eBook.de : Ihr Online Shop für eBooks, Reader, Downloads und Bücher
Connect 01/2015 eBook-Shops: Testsieger im epub Angebot, Testurteil: gut Die Welt: Kundenorientierte Internetseiten Prädikat GOLD
+49 (0)40 4223 6096
€ 0,00
Zur Kasse

Eine Taube bringt den Tod

Historischer Kriminalroman.
Sofort lieferbar (Download)
eBook ePub

Dieses eBook können Sie auf allen Geräten lesen, die epub-fähig sind. z.B. auf den tolino oder Sony Readern.

Häufig gestellte Fragen zu epub eBooks und Watermarking

eBook € 7,99* inkl. MwSt.
Print-Ausgabe: € 9,99
Verschenken
Machen Sie jemandem eine Freude und
verschenken Sie einen Download!
Ganz einfach Downloads verschenken - so funktioniert's:
  1. 1 Geben Sie die Adresse der Person ein, die Sie beschenken
    möchten. Mit einer lieben Grußbotschaft verleihen Sie Ihrem
    Geschenk eine persönliche Note.
  2. 2 Bezahlen Sie das Geschenk bequem per Kreditkarte,
    Überweisung oder Lastschrift.
  3. 3 Der/die Geschenkempfänger/in bekommt von uns Ihre Nachricht
    und eine Anleitung zum Downloaden Ihres Geschenks!
Dieses eBook ist auch verfügbar als:

Produktdetails

Titel: Eine Taube bringt den Tod
Autor/en: Peter Tremayne

EAN: 9783841201362
Format:  EPUB
Historischer Kriminalroman.
Übersetzt von Irmhild Brandstädter, Otto Brandstädter, Peter Tremayne
Aufbau Digital

23. Dezember 2010 - epub eBook - 439 Seiten

Rückklappe:

Schwester Fidelma gegen die Piraten

Sommer 670. Als Fidelma und Eadulf nach ihren Abenteuern in Autun zurück nach Irland reisen, wird ihr Schiff von Piraten angegriffen. Der Kapitän und Fidelmas Vetter, ein Prinz aus dem Königreich Muman, fallen ihnen zum Opfer. Fidelma und Eadulf können sich auf eine Insel retten und nehmen sofort die Verfolgung der Piraten auf.

"Tremaynes Keltenkrimis haben weltweit Kultstatus." BuchMarkt

"Eine brillante und bezaubernde Heldin." Publishers Weekly


Innenklappe:

Als Fidelma und Eadulf nach ihren Abenteuern in Autun mit dem irischen Handelsschiff Ringelgans die Heimfahrt antreten, freuen sie sich vor allem darauf, bald ihren Sohn wiederzusehen. Doch es kommt anders. Piraten greifen die
Ringelgans an. Ihr Anführer ist ein brutaler Mörder. Der Kapitän des Schiffs und Fidelmas Vetter werden getötet. Fidelma und Eadulf können sich gerade noch mit einem Sprung ins Wasser vor dem gleichen Schicksal retten. Das Glück ist ihnen hold, und es kommt Hilfe für sie. Die Ringelgans jedoch wird von den Piraten entführt. Fidelma betrachtet es jetzt natürlich als ihre vordringlichste Aufgabe, die Piraten dingfest zu machen.
1;Hauptpersonen;10 2;Historische Vorbemerkung;12 3;Kapitel 1;16 4;Kapitel 2;37 5;Kapitel 3;58 6;Kapitel 4;79 7;Kapitel 5;98 8;Kapitel 6;119 9;Kapitel 7;143 10;Kapitel 8;167 11;Kapitel 9;190 12;Kapitel 10;212 13;Kapitel 11;235 14;Kapitel 12;255 15;Kapitel 13;273 16;Kapitel 14;287 17;Kapitel 15;314 18;Kapitel 16;337 19;Kapitel 17;359 20;Kapitel 18;375 21;Kapitel 19;396 22;Kapitel 20;407 23;Epilog;432


Peter Tremayne ist das Pseudonym eines anerkannten Historikers, der sich auf die versunkene Kultur der Kelten spezialisiert hat. Seine im 7. Jahrhundert spielenden Romane mit Schwester Fidelma sind zurzeit die älteste und erfolgreichste historische Krimiserie auf dem deutschen Markt. Schwester Fidelma, eine irische Nonne von königlichem Geblüt und gleichzeitig Anwältin bei Gericht, löst darin auf kluge und selbstbewusste Art die schwierigsten Fälle. Wegen des großen internationalen Erfolgs der Serie wurde Peter Tremayne 2002 zum Ehrenmitglied der Irish Literary Society auf Lebenszeit ernannt.

Im Aufbau Taschenbuch erschienen bisher "Die Tote im Klosterbrunnen" (2000), "Tod im Skriptorium" (2001), "Der Tote am Steinkreuz" (2001), "Tod in der Königsburg" (2002), "Tod auf dem Pilgerschiff" (2002), "Nur der Tod bringt Vergebung" (2002), "Ein Totenhemd für den Erzbischof" (2003), "Vor dem Tod sind alle gleich" (2003), "Das Kloster der toten Seelen" (2004), "Verneig dich vor dem Tod" (2005), "Tod bei Vollmond" (2005), "Tod im Tal der Heiden" (2006), "Der Tod soll auf euch kommen" (2006), "Ein Gebet für die Verdammten" (2007), "Tod vor der Morgenmesse" (2007), "Das Flüstern der verlorenen Seelen" (2007), "Tod den alten Göttern" (2008), "Das Konzil der Verdammten" (2008), "Der falsche Apostel" (2009), "Eine Taube bringt den Tod" (2010), "Der Blutkelch" (2011), "Die Todesfee" (2011), "Und die Hölle folgte ihm nach" (2012), "Die Pforten des Todes" (2012), "Das Sühneopfer" (2013) und "Sendboten des Teufels" (2014).

Mehr Informationen unter www.sisterfidelma.com


"Kapitel 14 (S. 286-287)

Sie kehrten in dem gleichen schnellen Boot nach Brilhag zurück, mit dem Trifina die unheilvolle Nachricht überbracht worden war. In Begleitung von drei Kriegern waren sie, Fidelma und Eadulf unverzüglich zur Halbinsel Rhuis auf - gebrochen. Bleidbara empfing sie sorgenvoll dreinblickend unterhalb der Burg an der Anlegestelle.

Er stutzte, als er auch Fidelma und Eadulf unter den Ankömmlingen sah. Während er Trifina beim Aussteigen behilflich war, redete er pausenlos auf sie ein, schwenkte dann aber nach einer kurzen Bemerkung ihrerseits aufs Lateinische um, nicht ohne Fidelma und Eadulf mit einem neugierigen Seitenblick zu streifen. »Ich war kaum hier, als die Nachricht von Bruder Metellus kam«, teilte er mit. »Es heißt, Macliau habe mit Müh und Not die Abtei erreicht. Ihm auf den Fersen sei ein Haufe aufgebrachter Männer gewesen, die nach Vergeltung schrien.

Sie waren drauf und dran, ihn umzubringen, aber er rettete sich, indem er um Asyl bat. Bruder Metellus, der jetzt vorläufig die Gemeinschaft leitet, hat es ihm gewährt.« »Ein Haufe aufgebrachter Männer? Wer sind sie?«, wollte Trifina wissen. »Leute vom Dorf und den Siedlungen hier. Bauern und Fischer. Ihr Anführer ist Barbatil.« Trifina konnte den Namen sofort einordnen. »Der Vater von Argantken?« »Ebender. Die wilde Schar hat die Abtei umzingelt und will Macliau mit Gewalt herausholen und töten.«

»Du sagst doch aber, Bruder Metellus habe ihm Asyl gewährt «, mischte sich Fidelma ein. Er nickte rasch. »Die Mönche versuchen, die erregte Meute mit bloßen Drohungen abzuwehren, ewige Verdammnis wäre ihr bitteres Ende, würden sie die Kapelle betreten, in der er Zuflucht gesucht hat. Warnungen dieser Art werden sie jedoch nicht l
ange abschrecken.« »Und sie behaupten, hinter der todbringenden Taube verberge sich Macliau? Er wäre es, der all die Überfälle zu verantworten habe?«, ereiferte sich Trifina. »Sammle deine Krieger, wir werden sie eines Besseren belehren.«

»Ich habe bereits Boric mit einem Dutzend Krieger zur Abtei geschickt«, erklärte Bleidbara. »Sie haben den Auftrag, im Ernstfall Macliau und die Mönche zu verteidigen.« »Bleib ruhig!« Fidelma hatte Trifina die Hand auf die Schulter gelegt. »Wir müssen erst klären, wie sich die Sache wirklich verhält. Richtig ist, dass den Männern Einhalt geboten werden muss, Macliau darf nichts geschehen. Wir wissen aber auch, dass die Leute Anlass genug haben, Brilhag für die Untaten verantwortlich zu machen. Man darf auf keinen Fall mit Gewalt gegen sie vorgehen, ehe wir nicht versucht haben, vernünftig mit ihnen zu reden.« »Wir haben genügend Krieger hier behalten, damit Brilhag nicht unbewacht zurückbleibt und Riwanon der nötige Schutz zuteil wird«, erwähnte Bleidbara."

Dieses eBook wird im epub-Format geliefert und ist mit einem Wasserzeichen versehen. Sie können dieses eBook auf vielen gängigen Endgeräten lesen.

Sie können dieses eBook auf vielen gängigen Endgeräten lesen.

Für welche Geräte?
Sie können das eBook auf allen Lesegeräten, in Apps und in Lesesoftware öffnen, die epub unterstützen:

  • tolino Reader
    Laden Sie das eBook direkt auf dem Reader im eBook.de-Shop herunter oder übertragen Sie das eBook auf Ihr tolino Gerät mit einer kostenlosen Software wie beispielsweise Adobe Digital Editions.

  • Sony Reader und andere eBook Reader
    Laden Sie das eBook direkt auf dem Reader im eBook.de-Shop herunter oder übertragen Sie es mit der kostenlosen Software Sony READER FOR PC/Mac oder Adobe Digital Editions.

  • Tablets und Smartphones
    Installieren Sie die tolino Lese-App für Android und iOS oder verwenden Sie eine andere Lese-App für epub-eBooks.

  • PC und Mac
    Lesen Sie das eBook direkt nach dem Herunterladen mit einer kostenlosen Lesesoftware, beispielsweise Adobe Digital Editions Sony READER FOR PC/Mac.

Die eBook-Datei wird beim Herunterladen mit einem nicht löschbaren Wasserzeichen individuell markiert, sodass die Ermittlung und rechtliche Verfolgung des ursprünglichen Käufers im Fall einer missbräuchlichen Nutzung der eBook-Datei möglich ist.

Bitte beachten Sie: Dieses eBook ist nicht auf Kindle-Geräten lesbar.

Ihr erstes eBook?
Hier erhalten Sie alle Informationen rund um die digitalen Bücher für Neueinsteiger.

Kundenbewertungen zu Peter Tremayne „Eine Taube bringt den Tod“
Noch keine Bewertungen vorhanden
Zur Rangliste der Rezensenten
Veröffentlichen Sie Ihre Kundenbewertung:
Kundenbewertung schreiben
Unsere Leistungen auf einen Klick
Unser Service für Sie
Zahlungsmethoden
Bequem, einfach und sicher mit eBook.de. mehr Infos akzeptierte Zahlungsarten: Überweisung, offene Rechnung,
Visa, Master Card, American Express, Paypal mehr Infos
Geprüfte Qualität
  • Schnelle Downloads
  • Datenschutz
  • Sichere Zahlung
  • SSL-Verschlüsselung
Servicehotline
+49 (0)40 4223 6096
Mo. - Fr. 8.00 - 20.00 Uhr
Sa. 10.00 - 18.00 Uhr
Chat
Ihre E-Mail-Adresse eintragen und kostenlos informiert werden:
* Alle Preise verstehen sich inkl. der gesetzlichen MwSt. Informationen über den Versand und anfallende Versandkosten finden Sie hier.
Bei als portofrei markierten Produkten bezieht sich dies nur auf den Versand innerhalb Deutschlands.

** Deutschsprachige eBooks und Bücher dürfen aufgrund der in Deutschland geltenden Buchpreisbindung und/oder Vorgaben von Verlagen nicht rabattiert werden. Soweit von uns deutschsprachige eBooks und Bücher günstiger angezeigt werden, wurde bei diesen kürzlich von den Verlagen der Preis gesenkt oder die Buchpreisbindung wurde für diese Titel inzwischen aufgehoben. Angaben zu Preisnachlässen beziehen sich auf den dargestellten Vergleichspreis.
eBook.de - Meine Bücher immer dabei
eBook.de ist eine Marke der Hugendubel Digital GmbH & Co. KG
Folgen Sie uns unter: