eBook.de : Ihr Online Shop für eBooks, Reader, Downloads und Bücher
Connect 01/2015 eBook-Shops: Testsieger im epub Angebot, Testurteil: gut Die Welt: Kundenorientierte Internetseiten Prädikat GOLD
+49 (0)40 4223 6096
€ 0,00
Zur Kasse
Klick ins Buch Ökonomische Ethik als Taschenbuch
PORTO-
FREI

Ökonomische Ethik

'Uni-Taschenbücher'. 2. , neu bearbeitet und erweiterte A…
Sofort lieferbar
Taschenbuch
Taschenbuch € 9,90* inkl. MwSt.
Portofrei*

Produktdetails

Titel: Ökonomische Ethik
Autor/en: Andreas Suchanek

ISBN: 3825221954
EAN: 9783825221959
'Uni-Taschenbücher'.
2. , neu bearbeitet und erweiterte Auflage.
Mit Abbildungen.
Unternehmensethik; Wirtschaftsethik, Unternehmensethik; Wirtschaftstheorie, Wirtschaftsphilosophie.
UTB GmbH

23. Oktober 2007 - kartoniert - XI

Wie können Moral und Eigeninteresse für einander fruchtbar gemacht werden? Andreas Suchanek fragt nach den Bedingungen für Investitionen in die gesellschaftliche Zusammenarbeit zum gegenseitigen Vorteil. In der vorliegenden zweiten Auflage untersucht er zusätzlich den systematischen Zusammenhang von Freiheit, Verantwortung und Vertrauen und die Folgen dieses Zusammenhangs für das Thema Unternehmensverantwortung. "Wer sich mit Gesellschaftspolitik, mit politischen Handlungsblockaden und gesellschaftlichen Reformanreizen beschäftigt, ist gut beraten, Suchaneks Buch zur Hand zu nehmen."
Dr. Christoph Böhr in Die Neue Ordnung 2/2002, S. 157-160
Vorwort V

Einstimmung 3

Einführung 7

Leitsätze der ökonomischen Ethik (2001) 10

Leitsätze der ökonomischen Ethik (2007) 11

Vorklärungen 13

1.1 Ethik 14

1.1.1 Einleitung 14

1.1.2 Aristotelische Ethik 15

1.1.3 Kantische Ethik 16

1.1.4 Der Utilitarismus 18

1.1.5 Die Konsensethik 18

1.2 Die Bedingungen der modernen Gesellschaft 20

1.2.1 Individualisierung 20

1.2.2 Funktionale Institutionalisierung 23

1.2.3 Folgen für die Ethik 27

1.3 Zur Struktur ethischer Argumentationen 30

1.4 Ökonomik 35

1.5 Ökonomische Ethik 38

Die Konzeption der ökonomischen Ethik 41

2.1 "Was soll ich tun?" 41

2.1.1 Die regulative Idee der ökonomischen Ethik 41

2.1.2 Die Bedeutung der empirischen Bedingungen für die Ethik 43

2.2 Moral und Eigeninteresse 47

2.3 Dilemmastrukturen 52

2.3.1 Das Problem 52

2.3.2 Ein Modell: Das Gefangenendilemma 53

2.3.3 Interpretation des Modells 54

2.3.4 Folgerungen 55

2.3.5 Exemplarische Anwendungen 57

2.4 Institutionen als Ort der Moral 62

2.4.1 Die moralische Qualität von Institutionen 62

2.4.2 Die Offenheit von Institutionen 67

2.4.3 Institutionen als Vermögenswerte 68

2.5 Freiheit, Verantwortung und Vertrauen 70

2.6 Das Management von Dilemmastrukturen 75

2.7 Die Goldene Regel 79

Anhang: Formen der Zusammenarbeit zum gegenseitigen Vorteil 82

Institutionelle Arrangements 89

3.1 Soziale Marktwirtschaft 90

3.1.1 Das Problem eines sozialen und ökologisch verträglichen Wirtschaftens freier Subjekte 91

3.1.2 Das Scheitern der Zentralverwaltungswirtschaft 95

3.1.3 Marktwirtschaft als Lösung des Problems 97

3.1.4 Das Problem der sozialen Gerechtigkeit 104

3.1.5 Das Problem eines umweltverträglichen Wirtschaftens 112

3.2 Unternehmen und ihre Verantwortung 116

3.2.1 Das Unternehmen als "korporativer Akteur" und als institutionelles Arrangement 117

3.2.2 Zur Aktualität des Themas Unternehmensverantwortung 122

3.2.3 Unternehmensverantwortung als Wohltätigkeit? 124

3.2.4 Unternehmensverantwortung als Gewinnsteigerung? 126

3.2.5 Der Grundkonflikt zwischen Gewinn und Moral 128

3.2.6 Unternehmensverantwortung aus Sicht der ökonomischen Ethik 134

3.2.7 Investitionen zur Auflösung des Grundkonflikts 136

3.2.8 Unternehmensverantwortung als "gutes Management" 147

3.3 Demokratie, Gerechtigkeit und Politik 152

3.3.1 Gerechtigkeit als "Tugend sozialer Institutionen" 153

3.3.2 Demokratie als Legitimationsform 157

3.3.3 Demokratie als Organisationsform 159

Reflexionen 167

4.1 Das Problem der Begründung von Moral 167

4.1.1 Rekurs auf externe Instanzen 169

4.1.2 Der Utilitarismus 170

4.1.3 Kant 171

4.1.4 Die Diskursethik 173

4.1.5 Die Begründung mit dem gegenseitigen Vorteil 174

4.2 Der homo oeconomicus 177

4.2.1 Der homo oeconomicus: Ein Analysemodell 179

4.2.2 Verdirbt der homo oeconomicus die Moral? 184

4.3. Das Menschenbild der ökonomischen Ethik 186

Ausblick: Die Suche nach der besseren Alternative 189

Literaturverzeichnis 191

Autorenverzeichnis 195

Stichwortverzeichnis 197
Prof. Dr. Andreas Suchanek lehrt Unternehmensethik an der HHL-Leipzig Graduate School of Management und ist Vorstandsmitglied im Wittenberg-Zentrum für Globale Ethik.
Kundenbewertungen zu Andreas Suchanek „Ökonomische Ethik“
Noch keine Bewertungen vorhanden
Zur Rangliste der Rezensenten
Veröffentlichen Sie Ihre Kundenbewertung:
Kundenbewertung schreiben
Unsere Leistungen auf einen Klick
Unser Service für Sie
Zahlungsmethoden
Bequem, einfach und sicher mit eBook.de. mehr Infos akzeptierte Zahlungsarten: Überweisung, offene Rechnung,
Visa, Master Card, American Express, Paypal mehr Infos
Geprüfte Qualität
  • Schnelle Downloads
  • Datenschutz
  • Sichere Zahlung
  • SSL-Verschlüsselung
Servicehotline
+49 (0)40 4223 6096
Mo. - Fr. 8.00 - 20.00 Uhr
Sa. 10.00 - 18.00 Uhr
Chat
Ihre E-Mail-Adresse eintragen und kostenlos informiert werden:
* Alle Preise verstehen sich inkl. der gesetzlichen MwSt. Informationen über den Versand und anfallende Versandkosten finden Sie hier.
Bei als portofrei markierten Produkten bezieht sich dies nur auf den Versand innerhalb Deutschlands.

** Deutschsprachige eBooks und Bücher dürfen aufgrund der in Deutschland geltenden Buchpreisbindung und/oder Vorgaben von Verlagen nicht rabattiert werden. Soweit von uns deutschsprachige eBooks und Bücher günstiger angezeigt werden, wurde bei diesen kürzlich von den Verlagen der Preis gesenkt oder die Buchpreisbindung wurde für diese Titel inzwischen aufgehoben. Angaben zu Preisnachlässen beziehen sich auf den dargestellten Vergleichspreis.
eBook.de - Meine Bücher immer dabei
eBook.de ist eine Marke der Hugendubel Digital GmbH & Co. KG
Folgen Sie uns unter: