eBook.de : Ihr Online Shop für eBooks, Reader, Downloads und Bücher
Connect 01/2015 eBook-Shops: Testsieger im epub Angebot, Testurteil: gut Die Welt: Kundenorientierte Internetseiten Prädikat GOLD
+49 (0)40 4223 6096
€ 0,00
Zur Kasse

Ayla und das Lied der Höhlen

Roman. Originaltitel: The Land of Painted Caves.
Sofort lieferbar (Download)
eBook ePub

Dieses eBook können Sie auf allen Geräten lesen, die epub-fähig sind. z.B. auf den tolino oder Sony Readern.

Häufig gestellte Fragen zu epub eBooks und Watermarking

eBook € 9,99* inkl. MwSt.
Print-Ausgabe: € 12,99
Verschenken
Machen Sie jemandem eine Freude und
verschenken Sie einen Download!
Ganz einfach Downloads verschenken - so funktioniert's:
  1. 1 Geben Sie die Adresse der Person ein, die Sie beschenken
    möchten. Mit einer lieben Grußbotschaft verleihen Sie Ihrem
    Geschenk eine persönliche Note.
  2. 2 Bezahlen Sie das Geschenk bequem per Kreditkarte,
    Überweisung oder Lastschrift.
  3. 3 Der/die Geschenkempfänger/in bekommt von uns Ihre Nachricht
    und eine Anleitung zum Downloaden Ihres Geschenks!
Dieses eBook ist auch verfügbar als:

Produktdetails

Titel: Ayla und das Lied der Höhlen
Autor/en: Jean M. Auel

EAN: 9783641067984
Format:  EPUB
Roman.
Originaltitel: The Land of Painted Caves.
Übersetzt von Susanne Aeckerle, Marion Balkenhol, Ursula Wulfekamp
Random House ebook

29. Juni 2011 - epub eBook - 1120 Seiten

Genauestens recherchiert und grandios erzählt

Von Millionen Lesern sehnsüchtig erwartet: Jean M. Auel legt nun den krönenden Höhepunkt ihrer Steinzeit-Saga vor, einer der erfolgreichsten Romanserien aller Zeiten. Ayla wird von der großen Heilerin der Neunten Höhle als Nachfolgerin auserkoren. Sie bricht auf zu Reisen der Initiation voller Erkenntnisse und Gefahren. Dabei merkt sie kaum, wie sehr ihre Beziehung zu Jondalar darunter leidet . . .

Jean M. Auel ist Jahrgang 1936. Nach ihrem Wirtschaftsdiplom sucht sie 1977 eigentlich nach einem gutbezahlten Job im Bankwesen, um ihre Kinder zu ernähren. Parallel dazu beginnt sie einen Roman zu schreiben, und als sie eine Führungsposition angeboten bekommt, ist sie bereits mit Leidenschaft Schriftstellerin. Um weiterschreiben zu können, verzichtet sie auf das sichere Gehalt. Zu Recht, denn ihre Steinzeit-Romane werden zu Knüllern mit Kultcharakter. Jean M. Auel ist fünffache Mutter und vielfache Großmutter und lebt in Oregon.
"21 (S. 361-362)

Jondalar und Ayla liefen hinter Wolf her zum Abri zurück. Vor der Felsnische bei der Wiese, auf der die Pferde weideten, sahen sie mehrere Menschen stehen. Der Anblick, der sich ihnen dann bot, hätte lustig sein können, wäre er nicht so furchterregend gewesen. Jonayla stand mit ausgebreiteten Armen schützend vor Grau und bot sechs oder sieben mit Speeren bewaffneten Männern die Stirn. Winnie und Renner liefen hinter Jonayla und Grau auf und ab und beobachteten die Männer. »Was fällt euch ein?«, rief Ayla und griff nach ihrer Steinschleuder, denn die Speerschleuder hatte sie nicht mitgenommen.

»Was uns einfällt? Wir jagen Pferde«, erwiderte einer der Männer. Er vernahm ihren eigenartigen Akzent und fügte hinzu: »Wer will das wissen?« »Ich bin Ayla von der Neunten Höhle der Zelandonii. Und ihr jagt diese Pferde nicht. Seht ihr denn nicht, dass es besondere Pferde sind?« »Was ist daran so Besonderes? Für mich sehen sie wie ganz normale Pferde aus.« »Macht die Augen auf«, sagte Jondalar. »Wie oft seht ihr, dass Pferde für ein Kind stehen bleiben? Was glaubt ihr denn, warum die Pferde nicht vor euch weglaufen?« »Vielleicht, weil sie einfach zu dumm sind, um es besser zu wissen.« »Ich glaube, vielleicht bist du zu dumm, um zu begreifen, was du vor dir siehst!« Jondalar war wütend über den unverschämten Ton des jungen Mannes. Er stieß durchdringende Pfiffe aus.

Der Hengst drehte sich zu dem hochgewachsenen blonden Mann um und trottete zu ihm hin. Jondalar stellte sich vor Renner und lud für alle sichtbar seine Speerschleuder, zielte aber nicht direkt auf die Männer. Ayla trat zwischen ihre Tochter und die Männer und gab Wolf ein Zeichen, zu ihr zu kommen und die Pferde zu
bewachen. Der Wolf fletschte die Zähne und knurrte die Männer an, die daraufhin näher zusammenrückten und ein paar Schritte zurückwichen. Ayla hob ihre Tochter hoch und setzte sie auf Grau. Dann packte sie Winnies Mähne und sprang auf ihren Rücken.

Die Jäger reagierten zunehmend überrascht. »Wie hast du das gemacht?«, fragte der junge Wortführer. »Ich habe dir doch gesagt, dass es besondere Pferde sind, die nicht gejagt werden«, erwiderte Ayla. »Bist du eine Zelandoni?« »Sie ist in der Ausbildung«, sagte Jondalar. »Sie ist die Erste Gehilfin der Zelandoni, Die Die Erste Unter Denen Ist, Die Der Mutter Dienen. Auch sie wird bald hier sein.« »Die Erste ist hier?« »Ja.« Jondalar schaute sich die Männer genauer an. Sie waren jung, hatten wahrscheinlich gerade ihre Mannbarkeitsriten hinter sich und bewohnten gemeinsam eine Randhütte beim Sommertreffen, womöglich bei dem, das in der Nähe der nächsten heiligen Höhle stattfand, die sie besichtigen wollten.

»Seid ihr nicht ziemlich weit weg von eurer Randhütte beim Sommertreffen?«, fragte er. »Woher weißt du das?«, entgegnete der junge Mann. »Du kennst uns nicht.« »Das ist nicht schwer zu erraten. Es ist die Zeit der Sommertreffen, ihr seid alle ungefähr in dem Alter, in dem junge Männer beschließen, den Lagerplatz ihrer Mutter zu verlassen und in einer Randhütte zu leben, und um zu zeigen, wie unabhängig ihr seid, wolltet ihr auf die Jagd gehen und vielleicht sogar etwas Fleisch mitbringen. Aber ihr hattet nicht allzu viel Glück, nicht wahr? Und jetzt habt ihr Hunger.«"
"Was Millionen Fans fasziniert, ist die Welt, in die Jean Auel ihre Leser entführt. Das Leben vor rund 30.000 Jahren, das unserem heutigen Leben gleichzeitig so fern und doch so nah ist. Auels Urmenschen sind keine grobschlächtigen Halbaffen, sondern reflektierte Erwachsene, die denken und fühlen wie wir - und die mit den selben Problemen kämpfen: Eifersucht, Sinnsuche, Diskriminierung, Erfolgsdruck, Alkoholismus. Die Ayla-Serie ist eine Historien-Soap vor atemberaubender Kulisse."

Dieses eBook wird im epub-Format geliefert und ist mit einem Wasserzeichen versehen. Sie können dieses eBook auf vielen gängigen Endgeräten lesen.

Sie können dieses eBook auf vielen gängigen Endgeräten lesen.

Für welche Geräte?
Sie können das eBook auf allen Lesegeräten, in Apps und in Lesesoftware öffnen, die epub unterstützen:

  • tolino Reader
    Laden Sie das eBook direkt auf dem Reader im eBook.de-Shop herunter oder übertragen Sie das eBook auf Ihr tolino Gerät mit einer kostenlosen Software wie beispielsweise Adobe Digital Editions.

  • Sony Reader und andere eBook Reader
    Laden Sie das eBook direkt auf dem Reader im eBook.de-Shop herunter oder übertragen Sie es mit der kostenlosen Software Sony READER FOR PC/Mac oder Adobe Digital Editions.

  • Tablets und Smartphones
    Installieren Sie die tolino Lese-App für Android und iOS oder verwenden Sie eine andere Lese-App für epub-eBooks.

  • PC und Mac
    Lesen Sie das eBook direkt nach dem Herunterladen mit einer kostenlosen Lesesoftware, beispielsweise Adobe Digital Editions Sony READER FOR PC/Mac.

Die eBook-Datei wird beim Herunterladen mit einem nicht löschbaren Wasserzeichen individuell markiert, sodass die Ermittlung und rechtliche Verfolgung des ursprünglichen Käufers im Fall einer missbräuchlichen Nutzung der eBook-Datei möglich ist.

Bitte beachten Sie: Dieses eBook ist nicht auf Kindle-Geräten lesbar.

Ihr erstes eBook?
Hier erhalten Sie alle Informationen rund um die digitalen Bücher für Neueinsteiger.

Kundenbewertungen zu Jean M. Auel „Ayla und das Lied der Höhlen“
Durchschnittliche Kundenbewertung
review.image.5 review.image.5 review.image.5 review.image.1 review.image.1 1 Kundenbewertung
Veröffentlichen Sie Ihre Kundenbewertung:
Kundenbewertung schreiben
Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll - von Harald Schmitt - 02.11.2014 zu Jean M. Auel „Ayla und das Lied der Höhlen“
Das war das erste Buch dieser Serie das ich gelesen habe Im Prinzip interessant. Allerdings wird der Besuch aller Höhlen im Rahmen von Aylas Reisen in langatmigen und immer wiederkehrenden Wiederholungen beschrieben und immer die gleichen Zeichnungen, Striche und Punkte im Detail besprochen. Das an sich ansprechende Lied der Mutter wird unzählige Male wiederholt und füllt Seite an Seite.Emanzipation und Harmonie in allen Dingen war hier offenbar der Wunsch und wurde stark übertrapaziert. An sonst eine nette Erzählung
Zur Rangliste der Rezensenten
Unsere Leistungen auf einen Klick
Unser Service für Sie
Zahlungsmethoden
Bequem, einfach und sicher mit eBook.de. mehr Infos akzeptierte Zahlungsarten: Überweisung, offene Rechnung,
Visa, Master Card, American Express, Paypal mehr Infos
Geprüfte Qualität
  • Schnelle Downloads
  • Datenschutz
  • Sichere Zahlung
  • SSL-Verschlüsselung
Servicehotline
+49 (0)40 4223 6096
Mo. - Fr. 8.00 - 20.00 Uhr
Sa. 10.00 - 18.00 Uhr
Chat
Ihre E-Mail-Adresse eintragen und kostenlos informiert werden:
* Alle Preise verstehen sich inkl. der gesetzlichen MwSt. Informationen über den Versand und anfallende Versandkosten finden Sie hier.
Bei als portofrei markierten Produkten bezieht sich dies nur auf den Versand innerhalb Deutschlands.

** Deutschsprachige eBooks und Bücher dürfen aufgrund der in Deutschland geltenden Buchpreisbindung und/oder Vorgaben von Verlagen nicht rabattiert werden. Soweit von uns deutschsprachige eBooks und Bücher günstiger angezeigt werden, wurde bei diesen kürzlich von den Verlagen der Preis gesenkt oder die Buchpreisbindung wurde für diese Titel inzwischen aufgehoben. Angaben zu Preisnachlässen beziehen sich auf den dargestellten Vergleichspreis.
eBook.de - Meine Bücher immer dabei
eBook.de ist eine Marke der Hugendubel Digital GmbH & Co. KG
Folgen Sie uns unter: