eBook.de : Ihr Online Shop für eBooks, Reader, Downloads und Bücher
Connect 01/2015 eBook-Shops: Testsieger im epub Angebot, Testurteil: gut Die Welt: Kundenorientierte Internetseiten Prädikat GOLD
+49 (0)40 4223 6096
50% und mehr sparen mit den eBook Schnäppchen der Woche² >>

Die Farben der Schönheit - Sophias Hoffnung

Sofort lieferbar (Download)
eBook epub

Dieses eBook können Sie auf allen Geräten lesen, die epub-fähig sind. z.B. auf den tolino oder Sony Readern.

Häufig gestellte Fragen zu epub eBooks und Watermarking

eBook epub € 11,99* inkl. MwSt.
Machen Sie jemandem eine Freude und
verschenken Sie einen Download!
Ganz einfach Downloads verschenken - so funktioniert's:
  1. 1 Geben Sie die Adresse der Person ein, die Sie beschenken
    möchten. Mit einer lieben Grußbotschaft verleihen Sie Ihrem
    Geschenk eine persönliche Note.
  2. 2 Bezahlen Sie das Geschenk bequem per Kreditkarte,
    Überweisung oder Lastschrift.
  3. 3 Der/die Geschenkempfänger/in bekommt von uns Ihre Nachricht
    und eine Anleitung zum Downloaden Ihres Geschenks!

Produktdetails

Titel: Die Farben der Schönheit - Sophias Hoffnung
Autor/en: Corina Bomann

EAN: 9783843722353
Format:  EPUB
Ullstein Taschenbuchvlg.

28. Februar 2020 - epub eBook - 544 Seiten

Ein unerwarteter Aufbruch
Berlin, 1926. Aufgewühlt verlässt Sophia ihr Elternhaus. Ihr Vater will sie nie wiedersehen, ihre Mutter ist in Tränen aufgelöst. Erst als sie vor ihrem Geliebten steht, begreift Sophia, dass sie das gemeinsame Kind alleine aufziehen muss. Noch dazu als Unverheiratete. Verzweifelt reist sie zu einer Freundin nach Paris, wo sich ihr eine unerhörte Möglichkeit bietet. Die große Helena Rubinstein ist von Sophias Ausstrahlung und von einer ihrer selbstgemachten Cremes begeistert. Und sie bietet ihr an, in ihrem Schönheits-Imperium zu arbeiten. Sophia reist nach New York, voller Hoffnung auf ein neues Glück.
Corina Bomann ist in einem kleinen Dorf in Mecklenburg-Vorpommern aufgewachsen und hat schon immer geschrieben. Mit "Die Schmetterlingsinsel" gelang ihr der absolute Durchbruch. Seitdem ist jeder ihrer Romane ein Bestseller geworden, auch international. Inzwischen wohnt sieabwechselnd in Berlin undin einem gemütlichen Haus in Mecklenburg-Vorpommern. Es ist der perfekte Ort zum Schreiben.

Dieses eBook wird im epub-Format geliefert und ist mit einem Wasserzeichen versehen. Sie können dieses eBook auf vielen gängigen Endgeräten lesen.

Sie können dieses eBook auf vielen gängigen Endgeräten lesen.

Für welche Geräte?
Sie können das eBook auf allen Lesegeräten, in Apps und in Lesesoftware öffnen, die epub unterstützen:

  • tolino Reader
    Laden Sie das eBook direkt auf dem Reader im eBook.de-Shop herunter oder übertragen Sie das eBook auf Ihr tolino Gerät mit einer kostenlosen Software wie beispielsweise Adobe Digital Editions.

  • Sony Reader und andere eBook Reader
    Laden Sie das eBook direkt auf dem Reader im eBook.de-Shop herunter oder übertragen Sie es mit der kostenlosen Software Sony READER FOR PC/Mac oder Adobe Digital Editions.

  • Tablets und Smartphones
    Installieren Sie die tolino Lese-App für Android und iOS oder verwenden Sie eine andere Lese-App für epub-eBooks.

  • PC und Mac
    Lesen Sie das eBook direkt nach dem Herunterladen mit einer kostenlosen Lesesoftware, beispielsweise Adobe Digital Editions Sony READER FOR PC/Mac.

Die eBook-Datei wird beim Herunterladen mit einem nicht löschbaren Wasserzeichen individuell markiert, sodass die Ermittlung und rechtliche Verfolgung des ursprünglichen Käufers im Fall einer missbräuchlichen Nutzung der eBook-Datei möglich ist.

Bitte beachten Sie: Dieses eBook ist nicht auf Kindle-Geräten lesbar.

Ihr erstes eBook?
Hier erhalten Sie alle Informationen rund um die digitalen Bücher für Neueinsteiger.

Kundenbewertungen zu Corina Bomann „Die Farben der Schönheit - Sophias Hoffnung“
Durchschnittliche Kundenbewertung
review.image.5 review.image.5 review.image.5 review.image.5 review.image.1 17 Kundenbewertungen
Veröffentlichen Sie Ihre Kundenbewertung:
Kundenbewertung schreiben
Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Ich hoffe, die Triologie bleibt so lesenswert, wie der Auftakt es verspricht - von schafswolke - 20.07.2020 zu Corina Bomann „Die Farben der Schönheit - Sophias Hoffnung“
Berlin, 1926: Für Sophia bricht eine Welt zusammen, als ihr Geliebter von ihrem gemeinsamen Kind nichts wissen will und auch von ihren Eltern erfährt sie keinen Rückhalt. Die einzige Zuflucht die ihr bleibt, ist ihre beste Freundin Henny. Mit ihr reist sie zusammen nach Paris und träumt von einem besseren Leben. Ihre Hoffnung legt Sophia in ihre selbsthergestellten Cremes, aber sie ist damit nicht alleine. Am Anfang empfand ich Sophia als sehr distanziert, aber das hat sich im Laufe der Geschichte schnell geändert, mit ihr zusammen habe ich also einiges erlebt und viel mit ihr gelitten. Sophia macht eine enorme Entwicklung durch, trotzdem hat man immer das Gefühl, dass sie sich treu bleibt. Zur zweiten Hauptfigur entwickelt sich fast Helena Rubinstein, die das Leben von Sophia stark prägt, generell bleibt der Fokus aber immer auf Sophia. Das Buch habe ich immer wieder gerne zur Hand genommen, denn die Geschichte hat mich sehr gefangen genommen und habe dabei oft die Zeit vergessen. Ich muss nun zügig den zweiten Teil lesen, denn Sophias Geschichte befindet sich gerade an einem Wendepunkt und die Geschichte ist noch nicht zu Ende erzählt. Ich bin kein Freund davon, wenn ich dann erst auf die Fortsetzung warten muss, denn unter Umständen verblasst dann auch ein wenig mein Interesse. In diesem Fall habe ich zumindest den zweiten Teil schon liegen. Ich vergebe volle 5 Punkte und bin gespannt, wie es weitergeht.
Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Die Farben der Schönheit, Band 1 - von Anonym - 08.07.2020 zu Corina Bomann „Die Farben der Schönheit - Sophias Hoffnung“
Zum Inhalt (übernommen): Berlin, 1926. Aufgewühlt verlässt Sophia ihr Elternhaus. Ihr Vater will sie nie wiedersehen, ihre Mutter ist in Tränen aufgelöst. Erst als sie vor ihrem Geliebten steht, begreift Sophia, dass sie das gemeinsame Kind alleine aufziehen muss. Noch dazu als Unverheiratete. Verzweifelt reist sie zu einer Freundin nach Paris, wo sich ihr eine unerhörte Möglichkeit bietet. Die große Helena Rubinstein ist von Sophias Ausstrahlung und von einer ihrer selbstgemachten Cremes begeistert. Und sie bietet ihr an, in ihrem Schönheits-Imperium zu arbeiten. Sophia reist nach New York, voller Hoffnung auf ein neues Glück. Meine Meinung: Es handelt sich um den Auftakt einer Saga. Band 1: Sophias Hoffnung Band 2: Sophias Träume Band 3: Sophias Triumph Der Roman wird aus der Ich-Perspektive der Sophia Krohn erzählt. Sophia ist eine junge pflichtbewusste und strebsame Chemiestudentin. Als sie sich verliebt und feststellt schwanger zu sein, wird sie von ihren Eltern verstoßen. Georg ist bereits verheiratet und schlägt Sophia eine Abtreibung vor. Die junge Studentin beschließt das Kind zu behalten und zieht zu ihrer Freundin Henny, einer jungen Revuetänzerin. Als Henny einen Vertrag in Paris erhält , nimmt sie Sophia mit. Die Freundschaft der beiden ist tief und Henny hilft ihr langsam wieder Fuss zu fassen. Obwohl sie auf die Hilfe ihrer Eltern verzichten muss und ohne finanzielle Unterstützung ihr Studium nicht fortsetzen kann, lässt sie sich nicht unterkriegen. Sie entwickelt eine Gesichtscrene und hofft damit eine Anstellung in einem Schönheitssalon der Helena Rubinstein zu erhalten. Ihr Talent, Ehrgeiz und ihre Zielstrebigkeit finden Anerkennung und Madame nimmt Sophia als Chemikerin mit in ihr Hauptgeschäft nach New York. Der Roman ist von Beginn an spannend erzählt und ein wahrer Pagerunner! Zu keiner Zeit sind Längen entstanden und ich habe die ganze Nacht durchgelesen, so gefesselt hat mich die Handlung! Der erste Roman endet mit einem gewaltigen Cliffhanger und ich werde den zweiten Band direkt im Anschluss lesen! Diese Saga hat mich gepackt! Fazit: Grandioser Start einer Saga! Ich freue nich auf die nächsten Bände!
Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Interessanter Einblick in die Kindertage der Kosmetikbranche... - von Anonym - 27.05.2020 zu Corina Bomann „Die Farben der Schönheit - Sophias Hoffnung“
Die Farben der Schönheit ist ein Trilogie, in der Autorin Corinna Bomann ihre Leser zusammen mit der Protagonistin Sophia Krohn mit in die Anfangstage der industriellen Kosmetikproduktion nimmt, Sophias Hoffnung ist hierbei der erste Teil.. Das Cover dieses wie auch der Folgebände ist ansprechend und in verschiedenen Farben - hier wiederholt sich wohl der Titel - gut zueinander passend gestaltet: man sieht ein junge Frau -wohl Sophie - in Rückenansicht an einem Fenster stehend, in dem man Berlin, New York bzw. Paris als Kulisse erkennt.. Zum Klappentext: Ein unerwarteter Aufbruch Berlin, 1926. Aufgewühlt verlässt Sophia ihr Elternhaus. Ihr Vater will sie nie wiedersehen, ihre Mutter ist in Tränen aufgelöst. Erst als sie vor ihrem Geliebten steht, begreift Sophia, dass sie das gemeinsame Kind alleine aufziehen muss. Noch dazu als Unverheiratete. Verzweifelt reist sie zu einer Freundin nach Paris, wo sich ihr eine unerhörte Möglichkeit bietet. Die große Helena Rubinstein ist von Sophias Ausstrahlung und von einer ihrer selbstgemachten Cremes begeistert. Und sie bietet ihr an, in ihrem Schönheits-Imperium zu arbeiten. Sophia reist nach New York, voller Hoffnung auf ein neues Glück. Mir hat der Ausflug in die Welt der Cremes und Schönheitstinkuren gut gefallen, weil ich zu diesem Thema bislang noch nichts gelesen hatte. Insofern fand ich das Setting sehr gelungen. Weniger überzeugt hat mich die Protagonistin: die zwangzigjährige Sophia ist eigentlich eine Vorreiterin ihrer Zeit, wenn sie 1926 ein Chemiestudium absolviert und später die väterliche Drogeriekette übernehmen soll. Dennoch lässt sie sich von ihrem Dozenten erst in die Irre und dann verführen, Hier war doch manches sehr klischeehaft, ebenso wie der einerseits sehr moderne Vater, der seiner Tochter ein Studium gestattet und ihr das Familienunternehmen anvertrauen will, sie aber dann andererseits verstößt, als sie ein uneheliches Kind erwartet... Dazu erscheint Sophia - vielleicht aber auch der Zeit geschuldet - nicht nur, was die Liebesschwüre ihres Dozenten betrifft - erstaunlich naiv. Manche ihrer Entscheidungen konnte ich schlicht nicht nachvollziehen und obwohl das Buch aus Sophias Sicht gschrieben ist, blieb sie doch etwas farblos. Die Geschichte liest sich flüssig und schnell und ist mit der angesprochenen Thematik und dem Konkurrenzkampf der Pionierinnen der Kosmetikindustrie Helena Rubenstein und Elizabeth Arden thematisch sehr interessant, aber weniger als Auftakt einer Familiensaga - aber vielleicht ändert sich der Fokus in der Folgebänden...
Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Netter Auftakt mit Längen - von manu63 - 08.05.2020 zu Corina Bomann „Die Farben der Schönheit - Sophias Hoffnung“
Die Farben der Schönheit ist eine Trilogie der Autorin Corinna Bomann und beginnt mit dem Titel Sophias Hoffnung. Nachdem Sophias aufgrund einer ungewollten Schwangerschaft von ihren Eltern aus dem Haus vertrieben wird, erhält sie Unterschlupf bei ihrer Freundin Henny, einer Nackttänzerin. Als diese die Chance bekommt in Paris aufzutreten geht Sophias mit und trifft dort auf Helena Rubinstein. Sophia kann Helena mit einer selbst kreierten Creme überzeugen und erhält die Chance ihr Leben in New York neu aufzustellen. Die Geschichte beginnt im Jahr 1926 und erstreckt sich von Berlin über Paris bis nach New York. Die Charaktere reifen im Laufe der Geschichte und wirken authentisch. Sophia steht dabei im Vordergrund und kämpft immer wieder mit den neuen Widrigkeiten, die ihr Glück bedrohen. Das fand ich gut erzählt, wobei ich es mir an einigen Stellen straffer gewünscht hätte. Zwischendurch plätscherte die Geschichte ein wenig vor sich hin. Den Schluss des ersten Teiles fand ich etwas theatralisch und nicht so ganz glaubwürdig. Aber es muss ja einen Grund geben warum sich Sophia auf ihren weiteren Weg begibt. Insgesamt ganz unterhaltsam mit einigen Längen. Eine straffere Erzählweise hätte mir besser gefallen. Den zweiten teil werde ich sicherlich auch lesen auch wenn mir der Cliffhanger am Ende von Teil eins nicht ganz so gut gefallen hat, er ist aber ausbaufähig und verspricht interessante Entwicklungen.
Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Unterhaltsam - von Isa - 18.04.2020 zu Corina Bomann „Die Farben der Schönheit - Sophias Hoffnung“
Dies ist der erste Band der Trilogie "Die Farben der Schönheit". Die Geschichte beginnt 1926 in Berlin, wo die Chemie-Studentin Sophia Krohn von ihrem Geliebten schwanger ist. Weder ihr Geliebter noch ihre Eltern unterstützen sie bzw. stellen sie vor Entscheidungen, die sie zwingen ihr Leben zu ändern. Ihre Freundin Henny hilft ihr und sie zieht zu dieser. Als Henny eine Stelle in Paris angeboten bekommt, begleitet Sophia sie dort hin. In Paris lernt Sophia Helena Rubinstein kennen, bekommt von ihr ein Jobangebot nach New York, wo sie ihrer Leidenschaft Cremes herzustellen nachgehen kann. Das Buch ist flüssig und verständlich geschrieben, plätschert aber so vor sich hin. Aufgrund des Klappentextes erwartete ich eine Handlung bezüglich Beauty, aber es vergingen viele Seiten, bis dies ein Thema wurde. Die Orte und Situationen werden detailreich beschrieben. Gut fand ich auch den "Puderkrieg". Sophia kommt mir sprunghaft vor und nicht immer konnte ich ihre Handlungen nachvollziehen, auch wurde sie für mich kein Sympathieträger. Dagegen fand ich Henny symphytisch. Dies ist ein Buch unterhaltsames Buch, allerdings mit Längen und wird mir nicht besonders im Gedächtnis bleiben. Allerdings werde ich wahrscheinlich aufgrund des Cliffhangers den Folgeband lesen.
Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Sophias Start in ein neues Leben - von Lesemama - 17.04.2020 zu Corina Bomann „Die Farben der Schönheit - Sophias Hoffnung“
Bewertet mit 5 Sternen Zum Buch: Sophia hat ein behütetes Leben in Berlin. Als einziges Kind eines Drogeriebesitzers darf sie sogar studieren. Als sie ungeplant schwanger wird, wird sie allerdings auch von ihren Eltern verstoßen. Unterschlupf findet sie bei ihrer Freundin Henny, einer Tänzerin, die sie mit nach Paris nimmt. Dort angekommen kämpft sich Sophia durch und findet in der Kosmetikherstellung eine neue Aufgabe und in Helena Rubinstein findet sie eine Arbeitgeberin, die gropße Hoffnung in Sophia hegt. Meine Meinung: Ich liebe die Bücher von Corinna Bomann, ihr gelingt es Frauen in ein neues Licht zu stellen. Sie schreibt so wunderschöne, berührende und aufmunternde historische Romane, da geht mir immer mein Leseherz auf. Auch mit Sophias Hoffnung ist ihr ein bemerkenswerter Ausflug in die Zwanziger Jahre des letzten Jahrhunderts gelungen. Die Beschreibung, wie Frauen in der Zeit lebten, ist wie immer sehr gut recherchiert und sehr berührend. Sophias Geschichte hat mich sehr bewegt und ich konnte so manches mal nicht fassen, was man sich als Frau alles gefallen lassen musste. Nehmen wir nur mal Joelle, der in ihr einen Parasit von Henny sah, oder Georg. Ganz schlimm fand ich tatsächlich Darren, von dem sich Sophia so viel erhofft hatte. Die Charaktere sind gut dargestellt, die ganze Geschichte ist unglaublich spannend ud unterhaltsam und ich bin am Ende total gespannt auf den nächsten Teil, der ja zurück bald erscheint. So ein fieser Cliffhänger ... Sophias Hoffnung ist ein sehr lesenswerter historischer Roman und hat mit ganz wunderbar unterhalten. Ich kann es nur wärmstens empfehlen.
Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Sophias Reise beginnt - von Ascora - 16.04.2020 zu Corina Bomann „Die Farben der Schönheit - Sophias Hoffnung“
Der Klappentext: "Berlin, 1926. Aufgewühlt verlässt Sophia ihr Elternhaus. Ihr Vater will sie nie wiedersehen, ihre Mutter ist in Tränen aufgelöst. Erst als sie vor ihrem Geliebten steht, begreift Sophia, dass sie das gemeinsame Kind alleine aufziehen muss. Noch dazu als Unverheiratete. Verzweifelt reist sie zu einer Freundin nach Paris, wo sich ihr eine unerhörte Möglichkeit bietet. Die große Helena Rubinstein ist von Sophias Ausstrahlung und von einer ihrer selbstgemachten Cremes begeistert. Und sie bietet ihr an, in ihrem Schönheits-Imperium zu arbeiten. Sophia reist nach New York, voller Hoffnung auf ein neues Glück¿" Zum Inhalt: Die Chemie-Studentin Sophia wird von ihrem verheirateten Dozenten schwanger und deswegen von ihren Eltern verstoßen. Daraufhin verlässt sie Berlin und hofft auf die Unterstützung und Hilfe einer Freundin, die in Paris lebt. Dort trifft sie auf Helena Rubinstein, Pionierin der Kosmetikentwicklung, die ihr die Chance ihres Lebens bietet. Mit ihr geht sie nach New York um in dem Schönheitsimperium zu arbeiten und trifft auch auf Elizabeth Arden. Die Farben der Schönheit ist als Trilogie angelegt und so hat die Geschichte von Sophia auch kein richtiges Ende, ihre Geschichte wird noch in zwei weiteren Teilen erzählt. Der Stil: Die Autorin Corina Bomann hat einen sehr unterhaltenden und kurzweiligen Schreibstil, der die Seiten nur so dahinfliegen ließ. Ihre Protagonisten, natürlich allen voran Sophia sind sehr lebhaft und authentisch beschrieben. Auch die Zeit, die "Goldenen Zwanziger Jahre" werden gut recherchiert dem Leser direkt vor Augen geführt. Erzählt wird die Geschichte übrigens von Sophia als Ich-Erzählerin, eine moderne und dennoch sehr emotionale und einfühlsame junge Frau, die einen spannenden Weg in die Geschäftswelt wagt und dabei auf zwei der berühmtesten und einflussreichsten Frauen der damaligen Zeit trifft. Mein Fazit: Ein toller Einstieg in eine faszinierende Geschichte rund um eine interessante Zeit und um die Kosmetikindustrie.
Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Zwischen Hoffnung und Traum - von leseratte1310 - 15.04.2020 zu Corina Bomann „Die Farben der Schönheit - Sophias Hoffnung“
Sophia Krohn studiert 1926 Chemie an der Friedrich-Wilhelms-Universität in Berlin. Sie träumt davon, später einmal Kosmetik herzustellen. Doch ein Verhältnis zu ihrem verheirateten Dozenten bringt sie in Schwierigkeiten. Sie wird schwanger und ihr Liebhaber lässt sie einfach fallen. Aber auch bei ihren Eltern findet sie kein Verständnis. Ihr Vater wirft sie aus dem Haus und will sie nie wiedersehen. Sophie begreift, dass sie sich alleine durchschlagen muss. Sie reist zu ihrer Freundin Henny Wegstein nach Paris. Dort eröffnet sich ihr eine große Chance, denn sie findet eine Anstellung bei Helena Rubinstein. Dies ist nicht mein erstes Buch der Autorin Corina Bomann und wieder kann sie mich mit ihrem Schreibstil überzeugen. Die Figuren sind alle sehr gut und lebendig ausgearbeitet. Sophia Krohn stammt aus einer angesehenen Familie, die ein Drogerie-Imperium haben. Daher kann sie auch Chemie studieren, was für junge Frauen in der damaligen zeit ungewöhnlich ist. Aber ein uneheliches Kind ist ganz und gar unmöglich für ihren Vater. Er verweigert ihr die Unterstützung. Zum Glück hat Sophie in Henny eine gute Freundin, die ihr zur Seite steht. Es ist bewundernswert, dass sich Sophia trotz aller Schwierigkeiten und Schicksalsschläge nicht unterkriegen lässt und weiterkämpft. Auch Helena Rubinstein ist eine interessante Person, über die man einiges erfahren kann. Mich hat diese emotionale Geschichte von Anfang an gepackt. Die Wendung am Ende macht neugierig darauf, wie es weitergeht. Mir hat dieser Auftakt der Trilogie "Die Farben der Schönheit" gut gefallen.
Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Ein Traum von Kosmetik - von Katharina2405 - 12.04.2020 zu Corina Bomann „Die Farben der Schönheit - Sophias Hoffnung“
Der Roman "Sophias Hoffnung - Die Farben der Schönheit" ist der erste Band der "Die Farben der Schönheit" Trilogie. Sophia hat schon als kleines Mädchen Cremes entwickelt. Ihre große Leidenschaft ist die Chemie und die Entwicklung von Kosmetik. Während ihres Chemiestudiums wird sie ungewollt schwanger. Der Vater des Kindes und ihre Eltern lassen sie im Stich und setzen sie vor die Tür. Sie flüchtet mit ihrer Freundin Henny nach Paris. Dort will sie ein neues Leben beginnen. In Paris begegnet sie auch Helena Rubinstein, diese Begegnung wird ihr ganzes Leben verändern. Der Schreibstil ist flüssig und sehr angenehm zu lesen. Die Geschichte wird aus der Sicht von Sophia in der Ich-Perspektive erzählt. Ich mag diese Erzählweise sehr, da man direkten Zugang zu den Gedanken und Gefühlen der Protagonisten bekommt. Die Geschichte lässt sich Zeit, erzählt in Ruhe und wir lernen Sophia besser kennen. Hin und wieder entstehen kleine Längen, die haben mich aber nicht großartig gestört. Ich mag es sehr, wenn sich für die Story Zeit gelassen wird sich zu entwickeln. Ich habe Sophia sofort in mein Herz geschlossen, obwohl sie aus meiner Sicht ein sehr zwiespältiger Charakter ist. Sie ist unglaublich mutig und steht trotz aller Hindernisse zu ihrem Kind. Eine alleinerziehende Mutter war in diesen Zeiten undenkbar. Sie nimmt ihr Leben in die Hand und ist auch unerschrocken als sie nach Paris auswandert. Sie hält ebenfalls trotz aller Widrigkeiten an ihrer großen Leidenschaft, der Entwicklung von Kosmetik, fest. Andererseits ist Sophia manchmal voller Selbstzweifel, macht sich selbst klein, lässt sich zu viel gefallen und sieht sich als hässliches Entlein. Ich hoffe sehr, dass Sophia in den Folgebänden noch eine große Entwicklung durchmacht und zu einer selbstbewussten und starken Frau wird. Die Freundin Henny mochte ich am Anfang sehr. Ich mochte ihre lebensfrohe und positive Art, leider hat sie für mich im Laufe des Buches extrem verloren. Was für mich bedauerlicherweise ein bisschen auf der Strecke bleibt, ist der historische Aspekt. Obwohl Henny in einem Varieté in Berlin arbeitet, fehlt der Flair der goldenen Zwanziger Jahre. Für mich hätte die Geschichte auch zu jeder anderen Zeit spielen können, hätte nicht die Jahreszahl hin und wieder über den Kapiteln gestanden. Auch bleiben Paris und New York sehr blass. Ich hatte als Leser nicht das Gefühl dort zu sein. Toll war für mich die Verbindung realer historischer Ereignisse und Personen, rund um eine spannende fiktive Geschichte. Die Verknüpfung ist der Autorin gut gelungen. Zum Schluss entwickelt sich die Geschichte in eine überraschende Richtung, die wirklich neugierig auf den zweiten Band macht. Fazit: Trotz kleinerer Längen konnten Sophia und ihre Geschichte mich überzeugen. Ich freue mich auf die Fortsetzung die voraussichtlich im Mai 2020 erscheinen wird.
Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Die Welt der Schönheit und der Düfte - von friederickes bücherblog - 05.04.2020 zu Corina Bomann „Die Farben der Schönheit - Sophias Hoffnung“
Das Cover: Das Cover zeigt eine junge Frau, die in ihre neue Zukunft zu blicken scheint. Die Farben sind kraftvoll und die ganze Abbildung harmonisiert mit dem Titel und dem Klappentext. Eine stimmige und sehr gelungene Buchpräsentation. Die Geschichte: Wir schreiben das Jahr 1926. Sophia studiert in Berlin Chemie und arbeitet als Assistentin ihres verheirateten Dozenten. Sie kommen sich näher und sie glaubt an ihn und seine Worte. Als sie schwanger wird, begreift sie, dass sie das Kind als unverheiratete Mutter alleine aufziehen muss. Ihr Vater will sie nie wiedersehen, als er davon erfährt, und ihre Mutter steht hilflos und weinend daneben. Sie flüchtet sich zu ihrer Freundin Henny, die sie in ihrer kleinen Wohnung aufnimmt, sie unterstützt und ihr eine Arbeit besorgt. Als Henny das Angebot bekommt, in Paris arbeiten zu dürfen, reist Sophia mit ihr mit. Nach anfänglich vielen Problemen kann sie Helena Rubinstein mit einer selbstgemachten Creme begeistern. Sie darf daraufhin mit ihr nach New York und hofft endlich das berufliche Glück zu finden. Meine Meinung: Es ist das erste Buch der Autorin, das ich in den Händen hielt und ich war sehr gespannt. Diese Geschichte hat mich von der ersten Seite an festgehalten. Die Protagonisten sind fein gezeichnet und sie agieren sehr glaubwürdig in den ihnen zugewiesenen Charakteren. Allen voran Sophia und ihre Freundin Henny. Die Schauplätze Berlin, Paris und New York sind lebhaft beschrieben und nehmen mich jeweils auf ihre ureigene Art mit in die Zeit der 20er Jahre. Die Zeitgeschichte ist gut dosiert in die Geschichte eingewoben und zeigt uns die Probleme der Zeit und vor allen Dingen die der Frauen. Die Autorin schreibt in einer lockeren, leicht verständlichen Sprache. Sie erzählt die Geschichte überwiegend aus der "Ich" Perspektive von Sophia, die mich dadurch ganz intensiv in ihre Gedanken und Gefühlswelt schauen ließ. Der Spannungsbogen wurde die ganze Zeit hochgehalten. Einzig, die beste und quirlige Freundin Henny ging im Laufe der Geschehnisse verloren, was ich sehr bedauerte. Mein Fazit: Es ist eine historische, auch gefühlvolle und emotionale Geschichte, die mich in die Anfänge der Kosmetikindustrie mitgenommen und ausnahmslos gut unterhalten hat. Auf die Fortsetzung bin ich sehr gespannt. Das Buch erhält eine ausdrückliche Leseempfehlung. Heidelinde von friederickes büecherblog
Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll gelungener Auftakt - von zigontke - 19.03.2020 zu Corina Bomann „Die Farben der Schönheit - Sophias Hoffnung“
Im Jahr 1926 in Berlin lernen wir die junge Chemiestudentin Sophia Krohn kennen. Diese wird ungeplant von Ihrem Dozenten schwanger. Doch dieser will nicht zu ihr stehen und auch Sophias Eltern verstoßen sie. Zuflucht findet diese bei Ihrer Freundin Henny und gemeinsam gehen die beiden nach Paris. Dort lernt sie die große Helena Rubinstein kennen, die sofort begeistert ist von Sophias Talent. Und Helena Rubinstein bietet ihr die einmalige Möglichkeit mit ihr nach New York zu reisen. Dies ist mein erster Roman von Corinna Bomann und ich bin begeistert. Ich liebe diesen Schreibstil. Ab Seite 1 habe ich mit Sophia gehofft, gebangt, gezittert und geweint. Ich konnte mir Berlin, Paris und New York dieser Zeit, dank der Beschreibungen der Autorin, sehr gut vorstellen. Die Seiten flogen nur so dahin und ich bin quasi durch dieses Buch geflogen. Sophia ist eine tolle Protagonistin, die ihren Weg geht, egal wieviele Schicksalsschläge sie erleiden muss. Sie lässt sich nicht entmutigen und steht für ihre Träume ein. Was mir sehr gefallen hat ist die Tatsache das Sophia nicht alles in den Schoß gefallen ist, sondern sie dafür wirklich hart gearbeitet hat. Auch die Nebencharaktere haben mir gut gefallen und bilden eine gute Rahmenhandlung. Sehr interessant fand ich das die Autorin den sogenannten Puderkrieg zwischen Rubinstein und Arden mit verarbeitet hat. Und wir die Rivalität zwischen diesen beiden Personen direkt mitbekommen. Zum Ende hin hat der Roman etwas an Fahrt verloren und es drehte sich dann mehr um Sophias Liebesleben. Das war mir natürlich einerseits klar, aber ich mochte das Tempo des Romans und das es um viele Dinge ging. Da fühlte sich das letzte Drittel leider etwas zäh an. Aber zum Ende hin gibt es nochmal einen Wendepunkt und dieser kann im zweiten Band sehr spannend werden. Ein sehr toller, gelungener Auftakt in dieser Reihe. Eine starke Protagonistin in den goldenen 20er Jahren, die ihren Weg geht. Ich werde sie auf jeden Fall weiter begleiten.
Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Fesselndes Buch - von sonnenstaeubchen - 14.03.2020 zu Corina Bomann „Die Farben der Schönheit - Sophias Hoffnung“
Fesselndes Buch Ganz tolles Buch! Ich kannte die Autorin Corina Bomann noch gar nicht. Eigentlich bin ich sonst nicht begeistert von historischen Romanen, aber dieser hat mich wirklich gefesselt und zu Tränen gerührt. Packend geschrieben, man kann gar nicht aufhören zu lesen. Mich hat die Geschichte um die starke Sophia richtig beeindruckt. Eine tolle Frau! Zusätzlich bekommt man noch einen Einblick in die damalige Zeit und kann sich durch die mitreißende Schreibweise gut in die Zeit und Hauptfigur hineinversetzen. Ich bin relativ nah am Wasser gebaut und bei solch einem aufregenden, romantischen Buch, muss ich Tränen vergießen. Hier hat sichs richtig gelohnt. Corina Bomanns Auftakt zu einer neuen Triologie besticht durch einen flüssigen Schreibstil und einer Gabe, Orte und Geschehnisse wirklich detailgetreu wiederzugeben. Das zieht den Leser in den Bann. Man hatte das Gefühl, vor Ort zu sein und mit Sophia zu fühlen und zu kämpfen. Ein interessanter und mitfühlender Roman von einer jungen Studentin, die nicht aufgibt und sich so zu einer mutigen, selbstbewussten Frau entwickelt.. Ein tolles Buch, dass ich gern weiter empfehlen werde. Ich bin gespannt auf die folgenden Teile und werde mir auch noch andere Romane von der Autorin zulegen. Herzlichen Dank an das Mytest-Team, dass ich diesen spannenden Roman von C. Bomann lesen durfte.
Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Sophia und der Puderkrieg - von Anonym - 12.03.2020 zu Corina Bomann „Die Farben der Schönheit - Sophias Hoffnung“
Aus der deutschen Unterhaltungsliteratur ist Corinna Bomann nicht mehr wegzudenken. Ihr historischer Roman Die Farben der Schönheit - Sophias Hoffnung ist der erste Band der Reihe Die Farben der Schönheit . Er bildet den Auftakt zu einer Trilogie, um Sophia Krohn, die hart für ihre Karriere in der Kosmetikindustrie des 20. Jahrhunderts kämpfen muss. Sophia Krohn steht mit zwanzig vor einem Scherbenhaufen. Ihre erste große Liebe ist in einem Skandal geendet, ihr Vater will sie nicht mehr sehen, das Studium kann sie sich nicht mehr leisten. Ihre Träume zerplatzen, und Sophia flüchtet nach Paris. Doch sie gibt nicht auf. Schon immer wollte sie die Frauen in ihrer Schönheit erstrahlen lassen. Helena Rubinstein erkennt Sophias Talent und gibt ihr eine Chance. Mutig folgt Sophia der Beauty-Pionierin nach New York, wo sie Erfolg und Glück findet. Aber Helena Rubinstein verlangt von ihr, zehn Jahre lang unverheiratet zu bleiben. Ein hoher Preis, denn gerade hat Sophia ihr Herz wieder geöffnet. Das geschmackvolle Cover zeigt die Rückenansicht einer dunkelhaarigen Frau, die ein elegantes Kleid trägt, das wie eine edle Rose schimmert. Ihr Haar ist zu einem edlen Chignon frisiert; sie bewegt sich in gutsituierten Kreisen, die eine attraktive äußere Erscheinung zu würdigen wissen.. Das Setting wechselt zwischen Berlin, Paris und New York. Allesamt Metropolen, die für Glanz und Glamour stehen. Der historische Roman spielt in den wilden Zwanziger Jahren, die sich momentan großer Beliebtheit in der Unterhaltungsliteratur erfreuen. Das Geschehen wird aus der Ich-Perspektive von Sophia geschildert. Sie ist eine begabte und ehrgeizige Studentin der Chemie, die aus einem gutbürgerlichen Elternhaus stammt. Ihr Vater führt eine Drogieriekette in Berlin, ihre Mutter ist Hausfrau. Als einziges Kind soll Sophia in die Fußstapfen ihres Vaters treten, auch wenn sie sich selbst für dekorative Kosmetik begeistert und ihren beruflichen Schwerpunkt in der Kosmetikindustrie sieht. Leider verstrickt sie sich in eine Affaire mit ihrem verheirateten Dozenten und nach ihrer ungeplanten Schwangerschaft ist ihr der Weg zu einer akademischen Laufbahn an der Universität verbaut. Auch ihre Eltern verzeihen ihr ihren Fehltritt nicht; sie muss künftig für ihren eigenen Lebensunterhalt sorgen. Sophia ist eine mutige Frau, die ihr Glück in Paris und - nach ihrer folgenschweren Begegnung mit Helena Rubinstein - in New York versucht. Leider ist es mir nicht gelungen, mit dieser literarischen Figur wirklich warm zu werden. Sie wirkt sehr beherrscht und kühl; ihre Handlungsweisen lassen sich nicht immer logisch nachvollziehen. Corinna Bomann schreibt in einem angenehmen, gut lesbaren Stil. Leider benötigt dieser historische Roman eine gewisse Anlaufzeit, um in Fahrt zu kommen. Lange plätschert die Handlung vor sich hin, die Spannung wird erst im letzten Drittel aufgebaut, der mit einem klassischen Cliffhanger endet. Für meinen persönlichen Geschmack hat Corinna Bomann etwas zu viel Drama in die Handlung eingebaut. Trotzdem halte ich diesen historischen Roman für eine empfehlenswerte Lektüre, die interessante Einblicke in die Welt der Kosmetikindustrie des 20. Jahrhunderts vermittelt. Von nun an werde ich die Marken Helena Rubinstein und Elizabeth Arden mit anderen Augen sehen!
Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Neue Wege gehen... - von eine Kundin - 10.03.2020 zu Corina Bomann „Die Farben der Schönheit - Sophias Hoffnung“
"Sophias Hoffnung" ist der 1. Teil der Die Farben der Schönheit-Reihe. Der Titel ist gut gewählt. Sophias Leben geht mit einem Mal "den Bach runter", doch dann "öffnet sich eine Tür", die sie wieder hoffen lässt. Mit Tatkraft und gegen alle Widerstände beginnt Sophia ihren Kampf um ihre Träume und Ziele zu verwirklichen und einen Platz im Leben zu finden. Der Autorin gelingt es meisterlich den Leser in die Geschichte hineinzuziehen. Das schafft sie einmal natürlich durch die mitreißende Geschichte selbst und zum anderen durch ihren angenehmen und flüssig zu lesenden Schreibstil. Corinna Bomann zeichnet ein lebendiges Bild der 1920er Jahre und schildert dabei die dramatischen Situationen Sophias anschaulich und lebensecht. Man kann ihr Handeln nachvollziehen und hofft und bangt mit ihr mit. Auch das historische Beiwerk über die Wegbereiterinnen in der Kosmetikbranche und deren Konkurrenzkampf war wunderbar stimmig eingebaut. Mir hat dieser 1. Teil sehr gut gefallen und ich warte jetzt sehnsüchtig auf die Fortsetzung. Von mir bekommt dieses Buch eine absolute Leseempfehlung und 5 von 5 Sterne.
Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Wunderbares Lesevergnügen - von Lisa - 03.03.2020 zu Corina Bomann „Die Farben der Schönheit - Sophias Hoffnung“
Corina Bomann weiß einfach wie sie ihre Leser begeistern kann. Ich habe bereits viele ihre Bücher gelesen und wurde nie enttäuscht. Mit "Die Farbe der Schönheit" liegt nun ein neuer Serienauftakt vor und diese neue Reihe scheint ebenfalls sehr vielversprechend zu werden. Es geht um das Leben einer starken, jungen Frau die es schafft trotz vieler Schicksalsschläge ihren Weg zu gehen. Sophia lebt in den 1920er Jahren in Berlin und soll eigentlich in das Familienunternehmen einsteigen. Doch das möchte sie nicht und sie entscheidet sich Chemie zu studieren und ist damit einige der wenigen Frauen, die dieses Privileg nutzen können. Doch dann kommt alles anders. Sie beginnt eine verhängnisvolle Affäre mit ihrem Dozenten. Als sie schwanger wird will dieser nichts mehr von ihr wissen und auch ihr Vater bricht mit ihr und setzt sie vor die Tür. Kurzerhand beginnt Sophia zu ihrer Freundin Henny zu ziehen um ihr Leben selbst in die Hand zu nehmen. Als Henny ein Jobangebot in Paris bekommt, beschließt Sophia mit ihr zu gehen. In Paris arbeitet sie weiter mit Leidenschaft an ihrem Traum, Kosmetik herzustellen. Als sich die Chance ergibt dass sie ihre Creme Helena Rubinstein vorstellen darf, tut Sophia alles dafür sie zu begeistern. Ihr weiterer Weg führt sie bis nach New York wo sie die Schönheitsbranche aufmischt und für Aufmerksamkeit sorgt. Corina Bomann hat es wieder einmal geschafft. Unglaublich toll geschriebene Charaktere bilden die Grundlage dieses Romans. Die Szenerien sind ebenfalls sehr farbenfroh und anschaulich beschrieben und man hat zu jeder Zeit das Gefühl sich direkt in den 20er Jahren zu befinden. Interessantes Hintergrundwissen durch den Roman hindurch setzt dem ganzen noch das Krönchen auf. Vom "Puderkrieg" hatte ich bisher noch nichts gehört aber es hat mich richtig gefesselt und war auf keiner Seite langweilig. Von vorne bis hinten ein wundervoll fesselnder Roman mit starken Protagonistinnen und tollen Handlungssträngen. Ich kann die bereits angekündigten zwei Folgebände kaum erwarten!
Alle Rezensionen anzeigen Zur Rangliste der Rezensenten
Unsere Leistungen auf einen Klick
Unser Service für Sie
Zahlungsmethoden
Bequem, einfach und sicher mit eBook.de. mehr Infos akzeptierte Zahlungsarten: Überweisung, offene Rechnung,
Visa, Master Card, American Express, Paypal mehr Infos
Geprüfte Qualität
  • Schnelle Downloads
  • Datenschutz
  • Sichere Zahlung
  • SSL-Verschlüsselung
Servicehotline
+49 (0)40 4223 6096
Mo. - Fr. 8.00 - 20.00 Uhr
Sa. 10.00 - 18.00 Uhr
Chat
Ihre E-Mail-Adresse eintragen und kostenlos informiert werden:
2 Diese Artikel unterliegen nicht der Preisbindung, die Preisbindung dieser Artikel wurde aufgehoben oder der Preis wurde vom Verlag gesenkt. Die jeweils zutreffende Alternative wird Ihnen auf der Artikelseite dargestellt. Angaben zu Preissenkungen beziehen sich auf den vorherigen Preis.

4 Der gebundene Preis dieses Artikels wird nach Ablauf des auf der Artikelseite dargestellten Datums vom Verlag angehoben.

5 Der Preisvergleich bezieht sich auf die unverbindliche Preisempfehlung (UVP) des Herstellers.

6 Der gebundene Preis dieses Artikels wurde vom Verlag gesenkt. Angaben zu Preissenkungen beziehen sich auf den vorherigen Preis.

7 Die Preisbindung dieses Artikels wurde aufgehoben. Angaben zu Preissenkungen beziehen sich auf den vorherigen Preis.

* Alle Preise verstehen sich inkl. der gesetzlichen MwSt. Informationen über den Versand und anfallende Versandkosten finden Sie hier.

eBook.de - Meine Bücher immer dabei
eBook.de ist eine Marke der Hugendubel Digital GmbH & Co. KG
Folgen Sie uns unter: