eBook.de : Ihr Online Shop für eBooks, Reader, Downloads und Bücher
Connect 01/2015 eBook-Shops: Testsieger im epub Angebot, Testurteil: gut Die Welt: Kundenorientierte Internetseiten Prädikat GOLD
+49 (0)40 4223 6096

Wilde Magie

Die Leopardenmenschen-Saga 01. Originaltitel: Fever / Wil…
Sofort lieferbar
Buch (kartoniert)
Buch € 15,00* inkl. MwSt.
Portofrei*
Dieses Buch ist auch verfügbar als:

Produktdetails

Titel: Wilde Magie
Autor/en: Christine Feehan

ISBN: 345326665X
EAN: 9783453266650
Die Leopardenmenschen-Saga 01.
Originaltitel: Fever / Wild Rain.
'Die Leopardenmenschen-Saga'.
Übersetzt von Ruth Sander
Heyne Verlag

1. Dezember 2009 - kartoniert - 640 Seiten

Magisch, erotisch, wild!
In ihrer neuen, atemberaubenden Saga entführt die New York Times-Bestsellerautorin ihre Leser in den Urwald von Borneo und erweckt ein ganz besonderes Volk zum Leben: Halb Mensch, halb Tier, können sie sich in gefährliche Raubtiere verwandeln. Doch dann dringt eine junge Frau in ihr Revier ein, und es beginnt ein gefährliches Spiel mit wilder Sinnlichkeit und animalischer Erotik ...


Die schöne Rachel Lospostros ist auf der Flucht vor der eigenen Vergangenheit. Nur knapp entkommt sie einem Anschlag und wird daraufhin von einem geheimnisvollen Fremden gejagt. Sie flieht von Kontinent zu Kontinent, bis sie schließlich die undurchdringlichen Tiefen des Dschungels von Borneo erreicht. Hier hofft sie, endlich den langersehnten Schutz und Frieden mit sich selbst zu finden. Schon bald stößt sie auf den jungen Rio Santana, einen wilden Eingeborenen, der selbst Träger eines dunklen Geheimnisses ist. Dieser hält sie jedoch für einen Feind und greift sie an. Im Kampf wird Rachel von seinem Hausleoparden schwer verletzt, aber anstatt sie zu töten, kümmert sich Rio um die sinnliche Fremde und pflegt sie hingebungsvoll gesund. Getrieben von einem unstillbaren erotischen Verlangen zueinander, ahnen Rachel und Rio mehr und mehr, dass sie eine ganz besondere Gabe eint ...

Christine Feehan wurde in Kalifornien geboren, wo sie heute noch mit ihrem Mann und ihren elf Kindern lebt. Sie begann bereits als Kind zu schreiben und hat seit 1999 mehr als siebzig Romane veröffentlicht, die in den USA mit zahlreichen Literaturpreisen ausgezeichnet wurden und regelmäßig auf den Bestsellerlisten stehen. Auch in Deutschland ist sie mit den »Drake-Schwestern«, der »Sea Haven-Saga«, der »Schattengänger-Serie«, der »Leopardenmenschen-Saga« und der »Shadows«-Serie äußerst erfolgreich.
Der sanfte, warme Wind trug die Botschaft durch die üppige Vegetation des Regenwalds, bis hoch hinauf in das dichte Blätterdach, das die Geheimnisse des Dschungels hütete. Direkt unterhalb der Baumkronen, außer Reichweite der meisten anderen Tiere, bauten wilde Honigbienen an ihren Waben. Hörten sie den Wind auch wispern, so achteten sie nicht auf das, was er erzählte und arbeiteten emsig weiter. Doch die unzähligen Vögel, Papageien in bunt schillerndem Gefieder, Schildschnäbel und Falken griffen die Kunde auf und verbreiteten sie auf raschen Schwingen freudekreischend im ganzen Wald. Das wiederum drang durch den Lärm der langschwänzigen Makaken, Gibbons und blätterkauenden Affen an deren Ohr. Schnatternd vor Aufregung hüpften sie ausgelassen von Ast zu Ast. Nur die Orang-Utans, die auf der Suche nach reifen Früchten und essbaren Blättern und Blumen bedächtig umherstreiften, bewahrten in all dem Aufruhr die Ruhe. Es dauerte nicht lang, bis die Nachricht die Runde gemacht hatte, denn hier im Wald hatte man kaum Geheimnisse voreinander, und auf diesen Augenblick hatten sie alle gespannt gewartet.
Die Neuigkeit erreichte ihn, lange bevor er ihren Geruch wittern konnte. Brandt Talbot kauerte sich in das Dickicht, den ganzen Körper in so angespannter Erwartung dass ihm plötzlich das Atmen schwerfiel. Endlich war sie da. Auf seinem Territorium. In seiner Reichweite. Fast wäre es ihm nicht gelungen, sie aufzuspüren, doch nun wurde seine ausdauernde Jagd belohnt. Er hatte einen Köder ausgelegt, um sie in sein Reich zu locken, und sie hatte angebissen. Sie war so nah, dass er sich eisern beherrschen musste, sich nicht zu rasch zu bewegen und sich so zu verraten. Er durfte sie nicht verschrecken, sonst merkte sie womöglich, dass das Netz sich um sie zusammenzog. Hauptsache, es gab kein Entkommen mehr, sobald sie ins Zentrum seines Reviers gebracht wurde, musste jeder Fluchtweg abgeschnitten sein.
Er hatte sein Vorgehen über Jahre geplant, dazu hatte er schließlich rei
chlich Zeit gehabt. Während er die ganze Welt nach ihr absuchte und sich dabei auf jeden einzelnen Hinweis stürzte wie auf eine Beute. Als er sicher war, die richtige Frau gefunden zu haben, die eine Frau, hatte er seinen Plan umgesetzt und sie mit Hilfe seines Anwalts in den Regenwald gelockt, in sein Revier.
Geschmeidig schlich er durch die dichte Flora, schnell, aber lautlos, und sprang auf seinem Weg zum äußeren Rand des Dschungels mühelos über die umgestürzten Bäume. In der Nähe grunzte ein Nashorn. Das Wild ergriff ängstlich die Flucht, als es ihn witterte. Kam er näher, so liefen die kleineren Tiere hastig vor ihm fort und die Vögel verstummten. Die Affen zogen sich in die oberen Bereiche des Blätterdachs zurück, doch auch sie verhielten sich ruhig, solange er unter ihnen vorbeilief, sie wagten es nicht, seinen Zorn zu erregen.
Der Wald war sein Reich, und er demonstrierte seine Macht nur selten, doch dass in diesem Fall keine Einmischung geduldet wurde, war jedem seiner Bewohner klar. Ohne seine ständige Wachsamkeit und seine unablässige Fürsorge war ihre Welt verloren. Er wachte über sie und bot ihnen Schutz, wofür er kaum eine Gegenleistung forderte. Aber nun verlangte er absoluten Gehorsam. Wer es wagte, sich ihm zu widersetzen, würde einen schnellen, lautlosen Tod sterben.


Von dem Augenblick an, in dem Maggie Odessa den ersten Fuß in den Dschungel setzte, sollte alles anders sein. Sie war anders. Sie spürte es genau. Während die Hitze an der Küste drückend, ja erstickend gewesen war, schien die gleiche Hitze im Wald sie in eine seltsam duftende Welt voller verschiedener Gerüche einzuhüllen. Mit jedem Schritt, den sie tiefer in den Dschungel eindrang, wurde ihre Wahrnehmung schärfer. Aufmerksamer. Als ob sie aus einem Traum erwachte. Sie war viel hellhöriger, konnte verschiedenste Insektenlaute unterscheiden, das Trillern von Vögeln und das Kreischen der Affen. Selbst das Wispern des Windes in den Zweigen und das Rascheln der kleiner
en Tiere in den Blättern hoch oben entgingen ihr nicht.
Als Maggie zum ersten Mal von ihrer Erbschaft erfahren hatte, wollte sie das Haus zunächst verkaufen, ohne es sich überhaupt anzusehen - aus Respekt vor ihrer Adoptivmutter. Jayne Odessa hatte Maggie das Versprechen abgenommen, den Regenwald niemals aufzusuchen. Schon allein die Vorstellung ängstigte Jayne derart, dass sie Maggie mehrfach gebeten hatte, sich dieser Gefahr nie auszusetzen. Maggie liebte ihre Adoptivmutter sehr und wollte sie nicht enttäuschen, doch nach Jaynes Tod hatte sich ein Rechtsanwalt bei ihr gemeldet und ihr eröffnet, dass ihre leiblichen Eltern wohlhabend gewesen waren - Naturforscher, die gewaltsam zu Tode gekommen waren, als Maggie noch klein war - und dass sie ihr ein Haus tief im Regenwald von Borneo hinterlassen hatten. Diese Versuchung war zu groß, um ihr zu widerstehen. Trotz der Versprechen, die Maggie ihrer Adoptivmutter gegeben hatte, war sie um die halbe Welt gereist, um mehr über ihre Vergangenheit zu erfahren.
Nach der Landung auf einem kleinen Flughafen hatte sie sich mit den drei Männern getroffen, die der Rechtsanwalt geschickt hatte, um sie in Empfang zu nehmen. Zusammen waren sie eine Stunde lang mit einem allrad-getriebenen Geländewagen auf der Hauptverkehrsstraße geblieben, dann abgebogen und einer Reihe von unbefestigten Wegen tiefer in den Wald gefolgt. Maggie kam es so vor, als wären sie dabei über jedes einzelne Schlagloch und jede Fahrspur gerumpelt. Am Ende hatten sie das Auto abgestellt, weil es angeblich nur noch zu Fuß weiterging, eine Vorstellung, die Maggie nicht sonderlich behagte. Da es sehr schwül war, knotete sie ihre Khakibluse um den Rucksack, ehe sie ihren Führern tiefer in den Wald folgte.
Die Männer wirkten ausgesprochen kräftig und schienen auf alles bestens vorbereitet zu sein. Sie waren gut gebaut, verloren kein Wort während des gesamten Marsches, und waren stets auf der Hut. Anfangs war Maggie ziemlich nervös, doch das änderte sich
völlig, sobald sie tiefer in den Dschungel gelangten: Sie hatte das Gefühl, nach Hause zu kommen.
Während sie ihren Führern auf dem gewundenen Pfad in das dämmrige Waldinnere folgte, nahm sie ganz bewusst jede Bewegung ihres Körpers wahr. Das Zusammenspiel ihrer Muskeln, die Geschmeidigkeit und Leichtigkeit bei jedem Schritt, fast im Rhythmus. Kein Stolpern, kein unnötiges Geräusch. Ihre Füße schienen auf dem unebenen Boden wie von allein Halt zu finden.




"Besser geht es einfach nicht! Ein umwerfendes Buch!"
Kundenbewertungen zu Christine Feehan „Wilde Magie“
Durchschnittliche Kundenbewertung
review.image.5 review.image.5 review.image.5 review.image.5 review.image.5 1 Kundenbewertung
Veröffentlichen Sie Ihre Kundenbewertung:
Kundenbewertung schreiben
Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Wunderschön und spannend - von Maren - 02.01.2010 zu Christine Feehan „Wilde Magie“
Dies ist der 1. Band der Leopardenmenschen-Reihe und enthält zwei voneinander unabhängige Geschichten: Im 1. Teil des Buches geht es um Maggie und Brandt. Maggie, eine junge Tierärztin, erfährt nach dem Tod ihrer Adoptivmutter, dass sie ein Haus im Dschungel von Borneo geerbt hat. So macht sie sich auf dorthin. Doch noch während sie durch den Dschungel geht, spürt sie, dass eine Veränderung mit ihr geschieht. Sie nimmt plötzlich alles um sie herum viel intensiver wahr. Und obwohl sie sich bisher für asexuell hielt, erwacht plötzlich auch ein erotischer Hunger in ihr. Außerdem ist da Brandt, ein geheimnisvoller Mann, der im Dschungel lebt und ihr das Haus zeigt. Maggie fühlt sich extrem stark zu Brandt hingezogen. Ihm geht es mit ihr nicht anders, doch Brandt gehört dem Volk der Leopardenmenschen an, er kann sich jederzeit in einen schwarzen Panther verwandeln. Dazu kommt, dass die Leopardenmenschen in großer Gefahr schweben, denn Wilderer treiben ihr Unwesen ... Der Auftakt zur Leopardenmenschen-Reihe beginnt spannend, atmosphärisch dicht und in dem gewohnt schönen Schreibstil von Christine Feehan. Brandt war mir zu Anfang etwas zu sehr Alphaheld, doch dann durfte er zum Glück auch seine liebevolle Seite zeigen und wurde mir da sehr sympathisch. Die Liebesszenen zwischen ihm und Maggie sind zum Träumen schön, erotisch prickelnd und ausführlich. Im 2. Teil geht es um Rachael und Rio. Auf der Flucht vor ihren Verfolgern täuscht Rachael ihren Tod auf dem Fluss vor und schlägt sich alleine durch den Dschungel. Dabei stößt sie auf ein Haus und sucht dort drin Schutz. Als Rio nach hause kommt, hält er Rachael für eine Killerin, die auf ihn angesetzt wurde. Eine von Rios Raubkatzen verbeißt sich in Rachaels Bein. Rio gelingt es zwar, Rachael zu retten, doch sie ist schwer verletzt. Er versorgt ihre Wunden und kümmert sich um sie. Im Fieberwahn glaubt Rachael, Rio als Leoparden zu sehen und fühlt eine seltsame Vertrautheit zu ihm, so, als würden sie einander schon sehr lange Zeit kennen. Und dieses Gefühl bleibt auch, als sie langsam auf dem Wege der Besserung ist. Doch sowohl Rachael als auch Rio haben Feinde, die ihnen nach dem Leben trachten ... Die zweite Geschichte steht der ersten in absolut nichts nach. Von Beginn an ist es sehr spannend, Rachael und Rio sind beide sehr sympathische Figuren und wie er sich um sie kümmert, ist einfach wunderschön zu lesen. Romantik und Erotik kommen auch hier nicht zu kurz. Wilde Magie ist ein rundum gelungenes Buch mit fesselnden Geschichten, faszinierenden Figuren und wunderschönen Beschreibungen, so richtig zum darin eintauchen. Beide Geschichten sind in sich abgeschlossen, machen aber natürlich große Lust auf weitere Teile.
Zur Rangliste der Rezensenten
Unsere Leistungen auf einen Klick
Unser Service für Sie
Zahlungsmethoden
Bequem, einfach und sicher mit eBook.de. mehr Infos akzeptierte Zahlungsarten: Überweisung, offene Rechnung,
Visa, Master Card, American Express, Paypal mehr Infos
Geprüfte Qualität
  • Schnelle Downloads
  • Datenschutz
  • Sichere Zahlung
  • SSL-Verschlüsselung
Servicehotline
+49 (0)40 4223 6096
Mo. - Fr. 8.00 - 20.00 Uhr
Sa. 10.00 - 18.00 Uhr
Chat
Ihre E-Mail-Adresse eintragen und kostenlos informiert werden:
* Alle Preise verstehen sich inkl. der gesetzlichen MwSt. Informationen über den Versand und anfallende Versandkosten finden Sie hier.
Bei als portofrei markierten Produkten bezieht sich dies nur auf den Versand innerhalb Deutschlands.

** Deutschsprachige eBooks und Bücher dürfen aufgrund der in Deutschland geltenden Buchpreisbindung und/oder Vorgaben von Verlagen nicht rabattiert werden. Soweit von uns deutschsprachige eBooks und Bücher günstiger angezeigt werden, wurde bei diesen kürzlich von den Verlagen der Preis gesenkt oder die Buchpreisbindung wurde für diese Titel inzwischen aufgehoben. Angaben zu Preisnachlässen beziehen sich auf den dargestellten Vergleichspreis.
eBook.de - Meine Bücher immer dabei
eBook.de ist eine Marke der Hugendubel Digital GmbH & Co. KG
Folgen Sie uns unter: