eBook.de : Ihr Online Shop für eBooks, Reader, Downloads und Bücher
Connect 01/2015 eBook-Shops: Testsieger im epub Angebot, Testurteil: gut Die Welt: Kundenorientierte Internetseiten Prädikat GOLD
+49 (0)40 4223 6096
€ 0,00
Zur Kasse

Das Kochbuch zum Intervallfasten

Mit 77 veganen Rezepten für eine gesunde und nachhaltige Er…
Sofort lieferbar
Buch (kartoniert)
Buch € 19,99* inkl. MwSt.
Portofrei*
Dieses Buch ist auch verfügbar als:

Produktdetails

Titel: Das Kochbuch zum Intervallfasten
Autor/en: Petra Bracht, Mira Flatt

ISBN: 3833870982
EAN: 9783833870989
Mit 77 veganen Rezepten für eine gesunde und nachhaltige Ernährung.
100 Fotos.
Graefe und Unzer Verlag

1. Juli 2019 - kartoniert - 192 Seiten

Von Diabetes bis hin zu entzündlichen Erkrankungen kann richtig praktiziertes Intervallfasten vielen ernährungsbedingten Krankheiten vorbeugen, Gewichtsprobleme lösen und für mehr Vitalität im Alltag sorgen. In ihrem neuen Buch führen Medizinerin und Erfolgsautorin Dr. Petra Bracht und Rezeptautorin Mira Flatt ihre Leser durch den Fastentag: Von der 16-stündigen Essenspause über das Fastenbrechen bis zur letzten Mahlzeit des Tages. Phase für Phase wird erklärt, was im Körper passiert und wie der Stoffwechsel zu verschiedenen Tageszeiten durch eine leichte, idealerweise vegane Ernährung optimal unterstützt werden kann. Das bedeutet: Dreimal täglich essen mit Genuss! Für jede der drei Mahlzeiten gibt es eine große Auswahl abwechslungsreicher, gesunder, pflanzenbasierter Rezepte: Vollwertige Energiespender als Auftakt, raffinierte Hauptmahlzeiten und leichte Abendessen, die auf die nächste Fastenphase vorbereiten. Ein Extrakapitel verrät, wie man auch Süßes mit dem Intervallfasten vereinen kann.
Kundenbewertungen zu Petra Bracht, Mira … „Das Kochbuch zum Intervallfasten“
Durchschnittliche Kundenbewertung
review.image.5 review.image.5 review.image.5 review.image.2 review.image.1 8 Kundenbewertungen
Veröffentlichen Sie Ihre Kundenbewertung:
Kundenbewertung schreiben
Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Gesund essen leicht gemacht - von Anonym - 27.07.2019 zu Petra Bracht, Mira Flatt „Das Kochbuch zum Intervallfasten“
Das Kochbuch zum Intervallfasten: Mit den 77 besten Rezepten für eine gesunde und nachhaltige Ernährung ist ein Ratgeber des Autorinnenduos Petra Bracht und Mira Flatt, erschienen in der Reihe 'Diät&Gesundheit' des GU-Verlags. Die Rezepte beinhalten 77 Angebote, gut verständlich und mit relativ einfachen Zutaten zuzubereiten, allerdings rein vegan, was mir persönlich nicht ganz zusagt. Interessante und wissenswerte Informationen runden das Thema ab. Laut dieser Methode soll das Essen auf einen Intervall von 8 Stunden begrenzt werden um sich gesund und munter zu fühlen und um mehr Energie für den Tag zu bekommen. Das Abnehmen steht natürlich auch im Vordergrund. Kinder und Jugendliche sollten aber, sowie ältere Menschen auf diese Art des Fasten verzichten, da sie schon ziemlich streng ist. Dr. Petra Bracht ist eine Expertin auf ihrem Gebiet und hat als Autorin bereits ein Buch speziell zum Intervallfasten herausgebracht. Somit werde ich mein Glück versuchen und schauen wie lange ich aushalte!
Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Für Veganer super - von Lesemone - 14.07.2019 zu Petra Bracht, Mira Flatt „Das Kochbuch zum Intervallfasten“
Wie von GU gewohnt, ist das Buch sehr gut aufgebaut. Es gibt einen Theorie und einen Praxisteil. Im Theorieteil bekommt man in sehr einfachen Worten die Funktionsweise des Intervallfastens erklärt. Es wird sich auf das Wesentliche beschränkt, aber die Informationen waren ausreichend. Im Praxisteil werden dann die 77 Rezepte aufgeteilt in Erste, Zweite und Dritte Mahlzeit und Süße Sünden. Die Rezepte sind mit hochwertigen Bildern und Schritt-für-Schritt-Anleitung versehen, so kann man sie leicht nachkochen. Einige Rezepte werde ich auf jeden Fall ausprobieren. Jedoch legen die Autoren auf eine vegane Ernährung Wert und daher sind alle Rezepte vegan. Bei einigen Zutaten müsste ich erst mal schauen, wo ich die bekomme. Alles in allem ein sehr informatives Kochbuch mit leckeren Rezeptvorschlägen und auch kleinen Kästen mit Gesundheitswissen direkt bei den einzelnen Rezepten. So kann man sich beim kochen noch weiter informieren!
Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll - von Wolly - 12.07.2019 zu Petra Bracht, Mira Flatt „Das Kochbuch zum Intervallfasten“
Dieses vegane! Kochbuch zum Intervallfasten setzt sich aus einem theoretischen Teil mit Informationen rund um das Fasten und Ernährung im Allgemeinen und einem praktischen Rezepteil zusammen. Die theoretischen Informationen sind gut aufbereitet, auch für Anfänger verständlich und übersichtlich gegliedert. Sie sind für mich der gelungenere Teil des Buches, denn auch für eine dauerhafte Ernährungsumstellung finden sich hier hilfreiche Tipps. Mit dem Rezepteil hadere ich allerdings deutlich. Nicht weil die Gerichte nicht schmecken, was ich ausprobiert habe fand ich nicht schlecht, sondern wegen anderer Aspekte. Zum einen weil es sich ausschließlich um vegane Rezepte handelt. Ich esse gerne und viel vegetarisch/vegan, so das es für mich kein Problem darstellt. Ich finde allerdings das es schon auf dem Cover ersichtlich sein müsste, das es sich nur um vegane Rezepte handelt. So ist für manche Käufer die Enttäuschung sicherlich vorprogrammiert, was ich nachvollziehen kann. Desweiteren stören mich teilweise die Mengenangaben. Für meinen Mann, der körperlich hart arbeitet den ganzen Tag, sind die Portionsgrößen ungeeignet. Sicherlich helfen sie durch die geringe Größe beim Abnehmen, aber Hunger sollte ja eigentlich nicht der Fall sein. Das deutlichste Manko in meinen Augen sind allerdings die Zutaten. Fast jedes Rezept enthält viele Bestandteile, die sehr weit weg angebaut werden müssen. Mandeln, Cashew, Kokos, Datteln, Chia, Cranberrys und vieles mehr ist alles andere als saisonale und regionale Kost, auf die die Autorinnen aber angeblich großen Wert legen. Zudem werden die exotischen Zutaten oft nur in kleinen Mengen gebraucht. Das macht die Rezepte für mich eher uninteressant, da ich lieber mit heimischen Produkten koche. Dazu kommt die mangelnde Nachhaltigkeit mit der geworben wird. Ökologisch Nachhaltig ist anders. Fazit: Der Infoteil ist gut umgesetzt, die Rezepte lassen (für mich) zu wünschen übrig.
Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Intervallfasten - von ingilu - 12.07.2019 zu Petra Bracht, Mira Flatt „Das Kochbuch zum Intervallfasten“
Das Kochbuch zum Intervallfasten von Dr. Petra Bracht und Mira Flatt gibt zuerst eine Einführung zum Prinzip des Intervallfastens, beschreibt welche Vorgänge im Körper ausgelöst werden und wie Intervallfasten bei vielen Beschwerden unterstützend helfen kann. Nach dem Theorieteil geht es an die Rezepte, die Gliederung ist übersichtlich und klar, so dass es keine Verständnisprobleme gibt und das Nachkochen sehr gut gelingt. Die Rezepte sind mit ansprechenden Fotos ergänzt, die einen Vorgeschmack auf die Gerichte bieten. Was ich etwas schade finde ist, dass die Rezepte alle vegan sind, ich finde das hätte auf dem Klappentext vermerkt sein müssen. Auch wenn ich selbst wenig Fleisch esse, hat es mich etwas enttäuscht, nur vegane Rezepte vorzufinden. Insgesamt hat mich das Buch jedoch überzeugt, einen Stern Abzug gibt es aber für die ausschließlich veganen Rezepte.
Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll gute Auswahl an kalorienarmen Gerichten - von Diana - 05.07.2019 zu Petra Bracht, Mira Flatt „Das Kochbuch zum Intervallfasten“
Dr. med. Petra Bracht, Mira Flatt - Das Kochbuch zum Intervallfasten In dem eher unscheinbaren Buch mit hellblauem Cover und der gelben und dunkelblauen Schrift stecken allerhand interessante und wissenswerte Informationen aber eine ganze Menge Rezepte die besonders gut das Intervallfasten unterstützen. Besonders interessant fand ich, dass beim Intervallfasten sogar Krebszellen gehemmt werden. Das bedeutet, da die Krebszellen auf Zucker jeglicher Art "abfahren" wird durch die mehrstündige Essenspause diese Zellen "ausgehungert". Ich frage mich, wenn das tatsächlich so ist, wäre es eine Möglichkeit die totbringende Krankheit auszurotten? Im Vordergrund steht aber hier natürlich das Essen, und das sollte, laut dem Buch auf einen Intervall von 8 Stunden begrenzt werden um sich gesund und munter zu fühlen, um mehr Energie für den Tag zu bekommen und natürlich auch, um abzunehmen. Kinder und Jugendliche sollten genau wie ältere Menschen auf diese Art des Fasten verzichten. Die 77 Rezepte die in diesem Büchlein vorgeschlagen werden treffen sogar zum größten Teil meinen persönlichen Vorlieben, von Suppe über Salat, über Kohlenhydratereiche oder Eiweißreiche Gerichte bis hin zum Dessert findet sich hier eine gute Auswahl an Gerichten. Neben genauen Mengenangaben und die Auflistung von Zubereitungsszeit, Kalorienangabe, sowie Aufschlüsselung in Eiweiß, Fett und Kohlenhydrate finden sich zu jeder Mahlzeit auch ein schönes, ansprechendes Foto sowie eine kurze Anleitung in leicht verständlichen Schritten zum nachkochen/nachbacken. Auf jeder Seite mit einem Rezept stehen noch in Form "Gesundheitswissen" ein paar wissenswerte Tipps und Tricks. Ich selbst habe die Knoblauch-Spaghetti mit Zucchinisauce, Erdbeer-Basilikum-Bowl, den Chicoree-Birnen Salat und das Süsskartoffel-Erbsen-Curry ausprobiert und kann sagen, die Zubereitung war einfach und das Gericht im Nachhinein sehr schmackhaft, weswegen ich weitere Rezepte ausprobieren werde. Die Zeit wird zeigen, ob ich mit dem Intervallfasten gesünder werde, etwas an Gewicht verliere und ob ich mehr Energie habe, das Buch kann ich trotzdem jetzt schon empfehlen, selbst wenn man auf das Intervallfasten verzichtet, gibt es leckere, lockerleichte Rezepte und interessante Tipps und Tricks.
Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Intervallfasten mit 16/8 - vegan - von Büchermaulwurf - 03.07.2019 zu Petra Bracht, Mira Flatt „Das Kochbuch zum Intervallfasten“
"Das Kochbuch zum Intervallfasten" von Dr. med. Petra Bracht und Mira Flatt aus dem GU Verlag stellt das Intervallfasten nach der 16/8-Methode vor und enthält 77 ausschließlich vegane Rezepte für die verschiedenen Mahlzeiten. Es gliedert sich in einen Theorie- und einen Praxisteil. Außerdem findet sich im Umschlag ein kurzer Selbsttest für den Leser sowie Erfahrungsberichte und ein Saisonkalender für Gemüse und Obst. Im Theorieteil wird die 16/8-Methode leicht verständlich und kompetent vorgestellt und die gesundheitlichen Vorteile dargelegt. Intervallfasten ist damit lt. den Autorinnen keine Diät sondern eine Ernährungsumstellung und auch ein Lebensstil. Überflüssige Kilos verschwinden ohne Jo-Jo-Effekt und vielen Krankheiten kann vorgebeugt werden. Allerdings befürworten sie eine vorwiegend pflanzliche Kost, stellen es dem Leser aber frei, ob er tatsächlich auf Fleisch und andere tierische Produkte verzichten will, was ich sehr gut fand. Im Praxisteil werden dann 77 vegane Rezepte für die erste, zweite und dritte Mahlzeit, sowie süße Sünden vorgestellt. Die Rezepte sind ansprechend bebildert und gut beschrieben und es gibt zu vielen Rezepten noch Gesundheitswissen (grün gedruckt) und Tipps, was ich sehr informativ fand. Schade fand ich, dass ausschließlich vegane Rezepte vorgestellt wurden. Da für mich ein vollständiger Verzicht auf Fleisch und Milchprodukte nicht vorstellbar ist, hätte ich mir für diese Methode auch ein paar nicht-vegane Rezepte gewünscht. Die Smoothies und das Bircher Müsli mit Kokos werde ich in jedem Fall probieren und die Avocado-Gemüse Pasta ist auch schon auf meinem Einkaufszettel gelandet. Fazit: "Das Kochbuch zum Intervallfasten" ist ein guter Einstieg in die 16/8-Methode, leicht verständlich und informativ. Allerdings enthält es ausschließlich vegane Rezepte.
Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Eine fundierte, übersichtlich gehaltene Einführung in das Thema und 77 abwechslu - von smartie11 - 01.07.2019 zu Petra Bracht, Mira Flatt „Das Kochbuch zum Intervallfasten“
"Intervallfasten ist die beste Gesundheitsprophylaxe und wesentliche Voraussetzung für die Heilung von Krankheiten." (S. 5) Meine Meinung: Das Thema "Intervallfasten" hat mich schon seit längerem interessiert und so habe ich bei diesem Buch zugeschlagen. Ich muss sagen, dass ich es nicht bereut habe! Auf den ersten rd. 35 Seiten führen die Autorinnen ihre Leser*innen fundiert und in leicht verständlichen Worten in das Thema "Intervallfasten" ein. Sie erklären, was im Körper dabei passiert und warum es unserem Organismus so gut tut. Dabei beleuchten sie u.a. kurz die Entstehungsgeschichte des Menschen und gehen auch auf die biochemischen Vorgänge im Körper ein (kurzum und etwas platt: Der Körper räumt sich selbst auf). Auch wenn ich selbst keine Expertise bei diesem Thema habe, erscheinen mir die Ausführungen nachvollziehbar und fundiert zu sein. Es werden auch immer wieder Studien zitiert, die die Aussagen entsprechend stützen (hier wären m.E. kleine Fußnoten mit den Quellangaben schön gewesen). Sehr spannend fand ich dabei z.B. die Ausführungen zu den Sirtuinen (Enzyme, die erst vor rd. 30 Jahren entdeckt wurden) oder auch der Autophagie, für die der Japaner Yoshinori Ohsumi 2016 den Nobelpreis erhalten hat. Man merkt, dass die Autorinnen wissen, worüber sie schreiben, und sie haben mich nach dem Theorie-Teil von den Vorteilen des Intervall-Fastens überzeugt. Gleichzeitig plädieren die Autorinnen für einen Verzicht auf Lebensmittel tierischen Ursprungs und auch auf Industriezucker (angenehmer Weise aber nicht dogmatisch). So sind alle 77 Rezepte in diesem Buch entsprechend auch vegan, mit vielen frischen und saisonalen Zutaten. Aufgeteilt sind sie in die folgenden vier Kategorien: 1. Mahlzeit (des Tages): leicht, gesund und oft "schnell", wie z.B. die ayurvedische "Goldene Milch" (S. 50), "Birchermüsli mit Kokos" (S. 59) oder auch "Frühstücksmuffins" (S. 62) 2. Mahlzeit: mit dem Fokus auf Kohlenhydrate, wie etwa eine "Avocado-Gemüse-Pasta (S. 99) oder ein Roter-Kürbis-Fenchel-Eintopf (S. 107) 3. Mahlzeit: mit dem Fokus auf Proteine (z.B. Reissalat "Chili sin carne" (S. 143) oder auch "Süsskartoffel-Erbsen-Curry" (S. 152)) "Naschen auf gesunde Art": auch Süßes gehört dazu (gesüßt z.B. mit Agavendicksaft oder Kokosblütenzucker), wie etwa Kokosmilchreis (S.. 172) und Hafercookies (S. 175) Die vier Kategorien beinhalten auch einige praktische Basisrezepte, wie etwa für Nussmilch, Mandelmus, Gemüsebrühe-Paste und Hummus. Zu allen Rezepten finden sich Portionsangaben, Zubereitungszeiten, Kalorienzahl und Angaben zu Eiweiß-, Fett- und Kohlenhydrat-Anteil. Komplettiert wird dieses wirklich empfehlenswerte Buch von einem kleinen Ausblick, einem Rezeptregister, einem Saisonkalender sowie Büchern und Adressen, "die weiterhelfen". Eine runde Sache! FAZIT: Kompakt, praktisch und gut - eine rundum gelungene Einführung in das Thema kombiniert mit 77 abwechslungsreichen veganen Rezepten.
Bewertungsstern, voll Veganisches Intervallfasten - von Gerda - 29.06.2019 zu Petra Bracht, Mira Flatt „Das Kochbuch zum Intervallfasten“
Von dodo007 Ein Buch auf das ich mich richtig gefreut habe. Als die Post es brachte stürzte ich mich drauf. Umso größer war dann meine Enttäuschung. Es handelte sich ausnahmslos um vegane Rezepte. Wenn ich normalerweise ein Kochbuch durchblättere bekomme ich Appetit. Hier traf das überhaupt nicht zu. Allein die Zutaten, merkwürdige Dinge wie Kokosblütenzucker, Kokosöl, Medjool-Datteln, vegane Creme fraiche, Quinoa, Agavendicksaft, Advocadoöl, Harissa und so weiter. Mengenmäßig immer wenig von den verschiedensten Zutaten. Ich zitiere hier aus dem Buch: "Es ist sinnvoll, möglichst solche Lebensmittel zu essen, die hierzulande gerade reif sind und frisch geerntet möglichst solche Lebensmittel zu essen, die hierzulande gerade reif sind und frisch geerntet werden. sie schmecken aromatischer. kurze Transportwege schonen die Umwelt. Heimisch Erzeuger und Bauern werden unterstützt. Man spart Kosten." Aber womit wird hier gekocht? Süsskartoffeln, Reis, Kichererbsen, Reisnudeln, Reispapier, Kümmel ohne Ende und viele exotische Gewürze und Kräuter. Wo sind denn die Rezepte mit Zutaten aus der Region? Schnell zuzubereiten und schmackhaft. Mit Eiern, Quark, Milch und vor allem mit dem frischem Obst und Gemüse. Gut, es wurde immer ein wenig Salat und Zucchino benutzt... Nach diesen Rezepten werde ich nicht kochen! Dann kam noch ein Hinweis, man solle Vitamintabletten zusätzlich zu sich nehmen (!!!!!). Für mich ist das Buch ein völliger Reinfall. Der Verlag hätte das leicht verhindern können. Einfach den Titel ändern: Intervallfasten für Veganer. Und schon hätte ich mir das Buch nicht zugelegt. Von GU bin ich wirklich bessere Bücher gewohnt. Ich glaube das es Veganer eindeutig besser finden werden, aber ich kann nur für mich sprechen.
Zur Rangliste der Rezensenten
Unsere Leistungen auf einen Klick
Unser Service für Sie
Zahlungsmethoden
Bequem, einfach und sicher mit eBook.de. mehr Infos akzeptierte Zahlungsarten: Überweisung, offene Rechnung,
Visa, Master Card, American Express, Paypal mehr Infos
Geprüfte Qualität
  • Schnelle Downloads
  • Datenschutz
  • Sichere Zahlung
  • SSL-Verschlüsselung
Servicehotline
+49 (0)40 4223 6096
Mo. - Fr. 8.00 - 20.00 Uhr
Sa. 10.00 - 18.00 Uhr
Chat
Ihre E-Mail-Adresse eintragen und kostenlos informiert werden:
* Alle Preise verstehen sich inkl. der gesetzlichen MwSt. Informationen über den Versand und anfallende Versandkosten finden Sie hier.
Bei als portofrei markierten Produkten bezieht sich dies nur auf den Versand innerhalb Deutschlands.

** Deutschsprachige eBooks und Bücher dürfen aufgrund der in Deutschland geltenden Buchpreisbindung und/oder Vorgaben von Verlagen nicht rabattiert werden. Soweit von uns deutschsprachige eBooks und Bücher günstiger angezeigt werden, wurde bei diesen kürzlich von den Verlagen der Preis gesenkt oder die Buchpreisbindung wurde für diese Titel inzwischen aufgehoben. Angaben zu Preisnachlässen beziehen sich auf den dargestellten Vergleichspreis.
eBook.de - Meine Bücher immer dabei
eBook.de ist eine Marke der Hugendubel Digital GmbH & Co. KG
Folgen Sie uns unter: