eBook.de : Ihr Online Shop für eBooks, Reader, Downloads und Bücher
Connect 01/2015 eBook-Shops: Testsieger im epub Angebot, Testurteil: gut Die Welt: Kundenorientierte Internetseiten Prädikat GOLD
+49 (0)40 4223 6096
50% und mehr sparen mit den eBook Schnäppchen der Woche² >>

Wie die Ruhe vor dem Sturm

Empfohlen von 16 bis 99 Jahren.
Sofort lieferbar (Download)
eBook epub

Dieses eBook können Sie auf allen Geräten lesen, die epub-fähig sind. z.B. auf den tolino oder Sony Readern.

Häufig gestellte Fragen zu epub eBooks und Watermarking

eBook epub € 9,99* inkl. MwSt.
Machen Sie jemandem eine Freude und
verschenken Sie einen Download!
Ganz einfach Downloads verschenken - so funktioniert's:
  1. 1 Geben Sie die Adresse der Person ein, die Sie beschenken
    möchten. Mit einer lieben Grußbotschaft verleihen Sie Ihrem
    Geschenk eine persönliche Note.
  2. 2 Bezahlen Sie das Geschenk bequem per Kreditkarte,
    Überweisung oder Lastschrift.
  3. 3 Der/die Geschenkempfänger/in bekommt von uns Ihre Nachricht
    und eine Anleitung zum Downloaden Ihres Geschenks!
Dieser Artikel ist auch verfügbar als:

Produktdetails

Titel: Wie die Ruhe vor dem Sturm
Autor/en: Brittainy C. Cherry

EAN: 9783736312364
Format:  EPUB
Originaltitel: Eleanor & Grey.
Empfohlen von 16 bis 99 Jahren.
Übersetzt von Katja Bendels
LYX

29. Juni 2020 - epub eBook - 440 Seiten

Grey hatte Spuren in meinem Herzen hinterlassen. Und ich hoffe so sehr, dass ich auch welche in seinem hinterlassen habe

Als ich meinen neuen Job als Nanny einer reichen Familie antrat, ahnte ich nicht, dass es Greysons Kinder waren, die ich betreuen würde. Und auch nicht, dass aus dem Junge, den ich einmal geliebt hatte, ein Mann geworden ist - ein eiskalter, einsamer, unnahbarer Mann. Greys Lachen ist verschwunden. Alles an ihm ist in Schmerz versunken. Doch ab und zu erkenne ich noch den Jungen von damals in seinen sturmgrauen Augen - und ich weiß, dass es sich um ihn zu kämpfen lohnt.

"Brittainy C. Cherry ist für mich die Königin der Worte und Emotionen. Niemand kann dich mit seinen Geschichten gleichzeitig so glücklich und traurig machen wie sie." Berenikes Bücherhimmel

Auftakt der herzzerreißenden CHANCES-Reihe von SPIEGEL-Bestseller-Autorin Brittainy C. Cherry

Dieses eBook wird im epub-Format geliefert und ist mit einem Wasserzeichen versehen. Sie können dieses eBook auf vielen gängigen Endgeräten lesen.

Sie können dieses eBook auf vielen gängigen Endgeräten lesen.

Für welche Geräte?
Sie können das eBook auf allen Lesegeräten, in Apps und in Lesesoftware öffnen, die epub unterstützen:

  • tolino Reader
    Laden Sie das eBook direkt auf dem Reader im eBook.de-Shop herunter oder übertragen Sie das eBook auf Ihr tolino Gerät mit einer kostenlosen Software wie beispielsweise Adobe Digital Editions.

  • Sony Reader und andere eBook Reader
    Laden Sie das eBook direkt auf dem Reader im eBook.de-Shop herunter oder übertragen Sie es mit der kostenlosen Software Sony READER FOR PC/Mac oder Adobe Digital Editions.

  • Tablets und Smartphones
    Installieren Sie die tolino Lese-App für Android und iOS oder verwenden Sie eine andere Lese-App für epub-eBooks.

  • PC und Mac
    Lesen Sie das eBook direkt nach dem Herunterladen mit einer kostenlosen Lesesoftware, beispielsweise Adobe Digital Editions Sony READER FOR PC/Mac.

Die eBook-Datei wird beim Herunterladen mit einem nicht löschbaren Wasserzeichen individuell markiert, sodass die Ermittlung und rechtliche Verfolgung des ursprünglichen Käufers im Fall einer missbräuchlichen Nutzung der eBook-Datei möglich ist.

Bitte beachten Sie: Dieses eBook ist nicht auf Kindle-Geräten lesbar.

Ihr erstes eBook?
Hier erhalten Sie alle Informationen rund um die digitalen Bücher für Neueinsteiger.

Kundenbewertungen zu Brittainy C. Cherry „Wie die Ruhe vor dem Sturm“
Durchschnittliche Kundenbewertung
review.image.5 review.image.5 review.image.5 review.image.5 review.image.3 13 Kundenbewertungen
Veröffentlichen Sie Ihre Kundenbewertung:
Kundenbewertung schreiben
Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Emotionaler Liebesroman der zu Tränen rührt - von Mesa - 21.07.2020 zu Brittainy C. Cherry „Wie die Ruhe vor dem Sturm“
Eleanor und Greyson kennen sich seit ihren Highschoolzeiten. Grey hat Ellie damals über eine sehr schwere Zeit hinweggeholfen, doch die beiden haben sich aus den Augen verloren. Sechzehn Jahre später treffen sie sich wieder. Ellie wird die Nanny von Greysons Töchtern. Doch was ist aus Grey nur geworden - ein kalter, gefühlsloser Workaholic! Kann Ellie wieder das gute in Grey zum Vorschein bringen? Nachdem ich schon viel Gutes über die Autorin gehört habe, musste ich nun selbst mal ein Buch von ihr lesen. Was soll ich sagen? Ich wurde nicht enttäuscht! Das Buch ist in zwei Teile gegliedert. In der Highschoolzeit lernt man Ellie und Grey als unbeschwerte Teenager kennen, die langsam aber sicher erwachsen werden. Die tiefe Freundschaft (und Liebe) der beiden ist wunderbar beschrieben. Als Ellie zu ertrinken gerät, rettet Grey sie mit ganz einfachen Mitteln vor der Dunkelheit. Auch im zweiten Teil, als bei schon erwachsen sind, wendet Ellie all diese Mittel an, um dieses Mal Grey zu retten. Klar, die Geschichte ist im Grunde absolut vorhersehrbar, aber der Weg dahin ist sehr emotional beschrieben und regt mich zum Nachdenken an. Die Vorstellung dass unsere Liebsten in unseren Herzen weiter leben tröstet ungemein! Leider muss ich aber auch gestehen, dass das Ende zu viel des Guten war. Die Geschichte hätte schon eher enden können - ohne den Kitsch am Schluss. Auch die Wendung von Ellies Vater war mir zu schnell (nach sechszehn Jahren Fehlverhalten ist er nach einem Gespräch geläutert?) vollzogen. Wie die Ruhe vor dem Sturm ist ein sehr gefühlvoller Roman mit unglaublich sympathischen Charakteren die sich immer treu bleiben. Ich glaube dass diese Zeilen wirklich trösten können, aber vor allem sind sie eine Hommage an das Leben!
Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll gutes Buch aber nicht das emotionalste der Autorin - von mienchens_buchzauber - 19.07.2020 zu Brittainy C. Cherry „Wie die Ruhe vor dem Sturm“
Ich durfte das Buch von B. C. Cherry im Rahmen einer Leserunde bei der Lesejury lesen und war mehr als überrascht, dass ich für die Leserunde überhaupt ausgewählt wurde. Denn die Bewerberzahl war unheimlich hoch. :) Das Cover des Buches gefällt mir wirklich richtig gut. Ich mag die Farben wieder sehr und freue mich derzeit immer wieder, keine Gesichter oder Menschen auf Covern zu sehen. Es wird aber wahrscheinlich wieder Zeiten geben, da ist es wieder trendy . :) Wie dem auch sei.. mich berühren die Geschichten der Autorin immer wieder sehr. Jede steht für sich allein und ich weiß gar nicht wie sie es macht aber für mich gleicht keine Geschichte der anderen. Es sind andere Hintergründe und andere Beweggründe, die mich jedes Mal aufs Neue tiefer in die Geschichten der Charaktere ziehen. Dieses Mal lernen wir Eleonor und Greyson kennen und lieben. Die beiden haben schon eine gemeinsame Geschichte bevor sie sich im Erwachsenenalter wieder begegnen. Diese Vergangenheit ist geprägt von Verlust, Leid und Schmerz aber auch von Liebe, Zuversicht und Vertrauen. Ich mochte die Entwicklung die Eleonor und auch Grey während des Buches durchleben. Man bekommt von dem Augenblick an, an dem Eleonor erneut auf Greyson trifft, dass ihn ganz viele Dämonen verfolgen und dass ihm das Schicksal übel mitgespielt hat. Aber auch Eleonor ist nicht ohne einen Rucksack unterwegs und so beginnt ein Prozess der Heilung für alle. Während des Lesens habe ich mich in die beiden Mädchen von Grey mehr als verliebt. Lorelai und Karla sind beide ganz wundervolle Kinder und ich hätte Greyson in vielen Momenten mehr als schütteln und anschreien können. Denn er sieht nicht, was er den Mädchen mit seinem Verhalten antut. Von daher ist Karlas Verhalten ihm gegenüber aus meiner Sicht vollkommen nachvollziehbar. Wer weiß, wie man sich selbst als Tochter fühlen würde, wenn man in dieser Situation wäre. Für mich war es unglaublich mitzuverfolgen, wie sie alle auf ihre eigene Weise Vertrauen schenken konnten und als ein ganzes zusammen wachsen konnten. Besonders der Bezug zu den Libellen hat mir mehrfach die Tränen in die Augen steigen lassen. Da war es für mich toll zu sehen, wie dieses Motiv ganz zum Schluss nocheinmal aufgegriffen wurde. :) Neben all den emotionalen Momenten gab es auch nervenaufreibende und humorvolle Szenen. Die haben für mich den Roman wieder abgerundet. Auch wenn ich zugeben muss, dass es für mich nicht das emotionalste Buch der Autorin war. Ich bin ganz gespannt, was man von der Autorin noch alles tolles lesen darf. Denn ihr Schreibstil und ihre Liebe und Hingabe zu ihren Charakteren macht ihre Geschichten jedes Mal zu etwas ganz besonderem.
Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Wenn das Schicksal dir in die Hände spielt ..... - von Bücherwürmchen - 18.07.2020 zu Brittainy C. Cherry „Wie die Ruhe vor dem Sturm“
Diese Geschichte ist so viel. Sie ist berührend, ließ meine Augen nicht trocken, erfreute mein Herz. Sie ist leicht und ist zugleich schwer, voller Leben und mit Trauer gefüllt. "Wie die Ruhe vor dem Sturm" ist nach "Verliebt in Mr. Daniels" mein zweites Buch der Autorin und ich wusste, was ich ungefähr erwarten konnte bzw. was mich erwartete. Ich wurde nicht enttäuscht. Über die Geschichte selbst möchte ich gar nicht so viel verraten. Man muss sie selbst lesen und fühlen. Sie ist in zwei Teile aufgeteilt, und das macht auch Sinn. Ich empfinde es als genau richtig so. Die Charaktere sind wunderbar gezeichnet. Ellie und Grey mochte ich gleich. Ich hatte das Gefühl, als würde ich sie schon ewig keinen, obwohl das ja nicht der Fall war. Dass man sich in Grey verliebt, konnte ich nachvollziehen. Und auch die Charaktere, die man im zweiten Teil kennenlernt, schloss ich gleich in mein Herz. Sie sind einzigartig. Es gibt aber noch jemanden, der hier eine große Rolle spielt und das ist Harry Potter. Ich selbst bin Harry Potter Fan und habe mich darüber gefreut. Er zieht sich durch das Buch, was mir sehr gefallen hat. Trauer spielt hier eine zentrale Rolle. Sie zieht sich durch das ganze Buch. Es war aber nicht zu bedrückend, da es immer wieder helle Momente gab. Ich kann hier eine klare Leseempfehlung aussprechen und 5 Sterne vergeben.
Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Grandiose Liebesgeschichte mit Taschentuchpotenzial - von Feliz - 13.07.2020 zu Brittainy C. Cherry „Wie die Ruhe vor dem Sturm“
Ich liebe das wunderschöne Cover des Buches, es passt wieder einmal hervorragend zu Brittainy C. Cherry, aber auch zum Inhalt. Sowohl der Titel als auch die Libelle sind kleine Anspielungen, die man erst im Laufe der Geschichte versteht und die man aus diesem Grund noch mehr zu schätzen weiß. Diese kleinen Details machen das Cover zu etwas ganz Besonderem. Auch die Geschichte ist wieder einmal unglaublich gelungen: Eleanor Gable ist ein eher introvertiertes Mädchen, deswegen ist sie auch nicht gerade begeistert, als sie ihre Cousine Shay auf eine Party begleiten muss, vor allem nicht an einem Tag, an dem der neue Harry Potter herausgekommen ist. Kurzerhand liest sie auf der Party weiter, um endlich zu erfahren, wie die Geschichte weitergeht, bis sie von Grayson unterbrochen wird. Ein bisschen gegen ihren Willen unterhalten sich die beiden und verstehen sich erstaunlich gut, sodass Ellie ihn nach einigem Zögern wieder trifft und sie sich näherkommen. Seine Freundschaft ist es auch, die Ellie in den Monaten der Krebserkrankung ihrer Mutter immer wieder aufrichtet, als sie jedoch nach Florida zieht wird ihr Kontakt spärlicher und bricht schließlich ab. Erst Jahre später treffen sie sich erneut und Ellie erkennt den freundlichen Jungen nicht mehr wieder, er ist nun ein kalter, unnahbarerer Mann, der nach einem schweren Unfall gebrochen scheint. Er stellt Ellie als Nanny für seine Kinder ein und auch wenn sie versucht die Gefühle von damals zu verdrängen, erkennt sie immer wieder den Jungen, den sie einmal geliebt hat¿ Ich liebe die Bücher von Brittainy C. Cherry. Jedes einzelne von ihnen hat es geschafft, mich auf verschiedenste Art und Weise zu berühren. Aus diesem Grund freue ich mich immer riesig auf das nächste Buch, habe gleichzeitig aber auch immer ein wenig Angst davor, dass mich das neueste Buch nicht so packen kann wie das letzte. Diese Angst war hier aber gänzlich unbegründet. Ich war ab der ersten Minute emotional in der Geschichte und habe mit Ellie und Gray mitgelitten. Das liegt vor allem wieder einmal an dem wunderbar poetischen und dabei dennoch leichten Schreibstil, der zum einen dafür sorgt, dass man nur so durch das Buch fliegt, andererseits aber auch jede Szene emotional miterlebt. Auch in die Charaktere habe ich mich ab der ersten Seite verliebt. Ellies eher ruhige, zurückhaltende, dabei aber nicht naive oder schüchterne Art war mir direkt sympathisch. Ich konnte mich mit ihr, so sehr wie schon lange mit keinem Protagonisten mehr identifizieren und habe deswegen auch umso mehr mit ihr mitgelitten. Besonders zu Beginn des Buches habe ich fast durchgehend geweint und musste immer wieder Pausen einlegen, um mich ein wenig zu beruhigen, nicht nur vor Trauer, sondern auch weil es so viele unglaublich schöne, berührende Momente gab, die ich bei vielen anderen Büchern zwar schön gefunden hätte, mir durch den wunderschönen Schreibstil hier aber wirklich nahe gegangen sind. Auch Greyson ist vor allem als Junge unglaublich toll. Ich finde den Begriff des Book Boyfriends eigentlich ein bisschen albern, aber bei Grey trifft er einfach perfekt. Ich habe mich mit jeder Seite, mit jedem Satz und mit jedem Wort mehr in ihn verliebt, weswegen es mir auch sehr schwerfiel, seine Veränderung zu akzeptieren und zu verstehen. Das ist vielleicht auch, für mich, der größte Kritikpunkt an dem Buch: Ellie hat sich als Erwachsene fast gar nicht verändert, sondern ist auch weiterhin ein einfühlsamer Bücherwurm, der gerne als Nanny arbeitet, Grey hingegen erkennt man kaum wieder. Er ist kalt, abweisend und für ihn steht nicht seine Familie, sondern seine Arbeit im Vordergrund. Wie er so geworden ist, wird für mich viel zu wenig erklärt, schließlich wollte er als Teenager nie wie sein Vater werden. Doch seine Eltern, die seine Kindheit und Jugend maßgeblich prägen, werden mir zu wenig erwähnt, ebenso wie seine Jahre ohne Eleanor verliefen. Ich hatte immer ein wenig das Gefühl, dass mir wesentliche Teile seines Lebens fehlen und ich ihn deswegen nicht so richtig verstehen konnte. Das hat mich allerdings erst im Nahhinein ein wenig irritiert, während des Lesens ist mir das nicht so richtig aufgefallen, sodass ich das zwar schade fand, aber ein bisschen hoffe, dass man durch Landon in den beiden folgenden Teilen noch ein bisschen was über diesen Teil seines Lebens zu erfahren. Doch nicht nur die beiden Hauptcharaktere sind so wunderbar gestaltet, dass man sie einfach lieben muss, sondern auch alle Nebencharaktere. Egal ob Claire, Lorelai oder Karla, aber auch Landon und Shay sind hervorragend gestaltet und man hat das Gefühl sie schon seit Ewigkeiten zu kennen. Vor allem Greysons Kinder sind mir immer mehr ans Herz gewachsen, sodass ich wirklich gehofft habe, dass sie wieder glücklich werden können. Lorelais Energie und Karlas Schmerz haben mich ebenso berührt wie mein Herz immer wieder brechen lassen, sodass mich auch der zweite Teil des Buches emotional abgeholt hat wie der erste. Alles in allem hat Brittainy C. Cherry es auch mit diesem Buch wieder einmal geschafft, mich emotional komplett fertigzumachen und abzuholen. Man verliebt sich mit jedem Wort mehr in die Charaktere und der poetische Schreibstil schafft es, mich jedes Mal zu begeistern. Ich freue mich schon unglaublich auf die beiden weiteren Teile der Reihe und darauf Shay und Landon näher kennenzulernen.
Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Gefühlvolles Buch mit ernsten Themen - von Athene1989 - 10.07.2020 zu Brittainy C. Cherry „Wie die Ruhe vor dem Sturm“
"Wie die Ruhe vor dem Sturm" von Brittainy C. Cherry ist mein erster Roman von der Autorin und ich bin trotz ein zwei Kleinigkeiten absolut davon begeistert. Ich habe schon sehr viele Bücher gelesen und viele schafften es auch, mich zu berühren, aber es war das erste Mal, dass ich bei einem Buch wirklich weinen musste und das auch mehr als einmal. Aber die Autorin schreibt wirklich so gefühlvoll und gerade die ernsteren Themen konnten mich sehr berühren. Dazu muss ich aber sagen, wer das Thema Krebs nicht mag, sollte da vielleicht die Finger von lassen, denn der erste Teil des Buches handelt größtenteils nur davon und wie sich die zwei Protagonisten Eleanor, kurz Ellie, und Greyson, genannt Grey, im Teenageralter annähern. Der zweite und größte Teil spielt einige Jahre danach und die beiden haben sich aus den Augen verloren und sind eben erwachsen geworden und gerade Grey hat sich unglaublich verändert. Dieser hat nun zwei Kinder, Karla und Lorelai - mein heimlicher Lieblingscharakter -, und ist Witwer, da er seine Ehefrau durch einen Autounfall verloren hat. Jeder in der kleinen Familie geht anders mit dem Verlust um, was wirklich faszinierend ist. Und mitten rein kommt Ellie als Nanny. Gerade durch die ernsteren Themen wie Krebs oder Mobbing, wird das Buch durchaus sehr gefühlvoll, aber auch wie verletzlich sich gerade Grey zeigt oder wie sehr Karla ihren Vater braucht, machen das Buch zu etwas Besonderem. Mit jeder Seite konnte ich mich als Leserin in die Gefühle der Personen hineinversetzen, dabei half auch vor allem die Sichtweisen von Ellie und Grey, die immer mal wieder getauscht haben. Dadurch kam vor allem auch gut rüber, wie sich beide vom ersten zum zweiten Teil verändert haben, warum sie so wurden und wie ihre wirklichen Gefühle aussehen. Wobei sich Ellie fast kaum verändert hat in all den Jahren. Sie ist erwachsener und reifer geworden, aber sie ist immer noch der Harry Potter Nerd, der lieber mit einem Buch auf der Nase bei einer Party sitzt als dort zu kommunizieren und genau das macht sie so sympathisch. Grey hat mir als Teenager unglaublich gut gefallen. Fast der perfekte Freund. Ich fand es unglaublich süß, wie er sich um die unscheinbare Ellie bemüht hat und extra ihre Lieblingsbücher gelesen hat, um etwas gemeinsam zu haben, damit die beiden auf ein Date können. Nach dem Zeitsprung ist er hingegen kaum wiederzuerkennen. Er ist in sich gekehrt, ein Workaholicer und schottet sich von alles und jedem ab. Aber durch Ellie verändert sich nicht nur sein Leben, sondern auch das seiner Kinder. Die gesamte Entwicklung der Charaktere, der Story haben mir sehr gut gefallen. Allerdings gab es in diesem Buch auch negative Aspekte, wie zum Beispiel, dass ein Thema um Karla erst sehr groß gemacht wurde, gerade ein bestimmtes Ereignis am Ende, nur um dann gar nicht mehr erwähnt zu werden, was dann überhaupt nicht passte, da das wirklich sehr Extrem und relevant war. Oder auch wie Ellies Cousine Shay. Im ersten Teil kommt sie sehr fürsorglich und sensibel rüber, die irgendwie immer weiß, was sie sagen muss, damit es dem anderen bessergeht und die scheinbar die Stimmungen des anderen versteht. Aber im zweiten Teil erzählt Ellie ihr, wie verletzt Grey ist und Shay macht sich darüber fast schon lustig¿ Und das passte null zu ihr, gerade weil es hieß, dass sie sich nicht wirklich verändert hatte. Aber von der einfühlsamen Shay war nichts mehr zu sehen. Diese zwei Ereignisse waren nicht die einzigen, wo ich gestutzt habe oder wo mir etwas gefehlt hat. Aber alles in allem kann ich dem Buch 4,5 Sterne und eine volle Empfehlung geben, da mich das Buch unglaublich berührt hat und gerade die kleine Lorelai ein heimlicher Lieblingscharakter ist. Volle fünf Sterne wären es geworden, wenn diese Unstimmigkeiten nicht gewesen wären. Dennoch runde ich die Sterne auf Portalen, die keine halben haben, auf fünf auf.
Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Wunderschön! - von Jennifer Rouget - 09.07.2020 zu Brittainy C. Cherry „Wie die Ruhe vor dem Sturm“
Ich habe das Buch zur Seite gelegt. tief durchgeatmet und trotzdem kreist immer noch nur ein Gedanke durch meinen Kopf: Kann Brittainy C. Cherry nicht wenigstens EINMAL mein Herz ganz lassen?! Bei den letzten Kapiteln habe ich ungelogen ständig gedacht, dass ich ab jetzt nicht weiterlesen sollte. Sobald es einen Funken von Glück zum Ende der Geschichte hin gab hatte ich Sorge, was für ein Grauen den Frohsinn ablöst! Sie schafft es wie keine andere Gefühle in einem aufleben zu lassen durch ein paar Worte auf Papier. Ich habe mich in Greyson verliebt. Aber auch in Karla, Lorelai und natürlich Ellie. Zu sehen wie all diese Menschen mit dem Thema Trauer umgehen war sehr emotional. Und dabei war jede Art authentisch! All diese verschiedenen Arten der Trauer und doch passten sie perfekt zu den jeweiligen Charakteren. Von dieser Autorin würde ich ohne zu zögern jedes Buch kaufen. Ohne Klappentext oder Cover zu beachten! Lest es! Die Zeit lohnt sich!
Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Leseempfehlung - von Frank Schäfer - 09.07.2020 zu Brittainy C. Cherry „Wie die Ruhe vor dem Sturm“
4,5/5 Sterne Wie die Ruhe vor dem Sturm Chances-Reihe, Band 1 von Brittainy C. Cherry LYX "Die neue Reihe von Brittainy C. Cherry Als ich meine neue Stelle als Nanny einer reichen Familie antrat, konnte ich nicht ahnen, dass es Greyson Easts Kinder waren, die ich betreuen würde. Und auch nicht, dass der Junge, den ich einmal geliebt hatte, zum Mann geworden war - ein eiskalter, einsamer, unnahbarer Mann. Alles an Grey war in Schmerz versunken. Doch ab und zu sah ich den Jungen von damals in seinen sturmgrauen Augen - und ich wusste, dass es sich um ihn zu kämpfen lohnte. Die Emotionen haben mir den Atem geraubt. Brittainy C. Cherry ist eine Königin! ANNA TODD Auftakt der herzzerreißenden CHANCES-Reihe von SPIEGEL-Bestseller-Autorin Brittainy C. Cherry" Ich bedanke mich bei Netgalley und dem LYX Verlag für das kostenlose Rezensionsexemplar des Buches. Ich gebe hier meine unabhängige und unbezahlte Meinung zu dem Buch ab. Ich muss ehrlich gestehen, dass ich bisher leider noch nie die Gelegenheit hatte ein Buch dieser Autorin zu lesen und das bereue ich nun. Denn ich bin wirklich begeistert von der Art wie die Autorin mit Worten umgehen kann, sie verknüpft ihre Worte und Emotionen so gekonnt miteinander, dass es einem als Leser schon fast wie Poesie vorkommt. Sie vermittelt einem das Gefühl bei etwas sehr Intensivem, Wichtigen dabei zu sein und gibt uns beim Lesen die Möglichkeit dabei zu sein, mit zu fühlen, mit zu erleben und mit zu lieben. Dieses Buch ist in zwei Teile untergliedert, so dass man im ersten Teil am Schicksal der beiden Protas in der Vergangenheit teilnimmt und erlebt welchen Schmerz und Verlust diese durchleben mussten. Was widerum die Charaktere prägt und beeinflusst um die Geschichte im zweiten Teil voran zu treiben, welcher sich mehr als ein Jahrzehnt später abspielt. Doch schon im ersten Teil des Buches wird verdeutlicht, dass nicht nur der Schmerz bestimmend ist sondern diese tiefe, innige und unbeschreiblich intensive Verbindung der beiden Protas zueinander. Um uns als Lesern noch mehr Tiefe und Einblick zu gewähren, läßt die Autorin beide Protas im Buch zu Wort kommen. Daher haben wir die Möglichkeit den POV beider Charaktere kennenzulernen. (POV. Point of View (deutsch: Sichtweise, Blickpunkt, Standpunkt) bezeichnet: eine persönliche Meinung, Ansicht, Gesichtspunkt oder Erzählperspektive) Was ich allerdings in dieser Geschichte etwas unglaubwürdig finde ist der Punkt das Ellie zuerst Greysons große Liebe war, man sich dann aus den Augen verlor und dann im zweiten Teil des Buches Greyson immer nur seiner Frau hinterher trauert und diese eigentlich den Platz der Big Love einnimmt und Ellie in seinen Gedanken praktisch nur einmal kurz aufblitzt. Um dann plötzlich doch wieder seine allergrößte Liebe zu sein? Sehr gewöhnungsbedürftig. Während Ellie sich immer selbst treu bleibt, sowohl in ihrem Charakter und ihren Gefühlen, ist Greyson für mich im zweiten Teil des Buches ein seltsamer Charakter. Denn ich kann ihm diese großen Gefühle für Ellie irgendwie nicht abkaufen, denn wenn man jemanden soooo sehr liebt auch über so viele Jahre hinweg, denkt man doch wohl öfter an denjenigen oder etwa nicht? Dies finde ich nicht so ganz glaubwürdig und läßt mich an ihm zweifeln. Mag sein er hat es vielleicht verdrängt aber dennoch. Dies war aber auch schon der einzige Kritikpunkt an dem Buch für mich und ich denke andere Leser haben da sicher auch eine andere Meinung dazu, daher denke ich nicht, dass dies sich großartig auf meine Bewertung des Buches auswirken sollte, da es nur meine Sicht ist. Von daher ziehe ich nur einen halben Punkt ab. Desweiteren muss ich sagen, dass mich die Nebencharaktere Landon und Shay und da freue ich mich schon sehr auf eine neue emotionale und intensive Geschichte, die hoffentlich bald erscheint. [*]liebesroman [*]belletristik [*]newadult [*]rezension [*]rezensionsexemplar [*]roman [*]bookstagram [*]brittanyccherry [*]lyx_verlag [*]lyx [*]lyx.digital [*]bücher [*]bücherliebe [*]booklover [*]reading [*]bookadict [*]wiedieruhevordemsturm [*]chancesreihe [*]leseratte [*]bücherwurm [*]bookworm [*]bookaholic [*]lesen [*]lesenmachtglücklich [*]instabooks [*]readingtime [*]ilovebooks [*]netgalley [*]netgalleyde [*]ichliebelesen [*]buchnerd [*]ichliebebücher
Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Schmerzhaft, bittersüß und leidenschaftlich - von Yvonne S. von lesehungrig - 07.07.2020 zu Brittainy C. Cherry „Wie die Ruhe vor dem Sturm“
4,5 Sterne Öffnet eure Herzen für Ellie und Grey und sie werden über euch hinwegfegen. Zur Handlung: Bei einem Vorstellungsgespräch steht Ellie ihrer ersten Jugendliebe Grey gegenüber. Doch gemeinsam hat er nichts mehr mit dem emotionalen und liebevollen Jungen von einst. Was hat ihn verändert, so verbittert und kalt werden lassen? Die Figuren: Eleanor (Ellie) Gable ist 2003 16 Jahre alt, gehemmt, ein Bücherwurm und glühender Harry Potter Fan. Sie liebt ihre Libellenstrickjacken und hat eine liebevolle Beziehung zu ihren großartigen Eltern. Shay, ihre Cousine, ist schon zu diesem Zeitpunkt immer an ihrer Seite. Greyson East ist 2003 17 Jahre alt, gefühlvoll, warm, empathisch und liebt Kung-Fu Filme. Er vermisst seinen geliebten Großvater und ist nach einem Gespräch mit Ellie begeistert von ihr. Er sieht sie, wie sie sonst keiner sieht. Ellie bringt die Sonne in seinen düsteren Alltag, der von seinen streitsüchtigen und kaltherzigen Eltern geprägt wird. Sein Kumpel Landon ist ihm ebenfalls eine hilfreiche Stütze. Die Umsetzung: Es ist ein ruhiger Einstieg, der die Kraft eines Sturms hervorbringt. Mit viel Feingefühl zieht mich die Autorin in die Geschichte hinein und gibt Ellie, Grey und mir Zeit und Raum, um mich mit ihnen zu identifizieren und ein Gefühl für beide zu erlangen. Und dieses brennt sich tief in mein Herz. Cherry besitzt eine Gabe mit der Sprache zu spielen und ihre gesamte Kraft herauszulocken. Bildgewaltig, lebhaft, bittersüß, schmerzhaft und leidenschaftlich, drückt sich ihr Schreibstil aus. Das Buch startet im Jahr 2003, wo beide noch unbedarfte Teenager sind, und knüpft später im Jahr 2019 an. Der Übergang ist für mich bestens gelungen. Ich liebe jede Art von Nanny-Geschichte und dieses Buch bietet definitiv Herzschmerz-Potential. Cherry versteht es, eindrücklich aufzuzeigen, wie das Schicksal unaufhörlich an unser aller Leben zupft. Das gesamte Schmerzkonstrukt samt Trauerphasen, wird authentisch geschildert und nichts ist geschönt, was ich unbedingt hervorheben möchte. Das macht das Buch für mich so kostbar. Der Leser benötigt Kraft, dies auszuhalten, aber wird dafür mit Emotionen und Tiefgang belohnt, wie man es selten liest. Obendrein ist es der Autorin gelungen, Humor einzubauen, der an einigen Stellen wie ein Rettungsring fungiert und mich wieder ins Licht führt. In Greys Töchter habe ich mich vom ersten Augenblick an verliebt. Beide haben mein Herz berührt und der Schmerz von Karla und Lorelai ist jederzeit spürbar. Hier habe ich mehr als einmal geschnieft. Meine Kritik: Es gibt nur winzige explizite Szenen, aber keinen Hinweis auf Verhütung. Beschreibungen für Gesichtsausdrücke, die beim Lesen einzigartig daherkommen, verlieren diesen Status durch wortgleiche Wiederholungen an späteren Stellen. Mein Fazit: "Wie die Ruhe vor dem Sturm" wühlt mich auf, fordert mich und lässt mich lachen und weinen. Mein Herz schlägt im Takt zu den Worten, die wie Staubpartikel in der Sommerhitze um mich herumflirren. Sie berühren mich nicht und doch dringt jedes Einzelne von ihnen tief in meine Seele ein. Die Geschichte schreibt sich direkt dort fest. Brittainy C. Cherry hat definitiv einen neuen Fan gewonnen. Dies war mein erstes Buch von ihr und es hat "Wums" gemacht. Von mir erhält dieses Buch 4,5 begeisterte Sterne von 5 und eine absolute und unbedingte Leseempfehlung. Wo ich keine halben Sterne vergeben kann, runde ich auf.
Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Emotional, gefühlvoll - einfach Großartig - von Lili-Marie - 07.07.2020 zu Brittainy C. Cherry „Wie die Ruhe vor dem Sturm“
Der Schreibstil von Brittainy C. Cherry ist wie erwartet sehr gefühlvoll, berührend und emotional. Sie schafft es sofort eine Bindung von Leser und Figuren herzustellen, sodass man von Beginn an mitfühlen und sich in die Figuren hineinversetzen kann. Ihr gelingt es einfach so gut den Leser von der ersten Seitean abzuholen und mitzureißen. Es ist wie ein Studel in den man hineingerät und nicht wiederauftauchen kann, da man sich so sehr in die Geschichte vertieft und verliert das man alles um sich herum vergisst und von ihr mitgerissen wird. Ich konnte mich kaum bremsen und hätte es am liebsten in einem Rutsch durchgelesen. Auch der Wechsel der Perspektiven von Ellie und Greyson haben mir sehr gut gefallen und haben Gefühle der beiden noch stärker an den Leser herangetragen. Die Charaktere waren mir alle sympathisch. Alle von Anfang an. Sie sind echt, authentisch und so verschieden, dass es spannend ist über jeden einzelnen mehrzu erfahren. Der erste Teil der Geschichte hat mir sehr gut gefallen. Hier lernen wir Ellie und Greyson als Teenager kennen und erleben ihre erste Begegnung. Schnell merkt man, dass die zwei mehr sind als Freunde auch wenn sie sich nie als Paar bezeichnet haben. Der zweite Teil, der 15 Jahre nach dem ersten Teil spielt, hat noch eine Schippe draufgesetzt. Es wurde richtig emotional und der Greyson, den man im ersten Teile kennen und lieben gelernt hat, existiert so nicht mehr. Es hatmir das Herz gebrochen ihn so zu sehen und seine Geschichte zu erfahren. Die Autorin schafft es zudem auch immer wieder humorvolle Szenen unterzubringen obwohl man noch Tränen von der vorherigen Situation wegwischen muss. Es war so viel Gefühl in jedem Wort, so viele Emotionen die mich völlig mitgenommen haben. Ich hatte sehr oft Tränen in den Augen und konnte den Schmerz der Charaktere so gut nachempfinden. Der Humor ist toll gewählt und zaubert einem immer wieder ein Lächeln ins Gesicht. Fazit Dieses Buch ist zu einem meiner Jahreshighlights geworden und konnte mich voll und ganz überzeugen. Ich kann jedem nur raten dieses Buch zu lesen, es lohnt sich definitiv. Die Geschichte ist emotional und voller Gefühl und dennoch gibt das Buch einem genügend Gelegenheiten zu lachen. Außerdem ist dieses Cover einfach wunderschön und passt perfekt zu der Geschichte.
Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Das Buch, muss man gelesen haben - von Simi - 06.07.2020 zu Brittainy C. Cherry „Wie die Ruhe vor dem Sturm“
Inhalt: Greyson und Ellie, zwei Jugendliche, wie Sie unterschiedlicher nicht sein könnten. Er der Attraktive Sportler, Sie das introvertierte Bücherliebende Mädchen. Doch nach und nach finden Sie viele Gemeinsamkeiten, und Freunden sich an, die beiden kommen sich näher. Doch durch einen Umzug, klingt der Kontakt der beiden ab, bis die beiden sich Jahre später wieder begegnen, als Ellie sich auf die Stelle als Nanny für seine Kinder bewirbt. Charaktere: Alle wirklich alle Figuren in diesem Buche sind mir so wahnsinnig ans Herz gewachsen. Sie sind alle so echt, authentisch, und unfassbar emotional. Ellie, war mir sofort symphytisch, man kann sich sofort mit ihr identifizieren, Sie ist das Mädchen, das Bücher liebt, und um andere Menschen kämpft, die immer positiv ist und die eine so gute und warmherzige Person ist. Greyson, bei dem Oberflächlich betrachtet als Jugendlicher alles rund läuft, der aber auch sein Päckchen zutragen hat, derjenige welcher als Junge so liebevoll, verständnisvoll und fürsorglich ist. Der aber später das lieben und vertrauen erst wieder neu erlernen muss. Und auch alle anderen Figuren, haben so viel tiefe und Persönlichkeit, dass man jeden einzigen, mit all den Eigenarten und Macken einfach lieben und verstehen muss. Meinung: Schon als ich den ersten Satz des Buches gelesen habe, wusste ich, dass wird ein wundervolles Buch, und ich habe mich keinesfalls getäuscht. Es gibt leider nicht genügen ausreichende Wörter, um dieses Buch zu beschreiben. Es ist so wundervoll und bewegend, dass man fast schon ein neues Wort erfinden müsste, um den Gerecht zu werden. Es ist ein Meisterwerk, ein Highlight, und eins der besten Bücher die ich je gelesen haben. Mir tut jede einzelne Person leid, die dieses Buch nicht liest. Die Seiten fliegen nur an einem vorbei, und durch die Kapitel, die in den Perspektiven von Ellie und Grey verfasst sind, kann man sich noch besser in die jeweilige Gefühlslage hineinversetzen. Diese Geschichte, macht einen nachdenklich, Sie schafft es einen zum Weinen zu bringen, und in den nächsten Seiten wieder ein lächeln auf das Gesicht zu zaubern. Durch den Zeit Sprung innerhalb des Buches, lernt man die Protagonisten noch besser kennen, und versteht Ihren Weg, und den Werdegang der beiden noch besser. Die Autorin, schreibt auf eine so besondere Art, dass man das Buch gar nicht aus der Hand legen möchte/kann, da man wissen muss, was aus den einstigen Teenager geworden ist, und ob die beiden wieder zusammenfinden. Der schreibstil und die Charaktere in der Geschichte, lassen einen gar nichts anderes übrig, als die Geschichte zu lieben. Fazit: Am Schluss, kann ich euch nur noch eines raten, und zwar , kauft euch das Buch, Ihr werdet es definitiv nicht bereuen. Ihr bekommt eine wunderschöne Story , tolle Lesestunden, und ( auf jeden fall für mich ) das Lese Highlight dieses Jahres. Abgesehen davon, ist es ein absoluter eyecatcher mit den wundervoll designten Cover. :-)
Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Bis auf die Wendung richtig gut! - von Dark Rose - 05.07.2020 zu Brittainy C. Cherry „Wie die Ruhe vor dem Sturm“
Achtung: Band 1 einer Reihe (aber in sich abgeschlossen) 2003: Ellie passt nicht wirklich in diese Welt. Sie liebt Bücher - vor allem Harry Potter - über alles und sie helfen ihr auch die gemeinen Kommentare ihrer Mitschüler zu ignorieren. Sie hat liebende Eltern und alles scheint einfach perfekt. Doch dann erhält ihre Mutter die Diagnose Brustkrebs und Ellies Leben zerfällt. Genau in diesem Moment tritt Greyson in ihr Leben. Er ist beliebt und Ellie will ihn nicht mögen, aber trotzdem tut sie es. Sie ahnt nicht, dass der Greyson, den jeder kennt, so gar nichts mit dem echten Grey zu tun hat, der auch sehr leidet. Sie könnten unterschiedlicher nicht sein - in so ziemlich allem - soziale Herkunft, Familiensituation, Beliebtheits-Level, einfach alles. Aber Grey steht Ellie in der schlimmsten Phase ihres Lebens bei. Doch dann verlieren sie sich aus den Augen. 2018: 15 Jahre nachdem die einander verloren haben, finden sich Grey und Ellie wieder, doch Greyson hat nichts mehr mit dem Jungen gemein, der er einmal war. Er hat seine Frau verloren und ist eiskalt. Er leidet, aber lässt diesen Schmerz nicht zu, er blockt alles und jeden ab. Doch er braucht eine Nanny und gibt Ellie den Job, allerdings besteht er auf Distanz. Er ist Mr. East und sie nur die Nanny. Doch kann das wirklich alles sein, nachdem sie einander einst so nah waren? Dieses Buch hat mir so oft das Herz gebrochen und mich zum Weinen gebracht. Ich habe so viele Taschentücher verbraucht, aber auch regelmäßig mein Kissen verprügelt, weil ich Grey den Hals umdrehen wollte. Er hat immer wieder extreme A¿-Phasen und da möchte man ihm echt ins Gesicht schlagen! Ellie hatte mich sofort. Sie war mir direkt sympathisch. Sie ist genauso büchersüchtig, wie ich - auch ich habe auf der einzigen Party, zu der ich jemals mitgeschleift wurde, gelesen. Die Krebsdiagnose ihrer Mutter war heftig und sie hat mich da so oft zum Weinen gebracht. Eleanor hat ein tolles Verhältnis zu ihren Eltern, ganz anders als Greyson. Er ist sozial gesehen das Gegenteil von Eleanor, er ist total beliebt, sieht gut aus, ist reich und sie wird nur als "das Ding mit Zahnspangen" bezeichnet. Aber was ihre Familiensituation anbelangt sind sie auch gegenteilig. Eleanor hat ihre liebenden Eltern, Greyson nur eine Katastrophe. Als Erwachsene arbeitet Ellie als Nanny und wird von ihren Arbeitgebern als Dienstbotin angesehen, das zeigt deren Verhalten mehr als deutlich. Sie ist Personal und kein Mensch und schon gleich gar nicht ebenbürtig oder mit Respekt zu behandeln. Trotzdem engagiert sie sich für die Kinder und Familien, für die sie arbeitet. Greyson war als Junge unglaublich süß. Er war einfach so lieb und nett und das totale Gegenteil von dem Mann, den man im Gegenwarts-Teil kennenlernt. Man kann kaum glauben, dass dieser eiskalte, gemeine Kerl, der gleiche Mann sein soll. Er benimmt sich Ellie gegenüber mehrmals wirklich mies und auch seinen Kindern gegenüber zeigt er sich vor allem kalt. Man weiß einfach nie, ob man ihn in den Arm nehmen soll, weil er so furchtbar leidet, oder ob man ihn verprügeln will, weil er so ein A¿ ist. Fazit: Dieses Buch hat mich so oft zum Weinen gebracht. Ellie und Grey leiden beide wirklich ganz furchtbar und man wünscht sich so sehr ein Happy End für sie. Was mir besonders gut gefiel, war die Darstellung der Trauer und die Parallelen zwischen den Charakteren in den Phasen der Trauer. Man konnte das wirklich alles so mitfühlen und auch die Folgen für die Angehörigen miterleben. Die Wendung war mir aber leider zu vorhersehbar. Das fand ich schade. Ich hatte gehofft, dass sie etwas origineller ausfallen würde. Aber das ist auch mein einziger Kritikpunkt. Trotzdem bekommt das Buch von mir volle 5 Sterne, einfach, weil es mich so sehr berührt hat.
Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll - von chipie2909 - 04.07.2020 zu Brittainy C. Cherry „Wie die Ruhe vor dem Sturm“
Seit ich "Wie die Stille unter Wasser" von Brittainy C. Cherry gelesen habe, bin ich absoluter Fan dieser Autorin! Sie gehört für mich zu den gefühlvollsten Schriftsteller/innen dieser Zeit und ich bin jedes Mal aufs neue vollkommen fasziniert davon, wie sehr mich ihre erschaffenen Charaktere im Herz berühren. Doch um was geht es in ihrem neuesten Werk, auf das ich mich unheimlich gefreut habe? Der Leser lernt im Jahr 2003 Eleanor kennen. Sie ist 16, sehr introvertiert, ihre einzige Freundin ist ihre Cousine Shay, wenn man mal von ihren Eltern absieht. Ihre Mutter schenkt ihr jedes Jahr zum Geburtstag eine gehäkelte Jacke, die sie voller Stolz trägt und hat ein Faible für Harry Potter und Libellen. Dann gibt es da Greyson, ein Jahr älter als Eleanor und er ist das komplette Gegenteil: extrovertiert, beliebt und scheint ständig auf Achse zu sein. Nur wenige wissen allerdings, dass Greysons Eltern eine grauenvolle Ehe führen und Greyson sich oft extrem einsam fühlt. Und ausgerechnet auf einer Party, auf die Eleanor schon fast von ihren Eltern gezwungen wird, lernen sich zwei Teenager kennen, die unterschiedlicher nicht sein können¿ 2019 bewirbt sich Eleanor um einen Job als Nanny und erschrickt sehr, als sie erfährt, dass sie ausgerechnet auf Greysons Kinder aufpassen soll. Greyson ist nicht mehr der Junge, den sie damals kannte. Sie trifft auf einen eiskalten Mann, der sich selbst vor jedem abschottet, sogar vor seinen eigenen Töchtern. Emotionslos versteckt er sich hiner seiner Arbeit. Doch ab und an blitzt der Greyson aus Eleanors Jugend durch und so tut sie alles, um ihm zu helfen. Genauso, wie er ihr vor 16 Jahren geholfen hat. Mein Eindruck vom Buch: Mit einem Wort? WOW! Na gut, ich werde etwas weiter ausholen ¿¿ Mir ist es völlig unbegreiflich, wie man soviele Emotionen in ein einziges Buch packen kann. Von der ersten Zeile an mochte ich Eleanor, Elli, unheimlich gerne. Ihre Liebe zu Harry Potter machte uns zu verbündeten und ich fand es wunderschön mitzuerleben, wie sehr sich ihre Eltern liebten. Ihre Mom und ihr Dad wurden von der Autorin so liebevoll gezeichnet, dass die Liebe zwischen den beiden schon fast greifbar war. Genauso spürbar war aber auch Greysons Verzweiflung, wenn er nach Hause kam und seine Eltern wieder mal stritten. Seine Einsamkeit, seine Traurigkeit zerriss mir fast das Herz und ich habe richtig mit ihm mitgefühlt. Es musste einfach so sein, dass Elli und Grey aufeinander trafen. Und dies genau zu dem Zeitpunkt, als sie sich am allermeisten brauchten. Denn auch mit Elli habe ich kurze Zeit später mitgelitten, als kurze Zeit später genau das eintrat, wovor sie sich am Meisten fürchtete. Trotz dem unbeschreiblichen Talent von Brittainy C. Cherry, Gefühle in Worte zu fassen, hatte ich in der Erzählung ab 2019 anfangs Schwierigkeiten. Die beiden hatten sich 2003 kennengelernt, standen einige Wochen, wenn nicht sogar Monate in engem Kontakt. Deshalb konnte ich nicht nachvollziehen, dass Greysons Tochter Karla im Jahr 2019 bereits 14 ist. Irgendwie verlor dadurch die Geschichte etwas an Magie, denn als die beiden sich als Erwachsene wiedertrafen, kam es mir so vor, als wäre Greyson damals nicht so viel an Elli gelegen, wie man eigentlich im Jahr 2003 gedacht und gefühlt hat. Das hat mich erstmal ziemlich irritiert. Diese Verwirrung verlor sich aber zum Glück auch schnell wieder und die Gefühlswelt der beiden hat mich wieder vollkommen in den Bann gezogen. Besonders schön fand ich, dass die Geschichte abwechselnd von Eleanor und Greyson erzählt wurde. Somit fiel es noch leichter, sich mit den beiden zu identifizieren und sie zu begleiten. Wen man natürlich auch nicht vergessen darf: Shay und Landon. Shay, Eleanors Cousine wird quirlig und extrem lebhaft dargestellt und sie ist das perfekte Pendant zu Eleanor. Landon, Greys bester Freund, hat 2003 nicht wirklich viele Sympathiepunkte bei mir gesammelt, das machte er aber 2019 wieder wett ¿¿ (Wichtig für alle, die ebenso begeistert von diesem Buch sind, wie ich: Es wird einen zweiten Band geben, in dem es hauptsächlich um Shay und Landon gehen soll.) Auch anderer Figuren, wie z. B. Claire, Greysons Schwiegermutter, und Allison, seine Assistentin, wurden gefühlvoll in die Geschichte eingeflochten. Aber zurück zu Elli und Grey: Mich haben die beiden Protagonisten tief berührt und es ist eine ganze Weile her, dass ich mich so sehr in einer Geschichte verloren habe. Beim Lesen vergaß ich vollkommen, dass es sich hierbei um fiktive Figuren handelt, so gekonnt hat Brittainy C. Cherry den Protagonisten Leben, Charakter und Zauber eingehaucht. Fazit: LESEN! Es gibt kaum Bücher, die gefühlvoller geschrieben sein können und ich fiebere sehr dem zweiten Band entgegen. Ein ganz ganz großes DANKE an Brittainy C. Cherry für diese Geschichte! Ich muss gestehen, dass mir die Tränen kamen, als ich die letzten Zeilen gelesen habe und das kam schon sehr sehr sehr seeeehr lange nicht mehr vor.
Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Taschentuchalarm - von tkmla - 03.07.2020 zu Brittainy C. Cherry „Wie die Ruhe vor dem Sturm“
"Wie die Ruhe vor dem Sturm" ist der Auftaktband der Chances-Reihe von Brittainy C. Cherry. Ellie bewirbt sich um eine Stelle als Nanny bei einer wohlhabenden Familie. Sie ist schockiert und überrascht, dass es sich bei ihrem neuen Arbeitgeber um Grey, ihre erste große Liebe und ihren besten Freund aus der Highschool handelt. Doch inzwischen sind 16 Jahre vergangen, und wenn sie dem Mann von heute in die Augen schaut, kann sie ihren Grey darin nicht mehr erkennen. Grey hat bei einem Unfall seine Frau verloren und ist nun alleinerziehender Vater für seine beiden Töchter. Auch wenn er eiskalt und unnahbar wirkt, kann sie manchmal den alten Grey aufblitzen sehen und er ist es wert, dass man um ihn kämpft. Dies ist mein erstes Buch der Autorin und daher war ich sehr gespannt. Brittainy C. Cherry greift in ihrer Geschichte sehr traurige und dramatische Themen auf, die bei einigen sicher für einen höheren Taschentuchverbrauch sorgen werden. Die Handlung ist in zwei Teile gegliedert, wobei der erste Teil 2003 spielt, als sich Ellie und Grey in der Highschool näher kennenlernen und in ihrer persönlichen Trauer und Einsamkeit eine ganz besondere Verbindung aufbauen. Der zweite Teil setzt 16 Jahre später ein. Ellie arbeitet immer noch als Nanny und ist zurück in ihre alte Heimat gezogen. Zu Grey hatte sie die ganze Zeit keinen Kontakt mehr und freut sich über das unerwartete Wiedersehen. Die Freude wird aber durch Greys abweisendes und teilweise verletzendes Verhalten gedämpft. Die Themen Trauer, Verlust und Einsamkeit ziehen sich durch das gesamte Buch. Sowohl Grey als auch Ellie haben damit zu kämpfen und gehen unterschiedlich damit um. Damals rettete Grey Ellie aus ihrem Tief und nun will sie für ihn da sein. Die Schilderungen der Gefühle und Emotionen wirken für mich authentisch und man leidet mit den Protagonisten mit. Ellie ist unglaublich sympathisch, allein schon durch ihre Leidenschaft für Harry Potter. Den jungen Grey mochte ich definitiv lieber als den Erwachsenen, aber er ist eben gefangen in seinem Kummer und schlägt wild um sich. Hier fehlt mir auch ein winziges Stückchen in der Geschichte, da es für mich nicht ganz schlüssig und nachvollziehbar war, wie er Ellie damals so schnell vergessen und dann nach 15 Jahren mit seiner großen Liebe Nicole, seine Gefühle für Ellie einfach wiederentdecken kann. Aber das ist Jammern auf hohem Niveau. Der herzergreifende Abschluss ist einfach wunderschön. Mein Fazit: Die Autorin erzählt eine gefühlvolle und teils sehr traurige Geschichte, die aber immer einen Funken Hoffnung enthält. Wunderschön, berührend und ganz klar lesenswert!
Zur Rangliste der Rezensenten
Unsere Leistungen auf einen Klick
Unser Service für Sie
Zahlungsmethoden
Bequem, einfach und sicher mit eBook.de. mehr Infos akzeptierte Zahlungsarten: Überweisung, offene Rechnung,
Visa, Master Card, American Express, Paypal mehr Infos
Geprüfte Qualität
  • Schnelle Downloads
  • Datenschutz
  • Sichere Zahlung
  • SSL-Verschlüsselung
Servicehotline
+49 (0)40 4223 6096
Mo. - Fr. 8.00 - 20.00 Uhr
Sa. 10.00 - 18.00 Uhr
Chat
Ihre E-Mail-Adresse eintragen und kostenlos informiert werden:
2 Diese Artikel unterliegen nicht der Preisbindung, die Preisbindung dieser Artikel wurde aufgehoben oder der Preis wurde vom Verlag gesenkt. Die jeweils zutreffende Alternative wird Ihnen auf der Artikelseite dargestellt. Angaben zu Preissenkungen beziehen sich auf den vorherigen Preis.

4 Der gebundene Preis dieses Artikels wird nach Ablauf des auf der Artikelseite dargestellten Datums vom Verlag angehoben.

5 Der Preisvergleich bezieht sich auf die unverbindliche Preisempfehlung (UVP) des Herstellers.

6 Der gebundene Preis dieses Artikels wurde vom Verlag gesenkt. Angaben zu Preissenkungen beziehen sich auf den vorherigen Preis.

7 Die Preisbindung dieses Artikels wurde aufgehoben. Angaben zu Preissenkungen beziehen sich auf den vorherigen Preis.

* Alle Preise verstehen sich inkl. der gesetzlichen MwSt. Informationen über den Versand und anfallende Versandkosten finden Sie hier.

eBook.de - Meine Bücher immer dabei
eBook.de ist eine Marke der Hugendubel Digital GmbH & Co. KG
Folgen Sie uns unter: