eBook.de : Ihr Online Shop für eBooks, Reader, Downloads und Bücher
Connect 01/2015 eBook-Shops: Testsieger im epub Angebot, Testurteil: gut Die Welt: Kundenorientierte Internetseiten Prädikat GOLD
+49 (0)40 4223 6096
PORTO-
FREI

Die verstummte Frau

Thriller.
Sofort lieferbar
Buch (gebunden)
Buch (gebunden) € 24,00* inkl. MwSt.
Portofrei*

Produktdetails

Titel: Die verstummte Frau
Autor/en: Karin Slaughter

ISBN: 395967533X
EAN: 9783959675338
Thriller.
Originaltitel: The Silent Wife.
Auflage.
Hardcover.
Übersetzt von Fred Kinzel
HarperCollins

1. August 2020 - gebunden - 669 Seiten

Der neue Fall für Will Trent und Sara Linton!Atlanta, Georgia: Eine junge Frau wird brutal attackiert und sterbend zurückgelassen. Alle Spuren verlaufen im Sande, bis Will Trent den Fall übernimmt. Die Ermittlungen führen ihn ins Staatsgefängnis. Ein Insasse behauptet, wichtige Informationen geben zu können. Der Angriff gleicht genau der Tat, für die er vor acht Jahren verurteilt worden ist. Bis heute beteuert er seine Unschuld. Will muss den ersten Fall lösen, um die ganze Wahrheit zu erfahren. Doch fast ein Jahrzehnt ist vergangen Erinnerungen sind verblasst, Zeugen unauffindbar, Beweise verschwunden. Nur eine Person kann Will dabei helfen, den erbarmungslosen Killer zur Strecke zu bringen: seine Partnerin Sara. Aber sobald Vergangenheit und Gegenwart aufeinanderprallen, steht für Will alles, was er liebt, auf dem Spiel Jeder neue Thriller von Karin Slaughter ist ein Anlass zum Feiern!" Kathy Reichs»Slaughter weiß, wie sie auch Neueinsteiger mit ihrer Mischung aus knallharter Gewalt und Gefühlsverwirrungen bannen kann. Zudem blitzt immer wieder ihr unschlagbar trockener Humor auf, mit dem sie die expliziten Horrorszenarien der gekonnt hochdrehenden Thriller entschärft: ein albernes Codewort etwa, eine romantische Überraschung in einer Big-Mac-Schachtel oder die wirklich abgebrühteste Bestattung aller Zeiten.« kulturnews
Karin Slaughter ist eine der populärsten und gefeiertsten Schriftstellerinnen weltweit. Ihre Bücher erscheinen in 120 Ländern und haben sich insgesamt über 35 Millionen Mal verkauft. Sie hat 20 Bücher geschrieben, darunter die Grant-County- und die Georgia-Reihe. Ihr Thriller Cop Town war für den Edgar-Allan-Poe-Award nominiert. Die Bücher Pretty Girls, Die gute Tochter, Ein Teil von ihr und Die letzte Witwe waren allesamt Bestseller. Slaughter setzt sich als Gründerin der Non-Profit-Organisation »Save the Libraries« für den Erhalt und die Förderung von Bibliotheken ein. Die Autorin stammt aus Georgia, lebt aber mittlerweile in Atlanta. Ein Teil von ihr wird gerade für Netflix, die Grant-County- und die Georgia-Reihe werden fürs Fernsehen verfilmt.
Kundenbewertungen zu Karin Slaughter „Die verstummte Frau“
Durchschnittliche Kundenbewertung
review.image.5 review.image.5 review.image.5 review.image.5 review.image.1 24 Kundenbewertungen
Veröffentlichen Sie Ihre Kundenbewertung:
Kundenbewertung schreiben
Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Ein Fall aus der Vergangenheit - von Bücherwurm - 16.09.2020 zu Karin Slaughter „Die verstummte Frau“
Das Cover des Buches Die verstummte Frau von Karin Slaughter ist sehr gut und ansprechend gestaltet. Inhaltlich ist es ein neuer Fall für Will Trent und Sarah Linton, der vor allem Sarah in der Vergangenheit befördert. Eine Frau wird brutal vergewaltigt und ermordet. Sarah findet Anzeichen mit einigen Fällen von vor acht Jahren. Doch wie kann das sein? Der angebliche Mörder sitzt doch im Gefängnis oder ist dieser vielleicht, wie er beteuert, einfach unschuldig. Dieses Buch ist von der ersten Seite an bis zum Ende absolut spannend. Das Ende ist nicht nur überraschend, sondern auch verstörend, da man sich das niemals hätte vorstellen können. Karin Slaughter schafft es mit ihrer Reise in die Vergangenheit wieder Personen hervorzuholen, die man schon schmerzlich vermisst hat. Man lernt diese auch wieder von einer ganz anderen Seite kennen. Auch die Beziehung von Sarah und Will wird wieder einer Probe unterstellt. Ein sehr gelungenes Buch und absolut empfehlenswert.
Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Wieder ein interessanter Fall für Sara und Will - von büchernarr P. Leissou - 12.09.2020 zu Karin Slaughter „Die verstummte Frau“
Der neue Fall von Karin Slaughter verbindet einen erneute Mordserie mit einer der Vergangeheit und lässt Gespenster wieder auferstehen. Und zwar das von Sara Lintons verstorbenem Exmann, der einen Täter vor Jahren hinter Gittern gebracht hat, dieser aber beteuert seine Unschuld aus dem Gefängnis. Der Kriminalfall wird neu eingerollt und es kommen unglaubliche Wahrheiten an die Oberfläche. Klar, dass unter dem Ganzen die Beziehung vom Will und Sara etwas angespannt ist, zumal herauskommt, dass Chief Jeffrey Tolliver, Saras Exmann damals nicht immer korrekt gehandelt hat. Da das Buch an einem alten Fall ankreuzt, denke ich man sollte schon den Vorgänger kennen um besser in die Geschichte reinzukommen. Die Autorin erzählt aber im Endeffekt alles Wichtige und ihre Flüssig spannende Schreibart verspricht wieder aufregende Lesestunden.
Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Geister der Vergangenheit - von Sofia Leisou - 06.09.2020 zu Karin Slaughter „Die verstummte Frau“
Die verstummte Frau ist schon der 8. Band der Georgia-Reihe von Karin Slaughter. Man muss aber nicht vorweg alle Fälle gelesen haben, Vorkenntnisse wünschenswert aber nicht notwendig. Schwere Vergewaltigungen, die zum Mord führen, haben in der Vergangenheit einen Mann hinter Gittern gebracht. Doch der beteuert seine Unschuld. Als sich die Taten mit dem selben Täterprofil wiederholen, ahnen Sara Linton und Will Trent, dass der Schuldige von damals vielleicht noch frei herumläuft. Als Sara bewusst wird, dass der alte Fall nicht richtig aufgeklärt wurde und das womöglich ihr verstorbener Ex Mann Jefrey nicht ganze Arbeit geleistet hat, ist das für die Ermittlerin ein Schlag. Ihre persönlichen Beziehungen sind in dem Buch auch nicht problemlos, der Heiratsantrag von Will geht erfolglos unter. Karin Slaughter beschreibt die Taten wie immer blutig und brutal, die Bücher der Autorin sind nichts für schwache Nerven. Der Spannungsbogen hiel sich manchmal ein wenig in Grenzen aber am Ende nahm das Ganze dann noch mal Fahrt. Insgesamt vielleicht nicht der stärkste Fall von der Reihe, aber dennoch solide und qualitativ.
Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Makaberer Mordfall - von barbwire1de - 01.09.2020 zu Karin Slaughter „Die verstummte Frau“
Inhalt: Wieder einmal ist der Spürsinn des Ermittlers Will Trent in einem Kriminalfall von Nöten. In Atlanta/Georgia wurde eine junge Frau brutal überfallen und sterbend zurückgelassen.. Die Polizei vor Ort steht vor einem Rätsel und da kommt Trent ins Spiel. Um den Fall zu lösen, muss Will Trent sich erst mal mit dem angeblich seinerzeit zu Unrecht beschuldigten Daryl Nesbitt beschäftigen. Dieser behauptet nämlich, Hinweise zum jetzigen Täter zu haben. Aber diese Informationen sind an Bedingungen geknüpft¿ Meine Meinung: Das Buch ist ein ganz schöner Wälzer und zeitweise hatte ich mit den Zeitsprüngen so meine Schwierigkeiten. Aber da musste ich durch, denn ich liebe solche Herausforderungen. Die geschilderten Beziehungsprobleme waren mir teilweise auch etwas zu langatmig. Fazit: Es handelt sich bei "Die verstummte Frau" um einen interessanten Thriller, der bei Liebhabern gut ankommt. Ich werde mich auf jeden Fall mit den anderen Bänden dieser Reihe beschäftigen. Dann wird wahrscheinlich einiges klarer. Autorenportrait: Karin Slaughter, Jahrgang 1971, stammt aus Atlanta, Georgia. 2003 erschien ihr Debütroman Belladonna, der sie sofort an die Spitze der internationalen Bestsellerlisten und auf den Thriller-Olymp katapultierte. Ihre Romane um Rechtsmedizinerin Sara Linton, Polizeichef Jeffrey Tolliver und Ermittler Will Trent sind inzwischen in 37 Sprachen übersetzt und weltweit mehr als 35 Millionen Mal verkauft worden. Quelle: www.randomhouse.de
Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Grandiose Reise in die Vergangenheit - von Lesemaus - 21.08.2020 zu Karin Slaughter „Die verstummte Frau“
Der neue Thriller Die verstummte Frau von Karin Slaughter ist wieder unfassbar gut und somit besonders zu empfehlen. Eine junge Frau wird brutal missbraucht und dann sterbend zurückgelassen. Will Trent übernimmt den Fall und beginnt somit auch eine Reise in die Vergangenheit, in der Saras Mann Jeffrey noch lebte und in einem ähnlichen Fall ermittelte. Hat er damals etwas übersehen und den Falschen ins Gefängnis gebracht. Denn dieser behauptet unaufhörlich, dass er unschuldig sei. Das Buch ist von der ersten Seite an gelungen. Es wird sofort Spannung aufgebaut, die bis zum Schluss anhält. Ich konnte das Buch kaum aus den Händen legen. Es gibt zwei verschiedene Erzählstränge, einmal die Vergangenheit und zweitens die Gegenwart. Dies sorgt wieder für extra Spannung. Zudem werden alte Charaktere aus vergangenen Büchern wieder belebt, was mir besonders gut gefallen hat. Das Cover des Buches ist ebenfalls sehr gut gestaltet.
Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Begeistert - von KiMi - 21.08.2020 zu Karin Slaughter „Die verstummte Frau“
Karin Slaughter begeistert mich mit dieser Buchreihe um Sara und (jetzt) Will schon seit vielen Jahren. Ich bin von Anfang an dabei und finde es immer wieder spannend wie sich die Geschichte weiter entwickelt. Dieses Buch finde ich dabei besonders gelungen, da hier einige Punkte früherer Bücher aufgearbeitet werden und wieder in den Mittelpunkt rücken. Da ist zum einen Sara¿s eigene Vergewaltigung mit deren Erinnerungen und Folgen Sie in diesem Fall natürlich besonders zu kämpfen hat. Und als ob das nicht schon genug wäre muss Sie sich auch noch mit den Gedanken an Jeffrey und dessen früherem Handeln kritisch auseinandersetzen, was zwischen Ihr und Will zu großen Spannungen führt. Aber auch Faith hat diesmal sehr zu kämpfen und kommt bei diesem Fall an Ihre Grenzen. Alles in Allem wieder eine sehr spannende, ziemlich harte und schonungslose Geschichte, die es sich auf jeden Fall lohnt zu lesen.
Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Komplexer Thriller - von eine Kundin - 20.08.2020 zu Karin Slaughter „Die verstummte Frau“
"Die verstummte Frau" ist bereits der 10. Band der Will-Trent-Reihe. Wie schon bei anderen Bücher der Autorin ist auch dieses Buch wieder ein komplexer und sehr detailreich geschriebener Thriller. Die Handlung wird dabei durch verschiedene Perspektivwechsel und in mehreren Erzählsträngen aus Gegenwart und Vergangenheit erzählt. Der Erzählstil dabei ist flüssig und leicht zu lesen. Allerdings gibt es Passagen, in denen mir Sachverhalte zu weit schweifend erklärt wurden, das bläht zum einen die Story unnötig auf und nimmt zum anderen leider die Spannung. Auch werden die Tatorte meist sehr ausführlich "blutig" beschrieben. Die handelnden Figuren, vor allen Will und Sara, sind gut ausgearbeitet und wirken authentisch. Auch die persönlichen Befindlichkeiten zwischen Sara und Will, die ihre Beziehung während der Klärung des Falls immer wieder auf eine harte Probe stellen, fand ich passend und nachvollziehbar. Alles in allem ist dies wieder ein spannender und fesselnder Thriller der auch mit Emotionen nicht spart. Sieht man mal von ein paar Längen ab, ist dieser Thriller ein gelungener Fortsetzungsband mit Will Trent und Sara Linton.
Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Jeder neue Thriller von Karin Slaughter ist ein Anlass zum Feiern! - von Inge Weis - 18.08.2020 zu Karin Slaughter „Die verstummte Frau“
Lang ersehnt und endlich wieder da - Will Trent und Sara Linton, den wie immer tollen Protagonisten! Sehr spannend, sehr privat und diesmal eine ungewöhnlich Schreibweise. Ein MUSS für alle Slaughter-Fans!!! Ich sag nur perfide!! Spannend und aufreibend. Der neue Fall für Will Trent und Sara Linton! Atlanta, Georgia: Ihr Kopf krachte gegen etwas Hartes. Ihr Mund füllte sich mit Blut. Vor ihren Augen verschwamm alles. Sie versuchte, sich herumzudrehen, schaffte es aber nur halb. Ihr Haar hatte sich in etwas verfangen. Es zog. Zerrte. Sie griff hinten an ihren Kopf und erwartete aus irgendeinem Grund, dort die Haarklammer ihrer Mutter zu finden. Was sie stattdessen ertastete, war Holz, dann Stahl, dann tauchte das Gesicht des Mannes in ihrem Blickfeld auf, und sie begriff, dass das Ding, das in ihrem Schädel steckte, ein Hammer war. Beckey Caterino, die junge Frau wird brutal attackiert und sterbend zurückgelassen. Alle Spuren verlaufen im Sande. Gerichtsmedizinerin Sara Linton und ihr Partner Special Agent Will Trent werden mit einem ungeheuerlichen Vorwurf konfrontiert. Ein Häftling des Staatsgefängnisses von Georgia behauptet, unschuldig hinter Gittern zu sitzen und wichtige Informationen geben zu können. Die Polizei von Grant County soll ihn vor Jahren zum Sündenbock für ein abscheuliches Verbrechen gemacht haben, um Korruption und Schlamperei zu vertuschen. Das Schlimmste aber: Der wahre Täter sei noch immer irgendwo da draußen. Und noch immer würde er Frauen nachstellen, sie verstümmeln und schänden. Kurz darauf wird tatsächlich die Leiche einer brutal zugerichteten Frau gefunden. Der Angriff gleicht genau der Tat, für die der Häftling vor acht Jahren verurteilt worden ist. Bis heute beteuert er seine Unschuld. Nachdem Sara das Opfer untersucht hat, bleiben keine Zweifel: Der Killer hat seine grausame Handschrift hinterlassen. Es gibt nur eine Chance ihn zu fassen, Sara muss die düstersten Stunden ihrer Vergangenheit noch einmal heraufbeschwören. Will muss den ersten Fall lösen, um die ganze Wahrheit zu erfahren. Doch fast ein Jahrzehnt ist vergangen - Erinnerungen sind verblasst, Zeugen unauffindbar, Beweise verschwunden. Nur eine Person kann Will dabei helfen, den erbarmungslosen Killer zur Strecke zu bringen: seine Partnerin Sara. Aber sobald Vergangenheit und Gegenwart aufeinanderprallen, steht für Will alles, was er liebt, auf dem Spiel ¿ Die tiefsten Wunden sind jene, die uns die Vergangenheit zufügt. Die Serie um Will Trent und Sara Linton geht weiter! Diesmal mit Sprüngen in die Vergangenheit. Manche Schuld verjährt nie. Das ist wieder einmal eine gelungene Geschichte - packend, spannend mit viel Nervenkitzel durch viele unerwartete Wendungen! Slaughter versteht es wunderbar die Spannung aufzubauen, dass man bis zum Ende in die Irre geführt wird. Sie, die die Geschehnisse minutiös aus verschiedenen Perspektiven schildert, hat ein Händchen für Dramaturgie. Wie weit kann ein Mensch gehen? Ein toller, flüssig geschriebener und mit Action geladener Thriller mit Sara Linton und Will Trent. Die Dynamik zwischen den beiden ist grandios, die Fälle haben Tempo und Härte. Sind wir mal ehrlich, ein paar Tote mehr (und davon gibt es hier reichlich) haben einem Thriller noch nie geschadet. Die Story ist gewohnt spannend und sehr verstrickt. Richtig gut!
Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Die Wahrheit liegt in der Vergangenheit - von Bücherwurm78 - 17.08.2020 zu Karin Slaughter „Die verstummte Frau“
Will Trent und seine Partnerin Sara Linton ermitteln in einem Mordfall, eine junge Frau wurde brutal gequält und ermordet. Alles erinnert an einen Fall der vor 8 Jahren bereits vorgefallen ist, damals hat Sara mit ihrem ermordeten Mann Jeffrey ermittelt. Der damals gefundene Mörder sitzt aber im Gefängnis. Wurde der falsche Mann seinerzeit gefasst? Ich habe schon einige Bücher um Will Trent und Sara Linton gelesen, die mir immer sehr gut gefallen haben. Auch dieses Buch fand ich wieder richtig spannend und lesenswert. Aber der ersten Seite war Spannung vorhanden und hat auch bis zum Schluss gehalten. Der Schreibstil war wie gewohnt flüssig, für mich gab es keine langwierigen Passagen im Buch. Was mir diesmal sehr gut gefallen hat war, dass es immer wieder die Zeitsprünge zu den Mordfällen vor 8 Jahren gab, in welchen damals Sara noch mit ihrem Mann Jeffrey ermittelt hat. Titel und Cover gefallen mir auch sehr gut und passen zum Inhalt des Buches. Fazit: Klare Leseempfehlung für Thriller- und insbesondere Will und Sara-Fans.
Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Die Vergangenheit ruft - von Sassenach123 - 17.08.2020 zu Karin Slaughter „Die verstummte Frau“
Die Vergangenheit ruft Die verstummte Frau von Karin Slaughter Ich kann mich definitiv als Fan der ersten Stunde bezeichnen, da ich seit dem erscheinen des ersten Bandes Belladonna jeden Teil verschlungen habe. Als aus der Grant County- Serie die Georgia -Serie wurde dachte ich, dass ohne den damaligen Hauptcharakter Jeffrey Tolliver die Luft raus sein würde, doch damit habe ich mich geirrt. Die Reihe, die durch den Ermittler Will Trent einen neuen Charakter hinzugewonnen hat, gefiel mir fortan sogar noch besser. Hier in diesem Teil vermischt sich wieder vieles mit der Vergangenheit, was für Sara Linton teilweise sehr schmerzlich war. Ein schrecklicher Verdacht: Ein unschuldiger soll hinter Gittern sitzen, er soll wegen Vertuschung seitens der Polizei im Gefängnis sein. Dies fällt in die Zeit, als Sara Lintons verstorbener Mann noch Dienst tat. Der echte Mörder soll noch auf freiem Fuß sein, was sich nach einer Frauenleiche auch bestätigt, denn die Merkmale passen zu den damaligen Morden. Nun müssen Sara und Will tief in der Vergangenheit graben. Diese Rückblicke haben den Thriller zwar sehr spannend gemacht, aber teilweise empfand ich diesen Band doch als ein wenig langatmig. Die Handlung insgesamt sagte mir aber zu, so dass ich trotzdem sagen kann, dass Slaughter-Fans hier wieder einmal auf ihre Kosten gekommen sind. Dennoch ist dies definitiv nicht der stärkste Teil aus der Serie.
Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Der Wald der verstümmelten Frauen - von flieder - 13.08.2020 zu Karin Slaughter „Die verstummte Frau“
Eine Gefängnisrevolte, bei dem ein Mann ums Leben kommt, bringt plötzlich wieder Licht in einen 8 Jahre zurückliegenden Fall. Sara`s verstorbener Mann Jeffrey Tolliver ermittelte damals mit seiner jungen unerfahrenen Kollegin Lena. Die Fälle wurden größtenteils als Unfall deklariert und erst später als brutale Serie erkannt. Hierzu hatte auch Sara, die schon vor 8 Jahren als Gerichtsmedizinerin tätig war, großen Anteil. Der mittlerweile Inhaftierte Daryl, beteuert seit Jahren seine Unschuld. Er bietet Will Trent, der mittlerweile mit Sara verlobt ist, einen Deal an. Er nennt weitere Opfer, die erst nach seiner Inhaftierung dem Täter zum Opfer gefallen sind. Schnell erkennt Will das der Täter tatsächlich noch aktiv ist. Nach einigen Recherchen tauchen immer mehr Frauen auf, die aufs grausamste misshandelt wurden und dann zum Sterben im Wald zurückgelassen wurden. Sie alle können mit dem Täter in Verbindung gebracht werden Es beginnt eine Reise in die Vergangenheit, die Jeffrey in keinem guten Licht dastehen lässt. Seine schlechte Ermittlungsarbeit scheint einige weitere Frauen das Leben gekostet zu haben. Die Zeit drängt, den schon wieder wurde eine Frau tot im Wald aufgefunden und eine weitere wird vermisst. Mittlerweile habe ich jetzt schon einige Bücher von Karin Slaugther gelesen und sie ist immer wieder ein Garant für spannende Unterhaltung. Ihr flüssiger Schreibstil und die von der ersten Seite hoch gehaltene Spannung lassen das Thrillerherz höher schlagen. Der Wechsel zwischen den früheren Ermittlungen und heute bringt zusätzliche Brisanz in den Fall und lassen den Leser miterleben, was damals alles vermeintlich schief gelaufen ist. Auch wenn Die verstummte Frau nicht zu ihren besten Büchern zählt so hat es mich doch wieder einmal sehr gut unterhalten. Karin Slaugther wird immer eine Autorin bleiben die man auf jeden Fall im Auge behalten sollte.
Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Hochspannender Thriller - von L. - 10.08.2020 zu Karin Slaughter „Die verstummte Frau“
Mit Die verstummte Frau liefert uns Karin Slaughter den neusten Band der Reihe um Will Trent und Sara Linton aus Atlanta. Die Ereignisse knüpfen nur ein paar Wochen nach dem Ende von Die letzte Witwe an. In Sara und Wills Beziehung läuft es gerade alles andere als rosig. Die beiden schaffen es nicht über ihre Probleme zu sprechen und Differenzen aus dem Weg zu schaffen. Da geschieht in einem Gefängnis ein brutaler Mord und die beiden werden zum Tatort gerufen. Während der Ermittlungen trifft Will auf einen Häftling der behauptet zu Unrecht in Haft zu sein. Er sei Opfer eines Polizeikomplotts geworden und bietet Informationen im Tausch gegen bessere Haftbedingungen an. Er beschuldigt die Polizei und seinen früheren Polizeichef schwer und es scheint so, als könnte der Häftling recht haben. Auf der Suche nach der Wahrheit werden im ganzen Polizeirevier alte Wunden wieder aufgerissen, denn der damalige Polizeichef war kein geringere als Jeffrey Tolliver. Saras geliebter Ehemann und der Held des ganzen Reviers, der auf so tragische Weise aus ihrer aller Leben gerissen wurde. Sara und Will müssen sich neben ihren eigenen Problemen nun auch noch mit den Schatten ihrer Vergangenheit auseinandersetzen. Der Fall in dem Jeffrey ermittelt hat wird neu beleuchtet und aufgerollt. Nach und nach kommt ans Licht dass ein Serientäter über Jahre sein Unwesen treibt und das obwohl alle dachten, dass er längst hinter Gittern sitzt. Als es eine weitere verschwundene junge Frau gibt, wird das ganze zum Wettlauf um Leben und Tod. Karin Slaughter hat hier eine grandiose Geschichte geschaffen. Die Verknüpfung der beiden Zeiten und somit Saras Verhangenheit und Gegenwart ist perfekt gelungen. Auch wenn hier ein Teil der Geschichte um Sara und Jeffrey erzählt wird, der bisher immer nur kurz erwähnt wurde, war es schön wieder von ihm zu lesen. Und das obwohl er eigentlich alles dafür tut dass man Will für einen besseren Partner an Saras Seite hält. Das Sara und Will es nicht geschafft haben ihre Probleme in den Griff zu bekommen, hat mich fast wahnsinnig gemacht. Dieser riesen Elefant, der immer mit im Raum war hat dem Buch eine zusätzliche Spannung gegeben. Die Handlung und der Plot war für mich perfekt durchdacht und ich hatte bis kurz vor dem Ende keine Ahnung wer nun hinter allem steckt. Die zeitlichen Sprünge haben sehr gut zusammengepasst und eine tolle Verbingung zwischen den einzelnen Fällen geschaffen. Die Szene und Tatorte waren wie immer sehr detailiert und brutal beschrieben, sodass man sich alles gut vorstellen konnte. Der Hintergrund und die Perversität die am Ende als Antrieb für den Täter dienten, haben mich geschafft zu schockieren. Die Einzige kleine Kritik die ich habe ist, dass ich gerne gewusst hätte wie es eigentlich zu dem Aufstand im Gefängnis kam und warum jemand so brutal ermordet wurde. Da gab es leider keine Auflösung aber vielleicht ist das ja mit Absicht so und der nächste Band knüpft hier nahtlos an. Für mich ist und bleibt Karin Slaughter die absolute Thriller Queen. Ein bisschen Angst hatte ich bei Lesen des Nachwortes. Alles klingt sehr nacht Abschied und ich hatte Angst, dass Karin Slaughter die Reihe um Will und Sara mit diesem Band beendet hatte. Deswegen ist mein Lieblingsabsatz des Buches wohl auch folgender: Und um die Frage zu beantworten, die Sie hoffentlich stellen: Es wird weitere Geschichten mit Sara und Will geben. Ich freue mich auf die Reise, die noch vor uns liegt. Liebe Karin Slaughter, darauf freue ich mich auch sehr!
Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Georgia 8/Will Trent & Sara Linton 10 - Haare und Vergangenheit - von SaintGermain - 08.08.2020 zu Karin Slaughter „Die verstummte Frau“
Daryl Nesbitt bietet Will und den anderen vom GBI seine Hilfe an. Bei einer Gefängnisrevolte wurde jemand ermordet. Daryl, der selbst wegen Pädophilie sitzt und wegen Mordes an 2 Frauen stark verdächtigt wird, will ihnen den Täter nennen, wenn sie die ihm zur Last gelegten Morde nochmals bearbeiten, da er auf seiner Unschuld beharrt. Er gibt ihnen dazu auch eine Liste mit weiteren Namen von Opfern, die vom gleichen Täter bis in die Gegenwart getötet wurden. Der Fall wurde damals durch Sara Linton und ihrem (Ex-Mann) Jeffrey Tolliver gelöst . Und wenn Will dabei ist, muss natürlich Sara auch mitmischen und muss dabei in ihre eigene Vergangenheit tauchen. Das Cover ist ausgezeichnet gemacht und es besteht definitiv ein Zusammenhang mit dem Buch, auch wenn er nicht auf den ersten Blick erkennbar ist. Der Schreibstil der Autorin gefällt mir sehr gut - Charaktere und Orte werden wirklich spitzenmäßig dargestellt. Für mich war es das 2. Buch der Autorin nach Die gute Tochter , das mich leider nicht überzeugen konnte. Dieses Mal war es anders - denn die Thrillerelemente waren hier deutlich im Vordergrund. Zwar kannte ich das Team um Sara bzw. Will noch nicht, aber ich konnte mich trotzdem gut in ihrer Geschichte zurechtfinden und sie waren (bis auf Amanda) auch alle sympathisch. Sie haben Charakter und v.a. am Beispiel von Sara ersichtlich, haben sie sich auch sicher weiterentwickelt. Wobei die Autorin bei Sara eine Verjüngungskur angewendet hat, denn eigentlich müsste sie 19 Jahre älter als im 1. Fall sein (also ca. 40), ist aber nur 8 Jahre älter. Auch wenn es im ersten Moment unlogisch klingt, ist es sicher erforderlich, weil die Autorin noch Bücher über Sara schreiben will und sie nicht zu alt werden soll. Dies gilt natürlich auch für Will. Wenige Stellen waren zwar etwas langwierig zu lesen, aber die Spannung war trotzdem das ganze Buch über auf sehr hohem Niveau. Und der Täter wurde auch von mir erst spät entlarvt - was bei einem Thriller nie schlecht ist. Dabei wird alles logisch aufgeklärt. Naja, eine Kleinigkeit nicht: Wie kam der Täter zu den Haaraccessoires? Ist er dazu eingebrochen? Sicher werde ich noch weitere Bücher der Autorin lesen, die mich in diesem Buch wirklich überzeugen konnte. Fazit: Spannender Thriller, der überraschen konnte. 5 von 5 Sternen
Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Gelungener Thriller - von Jonas1704 Stergios Mavridis - 06.08.2020 zu Karin Slaughter „Die verstummte Frau“
Nachdem die letzte Witwe für Hochspannung gesorgt hat, ist Karin Slaughter nun mit die verstummte Frau wieder da. Ich habe mir das Buch für die Sommerferien besorgt und wurde sehr gut mit dem achten Teil der Serie unterhalten. Kurz zum Inhalt: Sara Linton arbeitet wieder als Rechtsmedizinerin zusammen mit Will Trent als ein neuer Mord passiert und der Tathergang sehr an einen Mörder erinnert, der schon seit Jahren im Gefängnis sitzt und seine Unschuld beteuert. Schnell führt der Faden zu Saras vor fünf Jahren ermordeten Ehemann Jeffrey Tolliv, der, obwohl er einen sehr guten Ruf geniesste, Beweise manipuliert haben soll. Und so versucht Saras zusammen mit Will, mit dem sie mittlerweile liert ist, den Fall ein für alle Mal aufzuklären. Die Autorin kombiniert diesmal einen Thriller mit einem Hauch Liebesgeschichte, was ihr gekont geschieht. Das Buch liest sich in einem Fluss durch und die Aufklärung am Ende ist solide und teilweise sehr emotional. Für mich eine top Leseempfehlung und deshalb 5 Sterne.
Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll solide - von wusl - 06.08.2020 zu Karin Slaughter „Die verstummte Frau“
Karin Slaughter gehört zu den Grand Dames im Thriller-Genre. Will Trent und Sara Linton sind dem geneigten Leser bereits aus mehreren vorhergehenden Büchern ein Begriff und man wartet seit einer ganzen Weile darauf, dass die beiden wirklich ein Paar werden. Nebenbei haben sie so einige harte Fälle gelöst. Aber es gibt auch Fälle, die noch auf eine Lösung warten und in "Die verstummte Frau" wird in Rückblenden davon berichtet während in der Gegenwart die Ermittler nach der Wahrheit suchen. Slaughter schreibt routiniert, Will und Sara sind ein gut eingespieltes Team. Über die Jahre haben sich bei allen Beteiligten teils dramatische Verletzungen psychischer und physischer Art ereignet und die Folgen schwelen immer noch im Hintergrund. Ähnlich wie auch bei Cody McFadyen ist das Ermittlerteam schwer gebeutelt - das ist mir fast ein bisschen zu viel geworden in den letzten Jahren. Und auch diesmal versuchen alle, die Vergangenheit aufzuarbeiten und sich nicht unterkriegen zu lassen und ach ja, noch den ein oder anderen Cold Case zu knacken. Gut zu lesen. Manchmal etwas langsam erzählt, dafür an anderer Stelle blutig und harter Tobak. Die Mischung machts. Solide 4 Sterne.
Alle Rezensionen anzeigen Zur Rangliste der Rezensenten
Unsere Leistungen auf einen Klick
Unser Service für Sie
Zahlungsmethoden
Bequem, einfach und sicher mit eBook.de. mehr Infos akzeptierte Zahlungsarten: Überweisung, offene Rechnung,
Visa, Master Card, American Express, Paypal mehr Infos
Geprüfte Qualität
  • Schnelle Downloads
  • Datenschutz
  • Sichere Zahlung
  • SSL-Verschlüsselung
Servicehotline
+49 (0)40 4223 6096
Mo. - Fr. 8.00 - 20.00 Uhr
Sa. 10.00 - 18.00 Uhr
Chat
Ihre E-Mail-Adresse eintragen und kostenlos informiert werden:
1 Ihr Gutschein NEUESJAHR gilt bis einschließlich 30.09.2020. Sie können den Gutschein ausschließlich online einlösen unter www.eBook.de. Der Gutschein ist nur gültig für Kalender, die nicht der gesetzlichen Preisbindung unterliegen. Der Gutschein ist nicht gültig für Spielwaren-Adventskalender Der Gutschein ist nicht mit anderen Gutscheinen und Geschenkkarten kombinierbar. Eine Barauszahlung ist nicht möglich. Ein Weiterverkauf und der Handel des Gutscheincodes sind nicht gestattet.

2 Diese Artikel unterliegen nicht der Preisbindung, die Preisbindung dieser Artikel wurde aufgehoben oder der Preis wurde vom Verlag gesenkt. Die jeweils zutreffende Alternative wird Ihnen auf der Artikelseite dargestellt. Angaben zu Preissenkungen beziehen sich auf den vorherigen Preis.

3 Ihr Gutschein AUDIO20 gilt bis einschließlich 27.09.2020 und nur für die Kategorie Hörbuch Downloads und Hörbuch CDs. Der Gutschein kann mehrmals eingelöst werden. Sie können den Gutschein ausschließlich online einlösen unter www.eBook.de. Der Gutschein ist nicht mit anderen Gutscheinen und Geschenkkarten kombinierbar. Eine Barauszahlung ist nicht möglich. Ein Weiterverkauf und der Handel des Gutscheincodes sind nicht gestattet.

4 Der gebundene Preis dieses Artikels wird nach Ablauf des auf der Artikelseite dargestellten Datums vom Verlag angehoben.

5 Der Preisvergleich bezieht sich auf die unverbindliche Preisempfehlung (UVP) des Herstellers.

6 Der gebundene Preis dieses Artikels wurde vom Verlag gesenkt. Angaben zu Preissenkungen beziehen sich auf den vorherigen Preis.

7 Die Preisbindung dieses Artikels wurde aufgehoben. Angaben zu Preissenkungen beziehen sich auf den vorherigen Preis.

* Alle Preise verstehen sich inkl. der gesetzlichen MwSt. Informationen über den Versand und anfallende Versandkosten finden Sie hier.

eBook.de - Meine Bücher immer dabei
eBook.de ist eine Marke der Hugendubel Digital GmbH & Co. KG
Folgen Sie uns unter: