eBook.de : Ihr Online Shop für eBooks, Reader, Downloads und Bücher
Connect 01/2015 eBook-Shops: Testsieger im epub Angebot, Testurteil: gut Die Welt: Kundenorientierte Internetseiten Prädikat GOLD
+49 (0)40 4223 6096

Maschine

Sofort lieferbar (Download)
eBook ePub

Dieses eBook können Sie auf allen Geräten lesen, die epub-fähig sind, z.B. auf den tolino oder Sony Readern.

Häufig gestellte Fragen zu epub eBooks

eBook € 4,99* inkl. MwSt.
Machen Sie jemandem eine Freude und
verschenken Sie einen Download!
Ganz einfach Downloads verschenken - so funktioniert's:
  1. 1 Geben Sie die Adresse der Person ein, die Sie beschenken
    möchten. Mit einer lieben Grußbotschaft verleihen Sie Ihrem
    Geschenk eine persönliche Note.
  2. 2 Bezahlen Sie das Geschenk bequem per Kreditkarte,
    Überweisung oder Lastschrift.
  3. 3 Der/die Geschenkempfänger/in bekommt von uns Ihre Nachricht
    und eine Anleitung zum Downloaden Ihres Geschenks!

Produktdetails

Titel: Maschine
Autor/en: Dana Stiller

EAN: 9783739464732
Format:  EPUB ohne DRM
via tolino media

13. September 2019 - epub eBook - 456 Seiten

Ägyptologiestudentin Lisa Franks, schon immer fasziniert von Verschwörungstheorien und parawissenschaftlichen Ideen, taucht neugierig in die Welt des technologiekritischen Vereins Der Schutzbund e.V. ein. Doch was als hippieeskes Campingabenteuer in den Alpen beginnt, endet in einem Albtraum, als zwei Menschen grausam getötet werden. Franks hat zu viel gesehen, und der Mörder weiß es.
Peter Conrad, Anthropologe und Dauerstudent, hatte die tragischen Ereignisse längst vergessen, die sich sechs Jahre zuvor bei der Erforschung eines Tesla-Labors in Jugoslawien zutrugen. Und auch an die Schädel mit den unerklärlichen Veränderungen hat er lange nicht mehr gedacht. Aber als Lisa Franks jetzt bei ihm Hilfe sucht, holt ihn die Vergangenheit ein: Kann es sein, dass zwischen dem obskuren Schutzbund und den Toten von damals eine Verbindung besteht?
Auf der Suche nach der Wahrheit geraten Conrad und Franks in ein Ränkespiel skrupelloser Wissenschaftler und militärischer Geheimdienste. Zu spät wird ihnen klar, dass auch ihr Leben auf dem Spiel steht...
Dana Stiller studierte Ägyptologie und Frühgeschichte, sowie die Archäologie Mesoamerikas und Keltische Sprachen. Es folgte ein Mathematik- und Anglistikstudium. Barry Stiller ist Journalist und arbeitete nach der Zeit bei einem privaten TV-Sender als Redakteur für Publikumszeitschriften in München. Danach schrieb er für ein Musikermagazin in Köln. Ende der 90er Jahre studierte er Ur- und Frühgeschichte und mesoamerikanische Archäologie.

Dieses eBook wird im epub-Format ohne Kopierschutz geliefert. Sie können dieses eBook auf vielen gängigen Endgeräten lesen.

Sie können dieses eBook auf vielen gängigen Endgeräten lesen.

Für welche Geräte?
Sie können das eBook auf allen Lesegeräten, in Apps und in Lesesoftware öffnen, die epub unterstützen:

  • tolino Reader
    Öffnen Sie das eBook nach der automatischen Synchronisation auf dem Reader oder übertragen Sie das eBook auf Ihr tolino Gerät mit einer kostenlosen Software wie beispielsweise Adobe Digital Editions.

  • Sony Reader und andere eBook Reader
    Laden Sie das eBook direkt auf dem Reader im eBook.de-Shop herunter oder übertragen Sie es mit der kostenlosen Software Sony READER FOR PC/Mac oder Adobe Digital Editions.

  • Tablets und Smartphones
    Installieren Sie die tolino Lese-App für Android und iOS oder verwenden Sie eine andere Lese-App für epub-eBooks.

  • PC und Mac
    Lesen Sie das eBook direkt nach dem Herunterladen über "Jetzt lesen" im Browser, oder mit der kostenlosen Lesesoftware Adobe Digital Editions.

Bitte beachten Sie: Dieses eBook ist nicht auf Kindle-Geräten lesbar.

Ihr erstes eBook?
Hier erhalten Sie alle Informationen rund um die digitalen Bücher für Neueinsteiger.

Kundenbewertungen zu Dana Stiller „Maschine“
Durchschnittliche Kundenbewertung
review.image.5 review.image.5 review.image.5 review.image.5 review.image.5 6 Kundenbewertungen
Veröffentlichen Sie Ihre Kundenbewertung:
Kundenbewertung schreiben
Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Wem kann man noch trauen?! - von Lesezeichen - 31.10.2019 zu Dana Stiller „Maschine“
Maschine von Barry und Dana Stiller ist ein Kriminalroman. Als Lisa von einer Kommilitonin hört, dass elektromagnetische Strahlung das Denken des Menschen beeinflusst, kann sie nur lachen. Trotzdem treibt sie die Neugierde dazu an, an einer Sitzung des Schutzbundes gegen Elektrosmog teilzunehmen. Auch das Angebot für ein strahlungsfreies Wochenende in den Alpen nimmt sie aus purer Neugierde an. Doch das Lachen vergeht ihr schnell in dem Camp: Es wird zu einem Horrortrip. Verängstigt sucht sie bei Peter Conrad Schutz. Ihre Geschichte löst bei Peter Erinnerungen an eine Ausgrabung in Jugoslawien wach. Auch dort gab es Ungereimtheiten... Besteht etwa ein Zusammenhang aus beiden Erlebnissen??? Das Cover passt perfekt zum Inhalt des Buchs. Der Schreibstil ist abwechslungsreich und gut verständlich. Selbst komplexe Sachverhalte, wie den Aufbau der Maschine sind für Techniklaien in so weit verständlich, dass man am Ende weiß, was die Maschine bewirkt. Schon zu Beginn des Buchs ist die Handlung spannend. Durch unvorhergesehene Wendungen bleibt sie es auch bis zum Schluss. Immer wieder treffen Peter und Lisa auf mysteriöse Umstände, bei denen man sich als Leser fragt Kann das sein? . Trotzdem enthält der Krimi keine fantastischen Elemente, da es die Autoren schaffen, die Mysterien mit ganz rationalen Mitteln aufzuklären (und den Leser nebenbei zum Nachdenken anzuregen). Ein weiterer Punkt, der für Spannung sorgt, ist die Zeit, in der der Roman spielt: In den 80- er Jahren hatten die Protagonisten nicht die gleichen Mittel zur Verfügung, wie heute. Ihre Ermittlungen sind dadurch mehr durch Zufall und Glück geprägt. Zudem müssen sie einige riskante Aktionen durchführen, die sie sich in Zeiten von Handy und Internet vielleicht gespart hätten. Sowohl die Hauptprotagonisten, als auch die Nebendarsteller besitzen eine plastische Persönlichkeit: Sie haben unterschiedliche Denkweisen und Ziele. Das macht sie zum einen realistisch, zum anderen wird das Lesen so angenehm, wenn sich die Protagonisten nicht nur durch ihre Namen unterscheiden und ansonsten einheitlich gestaltet sind. Das Highlight war für mich, dass man als Leser mitraten kann, wer nun hinter der Maschine steckt. So ist man praktisch mittendrin in den Ermittlungen und wird geistig gefordert, ohne jedoch den bequemen Sofa je verlassen zu müssen.
Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Aluhut-Fraktion - von Anett Heincke - 28.10.2019 zu Dana Stiller „Maschine“
"Maschine" von Stiller&Stiller habe ich als ebook gelesen. Es hat 334 Seiten, die in 50 Kapitel eingeteilt sind. Lisa trifft zufällig auf Rainbow, die ihr über die Aluhut-Fraktion erzählt. Da sie Verschwörungstheorien liebt, will sie mehr erfahren, über Elektrizität und über die Manipulation der Menschen durch die Regierung, damit durch gezielt eingesetzte Energiefelder die Menschen funktionieren und nicht aus der Rolle fallen. Sie nimmt an einem Treffen des Vereins Der Schutzbund e.V. teil und lässt sich auf einen Trip in Tiroler die Alpen ein. Als sich dort dramatische Szenen abspielen, nimmt sie Kontakt zu ihrem alten Freund Peter Conrad auf. Der erinnert sich bei Lisa¿s Schilderungen an einen alten Fall vor 6 Jahren, als er mit einem Grabungsteam in den letzten Winkel Jugoslawiens geschickt wurde, ohne vorher Näheres über den Auftrag zu erfahren. Bei der Grabung in einem alten Betonbecken werden menschliche Überreste von mehreren Personen mit seltsamen Eigenschaften an den Schädeln gefunden. Die Expedition musste vorzeitig und schnell abgebrochen werden und er weiß nicht, was aus den Teilnehmern oder den Überresten geworden ist. Nun versuchen er und Lisa mehr darüber herauszufinden und ob diese Skelette im Zusammenhang mit den Ereignissen in den Alpen stehen. Auch Peter nimmt Kontakt zum Schutzbund auf und fährt in die Alpen. Dort denkt er, zu den ¿Auserwählten` zu gehören. Doch das ist ein großer Irrtum. Der Beginn des Buches ist eher zum Schmunzeln, wenn es um die Aluhut-Fraktion geht. Wahrscheinlich gibt es die sogar. Dann baut sich der Spannungsbogen immer weiter auf. Einige Seiten sind mit Physik und Technik gespickt. Kenner der Materie verstehen das sicher, falls es überhaupt zu verstehen ist, ansonsten nimmt man das hin. Das betrifft aber nur einen geringen Teil. Hauptsächlich geht es um Verschwörungstheorien, um Beeinflussung der Menschen und Morde für die vermeintlich ¿gute Sache`. Es ist ein sehr gelungener 3. Teil für Peter Conrad und Lisa Franks. Der Schreibstil ist sehr gut und rasant, sodass man sich kaum losreißen kann. Auch die Charaktere sind gut beschrieben. Peter und Lisa kennt man ja schon, sie sind sehr unterschiedlich und ergänzen sich prima. Ich mag sie sehr. Auch die anderen Guten und Bösen kann man sich lebhaft vorstellen. Das düstere Cover mit den Schaltelementen und Anzeigen passt prima zur Handlung.
Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll interessante Verschwörungstheorie mit Spannung - von Karmann67 - 28.10.2019 zu Dana Stiller „Maschine“
Die Ägyptologiestudentin Lisa Franks war schon immer begeistert von Verschwörungstheorien. Darum interessiert sie sich auch brennend für den technologiekritischen Verein Der Schutzbund e.V. Doch was als hippie-ähnliches Campingabenteuer beginnt, endet in einem Albtraum als zwei Menschen ermordet werden. Frans hat her viel gesehen und der Mörder weiß das. So gerät sie ins Visier des Mörders. Peter Conrads, Dauerstudent und Antrophologe, war vor sechs Jahren bei der Forschung eines Tesla-Labors in Jugoslawien dabei. Mittlerweile hat schon lange nicht mehr an die Ereignisse und Funde von damals gedacht. Unter den Funden waren auch Schädel mit undefinierbaren Veränderungen. Doch als Lisa Franks bei ihm Hilfe sucht, holt ihn die Vergangenheit wieder ein. Irgendwie passen die Erlebnisse von Lisa zu seinen Erinnerungen vor 6 Jahren . Auf der Suche nach der Wahrheit geraten die beiden in ein Ränkespiel skrupelloser Wissenschaftler und des militärischen Geheimdienstes. Lisa Franks ist eine sympathische Person, auch wenn sie in manchen Situationen sehr unüberlegt handelt. Peter Conrad ist auch ein cooler Typ, der Lisa immer zur Seite steht, aber vorsichtiger an manchen Dinge rangeht. Die Story ist von Anfang bis Ende spannend, obwohl ich sagen muss, das der Spannungsbogen zum Schluss nochmals richtig gespannt wird. Es ist einem fast unmöglich, das Buch aus der Hand zu legen Besonders gut gefallen hat mir, das man immer wieder auf eine falsche Fährte geführt wird. Das Buch ist eine echte Kaufempfehlung.
Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Unter Verschwörungstheoretikern - von Galladan - 17.10.2019 zu Dana Stiller „Maschine“
Maschine (Ein Fall für Peter Conrad 3) von Barry Stiller und Dana Stiller Wir begleiten Peter Conrad 6 Jahre bevor sich die aktuelle Geschichte ereignet nach Jugoslawien an den Rand eines Tesla-Labors. Peter ist mitgenommen worden da Knochenfunde in einem ehemaligen Löschwassersee gefunden wurden. Er und einige andere Studenten finden weitere Knochenfunde, bei denen die Köpfe merkwürdige Veränderungen aufweisen. Als der Ausgrabungsleiter, der die Grabung mehr oder weniger illegal an seiner Uni vorbeigeschmuggelt hat, erkrankt, bringen die Studenten ihn ins Krankenhaus, verlassen dann aber fluchtartig das Land, um sich anderen Ausgrabungen an zu schließen. Aktuelle Zeit. Lisa Franks stößt an ihrer Uni auf eine Gruppe Studenten, die versuchen sich durch Aluminiumhüte gegen die Strahlung in der Luft zu schützen. Sie schließt sich der Gruppe an, um raus zu finden worum es eigentlich geht und wird tatsächlich auserwählt mit in ein Alpencamp zu fahren. Dieses Alpenabenteuer endet damit, dass zwei Teilnehmer tot sind, eine verschwunden ist und Lisa eine kryptische Nachricht hinterlassen hat. Lisa, die alles beobachtet hat flieht nach Berlin und versteckt sich bei Peter da sie den Hütchen Trägern alles zutraut. Wir begleiten Peter Conrad nun schon zum dritten Mal. Man muss die anderen Geschichten nicht gelesen haben, um dieses Buch genießen zu können, aber spätestens, wenn man dieses Buch gelesen hat, will man die Vorgänger sowieso lesen. Die Geschichte spielt in den 80er Jahren, noch vor dem Krieg der Jugoslawien zerrissen hat. Es kommen einige Seiten mit Physik und Technik auf den Leser zu, die man aber einfach zur Kenntnis nehmen kann, ohne das wirklich verstehen zu können, müssen, sollen ¿ Maschine ganz ohne Ingenieursgerede geht nun mal nicht, aber es muss nicht die Sorge des Lesers sein, was geredet wird. Ist für die Geschichte belanglos. Diesmal haben wir wenig Ausgrabung, dafür viel Verschwörungstheorie und dunkle Machenschaften in einem Land, das uns allen zu dem Zeitpunkt wo diese Geschichte spielt, etwas suspekt gewesen ist. Ich habe damals selbst Jugoslawien bereist und fühlte mich sehr daran erinnert wie es dort damals gewesen ist. Die Autoren lassen die Geschichte vor der Zeit spielen wo alle ein Handy dabeihaben, wo es die Mauer noch gibt und wo Wikipedia noch Zukunftsmusik gewesen ist. Genau dies macht die Geschichten überhaupt erst möglich und da es die Zeit gewesen ist wo ich im Alter der Protagonisten gewesen bin sind die Geschichten sehr echt für mich zusätzlich zu dem Kick eine spannende Geschichte zu lesen. Klare Leseempfehlung.
Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Es geht wieder hoch her bei Peter und Lisa - von Karin Hütter-Hubensack - 15.10.2019 zu Dana Stiller „Maschine“
Maschine ist der dritte Fall für den Anthropologen Peter Conrad, ein Kriminalroman von dem Autorenduo Dana und Barry Stiller. Dieser wird am 13. Oktober im null Verlag erscheinen. Ich gehe dieses Mal gar nicht so großartig auf den Inhalt ein. Der Klappentext fasst alles schön zusammen und dem muss man nichts hinzufügen. Wie immer ist auch dieser Peter-Conrad-Fall in der dritten Person erzählt. Wir begleiten anfangs abwechselnd Peter und Lisa. Verfolgen Peters Erlebnisse in Jugoslawien sechs Jahre zuvor und Lisas Zusammentreffen mit dem Schutzbund und das Schrecknis im Camp, was sie dann geradewegs zu Peter führt. Dann stürzen sich beide zusammen in ein neues Abenteuer. Die Kapitel um Peter in Jugoslawien empfand ich als spannender als Lisas Kapitel. Seine Geschichte war so schön mysteriös und geheimnisvoll geschildert, dass ich gleich anfing zu spekulieren. Lisas Geschichte wirkte, vor den Ereignissen im Camp, dagegen so unspektakulär und harmlos. Als Lisa und Peter wieder zusammen agieren, kann der Leser auch immer mal wieder den offensichtlichen Widersachern von den beiden beobachten. Maschine ist durchgängig spannend, hat mich von Anfang an mitgenommen, ist wendungsreich und wird zum Ende hin immer rasanter und mitreißender. Lisa und Peter haben sich auf ein gefährliches Unternehmen eingelassen, und diese Gefahr war für mich deutlich spürbar. Aber die beiden sind schon ein eingeschworenes Team und wachsen über sich selbst hinaus. Ich muss gestehen, dass ich nicht vollständig die Wirkungsweise der titelgebenden Maschine verstanden habe. Trotzdem konnte ich die damit verbundenen Motive der einzelnen Mächte nachvollziehen. Dana und Barry Stiller ist wieder ein grandioser und außergewöhnlicher Krimi gelungen, der mich als Liebhaberin von Verschwörungstheorien sofort in seinen Bann hat ziehen können. Sie haben mich wieder maßlos begeistern können.
Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Gefährliche Neugier - von Siglinde Haas - 14.10.2019 zu Dana Stiller „Maschine“
Der Schutzbund e.V. erregt die Aufmerksamkeit der Ägyptologiestudentin Lisa. Die wirren Ideen von Gedankenmanipulation durch Elektrowellen wecken ihre Neugierde. Voller Begeisterung nimmt sie an einer Campingwoche des Vereins in den Bergen teil. Mit spöttischem Interesse verfolgt Lisa das Geschehen, bis es aus dem Ruder läuft und zwei Menschen sterben. Als Lisa bei ihrem guten Freund Peter Conrad Hilfe sucht, erinnert er sich an seine Forschungsreisenach Jugoslawien vor 6 Jahren, die tragisch endete, und glaubt einen Zusammenhang zu erkennen. Bei ihren weiteren Nachforschungen befinden sich die beiden plötzlich inmitten militärischer Geheimdienste und Wissenschaftler von zweifelhaftem Ruf. Ein Wettlauf auf Leben und Tod beginnt. Das ist das zweite Buch, das ich von diesem Autorenpaar gelesen habe und ich bin erneut restlos begeistert. Die Geschichte beginnt harmlos und mit einer gehörigen Portion Spott. Die Vorstellung mit einem Aluhut gegen elektrische Strahlen rumzulaufen und anderen skurrilen Abwehrmaßnahmen löste bei mir den einen oder anderen Lachanfall aus. Doch ganz allmählich kippt die Stimmung. Aus Lachen wird Irritation und am Schluss Entsetzen. Die Spannung wächst mit jeder Seite. Trotzdem gibt es immer wieder kurze Begebenheiten, die mich zum Schmunzeln brachten oder Erinnerungen wach riefen - das Buch spielt in den achtziger Jahren. Obwohl der Krimi humorvoll erzählt wird, geht es in meinen Augen dennoch um ein brisantes Thema, nämlich die ethnischen Grenzen der Wissenschaft. 5 Sterne und eine überzeugte Leseempfehlung für ein tolles Buch, das mich von der ersten Seite an fesseln konnte.
Zur Rangliste der Rezensenten
Unsere Leistungen auf einen Klick
Unser Service für Sie
Zahlungsmethoden
Bequem, einfach und sicher mit eBook.de. mehr Infos akzeptierte Zahlungsarten: Überweisung, offene Rechnung,
Visa, Master Card, American Express, Paypal mehr Infos
Geprüfte Qualität
  • Schnelle Downloads
  • Datenschutz
  • Sichere Zahlung
  • SSL-Verschlüsselung
Servicehotline
+49 (0)40 4223 6096
Mo. - Fr. 8.00 - 20.00 Uhr
Sa. 10.00 - 18.00 Uhr
Chat
Ihre E-Mail-Adresse eintragen und kostenlos informiert werden:
* Alle Preise verstehen sich inkl. der gesetzlichen MwSt. Informationen über den Versand und anfallende Versandkosten finden Sie hier.
Bei als portofrei markierten Produkten bezieht sich dies nur auf den Versand innerhalb Deutschlands.

** Deutschsprachige eBooks und Bücher dürfen aufgrund der in Deutschland geltenden Buchpreisbindung und/oder Vorgaben von Verlagen nicht rabattiert werden. Soweit von uns deutschsprachige eBooks und Bücher günstiger angezeigt werden, wurde bei diesen kürzlich von den Verlagen der Preis gesenkt oder die Buchpreisbindung wurde für diese Titel inzwischen aufgehoben. Angaben zu Preisnachlässen beziehen sich auf den dargestellten Vergleichspreis.
eBook.de - Meine Bücher immer dabei
eBook.de ist eine Marke der Hugendubel Digital GmbH & Co. KG
Folgen Sie uns unter: