eBook.de : Ihr Online Shop für eBooks, Reader, Downloads und Bücher
+49 (0)40 4223 6096
PORTO-
FREI

Helwig von Waldirstet "Helwigs märe vom heiligen kreuz" - Synopse und Vergleich mit "Der Legende…

Lieferbar innerhalb von drei Wochen
Buch (kartoniert)
Buch (kartoniert) € 8,99* inkl. MwSt.
Portofrei*
Dieser Artikel ist auch verfügbar als:

Produktdetails

Titel: Helwig von Waldirstet "Helwigs märe vom heiligen kreuz" - Synopse und Vergleich mit "Der Legende vom heiligen Kreuze" des Heinrich von Freiberg
Autor/en: Doreen Oelmann

ISBN: 3640190491
EAN: 9783640190492
1. Auflage.
GRIN Publishing

24. Oktober 2008 - kartoniert - 28 Seiten

  • Empfehlen
Studienarbeit aus dem Jahr 2004 im Fachbereich Germanistik - Ältere Deutsche Literatur, Mediävistik, Note: 1,7, Universität Leipzig (Institut für Germanistik), Veranstaltung: "Helwig von Waldirstet" B2, Sprache: Deutsch, Abstract: Während des Mittelalters waren viele Varianten von Kreuzesholzlegenden in vielen Teilen
Europas verbreitet. Das gesteigerte Interesse an der Kreuzrelique und die Einbindung des
Kruzifixes in den christlichen Gottesdienst förderten das Verlangen nach einer
legendarischen Ausgestaltung, des Kreuzes Jesu und deren Verbreitung. Das Besondere an
den neu entstehenden Legenden war, dass nicht nur die Symbolik des Paradiesbaumes mit
der des Kreuzes verbunden wurde und somit der Beginn der Erbsünde mit der Vergebung
aller Sünden in Verbindung gebracht wurde, sondern auch die Wiederauffindung des
Kreuzes und dessen Bedeutung in den Vordergrund trat. Da diese Legenden in vielen
Varianten überliefert worden sind, ist das Original bzw. die erste Version nicht mehr
ermittelbar.
Im Folgenden sollen nun zwei dieser Kreuzesholzlegenden im Mittelpunkt stehen. Zum
einen "Helwigs märe vom heiligen Kreuz" von dem Dichter Helwig von Waldirstet und
"Die Legende vom heiligen Kreuz" des Dichters Heinrich von Freiberg. Da beide
Legenden sowohl zeitlich als auch räumlich nicht weit voneinander entstanden sind, liegt
die Vermutung nah, dass entweder die eine in Abhängigkeit zur anderen entstanden ist,
oder beide auf einer gemeinsamenVorlage beruhen.
"Helwigs märe vom heiligen Kreuz" ist in der Sammelhandschrift Nr. 5305, aus dem 15.
Jahrhundert, in der Wiener Nationalbibliothek überliefert. Diese wurde wahrscheinlich im
hessischen Kloster Alsfeld geschrieben oder entstand in enger Verbindung zu diesem3.
Über den Dichter des Werkes ist nicht viel bekannt. Er selbst stellt sich in seinen
Einleitungsworten4 als Helwig von Waldirstet vor und nennt zum Schluss seines Gedichtes
den Markgrafen Friedrich als seinen Gönner. Damit wird die zeitliche Einordnung seines
Werkes erleichtert, da es sich bei den Markgraf Friedrich II (gest. 1333) oder Markgraf
Friedrich III (gest. 1353) um die letztmöglichen Gönner mit dem Namen Friedrich von
Baden handelt. Die Vorlage für den ersten Teil des 980 Verse umfassenden (W Vers 1-
694) Gedichts ist bis heute unbekannt. Bei dem zweiten Teil (W Vers 699-980) handelt es
sich bei der Vorlage wahrscheinlich um die "legenda aurea" von Jacobus de Voragine.

[...]
Kundenbewertungen zu Doreen Oelmann „Helwig von Waldirstet "Helwigs märe vom heiligen kreuz" - S…
Noch keine Bewertungen vorhanden
Zur Rangliste der Rezensenten
Veröffentlichen Sie Ihre Kundenbewertung:
Kundenbewertung schreiben
Entdecken Sie mehr
Unsere Leistungen auf einen Klick
Unser Service für Sie
Zahlungsmethoden
Bequem, einfach und sicher mit eBook.de. mehr Infos akzeptierte Zahlungsarten: Überweisung, offene Rechnung,
Visa, Master Card, American Express, Paypal mehr Infos
Geprüfte Qualität
  • Schnelle Downloads
  • Datenschutz
  • Sichere Zahlung
  • SSL-Verschlüsselung
Servicehotline
+49 (0)40 4223 6096
Mo. - Fr. 8.00 - 20.00 Uhr
Sa. 10.00 - 18.00 Uhr
Chat
Ihre E-Mail-Adresse eintragen und kostenlos informiert werden:
2 Diese Artikel unterliegen nicht der Preisbindung, die Preisbindung dieser Artikel wurde aufgehoben oder der Preis wurde vom Verlag gesenkt. Die jeweils zutreffende Alternative wird Ihnen auf der Artikelseite dargestellt. Angaben zu Preissenkungen beziehen sich auf den vorherigen Preis.

3 Durch Öffnen der Leseprobe willigen Sie ein, dass Daten an den Anbieter der Leseprobe übermittelt werden.

4 Der gebundene Preis dieses Artikels wird nach Ablauf des auf der Artikelseite dargestellten Datums vom Verlag angehoben.

5 Der Preisvergleich bezieht sich auf die unverbindliche Preisempfehlung (UVP) des Herstellers.

6 Der gebundene Preis dieses Artikels wurde vom Verlag gesenkt. Angaben zu Preissenkungen beziehen sich auf den vorherigen Preis.

7 Die Preisbindung dieses Artikels wurde aufgehoben. Angaben zu Preissenkungen beziehen sich auf den vorherigen Preis.

* Alle Preise verstehen sich inkl. der gesetzlichen MwSt. Informationen über den Versand und anfallende Versandkosten finden Sie hier

eBook.de - Meine Bücher immer dabei
eBook.de ist eine Marke der Hugendubel Digital GmbH & Co. KG
Folgen Sie uns unter: