eBook.de : Ihr Online Shop für eBooks, Reader, Downloads und Bücher
Connect 01/2015 eBook-Shops: Testsieger im epub Angebot, Testurteil: gut Die Welt: Kundenorientierte Internetseiten Prädikat GOLD
+49 (0)40 4223 6096
€ 0,00
Zur Kasse
PORTO-
FREI

Verbesserung von Geschäftsprozessen mit flexiblen Workflow-Management-Systemen 3

Erfahrungen mit Implementierung, Probebetrieb und Nutzung v…
Lieferbar innerhalb von 2 bis 3 Werktagen
Buch (kartoniert)
Buch € 54,99* inkl. MwSt.
Portofrei*

Produktdetails

Titel: Verbesserung von Geschäftsprozessen mit flexiblen Workflow-Management-Systemen 3

ISBN: 3790812242
EAN: 9783790812244
Erfahrungen mit Implementierung, Probebetrieb und Nutzung von Workflow-Management-Anwendungen.
Auflage 1999.
Book.
Herausgegeben von Thomas Herrmann, August-Wilhelm Scheer, Herbert Weber
Physica-Verlag HD

20. September 1999 - kartoniert - 204 Seiten

Die vierteilige Reihe ist darauf ausgerichtet, praxisorientierte Anleitungen und Empfehlungen für die Einführung und kontinuierliche Verbesserung von Workflow-Management-Anwendungen zu geben.
Der dritte Band konzentriert sich auf die Nutzungsphase von Workflow-Management-Projekten. Dabei wird auf die wichtige Rolle des Prototyping bei der Vorbereitung einer erfolgreichen Nutzung eingegangen. Der Leser erhält zusätzlich Vorschläge zur Regelung von rechtlichen Aspekten des Datenschutzes, zu Methoden für die Integration von Feedbackkonzepten in eine Workflow-Management-Anwendung und zu Verfahren zur Flexibilisierung der Arbeitsverteilung. Geschäftsprozesse sind das Herzstück eines jeden Unternehmens. Eine zur Zeit viel diskutierte Technologie, die auf die Unterstützung betrieblicher Vorgänge abzielt, ist das Workflow-Management. Die Idee: Durch die Unterstützung mit geeigneten DV-Systemen lassen sich Geschäftsprozesse beständig optimieren. Workflow-Management-Projekte sind komplexe Vorhaben. Die vielfältigen Aspekte, die dabei zu berücksichtigen sind, reichen von Organisationsentwicklung und dem innerbetrieblichen Business Process Reengineering, über das Software-Engineering bis hin zur Arbeitsorganisation und der aktiven Beteiligung der Mitarbeiter.
In einer vierteiligen Berichtsreihe werden die Ergebnisse des Kooperationsverbundes "Verbesserung von Geschäftsprozessen mit flexiblen Workflow-Management-Systemen (MOVE)" dokumentiert. Sie sind interessant für alle jene, die sich mit der Reorganisation von Unternehmen und der Einführung von Workflow-Management-Systemen beschäftigen. Darüber hinaus sind die Beiträge aber auch für Unternehmensberater, Software-Entwickler und Wissenschaftler geschrieben. Die starke Praxisorientierung verleiht der Reihe gleichsam Handbuchcharakter.
Der Band 3 "Erfahrungen mit Implementierung, Probebetrieb und Nutzung von Workflow-Management-Anwendungen" befaßt sich mit der Nutzungsphase von Workflow-Management-Projekten. Dabei wird auf die wichtige Rolle des Prototypings bei der Vorbereitung einer erfolgreichen Nutzung eingegangen. Im Mittelpunkt stehen zusätzlich rechtliche Aspekte des Datenschutzes, ein mit der Workflow-Management-Anwendung integriertes Feedback und Verfahren zur Flexibilisierung der Arbeitsverteilung.
I: Mitarbeiterorientierung.- Datenschutzkonzepte bei der Einführung von Workflow-Management-Systemen.- Zusammenfassung.- 1 Einleitung.- 2 Rechtliche Rahmenbedingungen.- 3 Klassifikation der datenschutzrechtlich relevanten Daten.- 3.1 Aktivitäten und Daten bei der Bearbeitung mit WMA.- 3.2 WMA-Daten für statistische Auswertungen und Kontext.- 4 Abfragen und Auswertungen der gespeicherten Daten.- 4.1 Abfragen zur Laufzeit und Regelungserfordernisse.- 4.2 Bedarf an nachträglichen Auswertungen für den KVP und Regelungserfordernisse.- 4.3 Zusammenfassung: Regelungserfordernisse zu Abfragen zur Laufzeit und nachträglichen Auswertungen.- 5 Vorschlag zur Regelung des Umgangs mit personenbezogenen Daten in WMA.- 5.1 Schützendes Verändern zur Verhinderung des Mißbrauchs personenbezogener Daten.- 5.2 Technisch unterstützte Datenschutz-Prozesse.- 5.3 Organisatorische Maßnahmen und kontinuierliche Verbesserung der Regeln.- 6 Fazit und zusammengefaßte Vorgehensweise.- Kontinuierliche Prozeßverbesserung durch Integration von Workflow und Intranet - Der Prototyp KIWI.- Zusammenfassung.- 1 Warum gehören Workflow Management, organisatorisches Lernen und kontinuierlicher Verbesserungsprozeß zusammen?.- 2 Konzeption von KIWI.- 2.1 Intranet.- 2.2 Visualisierungstechniken.- 2.3 Schulungskonzepte.- 3 Der Weg zu besseren Prozessen: Lernen, Arbeiten, Vorschlagen, Verbessern.- 3.1 Organisatorisches Lernen und kontinuierlicher Verbesserungsprozeß.- 3.2 Workflow-Nutzung und organisatorisches Lernen.- 3.3 Kontinuierlicher Verbesserungsprozeß und Workflow-Nutzung.- 4 Empfehlungen für die Entwicklung von Schulungssystemen.- 5 Fazit.- II: Organisationsentwicklung.- Integriertes Feedback als KVP-Werkzeug.- Zusammenfassung.- 1 Feedback als Treiber von Verbesserungsprozessen.- 2 Methoden des Feedbacks.- 3 Konzept des integrierten Feedbacks.- 3.1 Feedback als Geschäftsprozeß.- 3.2 Feedback auf Nachfrage.- 3.3 Unterstützung der weiteren Methoden.- 4 Feedbackdaten für das betriebliche Wissensmanagement.- 5 Fazit.- Workflow-Unterstützung der Produktentwicklung am Beispiel der fischerwerke.- Zusammenfassung.- 1 Einleitung.- 2 Anforderungen an ein PDM-System aus Workflow-Sicht.- 2.1 Vorstellung von PDM-Systemen.- 2.2 Zusätzliche Funktionalitäten für Dokumenten-und Workflow Management.- 2.3 Systemauswahl.- 3 Vorgehensweise.- 3.1 Vorgehensmodell.- 3.2 Erhebung Istprozeß.- 3.3 Informationsflußanalyse.- 3.4 Entwicklung Sollkonzept.- 3.5 Umsetzung.- 4 Bewertung und Empfehlungen.- III: Technikgestaltung.- Prototyping bei der Entwicklung und Einführung von Workflow-Management-Anwendungen.- Zusammenfassung.- 1 Die Rolle des Prototyping bei Workflow-Projekten.- 1.1 Ziele und Arten des Prototyping in der Software-Entwicklung.- 1.2 Besonderheiten des Prototyping bei Workflow-Projekten.- 2 Voraussetzungen und Vorgehensmodell.- 2.1 Voraussetzungen für ein erfolgreiches Prototyping bei Workflow-Projekten.- 2.2 Vorgehensmodell.- 3 Phasen des Prototyping.- 3.1 Sollkonzept (organisatorisch).- 3.2 Sollkonzept (technisch).- 3.3 Systemauswahl.- 3.4 Workflow-Modellierung.- 3.5 Implementierung.- 3.6 Labortest (Präsentation des Prototypen und Sammlung von Anforderungen).- 4 Anwendungsbeispiel: Die Workflow-Management-Anwendung "Contract Management".- 4.1 Das Workflow-Projekt "Contract Management".- 4.2 Schaffung der Voraussetzungen für das Prototyping.- 4.3 Erfahrungen mit dem Prototyping.- Flexible Arbeitsverteilung mit Workflow-Management-Systemen.- Zusammenfassung.- 1 Einleitung.- 2 Empfehlungen an Workflow-Modellierer und Organisatoren.- 2.1 Koordinationsform: Gruppenabstimmung, Selbstabstimmung oder Hierarchie.- 2.2 Anzahl der Entscheidungsinstanzen: einstufig oder mehrstufig.- 2.3 Planungsprinzip: Net Change oder Neuaufwurf.- 2.4 Reihenfolgebildung: Schlange und/oder Pool.- 2.5 Zuordnungsprinzip: Push oder Pull.- 2.6 Zeitpunkt der Zuweisung: bei Bekanntwerden oder Last Minute.- 2.7 Bearbeiterauswahl: direkt oder indirekt.- 2.8 Bearbeitung: einzeln oder gemeinsam.- 2.9 Automatisierungsgrad: automatisch, teilautomatisch oder manuell.- 3 State-of-the-Art bei der Unterstützung der Arbeitsverteilung durch WMS.- 3.1 Definition von Arbeitsverteilungsverfahren in der Modellierungsphase.- 3.2 Mechanismen zur Arbeitsverteilung in der Betriebsphase.- 4 Anforderungen an flexible Arbeitsverteilung.- 4.1 Spezialisierung von Zuordnungsregeln.- 4.2 Vage Zuordnung im Workflow-Modell.- 4.3 Zugriff auf vor-und nachgelagerte Work-list.- 4.4 Unterbrechbarkeit und Delegation bei der Bearbeitung.- 4.5 Aufbereitete Planungsinformationen.- 4.6 Anpaßbarkeit von Zuordnungsregeln.- 4.7 Constraint basierte Kontrolle.- 4.8 Aushandlung von Verteilungsentscheidungen und -regeln.- 5 Weiterentwicklung von WMS zur Unterstützung flexibler Arbeitsverteilung.- 5.1 Weiterentwicklungen zur Modellierung flexibler Arbeitsverteilungsverfahren.- 5.2 Weiterentwicklung von Mechanismen zur Unterstützung flexibler Arbeitsverteilungsverfahren.- 6 Fazit.- des 1. MOVE-Bandes.- des 2. MOVE-Bandes.- Autorenverzeichnis.- Nach Themengebieten sortierte Literaturverweise.- A Organisation und Wirtschaftsinformatik.- C Flexibilität.- D Mitarbeiterorientierung und Beteiligung.- E CSCW und Groupware.- F Workflow Management.- G Geschäftsprozeßmanagement und Business Process Reengineering.- H Modellierung und Erhebung von Geschäftsprozessen.- I Software-und Systementwicklung.- J Partizipativer Software-und Systementwurf.- K Kontinuierlicher Verbesserungsprozeß und Feedback.
Kundenbewertungen zu „Verbesserung von Geschäftsprozessen mit flexiblen Workflow-…
Noch keine Bewertungen vorhanden
Zur Rangliste der Rezensenten
Veröffentlichen Sie Ihre Kundenbewertung:
Kundenbewertung schreiben
Unsere Leistungen auf einen Klick
Unser Service für Sie
Zahlungsmethoden
Bequem, einfach und sicher mit eBook.de. mehr Infos akzeptierte Zahlungsarten: Überweisung, offene Rechnung,
Visa, Master Card, American Express, Paypal mehr Infos
Geprüfte Qualität
  • Schnelle Downloads
  • Datenschutz
  • Sichere Zahlung
  • SSL-Verschlüsselung
Servicehotline
+49 (0)40 4223 6096
Mo. - Fr. 8.00 - 20.00 Uhr
Sa. 10.00 - 18.00 Uhr
Chat
Ihre E-Mail-Adresse eintragen und kostenlos informiert werden:
* Alle Preise verstehen sich inkl. der gesetzlichen MwSt. Informationen über den Versand und anfallende Versandkosten finden Sie hier.
Bei als portofrei markierten Produkten bezieht sich dies nur auf den Versand innerhalb Deutschlands.

** Deutschsprachige eBooks und Bücher dürfen aufgrund der in Deutschland geltenden Buchpreisbindung und/oder Vorgaben von Verlagen nicht rabattiert werden. Soweit von uns deutschsprachige eBooks und Bücher günstiger angezeigt werden, wurde bei diesen kürzlich von den Verlagen der Preis gesenkt oder die Buchpreisbindung wurde für diese Titel inzwischen aufgehoben. Angaben zu Preisnachlässen beziehen sich auf den dargestellten Vergleichspreis.
eBook.de - Meine Bücher immer dabei
eBook.de ist eine Marke der Hugendubel Digital GmbH & Co. KG
Folgen Sie uns unter: