen und einschätzen zu können, als jeder Andere. Doch kennt man eine andere Person wirklich? Ann ist davon überzeugt und will die Unschuld ihres Vaters beweisen. Eine andere Möglichkeit und Sichtweise gibt es für sie nicht. Da ihr Vater beharrlich zu den Vorwürfen schweigt, weiß man auch als Leser nicht, ob er schuldig oder unschuldig ist und macht sich zusammen mit Ann auf diese Suche. Und bei allem Verständnis für sie und die Situation, ist sie mir doch nicht sympathisch gewesen. War sie mir in ihren Handlungen einfach zu uneinsichtig und radikal. Sie verrennt sich regelrecht und akzeptiert keine andere Meinung mehr. Fazit: Hat mich nicht überzeugt und war zeitweise zäh zu lesen. Sympathie konnte ich zu keinem Protagonisten aufbauen. Und sowohl die Handlungen von Ann, als auch das sehr spät angesprochene Motiv des Mörders war nur schwer nachvollziehbar.
Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Psychodrame - von Anonym - 05.03.2022 zu Romy Hausmann „Perfect Day“
Das Buch beginnt mit einen Paukenschlag. Anns Vater wird verhaftet. Ihm wird vorgeworfen, zehn kleine Mädchen entführt und ermordet zu haben. Ann kann es nicht glauben, dass ihr lebevoller Vater zu so einer Tat fähig ist. Deshalb sucht sie mit Jacob, ein Journalist auf der Suche nach der großen Geschichte, auf eigene Faust nach Entlastungszeugen. Als in Bayern eine weiter Entführung nach dem gleichen Muster geschieht, fahren sie sofort hin. Nur entwickelt sich die Sache anders. Das Buch wird aus Sicht von Ann erzählt. Zwischendurch gibt es Einschübe von dem Entführer der kleinen Sarah (mit wir überschrieben) und Auszüge eines später stattfindenden Interviews mit dem Mörder. Das Buch liest sich schnell weg, obwohl der Schreibstil zum Teil gewöhnungsbedürftig war. Das Verhalten und die Handlungen von Ann waren für mich nicht immer nachvollziehbar. Genauso hat mit die die Gefühlsduselei genervt. Der Anfang war spannend, die Auflösung hatte ich so nicht erwartet. Dazwischen zog es sich aber. Liebeskind habe ich mit Begeisterung gelesen, Martha schläft war nicht schlecht, aber nach diesen Buch werde ich kein weiteres Buch von Romy Hausmann lesen. Für mich ist es einfach zu viel Psychogewäsch und kein Thriller.
Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Wieder ein spannender Thriller - von Lesehörnchen99 - 02.03.2022 zu Romy Hausmann „Perfect Day“
Seit nunmehr vierzehn Jahren verschwinden immer wieder Mädchen zwischen sechs und Zehn Jahren. Der Weg zu ihren Leichen wird durch rote Schleifen gekennzeichnet. Vom Täter fehlt jede Spur, dann wird Walter Lesniak verhaftet. Ihm wird zehnfacher Mord vorgeworfen. Seine Tochter ist allerdings von seiner Unschuld überzeugt und begibt sich auf Spurensuche ... Mir gefiel schon Liebes Kind von der Autorin, so war ich auch auf das Buch gespannt. Auch das neue wollte ich dann lesen und es hat mich wieder begeistert. Wobei das bei einem Thriller mit Kindern vielleicht das falsche Wort ist. Ich fand es jedenfalls sehr spannend und auch sehr überraschend, wie sich die Geschichte entwickelte. Ein gut zu lesender, packender Schreibstil, man kann das Bich kaum zur Seite legen. Ich hatte jedenfalls nicht mit dem Ausgang gerechnet und fand das Buch sehr lesenswert und kann es nur empfehlen.
Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Vater unter Verdacht - von fredfred - 27.02.2022 zu Romy Hausmann „Perfect Day“
Einmal im Jahr schlägt in Berlin ein Serienmörder zu: Die Opfer sind kleine Mädchen, die der Täter ausbluten lässt. Für Ann bricht eine Welt zusammen, als ausgerechnet ihr liebenswürdiger Vater, ein renommierter Philosophieprofessor, verhaftet wird. Mit aller Macht will sie seine Unschuld beweisen. Schnell hat sie sich auf eine Person konzentriert, die sie unbedingt der Taten überführen will. Die Autorin schreibt eigentlich sehr klar und prägnant. Doch fehlt mir der Nervenkitzel, den ich bei so einem Thriller erwarte. Das liegt hauptsächlich daran, dass der eigentliche Handlungsstrang immer wieder von unterschiedlichsten Einschüben unterbrochen wird: - von kleinen Aufsätzen, die Ann als Kind geschrieben hat - von einem Interviewprotokoll mit dem Täter - von der Gedankenwelt des Täters. Ich hätte mir auch mehr Interaktion und weniger Zufälle gewünscht. Da mir außerdem im Prinzip alle handelnden Personen, ausgenommen der Anwalt des Vaters, nicht sonderlich sympathisch sind, kann ich nur wacklige 4 Sterne für die gute Grundidee vergeben.
Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll - von R. - 25.02.2022 zu Romy Hausmann „Perfect Day“
Ich hatte sehr hohe Anforderungen an Perfect Day , denn man hört so viel über das Buch und die meisten sind vollends davon überzeugt. Da wollte ich gleich wissen, ob an diesem Hype wirklich was dran ist und das Buch tatsächlich so überzeugt. Und ich muss sagen, ja, es ist spannend vom Anfang bis zum Schluss, teilweise konnte ich das Buch gar nicht weglegen, obwohl ich so müde war und mir die Augen fast zugefallen sind. Aber die Story ist einfach fesselnd und man will wissen, wie es weiter geht. Besonders gut gefallen haben mir die überraschenden Wendungen und dass ich zwar immer wieder dachte, ich weiß, wie es weiter geht, aber es dann doch ganz anders kam. Der Schreibstil war sehr angenehm zu lesen, alles war gut verständlich, ich habe gar nicht realisiert, wie schnell Seite über Seite gelesen wurde. Perfect Day wird den hohen Ansprüchen gerecht und erhält von mir 5 Sterne.
Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Auf der Suche nach der Wahrheit - von Sarlan - 23.02.2022 zu Romy Hausmann „Perfect Day“
Ann sucht nach der Wahrheit. Ihr Vater soll ein Serienmörder sein, der Kleine Mädchen umbringt. Ann kann das Bild ihres liebevollen Vaters mit dem des Mörders nicht überein bringen und versucht seine Unschuld zu beweisen. Da ihr Vater ihr nicht hilft und zu den Vorwürfen schweigt, sucht sie selbst nach dem wahren Täter. Eine ergreifende Geschichte über Vater und Tochter, die immer zusammen gegen den Rest der Welt gekämpft haben. Wie ihr Vater immer zu ihr hielt, so hält auch Ann zu ihrem Vater und versucht seine Unschuld zu beweisen. Dabei schreckt sie vor nichts zurück. Eine packende und glaubwürdige Geschichte, die bis zum Schluss unvorhersehbar und spannend bleibt. Die ersten Seiten ziehen sich zwar ein bisschen, aber als es einen ersten Verdächtigen gibt, nimmt die Geschichte an Fahrt auf und lässt einen nicht mehr los.
Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Unperfekte Tage - von mellidiezahnfee - 13.02.2022 zu Romy Hausmann „Perfect Day“
Perfekt Day wird komplett aus der Sicht von Ann erzählt,der Hauptprotagonistin und Tochter des Hauptverdächtigen im Falle des Schleifenmörders. Ann glaubt an die Unschuld ihres Vaters und tut alles dafür, seine Unschuld zu beweisen. Dadurch, dass das Buch nur aus einer Sicht geschrieben wurde bekommt man als Leser natürlich alle Emotionen hautnah mit, man ist quasi mit im Kopf der Protagonistin. Das finde ich prima und spannend, leider hat es auch den Nachteil, dass es sehr einseitig und eindimensional ist, denn man kann sich als Leser so nur ein eigenes Urteil bilden, weil die Nebenprotagonisten ja nicht zu Wort kommen, um Ann zu charakterisieren. Ich persönlich fand sie sehr unsympathisch, egozentrisch und schlichtweg respektlos und unbedacht. Auch die Umstände ihrer Suche sind manchmal ein wenig fragwürdig und von vielen Zufällen geprägt. Viele Teile des Buches wirken dadurch ein wenig hektisch und teilweise auch unglaubwürdig. Zudem gibt es mehrere Einschübe, Ann als Kind, die Gefühle erklärt, was ich im Buch eher ein wenig langweilig fand, und die Erklärung dazu findet sich erst auf den allerletzten Seiten. Dann der Täter , der ein Interview gibt, welches mir aber durch die verschiedenen Zeitzonen, in denen das Buch spielt, nicht so richtig verständlich war. Außerdem noch einen Einschub, mit WIR betitelt. Dieser könnte dem Täter zugeordnet werden, muss aber nicht. Entschädigt hat mich der tolle, frische und wortgewaltige Schreibstil, der mit rasanter Spannung auf ein richtig tolles gut durchdachtes Finale hinarbeitet und die ganzen gut gemachten falschen Fährten bzw. Verdächtigungen. Und die Auflösung fand ich auch prima und ungewöhnlich. Fazit: Vier tolle Sterne mit roten Schleifen drumherum, für ein Buch, dass das Genre Thriller sehr gut bedient, allerdings mit einer Schreibweise z. B. in der dritten Person ein wenig sympathischer geworden wäre ( oder nachvollziehbarer.)
Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Hat mich nicht überzeugt - von Bellis-Perennis - 13.02.2022 zu Romy Hausmann „Perfect Day“
Mit der Verhaftung ihres Vaters bricht für Ann die Welt zusammen. Ein Serienmörder soll er sein. Ausgerechnet er? Der ruhige, in sich gekehrte Professor, der sich seit dem frühen Tod seiner Ehefrau rührend um Tochter Ann gekümmert hat? Die Polizei wirft ihm vor, im Laufe von mehr als vierzehn Jahren zehn kleine Mädchen ermordet zu haben. Als "Schleifenmörder" bezeichnen ihn die Medien, weil er mit roten Bändchen Spuren zu seinen Opfern legt. Ann kann und will nicht glauben, dass ausgerechnet ihr Vater solche Verbrechen begangen haben soll. Sie setzt Himmel und Hölle in Bewegung, um seine Unschuld zu beweisen. In ihrem Schmerz ist sie nicht wirklich zimperlich in der Auswahl der Mittel, verrennt sich in Hirngespinste und Sackgassen. Meine Meinung: Ich muss gleich gestehen, Thriller mit Serienmördern gehören nicht unbedingt zu meinen Lieblingsbüchern. Zu diesem, meinem ersten von Romy Hausmann, habe ich erstens durch das Cover und zweitens durch die durchwegs guten Bewertungen zu den anderen Büchern der Autorin hinreißen lassen. Die Idee habe ich auch interessant gefunden. Wir nehmen Anteil an Anns Leben, das nicht erst durch die Verhaftung ihres Vaters aus dem Ruder läuft. Der Tod der Mutter, den sie als kleines Mädchen miterlebt hat, prägt Ann natürlich, vor allem weil der Vater keine neue Beziehung mit einer Frau eingeht. Überhaupt, die zwischenmenschlichen Beziehungen scheinen hier insgesamt ein wenig auf der Strecke zu bleiben. Überall trifft man auf gebrochene Menschen. Manchmal führt auch der Zufall (?) Regie. So arbeitet z.B. die Mutter eines Verbrechensopfers im selben Burgerlokal wie Ann. Doch je länger ich dieses Buch gelesen habe, desto weniger mochte ich Ann. In ihren Bemühungen, die Unschuld ihres Vaters zu beweisen, legt sie eine Besessenheit an den Tag, der beängstigend ist. So jagt sie einem Mann nach, den sie als Verdächtigen einstuft. Der Schreibstil hat mir zu Beginn recht gut gefallen, da seine Schnörkellosigkeit zu einem Thriller sehr passt. Doch dann gleitet der Thriller in eine Unglaubwürdigkeit ab, die mich fast ein wenig geärgert hat. Der mehrfache Perspektivenwechsel lässt die Spannung recht schnell steigen. Nach einiger Zeit nützt sich Anns Besessenheit einen anderen, als Täter überführen zu müssen, ziemlich ab und wird anstrengend und unglaubwürdig. Das Motiv des Serientäters wirkt ein wenig an den Haaren herbeigezogen. Fazit: Das Buch hat interessant begonnen, aber im Laufe der Zeit an Glaubwürdigkeit verloren. Daher reicht es nur für 3 Sterne.
Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Vertrau auf dein Gefühl - von Steffi S. - 10.02.2022 zu Romy Hausmann „Perfect Day“
Perfect Day von Romy Hausmann Ein Thriller aus dem dtv Verlag. Ann kann es einfach nicht glauben. Ihr Vater soll der Schleifenmörder sein und zehn kleine Mädchen im Alter zwischen 6 und 10 Jahren ermordet haben. Im Wald, heimtückisch entführt und dann ermordet. Um die Mädchen zu finden, bindet der Schleifenmörder rote Schleifen an die Bäume. Walter Lesniak, ein renommierter Professor für Philosophie und Anthropologe. Ein Vater, der seine Tochter über alles liebt, wird verhaftet. Was ist wirklich passiert?? Ann macht sich auf die Suche nach der Wahrheit und ihren intimsten Gefühlen. Sie will beweisen das ihr Vater unschuldig ist, dafür geht sie sehr emotionale und ungewöhnliche Wege. Das Buch hatte mich sofort gepackt. Die Frage nach dem Schleifenmörder ließ mir keine Ruhe und bis zuletzt tappt man im Dunkeln. Ich fand das Buch sehr spannend und ereignisreich, wenn auch an einigen Stellen langatmig und undurchsichtig. Ann bringt die Gefühle, die das Buch sich wünscht absolut zur Geltung und man fiebert mit der Protagonistin mit. Man erlebt selbst diese Gefühle, die immer wieder mit kindlichen Worten Anns manifestiert werden. Ich habe oft überlegt wie ich bestimmte Gefühle beschreiben würde, und konnte keine treffendere Wahl als im Buch beschrieben finden. Die Zeit Sprünge durch Interview und Erzählung Anns, wechseln sich in den Kapiteln immer wieder ab, was dem Buch die Spannung erhält und Neugierig auf mehr macht. Ann, eine junge Frau die vieles im Leben durchgemacht und erlebt hat. Ihr Vater der Fels in der Brandung der immer für sie da ist und plötzlich ist sie auf sich alleine gestellt um ihm zu helfen. Auch die Nebenfiguren, wie Jakob, Eva oder Zoe bringen Anns Gefühlswelt massiv durcheinander, geben dem Buch aber eine gewisse freundschaftliche Basis. Ich fand das Buch sehr gut, spannend und interessant und würde es jedem Thriller Fan empfehlen. Der Buchtitel verwirrt zu Anfang, am Ende wird aber alles aufgeklärt.
Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Absolut spannend und fesselnd! - von Lovetime - 06.02.2022 zu Romy Hausmann „Perfect Day“
Meine Meinung zu dem Buch: Es war einfach unglaublich spannend und fesselnd Am Anfang hatte ich ein paar kleine Startschwierigkeiten, weil ich mich erstmal an den Schreibstil gewöhnen musste, aber es wurde mit jeder Seite besser und am Ende konnte ich mich kaum mehr von dem Buch lösen. Es gab so einige überraschende Wendungen, die mich aus den Socken gehauen und meine bisherigen Vermutungen absolut über den Haufen geworfen haben, wodurch ich auch nicht mal ansatzweise wusste wie es am Ende ausgeht. In solch eine Situation wie die Protagonisten Ann möchte ich definitiv niemals kommen, das steht fest. Sie war mir zwar nicht gerade sympathisch, aber ich mochte es wie zielstrebig sie gewesen ist um den wahren Täter zu finden und ihren Vater damit entlasten zu können. Insgesamt wurde das Buch aus drei verschiedenen Perspektiven erzählt, eine faszinierender und spannender als die nächste, und insgesamt hat sich dadurch am Ende ein wahnsinnig rundes Bild ergeben. Mein Fazit: Ein super spannendes Buch, das ich nur jedem weiterempfehlen kann!
Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll - von claudi-1963 - 29.01.2022 zu Romy Hausmann „Perfect Day“
Wer immer perfekt sein will, ist nicht in der Lage, sich zu lieben, wie er ist. (Karl Feldkamp) Eines Tages bricht für Ann eine Welt zusammen, als man ihren Vater Walter Lesniak vor ihren Augen verhaftet. Anscheinend soll der renommierte Philosophieprofessor und Anthropologe der Schleifenmörder sein, der mehrere Mädchen ermordet hat. Ann ist davon überzeugt, dass ihr Vater unschuldig ist und niemals diese Mädchen ermordet hat. Doch da Ludwig, ihr Patenonkel und Anwalt ebenfalls an seiner Unschuld zweifelt, begibt sich Ann selbst auf ihre ganz eigene Spurensuche. --- Meine Meinung: Eine brutale Mordserie erschüttert seit über 14 Jahren die Hauptstadt Berlin. Fast jedes Jahr tötet dabei der Serienmörder Mädchen zwischen 6 und 10 Jahre. Als Hinweis verteilt er rote Schleifenbänder, weshalb man ihm den Namen Schleifenmörder gegeben hat. Doch mehrere Beweise weisen auf den Philosophieprofessor Walter Lesniak. Die Spurensuche seiner Tochter führen zu den Familien der Opfer, bis ihr irgendwann klar ist, dass nur einer der Mörder sein kann. Romy Hausmann nimmt uns hier mit auf eine ganz besondere Spurensuche. Der Schreibstil ist unterhaltsam, spannend, informativ und mitunter fesselnd. Dabei sind es mehrere Handlungsstränge, die ineinander zusammenlaufen. Unter Ann erlebe ich ihre explizite Suche nach dem Täter, bei der ich teils sogar in ihre Vergangenheit eintauche. Bei Wir bekomme ich Einblick in den Umgang des Täters mit seinen Opfern. Wobei diese Abschnitte mitunter heftig und nicht für jedermann geeignet sind. Aufnahme befasst sich mit der Befragung, bzw. Vernehmung des Täters durch den Ermittler. So schließen sich die einzelnen Stränge im Laufe des Buchs immer mehr zusammen, sodass ich am Ende das ganze Ausmaß erfassen kann. Mit viel Liebe zum Detail und einem hohen Anspruch erlebe ich vor allem Ann. Als Tochter ist sie natürlich von der Unschuld des Vaters überzeugt. Mitunter reise ich sogar in ihre Vergangenheit in dem immer wieder kurze Szenen der kleinen Ann eingeblendet werden. Wobei gerade die Szenen für mich nicht kindgerecht waren und es deshalb meinen Punktabzug gab. Selbst nachdem die Autorin dort bewusst kleine Fehler eingebaut hat, fand ich die Wortwahl nicht altersgerecht. Den welche 7-Jährige denkt schon über Entschlossenheit nach oder befasst sich damit, was Schreck oder Schock für eine Bedeutung hat. Natürlich hat Ann durch ihren philosophischen Vater einen höheren Anspruch, trotzdem wirkt es auf mich befremdlich. Das allerdings Ann die Unschuld ihres Vaters beweisen möchte, kann ich gut nachvollziehen. Doch mitunter wirkt sie dabei schon ein wenig fanatisch, wenn nicht sogar krankhaft. Den sie würde dabei sogar einen Mord in Kauf nehmen. Ludwig dagegen wirkt auf mich abgeklärt, ruhig und sachlich wie ein Anwalt eben. Alle weiteren Charaktere fand ich recht authentisch ausgearbeitet, sodass ich bei ihnen immer wieder zweifle und deshalb die Geschichte bis zum Schluss interessant blieb. Beeindruckt hat mich außerdem die Auflösung am Ende und wie sie für uns Leser alles zusammengefasst hat. Selbst wenn es meiner Ansicht nach mitunter für einen Thriller etwas an Action gefehlt hat, bekommt das Buch von mir 4 von 5 Sterne
Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Spannend und voller Emotionen - von isabellepf - 29.01.2022 zu Romy Hausmann „Perfect Day“
Perfect Day von Romy Hausmann, ist ein temporeich geschrieben, fesselnd und durchgehend wendungsreicher Thriller. Seit vierzehn Jahren verschwinden Mädchen im Alter zwischen sechs und zehn Jahren. Rote Schleifenbänder weisen der Polizei den Weg zu ihren Leichen. Vom Täter fehlt jedoch seit vierzehn Jahren jede Spur. Eines Abends wird der international renommierte Philosophieprofessor und Anthropologe Walter Lesniak im Beisein seiner Tochter Ann verhaftet. Die Anklage: zehn Morde an jungen Mädchen. Professor Tod titelt die Boulevardpresse. Doch Ann wird die Unschuld ihres Vaters beweisen. Für sie und die LeserInnen beginnt eine Reise in die dunkelsten Räume der menschlichen Seele. Mit Perfect Day hat Romy Hausmann erneut einen hochspannend, gut konstruiert und temporeichen Thriller geschrieben, der mir gut gefallen hat. Bereits der Einstieg ist fesselnd, undurchschaubar und voller aufkommender Emotionen. Ihr Schreibstil ist locker, erfrischend und fliessend zu lesen. Die Handlung baut sich konstant spannungsgeladen auf und man fühlt sich hin und hergerissen über die Schuldfrage die Anns Vater betrifft. Aber auch das erzählen der Geschichte aus unterschiedlichen Perspektiven, sowie Anns Tagebucheinträge aus ihrer Kindheit fand ich unheimlich fesselnd. Auch die Protagonisten sind gut beschrieben, in die man sich gut hineinversetzten konnte. Für mich ein hervorragend, temporeich und spannungsgeladener Thriller, in dem man als Leser auf eine Achterbahnfahrt der Emotionen und Gefühle geschickt wird.
Alle Rezensionen anzeigen Zur Rangliste der Rezensenten
Unsere Leistungen auf einen Klick
Unser Service für Sie
Zahlungsmethoden
Bequem, einfach und sicher mit eBook.de. mehr Infos akzeptierte Zahlungsarten: Überweisung, offene Rechnung,
Visa, Master Card, American Express, Paypal mehr Infos
Geprüfte Qualität
  • Schnelle Downloads
  • Datenschutz
  • Sichere Zahlung
  • SSL-Verschlüsselung
Servicehotline
+49 (0)40 4223 6096
Mo. - Fr. 8.00 - 20.00 Uhr
Sa. 10.00 - 18.00 Uhr
Chat
Ihre E-Mail-Adresse eintragen und kostenlos informiert werden:
1 Ihr Gutschein AUDIO18 gilt bis einschließlich 23.05.2022 und nur für die Kategorie Hörbuch Downloads und Hörbuch CDs. Der Gutschein kann mehrmals eingelöst werden. Sie können den Gutschein ausschließlich online einlösen unter www.eBook.de. Der Gutschein ist nicht mit anderen Gutscheinen und Geschenkkarten kombinierbar. Eine Barauszahlung ist nicht möglich. Ein Weiterverkauf und der Handel des Gutscheincodes sind nicht gestattet.

2 Diese Artikel unterliegen nicht der Preisbindung, die Preisbindung dieser Artikel wurde aufgehoben oder der Preis wurde vom Verlag gesenkt. Die jeweils zutreffende Alternative wird Ihnen auf der Artikelseite dargestellt. Angaben zu Preissenkungen beziehen sich auf den vorherigen Preis.

3 Durch Öffnen der Leseprobe willigen Sie ein, dass Daten an den Anbieter der Leseprobe übermittelt werden.

4 Der gebundene Preis dieses Artikels wird nach Ablauf des auf der Artikelseite dargestellten Datums vom Verlag angehoben.

5 Der Preisvergleich bezieht sich auf die unverbindliche Preisempfehlung (UVP) des Herstellers.

6 Der gebundene Preis dieses Artikels wurde vom Verlag gesenkt. Angaben zu Preissenkungen beziehen sich auf den vorherigen Preis.

7 Die Preisbindung dieses Artikels wurde aufgehoben. Angaben zu Preissenkungen beziehen sich auf den vorherigen Preis.

* Alle Preise verstehen sich inkl. der gesetzlichen MwSt. Informationen über den Versand und anfallende Versandkosten finden Sie hier

eBook.de - Meine Bücher immer dabei
eBook.de ist eine Marke der Hugendubel Digital GmbH & Co. KG
Folgen Sie uns unter: