eBook.de : Ihr Online Shop für eBooks, Reader, Downloads und Bücher
Connect 01/2015 eBook-Shops: Testsieger im epub Angebot, Testurteil: gut Die Welt: Kundenorientierte Internetseiten Prädikat GOLD
+49 (0)40 4223 6096

Die neue Ost-West-Arbeitsteilung

Arbeitsmodelle und industrielle Beziehungen in der europäis…
Sofort lieferbar (Download)
eBook pdf

Dieses eBook können Sie auf allen Geräten lesen, die PDF-fähig sind. z.B. auf den tolino oder Sony Readern.

Häufig gestellte Fragen zu PDF eBooks und Watermarking

eBook pdf € 29,99* inkl. MwSt.
Machen Sie jemandem eine Freude und
verschenken Sie einen Download!
Ganz einfach Downloads verschenken - so funktioniert's:
  1. 1 Geben Sie die Adresse der Person ein, die Sie beschenken
    möchten. Mit einer lieben Grußbotschaft verleihen Sie Ihrem
    Geschenk eine persönliche Note.
  2. 2 Bezahlen Sie das Geschenk bequem per Kreditkarte,
    Überweisung oder Lastschrift.
  3. 3 Der/die Geschenkempfänger/in bekommt von uns Ihre Nachricht
    und eine Anleitung zum Downloaden Ihres Geschenks!

Produktdetails

Titel: Die neue Ost-West-Arbeitsteilung
Autor/en: Martin Krzywdzinski, Ulrich Jürgens

ISBN: 9783593409870
EAN: 9783593409870
Format:  PDF
Arbeitsmodelle und industrielle Beziehungen in der europäischen Automobilindustrie.
Dateigröße in MByte: 7.
Campus Verlag GmbH

9. August 2010 - pdf eBook - 300 Seiten

Am Beispiel der Automobilindustrie beleuchten die Autoren die Verlagerung von Arbeitsplätzen von West- nach Mittelosteuropa sowie die damit verbundenen Risiken für das "europäische Sozialmodell". Wie zukünftig die Arbeitsmodelle und die industriellen Beziehungen aussehen werden, hängt nicht zuletzt davon ab, ob der Transfer von Institutionen und Modellen der Arbeitsregulierung von West nach Ost gelingt.
Inhalt

Dank 9

1. Einleitung 11

2. Ost-West-Arbeitsteilung in der Forschungsdiskussion 18
2.1 Beschäftigungseffekte der Verlagerung 18
2.2 Race to the bottom? 20

3. Niedriglohnländer in Prozessketten der Automobilindustrie 28
3.1 Automobilproduktion in den Niedriglohnländern 28
3.2 Restrukturierung der Zulieferer 33
3.3 Schlussfolgerungen 42

4. Verlagerung aus West- nach Mittelosteuropa 44
4.1 Ausländische Direktinvestitionen in Mittelosteuropa 44
4.2 Ost-West-Arbeitsteilung bei Automobilherstellern 52
4.3 Asiatische Automobilhersteller und Zulieferer 72
4.4 Verlagerung der Komponentenfertigung 82
4.5 Bessere Qualifikationen: Schutz vor Verlagerung? 105
4.6 Schlussfolgerungen 111

5. Industrielles Upgrading in Mittelosteuropa 114
5.1 Mittelosteuropa in der internationalen Arbeitsteilung 114
5.2 Struktur der mittelosteuropäischen Automobilindustrie 118
5.3 Entwicklung einheimischer mittelosteuropäischer Zulieferer 123
5.4 Abhängigkeit Mittelosteuropas von Komponentenimporten 136
5.5 Forschung und Entwicklung in Mittelosteuropa 140
5.6 Anlagen- und Vorrichtungsbauer in Mittelosteuropa 150
5.7 Zieht die Verlagerungskarawane weiter? 157
5.8 Ukraine: Die nächste Station der Verlagerungskarawane? 163
5.9 Schlussfolgerungen 168

6. Arbeitsmodelle in Mittelosteuropa 171
6.1 Kollektive Verhandlungssysteme und Lohnentwicklung 172
6.2 Beschäftigungssicherheit und Flexibilität 182

6.3 Qualifizierung 192
6.4 Betriebliche Interessenvertretung 196
6.5 Schlussfolgerungen 207

7. Rückwirkungen auf die Arbeitsmodelle in Deutschland 211
7.1 Das Damoklesschwert der Verlagerung 211
7.2 Beschäftigungssicherungsvereinbarungen 215
7.3 Koordination auf der europäischen Ebene 226
7.4 Schlussfolgerungen 227

8. Fazit 229

Abbildungen und Tabellen 234
Zitierte Interviews 238
Literatur 240
Prof. Dr. Ulrich Jürgens ist Leiter, Dr. Martin Krzywdzinski wiss. Mitarbeiter der Forschungsgruppe "Wissen, Produktionssysteme und Arbeit" am WZB.

2. Ost-West-Arbeitsteilung in der Forschungsdiskussion (S. 19-20)

2.1 Beschäftigungseffekte der Verlagerung

Sowohl in Westeuropa als auch in den USA hat der seit den 1990er Jahren rasant steigende Fluss von Direktinvestitionen aus den Triade-Staaten in die Niedriglohnländer Verunsicherung ausgelöst. Suzanne Berger (2005: 16f) beschreibt die Diskussion in den USA:

»Today we are once again experiencing a time of great uncertainty and public anxiety about the fate of American workers faced with foreign competition and about the challenges to our economic preeminence in the global economy. Once again, we see the threats to our prosperity as located abroad, only now we are focusing not on Japan and Germany but on the rising capabilities of countries like China and India« (Berger 2005: 16ff; vergleiche Friedman 2005). In der Forschung bleiben allerdings der Umfang von Verlagerungen und ihre Auswirkungen auf Arbeit und Beschäftigung umstritten. In der USamerikanischen Debatte führen Bronfenbrenner und Luce (2004) sowie das Consulting-Unternehmen Forrester (2004) den Verlust von jährlich mehreren 100.000 Arbeitsplätzen auf Verlagerung zurück, während die USamerikanische Regierung und ihre Berater zwar verlagerungsbedingte Arbeitsplatzverluste zugeben, aber argumentieren, dass diese durch die positiven Effekte des freien Handels auf die Beschäftigungsentwicklung des Inlands mehr als ausgeglichen werden. Der Jahresbericht 2004 des Council of Economic Advisors des US-Präsidenten argumentiert: »Manufacturing employment likely has fallen in response to the transfer of manufacturing jobs abroad. The jobs affected have generally been those involved in the production of goods requiring relatively low skills. […] This specialization is a natural outcome of the opening of economies all over the world to trad
e. As a result of such specialization, world efficiency increases and world output goes up« (Mankiw et al. 2004: 71f; vergleiche Lazear et al. 2007, Harrison/Macmillan 2007, Borga 2005, Slaughter 2003).

Eine vergleichbare Spannbreite der Positionen und Befunde gibt es in Europa. Studien, die zum Ergebnis von keinen oder von sehr geringen Beschäftigungsverlusten durch Verlagerungen kommen1, stehen Studien gegenüber, die größere Beschäftigungsverluste durch Verlagerung feststellen.

Die Bandbreite der Befunde ist groß, die diagnostizierten Beschäftigungsverluste durch Verlagerung schwanken zwischen 0,1 bis 0,3 Prozent und 1 bis 2 Prozent der Beschäftigung jährlich. Rechnet man die Ergebnisse der Studien mit den höchsten festgestellten Beschäftigungsverlusten (Kinkel et al. 2004; BCG 2004, Bronfenbrenner/Luce 2004) hoch, können innerhalb einer Dekade 10 bis 20 Prozent der Beschäftigung verlagert werden – in anderen Szenarien bleiben die Verlagerungsverluste marginal. Die Ergebnisse einer Reihe von Studie legen jedoch nahe, dass nicht die gesamten Beschäftigungseffekte der Verlagerung ein soziales Problem darstellen, sondern vor allem der Verlust von Arbeitsplätzen für gering qualifizierte Arbeitskräfte (McKinsey 2003; Strauss-Kahn 2003; Hijzen et al. 2004; Fontaigné/Lorenzi 2005; Statistisches Bundesamt 2008). Das deutsche Statistische Bundesamt stellte fest, dass 69 Prozent der von Verlagerung ins Ausland betroffenen Arbeitsplätze von gering qualifizierten Arbeitskräften besetzt waren, während nur 49 Prozent der durch Wachstum neu generierten Industriearbeitsplätze geringe Qualifikationsanforderungen aufwiesen.

Ein weiterer Effekt sind Lohnverluste, vor allem bei gering qualifizierten Beschäftigten. McKinsey (2003: 15) zeigte, dass ein großer Teil der durch Verlagerung freigesetzten Arbeiter in d
en USA an ihren neuen Arbeitsplätzen Lohnverluste von 15 bis 30 Prozent hinnehmen musste. Das bedeutet, dass weniger die Beschäftigungsbilanz der Verlagerung als vielmehr die Zunahme der Ungleichheit der Erwerbschancen und Einkommen zwischen gering- und hochqualifizierten Arbeitskräften in Hochlohnländern eine wichtige Folge des Wandels der internationalen Arbeitsteilung ist.


Dieses eBook wird im PDF-Format geliefert und ist mit einem Wasserzeichen versehen. Sie können dieses eBook auf vielen gängigen Endgeräten lesen.

Sie können dieses eBook auf vielen gängigen Endgeräten lesen.

Für welche Geräte?
Sie können das eBook auf allen Lesegeräten, in Apps und in Lesesoftware öffnen, die PDF unterstützen:

  • tolino Reader
    Öffnen Sie das eBook nach der automatischen Synchronisation auf dem Reader oder übertragen Sie das eBook auf Ihr tolino Gerät mit einer kostenlosen Software wie beispielsweise Adobe Digital Editions.

  • Sony Reader und andere eBook Reader
    Laden Sie das eBook direkt auf dem Reader im eBook.de-Shop herunter oder übertragen Sie es mit der kostenlosen Software Sony READER FOR PC/Mac oder Adobe Digital Editions.

  • Tablets und Smartphones
    Installieren Sie die tolino Lese-App für Android und iOS oder verwenden Sie eine andere Lese-App für PDF-eBooks.

  • PC und Mac
    Lesen Sie das eBook direkt nach dem Herunterladen über "Jetzt lesen" im Browser, oder mit der kostenlosen Lesesoftware Adobe Digital Editions.

Die eBook-Datei wird beim Herunterladen mit einem nicht löschbaren Wasserzeichen individuell markiert, sodass die Ermittlung und rechtliche Verfolgung des ursprünglichen Käufers im Fall einer missbräuchlichen Nutzung der eBook-Datei möglich ist.

Bitte beachten Sie: Dieses eBook ist nicht auf Kindle-Geräten lesbar.

Ihr erstes eBook?
Hier erhalten Sie alle Informationen rund um die digitalen Bücher für Neueinsteiger.

Kundenbewertungen zu Martin Krzywdzinski… „Die neue Ost-West-Arbeitsteilung“
Noch keine Bewertungen vorhanden
Zur Rangliste der Rezensenten
Veröffentlichen Sie Ihre Kundenbewertung:
Kundenbewertung schreiben
Unsere Leistungen auf einen Klick
Unser Service für Sie
Zahlungsmethoden
Bequem, einfach und sicher mit eBook.de. mehr Infos akzeptierte Zahlungsarten: Überweisung, offene Rechnung,
Visa, Master Card, American Express, Paypal mehr Infos
Geprüfte Qualität
  • Schnelle Downloads
  • Datenschutz
  • Sichere Zahlung
  • SSL-Verschlüsselung
Servicehotline
+49 (0)40 4223 6096
Mo. - Fr. 8.00 - 20.00 Uhr
Sa. 10.00 - 18.00 Uhr
Chat
Ihre E-Mail-Adresse eintragen und kostenlos informiert werden:
1 Ihr Gutschein NEUESJAHR gilt bis einschließlich 30.09.2020. Sie können den Gutschein ausschließlich online einlösen unter www.eBook.de. Der Gutschein ist nur gültig für Kalender, die nicht der gesetzlichen Preisbindung unterliegen. Der Gutschein ist nicht gültig für Spielwaren-Adventskalender Der Gutschein ist nicht mit anderen Gutscheinen und Geschenkkarten kombinierbar. Eine Barauszahlung ist nicht möglich. Ein Weiterverkauf und der Handel des Gutscheincodes sind nicht gestattet.

2 Diese Artikel unterliegen nicht der Preisbindung, die Preisbindung dieser Artikel wurde aufgehoben oder der Preis wurde vom Verlag gesenkt. Die jeweils zutreffende Alternative wird Ihnen auf der Artikelseite dargestellt. Angaben zu Preissenkungen beziehen sich auf den vorherigen Preis.

3 Ihr Gutschein AUDIO20 gilt bis einschließlich 27.09.2020 und nur für die Kategorie Hörbuch Downloads und Hörbuch CDs. Der Gutschein kann mehrmals eingelöst werden. Sie können den Gutschein ausschließlich online einlösen unter www.eBook.de. Der Gutschein ist nicht mit anderen Gutscheinen und Geschenkkarten kombinierbar. Eine Barauszahlung ist nicht möglich. Ein Weiterverkauf und der Handel des Gutscheincodes sind nicht gestattet.

4 Der gebundene Preis dieses Artikels wird nach Ablauf des auf der Artikelseite dargestellten Datums vom Verlag angehoben.

5 Der Preisvergleich bezieht sich auf die unverbindliche Preisempfehlung (UVP) des Herstellers.

6 Der gebundene Preis dieses Artikels wurde vom Verlag gesenkt. Angaben zu Preissenkungen beziehen sich auf den vorherigen Preis.

7 Die Preisbindung dieses Artikels wurde aufgehoben. Angaben zu Preissenkungen beziehen sich auf den vorherigen Preis.

* Alle Preise verstehen sich inkl. der gesetzlichen MwSt. Informationen über den Versand und anfallende Versandkosten finden Sie hier.

eBook.de - Meine Bücher immer dabei
eBook.de ist eine Marke der Hugendubel Digital GmbH & Co. KG
Folgen Sie uns unter: