eBook.de : Ihr Online Shop für eBooks, Reader, Downloads und Bücher
Connect 01/2015 eBook-Shops: Testsieger im epub Angebot, Testurteil: gut Die Welt: Kundenorientierte Internetseiten Prädikat GOLD
+49 (0)40 4223 6096
50% und mehr sparen mit den eBook Schnäppchen der Woche² >>

Grenzgänger

Roman. Die Geschichte einer verlorenen deutschen Kindheit.
Sofort lieferbar
Taschenbuch
Taschenbuch € 10,99* inkl. MwSt.
Portofrei*

Produktdetails

Titel: Grenzgänger
Autor/en: Mechtild Borrmann

ISBN: 3426306085
EAN: 9783426306086
Roman. Die Geschichte einer verlorenen deutschen Kindheit.
6. Auflage.
Droemer Taschenbuch

1. Dezember 2019 - kartoniert - 285 Seiten

Wenn Recht nicht Gerechtigkeit ist: Spiegel-Bestseller-Autorin Mechtild Borrmann mit ihrem Meisterwerk "Grenzgänger" rund um ein düsteres Kapitel deutscher Nachkriegs-Geschichte:
Heimkinder in den 50er und 60er Jahren.

Die vielfach ausgezeichnete Autorin Borrmann, die mit ihren Zeitgeschichte-Romanen "Grenzgänger" und "Trümmerkind" monatelang auf der Spiegel-Bestseller-Liste stand, erzählt mit der ihr eigenen soghaft-präzisen Sprache die Geschichte einer lebenshungrigen Frau - ein ehemaliges Heimkind - , die an Gerechtigkeit glaubt und daran verzweifelt.

Die Schönings leben in einem kleinen Dorf an der deutsch-belgischen Grenze. Wie die meisten Familien hier in den 50er und 60er Jahren verdienen sich auch die Schönings mit Kaffee-Schmuggel etwas dazu. Die 17jährige Henni ist, wie viele andere Kinder, von Anfang an dabei und diejenige, die die Schmuggel-Routen über das Hohe Venn, ein tückisches Moor-Gebiet, kennt. So kann sie die Kaffee-Schmuggler, hauptsächlich Kinder, in der Nacht durch das gefährliche Moor führen. Ab 1950 übernehmen immer mehr organisierte Banden den Kaffee-Schmuggel, und Zöllner schießen auf die Menschen. Eines Nachts geschieht dann das Unfassbare: Hennis Schwester wird erschossen.

Henni steckt man daraufhin 1951 in eine Besserungsanstalt. Wegen Kaffee-Schmuggels. Doch das ist nur ein Teil der Wahrheit.
Die jüngeren Geschwister, die Henni anstelle der toten Mutter versorgt hatte, kommen als Heimkinder in ein kirchlich geführtes Heim. Wo der kleine Matthias an Lungenentzündung verstirbt. Auch das ist nur ein Teil der Wahrheit.

Spannung und Zeitgeschichte miteinander zu verknüpfen, versteht Borrmann wie keine andere deutsche Autorin. "Grenzgänger" ist ein packender wie aufwühlender Roman, eingebettet in ein düsteres Stück Zeitgeschichte - die 50er und 60er Jahre in Deutschland.

"Als beeindruckende Chronistin durchdringt Mechtild Borrmann vielstimmig die Schattenwelten der deutschen Zeitgeschichte. 'Grenzgänger' handelt von der Suche nach Wahrheit und Wahrhaftigkeit in einer Zeit der kleinen und großen Lügen - ein starker Roman!" Hamburger Morgenpost
Mechtild Borrmann, Jahrgang 1960, verbrachte ihre Kindheit und Jugend am Niederrhein. Bevor sie sich dem Schreiben von Kriminalromanen widmete, war sie u.a. als Tanz- und Theaterpädagogin und Gastronomin tätig. Mit "Wer das Schweigen bricht" schrieb sie einen Bestseller, der mit dem Deutschen Krimi Preis ausgezeichnet wurde und wochenlang auf der KrimiZeit-Bestenliste zu finden war. Für den "Geiger" wurde Mechtild Borrmann als erste deutsche Autorin mit dem renommierten französischen Publikumspreis "Grand Prix des Lectrices" der Zeitschrift Elle ausgezeichnet. 2015 wurde sie mit "Die andere Hälfte der Hoffnung" für den Friedrich-Glauser-Preis nominiert. Mechtild Borrmann lebt als freie Schriftstellerin in Bielefeld.
"Borrmanns neuer Roman ist einmal mehr extrem spannend, bringt einen aber gleichzeitig an die Grenze des Erträglichen." Schweizer Familie 20190225
Kundenbewertungen zu Mechtild Borrmann „Grenzgänger“
Durchschnittliche Kundenbewertung
review.image.5 review.image.5 review.image.5 review.image.5 review.image.5 1 Kundenbewertung
Veröffentlichen Sie Ihre Kundenbewertung:
Kundenbewertung schreiben
Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Eine Geschichte die bewegt! - von Buecherseele79 - 11.12.2019 zu Mechtild Borrmann „Grenzgänger“
Der zweite Weltkrieg verlangt den Menschen alles ab, sie hungern und leiden, auch Henni mit ihren Geschwistern, ihrer Mutter, der Vater im Krieg. Als der Krieg endlich zu Ende ist kehrt der Mann aus der Kriegsgefangenschaft Heim...doch er ist stark verändert und sucht Hilfe und Ruhe in den Gebeten bei Gott... der Lebensunterhalt zu bestreiten bleiben an Henni und ihrer Mutter hängen...bis das Schicksals zuschlägt... 1970 steht Henni wegen Totschlag und Mord vor Gericht, doch sie schweigt. Ihre Freundin aus Kindertagen, Elsa, weiß mehr als der Richter, als der Anwalt von Henni, als alle. Ein Jurastudent wendet sich an Elsa weil er unbedingt die Wahrheit erfahren möchte, was damals, nach 1945 im kleinen Dorf passiert ist, was sich wie entwickelt hat dass es nun zu dieser Katastrophe gekommen ist... Ich liebe die Bücher von Mechthild Borrmann, aber ich muss ganz ehrlich zugeben - mit ihrem Buch "Grenzgänger" hat sie alle ihrer Bücher, für mich, übertroffen. Das Buch war wieder so packend, spannend, bewegend und doch schonungslos schockierend, dass ich es hin und wieder auf die Seite legen musste. Zu dem Schreibstil von Mechthild Borrmann muss man eigentlich nichts mehr sagen - er ist packend, einnehmend und ehe man es sich versieht steckt man schon Mittem im Buch und an der Seite von Henni. Denn hier beginnt die Geschichte, in Velda, im Jahr 1945. Wieder realistisch und direkt beschreibt die Autorin die Veränderungen die durch den zweiten Weltkrieg die Bevölkerung getroffen hatte, auch was es für die Heimkehrer bedeutete und was dieser Krieg mit Familien gemacht hat. Henni war mir von Beginn an sehr sympathisch, sie ist ein Wirbelwind, die anpackt und nicht aufgibt, die immer Zuspruch gibt und nie die Hoffnung oder ihren guten Willen verliert. Die aber auch für andere Leute und vor allem für ihre Geschwister und Mutter einsteht, auch das Familienleben rund um Henni, die Dorfgemeinschaft hat die Autorin seht gut getroffen. Zu Beginn war es etwas verwirrend da viele Namen auf einen "einprasseln" und ich erstmal alles sortieren musste um hinter die Geschichte steigen zu können. Dies ist aber nur zu Beginn so, legt sich schnell und lässt den Lesefluss dann nicht mehr bremsen. In diesem Buch zeigt die Autorin die Schattenseiten des Krieges auf, wie schon gesagt, und ja, dies mag sie in ihren Büchern oft machen, aber hier geht es von 1945 in das Jahr 1970, wie ein roter Faden begleiten wir Henni, ihre Geschwister und wie sich gewisse Dinge im Dorf, in der Familie entwickelten und am Ende die Familie doch auseinandergerissen wurde. Hier werden die Umstände des Lebensunterhaltes beleuchtet, wie Familien angefangen haben zu schmuggeln, hier Kaffee über die Grenze von Belgien, um an mehr Geld bzw. Lebensmittel, Brennholz und dicke Kleidung für den Winter zu kommen. Auch wie gefährlich diese Situation oft war. Die Erziehung von damals wird hier sehr stark beleuchtet, gerade wenn in Familien beide Eltern oder eben wie bei Henni, ein Elternteil verstirbt und man dann vor dem Nichts steht bzw. der Krieg weiterhin wie ein dunkler Schatten über der Familie hängt. Die kirchlichen Erziehungsheime gab es auch in Deutschland, nicht nur in England , Irland oder woanders, und ja, auch hier in Deutschland waren die Methoden und Ansichten nichts für zarte Gemüter. Dies war mir jahrelang nie so bewusst, bis in den Medien die ersten Berichte über die Zustände von Heimen und Anstalten, Schulen und Internaten von damals aufgetaucht sind. Und hier schließt die Autorin an, nimmt diese Heime unter¿s Auge und lässt diese Zeit durch ihre sympathischen und vor allem schützenswerten Protagonisten lebendig werden. Man ist ständig an der Seite von Henni, von ihren Brüdern und möchte ihnen aus der Situation die entstanden ist, helfen. Ihnen zur Seite stehen, neuen Mut und Hoffnung geben und natürlich arbeitet die Autorin auf das Ende hin und erklärt, wie es sich getragen hat. Unter dem Strich wieder ein Buch was berührt und bewegt und sich mit dunklen Kapiteln der deutschen Geschichte auseinandersetzt. Natürlich werde ich für dieses Buch ebenso eine Leseempfehlung aussprechen!
Zur Rangliste der Rezensenten
Unsere Leistungen auf einen Klick
Unser Service für Sie
Zahlungsmethoden
Bequem, einfach und sicher mit eBook.de. mehr Infos akzeptierte Zahlungsarten: Überweisung, offene Rechnung,
Visa, Master Card, American Express, Paypal mehr Infos
Geprüfte Qualität
  • Schnelle Downloads
  • Datenschutz
  • Sichere Zahlung
  • SSL-Verschlüsselung
Servicehotline
+49 (0)40 4223 6096
Mo. - Fr. 8.00 - 20.00 Uhr
Sa. 10.00 - 18.00 Uhr
Chat
Ihre E-Mail-Adresse eintragen und kostenlos informiert werden:
2 Diese Artikel unterliegen nicht der Preisbindung, die Preisbindung dieser Artikel wurde aufgehoben oder der Preis wurde vom Verlag gesenkt. Die jeweils zutreffende Alternative wird Ihnen auf der Artikelseite dargestellt. Angaben zu Preissenkungen beziehen sich auf den vorherigen Preis.

4 Der gebundene Preis dieses Artikels wird nach Ablauf des auf der Artikelseite dargestellten Datums vom Verlag angehoben.

5 Der Preisvergleich bezieht sich auf die unverbindliche Preisempfehlung (UVP) des Herstellers.

6 Der gebundene Preis dieses Artikels wurde vom Verlag gesenkt. Angaben zu Preissenkungen beziehen sich auf den vorherigen Preis.

7 Die Preisbindung dieses Artikels wurde aufgehoben. Angaben zu Preissenkungen beziehen sich auf den vorherigen Preis.

* Alle Preise verstehen sich inkl. der gesetzlichen MwSt. Informationen über den Versand und anfallende Versandkosten finden Sie hier.

eBook.de - Meine Bücher immer dabei
eBook.de ist eine Marke der Hugendubel Digital GmbH & Co. KG
Folgen Sie uns unter: