eBook.de : Ihr Online Shop für eBooks, Reader, Downloads und Bücher
Connect 01/2015 eBook-Shops: Testsieger im epub Angebot, Testurteil: gut Die Welt: Kundenorientierte Internetseiten Prädikat GOLD
+49 (0)40 4223 6096
€ 0,00
Zur Kasse

Die letzte Witwe

Thriller. Originaltitel: The Last Widow. Auflage. Har…
Sofort lieferbar
Buch (gebunden)
Buch € 20,00* inkl. MwSt.
Portofrei*
Dieses Buch ist auch verfügbar als:

Produktdetails

Titel: Die letzte Witwe
Autor/en: Karin Slaughter

ISBN: 3959673515
EAN: 9783959673518
Thriller.
Originaltitel: The Last Widow.
Auflage.
Hardcover.
Übersetzt von Fred Kinzel
HarperCollins

1. August 2019 - gebunden - 556 Seiten

Zwei gewaltige Explosionen reißen Gerichtsmedizinerin Sara Linton und ihren Partner, Special Agent Will Trent, aus der sommerlichen Idylle. Sie sind geübt darin, in Notsituationen zu helfen. Doch als sie an diesem Tag den Sirenen folgen, führt ihr Instinkt sie mitten hinein in das dunkle Herz einer mächtigen Neonazi-Gruppierung. Zu spät erkennt Sara, dass sie direkt in eine Falle läuft.
Will kann nur noch hilflos zusehen, wie Sara zur Gefangenen wird. Jetzt muss er alles riskieren und verdeckt ermitteln. Denn die Spuren des FBIs lassen keine Zweifel: Der Anführer des Netzwerks geht für seine Zwecke über ein Meer aus Leichen. Kann Will Sara finden, bevor es zu spät ist?

»Karin Slaughter zählt zu den talentiertesten und stärksten Spannungsautoren der Welt.« Yrsa Sigurðardóttir

»Jeder neue Thriller von Karin Slaughter ist ein Anlass zum Feiern!« Kathy Reichs
Karin Slaughter ist eine der populärsten und gefeiertsten Schriftstellerinnen weltweit. Ihre Bücher erscheinen in 120 Ländern und haben sich insgesamt über 35 Millionen Mal verkauft. Zu ihrem Gesamtwerk zählt die Georgia-Serie um die Ermittler Will Trent und Sara Linton, und die Psychothriller Pretty Girls sowie Die gute Tochter und Ein Teil von ihr, die bereits für Netflix und die große Leinwand verfilmt werden. Karin Slaughter stammt aus Georgia und lebt zurzeit in Atlanta. Slaughter setzt sich als Gründerin der Non-Profit-Organisation "Save the Libraries" für den Erhalt und die Förderung von Bibliotheken ein.
Kundenbewertungen zu Karin Slaughter „Die letzte Witwe“
Durchschnittliche Kundenbewertung
review.image.5 review.image.5 review.image.5 review.image.5 review.image.1 11 Kundenbewertungen
Veröffentlichen Sie Ihre Kundenbewertung:
Kundenbewertung schreiben
Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Anfangs zäh, dann wird es spannend - von Nijura - 15.08.2019 zu Karin Slaughter „Die letzte Witwe“
Eine Bombenexplosion erschüttert das Krankenhaus in der Nähe von Sara Lintons Elternhaus. Sara und Will sind gerade anwesend und eilen sofort in Richtung Unfallort. Auf dem Weg dorthin entdecken sie einen Autounfall und wollen den Verletzten helfen. Zu spät erkennen sie, dass es sich um die Attentäter handelt. Will muss hilflos mit ansehen, wie die Täter Sara entführen. Will fühlt sich schuldig und möchte Sara unbedingt wiederfinden. Wird es ihm gelingen? Meine Meinung: Teilweise wurden die Geschehnisse zeitgleich aus verschiedenen Blickwinkeln beleuchtet (Faith & Amanda, Sarah, Will) Die Abschnitte aus der Sicht von Sara und Will fand ich meist gut und spannend (vor allem Sara in dem Camp der Gruppierung), die Ermittlungen von Faith und Amanda schleppend und langweilig, da musste ich mich ganz schön durchkämpfen. Ab der Mitte des Buches wird es dann interessant, die Umstände in dem Camp gleichen einer Sekte mit unschuldigen Kindern und jungen Frauen, dem gegenüber stehen Männer, die bis zu den Zähnen bewaffnet sind. Ein geheimnisvolles Glashaus gibt Rätsel auf. Wird dort die Vernichtungswaffe hergestellt, die unzählige Todesopfer fordern soll, wie der brutale und verblendete Anführer Dash prophezeit? Ab da wird es immer spannender, auch wenn manches etwas unglaubwürdig wirkt. Vor allem wie Will, der in die Gruppierung eingeschleust wird, gleich bei den Vordersten mitspielt und einen Handlungsspielraum hat, der doch sehr unwahrscheinlich ist. Die Themen Rassendiskriminierung, Selbstherrlichkeit und Rechtsextremismus werden gut dargestellt und die Autorin versteht es die krankhafte Ideologie und die Verblendung der Anhänger überzeugend zu Veranschaulichen. Fazit: Trotz des schwachen Starts des Thrillers lohnt es sich durchzuhalten, ab der Mitte des Buches wird es wirklich sehr spannend!
Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Wieder ganz hervorragend!!! - von KiMi - 15.08.2019 zu Karin Slaughter „Die letzte Witwe“
Endlich der ersehnte nächste Teil der Story um Sara Linton und mal wieder ein absoluter Volltreffer. Über den Schreibstil von Karin Slaughter gibt es glaube ich nichts positives mehr zu sagen, was nicht schon zig mal geschrieben oder gesagt wurde, immer wieder ein Genuss. Die Story ist toll und nahe am Zeitgeschehen aufgebaut. Erschreckend das so etwas jederzeit tatsächlich passieren kann, vielleicht grade irgendwo passiert und in ähnlicher Form bereits passiert ist. Die Hauptcharaktere entwickeln sich wieder ein ganzes Stück weiter und es ist spannend mitzuerleben wie Sara und Will sich durch die Geschehnisse dieses Buches wieder ein Stück näher kommen und am Schluss dann das Hightlight (aber das verrate ich nicht, man will ja niemandem die Vorfreude verderben!). Also auf jeden Fall lesen!!!
Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Packend und schlüssig - von büchernarr - 11.08.2019 zu Karin Slaughter „Die letzte Witwe“
Ich kannte noch keins der vorigen Bücher mit Sara und Will und sicherlich ist es spannender Einzelheiten von Anfang an zu kennen. Dennoch kam ich gut in die Geschichte rein und konnte den ganzen Verlauf problemlos folgen. Als Gerichtsmedizinerin Sara und Special Agent Will ein gemütliches Wochenende bei der Familie der ersten verbringen wollen, passiert etwas womit sie nicht gerechnet haben. Sie hören hintereinander zwei gewaltige Explosionen und als sie bei der Unglücksstelle eilen, geraten sie versehentlich in die Fänge der Verbrecherbande, die hinter diesen Explosionen steckt. Sara wird von diesen entführt und Will bleibt schwer verletzt zurück. Will macht sich undercover auf der Suche nach ihr. Eun sehr guter und spannender Thriller, wie wir es von der Autorin gewohnt sind. Der Schreibstil ist flüssig, die Spannung direkt von Anfang an hoch und der Schluss packend und gelungen. Da muss ich die früheren Stories unbedingt nachlesen.
Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll 7. Teil der Georgia-Reihe - von flieder - 08.08.2019 zu Karin Slaughter „Die letzte Witwe“
Die Welt steht still an diesem gewöhnlichen Tag. Gerichtsmedizinerin Sara Linton und Special Agent Will Trent sind zu Besuch bei Saras Eltern und Beide freuen sich schon auf das Mittagessen. Doch zwei große Explosionen erschüttern die Stadt und ganz in der Nähe von Sara und Will gibt es einen schrecklichen Autounfall. In aller Eile rennen sie zu dem Unfallort um den Unfallbeteiligten zu helfen. Doch es sieht alles andere als gut aus, schon von der Ferne erkennt man die Schwere des Unfalls. Doch irgendetwas macht Sara stutzig, hier stimmt etwas ganz und gar nicht. Sehr schnell sieht sich Sara in ihrer Vermutung bestätigt, plötzlich ist sie mittendrin im reinsten Chaos. Die Unfallbeteiligten sind keine Geringeren als die Bombenattentäter, die noch vor wenigen Minuten auf dem Campus, in der Nähe des Krankenhauses zwei Bomben hoch gehen ließen. Dieser Tag wird in einem Alptraum für Sara und Will enden. Sara wird entführt und Will bleibt verletzt zurück. Niemand kann ahnen, in was für einer gefährlichen Situation Sara gelandet ist. Will bleibt nichts anderes übrig, als verdeckt zu ermitteln, doch die Zeit scheint gegen ihn zu laufen. Wie immer ist Karin Slauther ein Garant für spannende Unterhaltung. Auch der 7. Band der Georgia-Reihe konnte mich vollauf überzeugen. Die Autorin versteht es eben meisterlich das Thrillerherz höher schlagen zu lassen. Immer wieder fragt sich der Leser was dahinter stecken könnte. Was treibt die Neonazi- Gruppierung an und warum wird Sara so dringend als Ärztin gebraucht? Alles Fragen, die sich erst ganz zum Schluss auflösen. Ein kleiner Kritikpunkt hätte ich allerdings anzumerken. Am Anfang wird die Sicht von Sara und Will aus zwei Perspektiven erzählt, logisch ist das allerdings nicht, da beide das Gleiche erleben und somit hat man das Gefühl, dass die Seiten sich wiederholen.
Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Spannend, aber auch erschreckend - von leseratte1310 - 06.08.2019 zu Karin Slaughter „Die letzte Witwe“
Die entspannte Zeit von Sara Linton und ihrem Freund Will Trent wird jäh durch eine Explosion unterbrochen. Sie machen sich gleich auf, um zu helfen, doch auf dem Weg dorthin wird Sara entführt. Will kann ihr nicht mehr helfen. Obwohl fieberhaft nach Sara gesucht wird, kann die Polizei sie nicht auftreiben. Um ihr zu helfen, lässt sich Will auf einen gefährlichen Undercover-Einsatz ein. Wird es ihm gelingen, seine Freundin aus den Fängen einer rücksichtslosen Organisation zu befreien? Der Schreibstil lässt sich wieder sehr schön und flüssig lesen, wie man es von Karin Slaughter gewohnt ist. Allerdings ist dies mein erstes Buch aus der Reihe um Sara Linton und Will Trent. Die Geschichte wird aus zwei Perspektiven erzählt und so kann es schon mal Unterschiede in der Sichtweise geben, je nachdem ob Sara oder Will berichten. Das mindert anfangs leider ein bisschen die Spannung. Die Charaktere sind sehr gut und individuell dargestellt. Sara ist eine intelligente und starke Person, die mir imponiert hat. Will nimmt jedes Risiko auf sich, um ihr zu helfen. Die beiden sind ein sympathisches Paar. Es geht von Anfang an sehr spannend los. Hinter allem steckt eine Neonazi-Gruppierung, deren Anführer skrupellos ist und über Leichen geht. Er beansprucht eine Führungsposition in der Gesellschaft. Eine ziemliche aktuelle Thematik, denn solch abstruse Gedankengänge sind ja wieder im Kommen. Nicht nur Sara ist in Gefahr, sollte die Gruppierung weitermachen können, geht es um sehr viele Menschenleben. Daher ruhen alle Hoffnungen auf Will. Ein spannender Thriller.
Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Gelungene Fortsetzung! - von lesebiene - 04.08.2019 zu Karin Slaughter „Die letzte Witwe“
Meine Meinung: Beinahe schon sehnsüchtig habe ich auf diese Fortsetzung gewartet, da ich bisher alle Bücher der Autorin gelesen und die meisten wirklich begeistert verschlungen habe und so war es auch dieses Mal. Karin Slaughter ist einfach ein Garant für einen soliden, spannenden und absolut packenden Thriller, der durch ihren ebenso leichten, wie atmosphärisch präzise ausgearbeiteten Schreibstil besticht. Natürlich sind Slaughters Thriller absolut trivial, haben kein besonders literarisches Niveau, doch sie erfüllen ihren Zweck, eben auf der Ebene der Spannung und die weiß die amerikanische Autorin, wie kaum eine Zweite zu erschaffen. Mein Fazit: Dies ist ein ebenso klassischer, wie spannender Emittlerthriller, der in meinen Augen alles erfüllt, was ein Buch des Genres benötigt. Nervenkitzel, einen ansteigenden Spannungsbogen und einen schnell erzählten Plot!
Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Will Trent riskiert alles. Für das Leben Tausender Menschen. Und für die Frau, d - von Inge Weis - 03.08.2019 zu Karin Slaughter „Die letzte Witwe“
Eine mysteriöse Entführung. Zwei verstörende Explosionen. Ein diabolisher Anführer. Im Bruchteil einer Sekunde kann sich ein Leben für immer verändern. In einer heißen Sommernacht wird eine Wissentschaftlerin von Unbekannten auf einem Parkplatz in einen Wagen gezerrt. Sie ist Expertin für hochgefährliche Viren. Den Behörden fehlt jede Spur. Dann erschüttern zwei gewaltige Explosionen einen der wichtigsten Stadtteile Atlantas, und reißen Gerichtsmedizinerin Sara Linton und ihren Partner, Special Agent Will Trent, aus der sommerlichen Idylle. Sie sind geübt darin, in Notsituationen zu helfen. Doch als sie an diesem Tag den Sirenen folgen, führt ihr Instinkt sie mitten hinein in das dunkle Herz einer mächtigen Neonazi-Gruppierung. Was auch immer hier vor sich geht, hat Folgen für die ganze Stadt - und möglicherweise für die ganze Nation. Gerichtsmedizinerin Sara Linton und Special Agent Will Trent stehen im Zentrum der Attacke, als die Lage völlig außer Kontrolle gerät. Zu spät erkennt Sara, dass sie direkt in eine Falle läuft. Entsetzt kann Will nur noch hilflos zusehen, wie Sara zur Gefangenen und verschleppt wird. Jetzt will und muss er alles riskieren und verdeckt ermitteln. Denn die Pläne der Drahtzieher bedrohen nicht nur das Leben Tausender Menschen - sondern auch das der Frau die er liebt. Kann Will Sara finden, bevor es zu spät ist? Die Story ist gewohnt spannend und sehr verstrickt, sodass man selber erst sehr spät die Lösung erkennt. 554 Seiten Hochgeschwindigkeitslektüre: Die letzte Witwe` ist ein echter Pageturner, der sich zu lesen lohnt. Dieses Buch ist eine spannende Lektüre bis zum Schluss, fesselnd von der ersten bis zur letzten Seite. Wie immer hat Slaughter keine Scheu, Verbrechen in all ihrer Brutalität und Grausamkeit zu schildern und erschüttert bis ins Mark durch psychologische Kniffe vom Feinsten. Daneben aber beweist sie ebenso viel Gespür für die Zerrissenheit, für Sehnsüchte und Ängste, für starke Gefühle und damit verbundene innerliche Eruption, kurz: für die Komplexität ihrer Charaktere. Brutal gut geschrieben, super spannend und mit einer packenden Frauenperspektive auf Polizei und Gesellschaft versehen, die das Buch noch lesenswerter und aussagekräftiger macht. Hochspannung zwischen Liebe und Hass, Redlichkeit und Unmoral, Loyalität und Verrat. Ein perfekt komponierter Nervenkitzel. Superspannend!!!
Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Die letzte Witwe - von saika84 - 01.08.2019 zu Karin Slaughter „Die letzte Witwe“
Eigentlich wollten Sara und Will einen ruhigen Tag bei Saras Familie verbringen, doch in der Nähe kommt es zu zwei gewaltigen Explosionen. Die beiden machen sich sofort auf den Weg, um zu helfen. Unterwegs sehen sie allerdings zuerst einen Auffahrunfall und zögern nicht, sich um die Verletzten zu kümmern. Doch irgendwas stimmt bei diesem Unfall ganz und gar nicht. Zu spät erkennen die beiden, dass sie mitten in die Fänge einer Neonazi Gruppierung geraten sind. Will kann nur hilflos mitansehen, wie Sara verschleppt wird. Jetzt muss Will alles riskieren, um Sara zu retten und die Gruppierung zu stoppen. Die letzte Witwe wurde von der Autorin Karin Slaughter geschrieben und ist im Harper Collins Verlag erschienen. Dieser Band ist mittlerweile der 7. der Georgia Reihe. Ich habe bislang alle Bände der Reihe gelesen und denke auch, dass man die ersten 6 Bände vorher gelesen haben sollte. Die einzelnen Fälle sind zwar in jedem Band abgeschlossen aber das Privatleben um Will Trent und Sara Linton entwickelt sich ständig weiter. Die meisten Charaktere habe ich im Laufe der Zeit sehr ins Herz geschlossen und finde es toll ihre weitere Entwicklung mit zu verfolgen. Man kann sich mittlerweile gut in sie hineinversetzen und leidet mit ihnen. Ich liebe diese Reihe, genau wie vorher die Grant County Reihe aus der wir Wills Freundin Sara Linton kennen. Dieser Band ist für Ermittler Will Trent sehr persönlich, denn seine Freundin Sara wird entführt. Der Thriller entwickelt sich rasant. Die Spannung wird gut aufgebaut und steigert sich im Verlauf der Geschichte weiter. In diesem Band hat die Autorin die Geschichte aus unterschiedlichen Blickwinkeln erzählt, was bei den jeweiligen Charakteren zur gleichen Zeit passiert. Anfangs war ich etwas skeptisch, immer wieder die Geschehnisse der gleichen Uhrzeit aus den unterschiedlichen Blickwinkeln zu sehen aber ich muss sagen, das hat das ganze nur umso spannender gemacht. Das Buch fesselt einen und es ist kaum möglich, es aus der Hand zu legen. Der Schreibstil ist wie immer leicht und flüssig zu lesen. Für alle Fans der Reihe natürlich ein absolutes muss. Ich bin begeistert und gebe die vollen 5 Sterne.
Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Gelungener Thriller - von buchleserin - 29.07.2019 zu Karin Slaughter „Die letzte Witwe“
Ein neuer Fall für Sara Linton und Will Trent. Als Sara und Will während eines Familientreffens zwei Explosionen hören und anschließend das Sirenengeheul, machen die beiden sich auf den Weg um Hilfe zu leisten. Sie werden jedoch von drei Autos aufgehalten, die ineinander gefahren sind. Doch es steckt mehr dahinter als es scheint. Ich fand die Handlung durchgehend spannend. Der Anfang mit dem Unfalltatort ist schon gleich fesselnd. Sara und Will merken gleich, dass da etwas nicht stimmt. Sara wird entführt und landet in einem Camp, in dem mehrere Kinder erkrankt sind. Zuvor ist bereits eine Wissenschaftlerin entführt worden. Gebannt habe ich das weitere Geschehen verfolgt. Hier geht es um Rassismus und eine Terrorgruppe mit einem Fanatiker. Die Spannung steigerte sich dann nochmal zum Ende hin. Die Charaktere Sara Linton und Will Trent gefallen mir sehr gut. Ich habe bisher nur die Grant-County-Reihe gelesen und bin nun neugierig auf die anderen Bücher aus der Georgia-Serie, denn Sara und Will gefallen mir als Paar sehr gut. Ein sehr gelungener Band der Reihe. Hier noch die Bücher der Georgia-Serie mit Will Trent und Sara Linton in der richtigen Reihenfolge: 1. Tote Augen 2. Letzte Worte 3. Harter Schnitt 4. Bittere Wunden 5. Schwarze Wut 6. Blutige Fesseln 7. Die letzte Witwe Hier die Bücher der Grant County-Serie mit Sara Linton und Jeffrey Tolliver: 1. Belladonna 2. Vergiss mein nicht 3. Dreh dich nicht um 4. Schattenblume 5. Gottlos 6. Zerstört Und noch die Atlanta-Reihe mit Will Trent und Faith Mitchell: 1. Verstummt 2. Entsetzen
Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Schreckliche Ereignisse - von Anett Heincke - 29.07.2019 zu Karin Slaughter „Die letzte Witwe“
"Die letzte Witwe" von Karin Slaughter hat 554 Seiten, die in 23 Kapitel eingeteilt sind. Es ist der 7. Fall für Sara Linton und Will Trent. Eigentlich wollten Sara und Will nur bei ihrer Mutter und Tante zu Mittag essen, als es in der Nähe mehrere Explosionen gibt. Beide wollen nachschauen, um zu helfen. Da geraten sie in einen Autounfall und Will muss hilflos zusehen, wie Sara entführt wird. Diese landet in einem Camp, um angeblich eine Masernepidemie zu verhindern. Lange ist nicht klar, was in dem Camp wirklich vor sich geht, aber dann ist es eine furchtbare Geschichte. Trotzdem der Beginn des Buches mit Entführungen und mehreren Explosionen sehr rasant beginnt, bin ich nicht so gut in die Geschichte eingestiegen, da sich die Handlungen aus einer anderen Sicht immer wiederholt haben. Das hat mich verwirrt. Aber die Wiederholungen zogen sich nicht durch das gesamte Buch. Die Hauptakteure Sara und Will kennt man ja schon. In diesem Fall ist die Angst der beiden spürbar. Jeder macht sich Sorgen um den anderen und denkt dabei kaum an sich selbst. Will ist hilflos, da er Sara nicht finden und ihr helfen kann. Erst ziemlich zum Schluss gelingt es, ihn als verdeckten Ermittler in das Camp einzuschleusen. Ich fand Amandas Verhalten zu Beginn sehr verantwortungslos. Will war schwer verletzt und sie puscht ihn mit Riechsalz auf, damit er weiterarbeiten kann. Auch Cathy, Saras Mutter, konnte ich nicht verstehen. Kann ja sein, dass sie noch an ihrem toten Schwiegersohn hängt, aber Will so schlecht zu behandeln, ist nicht fair. Sie sollte froh sein, dass Sara wieder jemanden gefunden hat. Das Buch ist zu Beginn mit der Entführung von Michelle einige Wochen vor der eigentlichen Handlung und dann Saras Entführung spannend aufgebaut. Dann hat es etwas stagniert, für mich jedenfalls. Da war mir zu viel Durcheinander, sodass ich zeitweise nicht wusste, wer wo und warum ist. Wie schon geschrieben auch wegen der Wiederholung der Handlungen. Auch waren mir zwischendurch die Abhandlungen über politische Verwicklungen und terroristische Gruppierungen zu langatmig. Aber dann ist es doch wieder sehr rasant, spannend und schrecklich geworden. Insgesamt betrachtet habe ich schon bessere Bücher von Karin Slaughter gelesen.
Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Die letzte Witwe - von zitroenchen - 25.07.2019 zu Karin Slaughter „Die letzte Witwe“
Zwei Explosionen in der Nähe von Saras Elternhaus! Sara und Will fahren sofort dort hin um zu helfen. Dabei wird Sara entführt und Will muß hilflos zusehen. Er kämpft darum verdeckt ermitteln zu dürfen um Sara zu finden und zu retten. Welche Gruppe hat Sara entführt und warum? Bei einem Roman von Karen Slaughter ist die Erwartungshaltung natürlich hoch. Am Anfang des Buches wird die Situation aus den Sichtweisen der Protagonisten erzählt, dadurch wird er sehr oft wiederholt. Dies zieht sich teilweise und die vielen Namen und Polizeiausdrücke waren etwas verwirrend. Ab der Hälfte des Romanes beginnt es wirklich spannend zu werden und der bekannte spannende Schreibstil beginnt. Sara und Will sind wie immer ganz tolle Protagonisten und auch ihr Privatleben kommt nicht zu kurz. Sehr guter Thriller, den man ab der Hälfte nicht mehr aus der Hand legen kann.
Zur Rangliste der Rezensenten
Unsere Leistungen auf einen Klick
Unser Service für Sie
Zahlungsmethoden
Bequem, einfach und sicher mit eBook.de. mehr Infos akzeptierte Zahlungsarten: Überweisung, offene Rechnung,
Visa, Master Card, American Express, Paypal mehr Infos
Geprüfte Qualität
  • Schnelle Downloads
  • Datenschutz
  • Sichere Zahlung
  • SSL-Verschlüsselung
Servicehotline
+49 (0)40 4223 6096
Mo. - Fr. 8.00 - 20.00 Uhr
Sa. 10.00 - 18.00 Uhr
Chat
Ihre E-Mail-Adresse eintragen und kostenlos informiert werden:
* Alle Preise verstehen sich inkl. der gesetzlichen MwSt. Informationen über den Versand und anfallende Versandkosten finden Sie hier.
Bei als portofrei markierten Produkten bezieht sich dies nur auf den Versand innerhalb Deutschlands.

** Deutschsprachige eBooks und Bücher dürfen aufgrund der in Deutschland geltenden Buchpreisbindung und/oder Vorgaben von Verlagen nicht rabattiert werden. Soweit von uns deutschsprachige eBooks und Bücher günstiger angezeigt werden, wurde bei diesen kürzlich von den Verlagen der Preis gesenkt oder die Buchpreisbindung wurde für diese Titel inzwischen aufgehoben. Angaben zu Preisnachlässen beziehen sich auf den dargestellten Vergleichspreis.
eBook.de - Meine Bücher immer dabei
eBook.de ist eine Marke der Hugendubel Digital GmbH & Co. KG
Folgen Sie uns unter: