eBook.de : Ihr Online Shop für eBooks, Reader, Downloads und Bücher
Connect 01/2015 eBook-Shops: Testsieger im epub Angebot, Testurteil: gut Die Welt: Kundenorientierte Internetseiten Prädikat GOLD
+49 (0)40 4223 6096
- 10% 6

Madame Curie und die Kraft zu träumen

Sofort lieferbar (Download)
eBook epub

Dieses eBook können Sie auf allen Geräten lesen, die epub-fähig sind. z.B. auf den tolino oder Sony Readern.

Häufig gestellte Fragen zu epub eBooks und Watermarking

Jetzt nur 6 € 8,99* inkl. MwSt.
Statt: € 9,99 6
Preis vom Verlag gesenkt
Machen Sie jemandem eine Freude und
verschenken Sie einen Download!
Ganz einfach Downloads verschenken - so funktioniert's:
  1. 1 Geben Sie die Adresse der Person ein, die Sie beschenken
    möchten. Mit einer lieben Grußbotschaft verleihen Sie Ihrem
    Geschenk eine persönliche Note.
  2. 2 Bezahlen Sie das Geschenk bequem per Kreditkarte,
    Überweisung oder Lastschrift.
  3. 3 Der/die Geschenkempfänger/in bekommt von uns Ihre Nachricht
    und eine Anleitung zum Downloaden Ihres Geschenks!
Dieser Artikel ist auch verfügbar als:

Produktdetails

Titel: Madame Curie und die Kraft zu träumen
Autor/en: Susanna Leonard

EAN: 9783843723800
Format:  EPUB
Ullstein Taschenbuchvlg.

31. August 2020 - epub eBook - 400 Seiten

"Träume dir dein Leben schön, und mach aus diesen Träumen eine Realität." Marie Curie
Paris, 1891. Schon als Kind träumte Marie davon, eines Tages der Enge ihrer von Russland besetzten polnischen Heimat zu entfliehen. Nun, 20 Jahre später, erfüllt sich dieser Traum: Marie darf an der Sorbonne studieren. Dafür musste sie hart kämpfen, denn eine Frau ist in der Welt der Wissenschaft nicht gern gesehen. Doch Marie weiß, was sie will. Trotz aller Anfeindungen stürzt sie sich in die Forschung - und ins Leben. Als sie dem charmanten Physiker Pierre Curie begegnet, ist ihr Glück perfekt. Pierre wird ihre große Liebe, eine Liebe, die ihresgleichen sucht. Mit Pierre erzielt sie bahnbrechende Erfolge. Doch der Preis dafür ist hoch, und Marie ahnt nicht, welche tragischen Schicksalsschläge das Leben noch für sie bereithält.
Forscherin, Rebellin, Liebende - die Geschichte einer einzigartigen Frau, die die Welt verändern sollte
Susanna Leonard wuchs in Karlsruhe und in Paris auf und liebt bis heute das französische Savoir-vivre. Ihre Bewunderung für mutige Frauen und ihre Liebe zu Paris brachten sie auf die Idee, einen Roman über eine der bekanntesten Persönlichkeiten, die in Paris gewirkt haben, zu schreiben: Marie Curie. Mit der Veröffentlichung von Madame Curie und die Kraft zu träumen geht für die Autorin ein Herzenswunsch in Erfüllung.

Dieses eBook wird im epub-Format geliefert und ist mit einem Wasserzeichen versehen. Sie können dieses eBook auf vielen gängigen Endgeräten lesen.

Sie können dieses eBook auf vielen gängigen Endgeräten lesen.

Für welche Geräte?
Sie können das eBook auf allen Lesegeräten, in Apps und in Lesesoftware öffnen, die epub unterstützen:

  • tolino Reader
    Laden Sie das eBook direkt auf dem Reader im eBook.de-Shop herunter oder übertragen Sie das eBook auf Ihr tolino Gerät mit einer kostenlosen Software wie beispielsweise Adobe Digital Editions.

  • Sony Reader und andere eBook Reader
    Laden Sie das eBook direkt auf dem Reader im eBook.de-Shop herunter oder übertragen Sie es mit der kostenlosen Software Sony READER FOR PC/Mac oder Adobe Digital Editions.

  • Tablets und Smartphones
    Installieren Sie die tolino Lese-App für Android und iOS oder verwenden Sie eine andere Lese-App für epub-eBooks.

  • PC und Mac
    Lesen Sie das eBook direkt nach dem Herunterladen mit einer kostenlosen Lesesoftware, beispielsweise Adobe Digital Editions Sony READER FOR PC/Mac.

Die eBook-Datei wird beim Herunterladen mit einem nicht löschbaren Wasserzeichen individuell markiert, sodass die Ermittlung und rechtliche Verfolgung des ursprünglichen Käufers im Fall einer missbräuchlichen Nutzung der eBook-Datei möglich ist.

Bitte beachten Sie: Dieses eBook ist nicht auf Kindle-Geräten lesbar.

Ihr erstes eBook?
Hier erhalten Sie alle Informationen rund um die digitalen Bücher für Neueinsteiger.

Kundenbewertungen zu Susanna Leonard „Madame Curie und die Kraft zu träumen“
Durchschnittliche Kundenbewertung
review.image.5 review.image.5 review.image.5 review.image.5 review.image.2 13 Kundenbewertungen
Veröffentlichen Sie Ihre Kundenbewertung:
Kundenbewertung schreiben
Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Sehr interessante Frau und Wissenschaftlerin - von Lesehunger1111 - 10.10.2020 zu Susanna Leonard „Madame Curie und die Kraft zu träumen“
Die Geschichte von Marie Curie ist hier wie ein Roman und nicht wie eine sachliche Biografie erzählt - und das hat mir sehr gut gefallen! Zum einen weil das Buch dadurch sehr gut zu lesen und spannend ist, zum anderen weil einem der Mensch mit seinen Gefühlen sehr viel näher gebracht wird. Und Marie Curie war eine sehr interessante Frau und hat viel erlebt. Zum Glück hatte sie eine große Familie, die sie von Anfang an in ihrem Wissensdurst und Forschungsdrang unterstützt hat. Selbst heute sind Frauen in den Naturwissenschaften auf höheren Positionen in der Minderheit, aber damals war sie eine Vorreiterin. In Polen hat sie als Frau nur für das Lehramt studieren können, als Lehrerin hat sie sogar noch ihre Schwester unterstützt, damit diese in Frankreich Medizin studieren konnte. Und diese Schwester hat dann ihr geholfen, doch noch in Paris zu studieren und zu forschen. Von einigen Wissenschaftlern wurde sie schnell anerkannt, andere haben ihr selbst den Nobelpreis nicht gegönnt. Ganz besonders wurde ihr Leben nachdem sie Pierre Curie kennenlernte und nach langem Zögern auch heiratete. Es muss eine traumhafte Beziehung gewesen sein, da sie gleiche Ziele hatten, miteinander forschten, aber sich auch liebten. Nach dem ersten Kind und auch nach einer Fehlgeburt litt Marie an Depressionen, konnte sich aber immer wieder berappeln. Bei ihren Forschungen kamen Pierre und Marie leider mit zu viel Radioaktivität in Berührung, die bei beiden zu gesundheitlichen Problemen führte. Insgesamt habe ich diesen Roman genossen, auch weil er neben der sehr vielfältigen Hauptperson auch die Zeitgeschichte sehr interessant beschreibt.
Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Umsetzung nicht so gelungen - von Sarlan - 04.10.2020 zu Susanna Leonard „Madame Curie und die Kraft zu träumen“
Marie Curie ist ohne Zweifel eine beeindruckende Frau. Schon früh lernt sie Herabsetzung und Tiefschläge wegzustecken ohne es sich anmerken zu lassen. Eine Anerkennung für ihre Arbeit erhält sie von der etablierten Wissenschaftswelt nicht. Der Roman erzählt von der alternden Marie Curie die sich durch die Hochzeit ihrer ältesten Tochter an die wichtigen Etappen ihres Lebens erinnert. Die Geschichte von Madame Curie ist auf jeden Fall interessant und inspirierend. Sie macht Mut an die eigenen Träume zu glauben, wie unwahrscheinlich sie auch sind. Allerdings ist das für meinen Geschmack nicht so interessant umgesetzt. Das Buch weißt einige Längen auf. Das Lesen war teilweise sehr mühsam. Leider für mein Empfinden zu trocken.
Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Was für eine Frau - von odenwaldwurm - 04.10.2020 zu Susanna Leonard „Madame Curie und die Kraft zu träumen“
Paris, 1891. Schon als Kind träumte Marie davon, eines Tages der Enge ihrer von Russland besetzten polnischen Heimat zu entfliehen. Nun, 20 Jahre später, erfüllt sich dieser Traum: Marie darf an der Sorbonne studieren. Dafür musste sie hart kämpfen, denn eine Frau ist in der Welt der Wissenschaft nicht gern gesehen. Doch Marie weiß, was sie will. Trotz aller Anfeindungen stürzt sie sich in die Forschung - und ins Leben. Als sie dem charmanten Physiker Pierre Curie begegnet, ist ihr Glück perfekt. Pierre wird ihre große Liebe, eine Liebe, die ihresgleichen sucht. Mit Pierre erzielt sie bahnbrechende Erfolge. Doch der Preis dafür ist hoch, und Marie ahnt nicht, welche tragischen Schicksalsschläge das Leben noch für sie bereithält. (KLappcovertext vom Buch) Ich bin gut in das Buch bekommen, auch wenn es eine Biograpie von einer berühmten Frau ist. Der Schreibstil ist gut und flüssig zu lesen. Die Autorin kann mich total in den Bann von Marie Curies ziehen. So dass ich unbedingt mehr über diese tolle Frau und ihre Kindheit erfahren wollte und immer weiter lesen musste. Erst nach den Hälfte des Buches ging es dann um die Wissenschaftlerin und ihre Forschung. Dem Leser wird klar, dass Marie Curies für die Forschung lebte und alles dafür gab. Ihr unbedingter Wille ist beeindruckend und wird im Buch gut dargestellt. Aber mehr will ich hier jetzt nicht verraten. Das Buch ist eigentlich eine Biografie von Marie Curies, aber liest sich trotzdem als unterhaltsamer Roman sehr gut und ist nicht trocken geschrieben. Ich kann das Buch nur sehr empfehlen, mich hat es sehr unterhalten und ich sehe Frau Maie Curies jetzt noch mehr mit anderen Augen.
Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Sehr zu empfehlen! - von Nicole H. - 30.09.2020 zu Susanna Leonard „Madame Curie und die Kraft zu träumen“
Besonders zu empfehlen ist dieses Buch für Leser, die gern Autobiographien lesen, es aber lieber in Romanform verpackt mögen. Madame Curie und die Kraft zu Träumen liest sich leicht und schnell - man möchte immer wieder hineinschauen und weiterlesen. Der Roman beginnt mit der frühen Kindheit in Polen und arbeitet sich in anfangs noch sehr kleinen Schritten Jahr für Jahr nach oben - so wird deutlich, wie unglaublich schwer es Marie hatte, dorthin zu kommen, wo sie am Ende ihres Lebens war. Der Leser erfährt viel über die politischen Begebenheiten in Polen, das Leben der Familie, die Karrieren der Geschwister und ganz nebenher wird man auch Zeuge von vielen beeindruckenden Erfindungen (z.B. dem Fahrrad oder dem Motor). Ich werde ganz bestimmt auch die nachfolgenden Romane von der Reihe Ikonen Ihrer Zeit (Marie Curie ist Band 1) lesen.
Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Der Glaube an Träume - von Rabentochter - 25.09.2020 zu Susanna Leonard „Madame Curie und die Kraft zu träumen“
Der Roman Marie Curie und die Kraft zu träumen befasst sich mit dem Leben Marie Curies. Der Fokus liegt dabei vor allem auf Maries Kindheit und Jugend. Erst im letzten Drittel geht es um die Forschungsarbeiten der Curies. Dabei wird immer wieder deutlich, dass Marie für ihr Forschung lebt und bereit ist, alles dafür zu opfern. Ihre Entschlossenheit ist beeindruckend. Durch bestimmt Szenen in der Gegenwart werden immer wieder Flashbacks ausgelöst. In diesen Rückschauen wird Maries Leben aufgezeigt. Der Roman ist gut geschrieben und liest sich sehr leicht und schnell. Man kann es trotz der zweifelsohne sorgfältigen Recherche der Autorin nicht als Biografie lesen. Aber es ist definitiv ein Roman, der neugierig auf das Leben der großen Wissenschaftlerin macht. Fazit: liest sich super und macht neugierig auf Marie Curies Leben.
Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Ein beeindruckender Roman über eine beeindruckende Frau - von Lialuna - 20.09.2020 zu Susanna Leonard „Madame Curie und die Kraft zu träumen“
Auf die Frage, mit welcher Frau aus der Vergangenheit ich mich gerne mal unterhalten würde, war meine Antwort schon immer Marie Curie. Schon seit langem bin ich fasziniert von dieser starken Frau und ihrem Leben. Dementsprechend hoch waren auch meine Erwartungen an den Roman. Ich wurde nicht enttäuscht. Marie Curie erzählt ihre Geschichte selbst. Allerdings nicht in der Ich-Form. Sie spricht von sich selbst als Mania und später als Madame Curie. Susanna Leonards sehr bildhafter, eindringliche Schreibstil hat mir sehr gut gefallen. Die ganze Zeit beim lesen hatte ich das Gefühl mit dabei zu sein. Ich war mit der kleinen Mania in der Schule, stand dem Tod und ihrer ersten großen Liebe gegenüber. Ich habe erlebt, wie viel diese Frau für die Wissenschaft gegeben hat und wie sie mit vielen tragischen Schicksalsschlägen klar kommen musste. Marie Curie steht für Mut und die Kraft zu träumen und die eigenen Träume zu leben. Ein wunderbares Buch, das mir im Gedächtnis bleiben wird.
Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Lebe deinen Traum - von mimi - 10.09.2020 zu Susanna Leonard „Madame Curie und die Kraft zu träumen“
In dem Buch "Madame Curie und die Kraft zu träumen" schildert Susanna Leonard sehr lebendig den Werdegang Marie Curies von Beginn der Schulzeit an bis hin zum Nobelpreis. Marie, Mania genannt, wächst in dem damals von Russland besetzten Polen auf. Bereits zu Schulzeiten fällt sie durch ihre außergewöhnliche Auffassungsgabe und ihren Ehrgeiz auf. Genau wie ihre ältere Schwester Bronia würde auch Mania gerne eine Universität besuchen. Dies ist Frauen in Polen zur damaligen Zeit aber untersagt. Durch einen ausgeklügelten Plan, in dem sie sich gegenseitig finanziell unterstützen, schaffen es die beiden Schwestern jedoch in Paris zu studieren und ihre Bestimmung zu finden. Der Titel des Buches ist meiner Meinung nach sehr gut gewählt, da er zeigt, dass zur Erfüllung der eigenen Träume nicht nur Talent von Nöten ist, sondern auch eine ordentliche Menge Kraft um auch bei Rückschlägen weiterhin sein Ziel nicht aus den Augen zu verlieren. Und genau diese Kraft ist es die Marie Curies Werdegang so besonders macht. Insgesamt hat mir das Buch sehr gut gefallen, da es dem Leser die Nobelpreisträgerin Marie Curie auf menschliche Art näher bringt und ihren enormen Ehrgeiz und ihr Durchhaltevermögen trotz allem Gegenwind sehr gut beschreibt. Der Schreibstil war mir persönlich etwas zu blumig, um das Leben einer Naturwissenschaftlerin zu beschreiben. Schade fand ich außerdem, dass im Text Fehler sind, die eigentlich vermeidbar gewesen wären (z.B. werden unterschiedliche Krankheiten als Todesursache von Sofia genannt oder es wurden falsche Summenformeln verwendet). Auch wenn das eigentlich Kleinigkeiten sind, störe ich mich daran, weil es mir das Gefühl gibt, dass das Augenmerk mehr auf einen banalen Frauenroman als auf fundiertes Beschreiben von Marie Curies Leben gelegt wurde. Die Idee, beides miteinander zu verbinden, hat mich dazu veranlasst, das Buch zu kaufen, jedoch hätte ich mir gewünscht, dass etwas sorgfältiger Korrektur gelesen worden wäre.
Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll tolles Buch - von Silvia - 07.09.2020 zu Susanna Leonard „Madame Curie und die Kraft zu träumen“
Das Cover passt perfekt. Der Schreibstil ist flüssig. Das ist sehr angenehm, da ist das Lesen ein Genuss. Man kann das Buch einfach nicht aus der Hand legen. Marie Sklodowska-Curie ist eine der bedeutendsten Frauen der Wissenschaft und Forschung unserer Geschichte, denn sie hat es geschafft, als Frau Erfolge in der Wissenschaft und Forschung zu erzielen. Sie musste als Hauslehrerin arbeiten um sich das Studium leisten zu können. Es wurde ihr sehr schwer gemacht, da die Wissenschaft ja den Männern vorbehalten war. Was mich wahnsinnig geärgert hat war, dass ihr Mann für ihre Erfolge ausgezeichnet wurde. Die Frauen waren früher wirklich arm dran. Endlich hat sie was Großes gefunden und ihr Mann streicht die Lorbeeren ein sowas geht gar nicht. Sie war die erste Professorin, die einen Lehrstuhl an der Pariser Sorbonne innehatte. Sie machte sich stark darum, dass Frauen nicht schwach seien oder Menschen zweiter Klasse. Sie hat sogar noch als Witwe großes geleistet. Madame Curie erzählt in Rückblicken ihr Leben. Das Buch ist sehr gut recherchiert. Man erfährt, dass sie in schwierigen Verhältnissen groß geworden ist. Es wurde alles sehr gut beschrieben. Ich stand öfters vor einer Schnappatmung bei den Versuchen oder Selbstversuchen. Das einzige was mich etwas störte war, dass nach dem Tode ihres Mannes das Buch aus war, dabei hat sie danach ja auch noch etwas geleistet. Das habe ich nicht ganz verstanden warum das Buch dann zu Ende war. Es hätte mich nämlich interessiert. Holt euch das Buch, denn es wirklich einmalig gelungen, ihr versäumt sonst etwas.
Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Marie Curie-eine starke Frau - von Peppi - 06.09.2020 zu Susanna Leonard „Madame Curie und die Kraft zu träumen“
Der Autorin, Susanna Leonard, ist mit Madame Curie und die Kraft zu träumen ein wunderbarer Roman gelungen, der uns einige Einblicke in das Leben dieser einzigartigen Frau gibt. Maria Sklodowska, von allen Mania genannt, zeigte schon als Kind hervorragende Leistungen in der Schule und eine besondere Leidenschaft zu den naturwissenschaftlichen Fächern und Mathematik. Sie verlor früh ihre Mutter und die geliebte große Schwester. Trotz großartiger Leistungen durfte sie nicht in Polen studieren. Nach schweren Jahren begann sie ihr Studium an der Sorbonne, das sie mit Lizenziaten in Physik und Mathematik beendete. Sie lernte ihren späteren Mann Pierre Curie kennen. Gemeinsam mit ihrem Ehemann entdeckte sie die chemischen Elemente Polonium und Radium. Marie Curie prägte den Begriff der Radioaktivität. Eine wissenschaftliche Arbeit für die sie den Nobelpreis erhielten und ihre Gesundheit opferten.
Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Lebe deinen Traum - von mondtaube - 06.09.2020 zu Susanna Leonard „Madame Curie und die Kraft zu träumen“
Marie Sklodowska-Curie ist eine der bedeutendsten Frauen der Wissenschaft unserer Geschichte. Sie hat es geschafft, ihre Träume zu leben und sich in einer, von Männern dominierten Welt, als Frau durchzusetzen. Ihre Stärke und ihr Durchhaltevermögen brachte ihr verdiente Erfolge und Anerkennung ein. Anerkennung, die sie auch heute, so viele Jahre nach ihrem Tod, immer noch bekommt. "Träume dir dein Leben schön und mach aus diesen Träumen eine Realität." "Madame Curie", erzählt die Geschichte dieser wundervollen Frau in Form eines Romans. Dementsprechend wird sich hier, nicht wie in vielen anderen Werken, vorrangig mit Marie als Mensch befasst und nicht ausschließlich mit ihren wissenschaftlichen Tätigkeiten. Dabei beginnt das Buch in ihre Kindheit, in welche sie, damals noch als Maria Salomea Sklodowska, in dem vom Russland besetzten Warschau aufgewachsen ist. Schon damals sträubte sich das junge Mädchen sehr gegen Unterdrückung und zeigte einen sehr großen Drang nach Wissen. Jedoch stehen in diesem Teil des Buches vor allem die Familienverhältnisse im Vordergrund. Die emotionalen Verbindungen der einzelnen Familienmitglieder wurde dabei ganz wundervoll ausgearbeitet. Diesen Teil der Geschichte fand ich besonders interessant, da die Kindheit jeden Menschen prägt und man diese Prägung auch bei Marie Curie gut sehen kann. "Ich habe gelernt, dass der Weg des Fortschritts weder kurz noch unbeschwerlich ist." Im zweiten Teil der Geschichte geht es vorrangig darum, wie Marie als junge Frau ihren Weg sucht, um an Wissen zu gelangen. Denn zur damaligen Zeit war es alles andere als einfach, als Frau Zugänge zur Wissenschaft zu bekommen und zu studieren. Auch wenn Marie dies schlussendlich geschafft hatte, so musste sie dafür zuerst einige steinige Wege beschreiten. Dieser Teil befasst sich, abgesehen von Maries Wissenshunger, jedoch auch mit ganz typischen Themen für eine junge Frau. So findet zum Beispiel auch die Liebe und Freundschaft ihren Platz. Genau dieses Zusammenspiel macht das Buch so lesenswert, denn obwohl Marie ausgesprochen intelligent ist, machen sie solche alltäglichen Themen noch viel menschlicher. "Man muss an seine Berufung glauben und alles dransetzen, sein Ziel zu erreichen." Der dritte Teil befasst sich dann schlussendlich mit Marie als Wissenschaftlerin, Ehefrau und Mutter. Wurde im vorherigen Teil schon um so deutlicher bewusst, wie schwer es Marie als Frau hatte, sich mit ihrer Intelligenz Anerkennung zu verschaffen, so wird es in diesem Abschnitt noch um so deutlicher. Sie wird immer wieder mit Enttäuschungen konfrontiert und das oft nur, aufgrund ihres Geschlechts. Jedoch ist das für sie kein Zeichen aufzugeben, ganz im Gegenteil, sie kämpft weiter. So schafft sie, gemeinsam mit ihrem Mann, das, was viele andere Wissenschaftler dieser Zeit nur vergeblich versucht hatten. Besonders ihren Mann möchte ich hier noch hervorheben, denn hier sind es die Szenen mit Marie und Pieree, die Marie sehr menschlich und liebenswert wirken lassen. Diese Liebe wirkt in diesem Buch so wundervoll, dass man sich regelrecht darin verlieren möchte. Zwischen diesen drei Abschnitten begegnen wir jedes Mal einer älteren Madame Curie, welche die jeweiligen Abschnitte ihres Lebens erzählt. Diese wundervolle Erzählweise schenkt uns noch einen anderen Blick auf die Geschichte und die Menschen in Maries Umfeld. Am Anfang des Buches findet man übrigens auch noch eine Übersicht der verschiedenen Personen, die im Buch auftauchen. Dabei findet man eine kurze Beschreibung dazu, über wen es sich bei der jeweiligen Person handelt und eine kleine Anmerkung, falls es sich um eine, für das Buch erdachte Person, handeln sollte. Es wurden nicht alle, in dem Buch auftauchenden Personen, aufgelistet, jedoch die wichtigsten. Fazit: Das Buch hat es geschafft, nicht nur zu zeigen, was für eine großartige Frau der Wissenschaft Marie Curie war, sondern auch was für eine wundervolle Persönlichkeit, Schwester, Ehefrau und Mutter sie war. Maries Geschichte ist ein regelrechtes Vorbild dafür, dass es sich lohnt, für seine Träume zu kämpfen und nie aufzugeben.
Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Tolles Buch über eine starke Frau - von brauneye29 - 31.08.2020 zu Susanna Leonard „Madame Curie und die Kraft zu träumen“
Zum Inhalt: Die kleine Mania träumt als Kind schon davon, dass sie großes erreichen will. Doch im besetzen Polen ist das nicht möglich. Dennoch arbeitet sie hart für ihren Traum. Irgendwann hat sie es geschafft, sie darf an der Sorbonne studieren. Trotz dieser Chance stehen ihr als Frau nicht alle Wege offen. Als sie Pierre Curie begegnet, ebenfalls ein Physiker, scheint ihr Glück perfekt. Meine Meinung: Ja, man kennt Marie Curie, besser gesagt, man glaubt sie zu kennen. Was sie alles für ihre Berufung auf sich nehmen musste, wie sie kämpfen musste, das weiß man allerdings nicht. Hier wird genau diese Geschichte sehr interessant erzählt. Meine Bewunderung für diese Frau ist nach der Lektüre noch mal größer geworden. Der Schreibstil ist sehr gut und das Buch liest sich flüssig. Klare Leseempfehlung. Fazit: Tolles Buch über eine starke Frau
Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Geschichtsunterricht mal anders - von Leserin - 31.08.2020 zu Susanna Leonard „Madame Curie und die Kraft zu träumen“
Paris, 1891. Schon als Kind träumte Marie davon, eines Tages der Enge ihrer von Russland besetzten polnischen Heimat zu entfliehen. Nun, 20 Jahre später, erfüllt sich dieser Traum: Marie darf an der Sorbonne studieren. Dafür musste sie hart kämpfen, denn eine Frau ist in der Welt der Wissenschaft nicht gern gesehen. Doch Marie weiß, was sie will. Trotz aller Anfeindungen stürzt sie sich in die Forschung - und ins Leben. Als sie dem charmanten Physiker Pierre Curie begegnet, ist ihr Glück perfekt. Pierre wird ihre große Liebe, eine Liebe, die ihresgleichen sucht. Mit Pierre erzielt sie bahnbrechende Erfolge. Doch der Preis dafür ist hoch, und Marie ahnt nicht, welche tragischen Schicksalsschläge das Leben noch für sie bereithält. Forscherin, Rebellin, Liebende - die Geschichte einer einzigartigen Frau, die die Welt verändern sollte (Klappentext) Dieses Buch zeigt uns den Werdegang einer sehr starken Frau auf, die wußte was die wollte und es auch verwirklichte. Der Schreibstil ist packend, aber trotzdem klar und verständlich und der Leser taucht gleich in die Welt von Madame Curie ein. Durch die bildliche Darstellung kann man sich alles sehr gut vorstellen, so als ob man direkt alles miterleben würde. Dies ist Geschichtsunterricht mal anders und sehr lesenswert.
Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Madame Curie erinnert sich... - von S. L. - 31.08.2020 zu Susanna Leonard „Madame Curie und die Kraft zu träumen“
Schon als kleines Mädchen mochte Mania Mathematik und Naturwissenschaften, erbrachte Bestleistungen in der Schule. Aber glücklich war sie nicht, ihre Mutter und eine ihrer geliebten älteren Schwestern starben. Die russische Besetzung ihres Heimatlandes machte ihr schwer zu schaffen. Trotz ausgezeichneter Ergebnisse durften weder sie noch ihre Schwestern in Polen studieren, eine Berufstätigkeit als Hauslehrerin oder Gouvernante lag vor ihr. Mania verdiente also zunächst Geld. Ihre Schwester half ihr, die sich nun Marie nannte, ihr späteres Studium an der Sorbonne aufzunehmen. Oft waren ihre Prüfungsergebnisse besser als die ihrer Mitstudenten. Ein ausgezeichneter Abschuss war das Ergebnis härtester Anstrengungen. Marie lernte Pierre Currie kennen, verliebte sich, die Heirat folgte. Ehrgeizig und mit großem Einsatz forschten beide in verschiedenen Bereichen. In den 20 Jahren nach dem Tod des Ehemannes zog Marie Curie zwei Kinder groß, bestimmte das Atomgewicht von Polonium, gründete das Radiuminstitut der Sorbonne, wanderte mit Albert Einstein durch das Engadin, erhielt den zweiten Nobelpreis für Chemie. Sie machte den Führerschein für Lastkraftwagen, gründete ein Radiuminstitut in Warschau, sammelte in Amerika Geld für Radium und frühstückte mit dem amerikanischen Präsidenten ... Ein unglaubliches Leben, welches Susanne Leonhard beschreibt. Madame Curies Verdienste werden geschildert, das Drumherum öfter ein wenig rührselig bis kitschig, aber die herausragenden Leistungen der Wissenschaftlerin kommen nicht zu kurz, besonders in der zweiten Hälfte kommt Spannung auf. Eine Würdigung der großartigen Marie Curie aus dem Ullstein Verlag.
Zur Rangliste der Rezensenten
Unsere Leistungen auf einen Klick
Unser Service für Sie
Zahlungsmethoden
Bequem, einfach und sicher mit eBook.de. mehr Infos akzeptierte Zahlungsarten: Überweisung, offene Rechnung,
Visa, Master Card, American Express, Paypal mehr Infos
Geprüfte Qualität
  • Schnelle Downloads
  • Datenschutz
  • Sichere Zahlung
  • SSL-Verschlüsselung
Servicehotline
+49 (0)40 4223 6096
Mo. - Fr. 8.00 - 20.00 Uhr
Sa. 10.00 - 18.00 Uhr
Chat
Ihre E-Mail-Adresse eintragen und kostenlos informiert werden:
1 Ihr Gutschein HERBST15 gilt bis einschließlich 02.11.2020. Sie können den Gutschein ausschließlich online einlösen unter www.eBook.de. Der Gutschein ist nicht gültig für gesetzlich preisgebundene Artikel (deutschsprachige Bücher und eBooks) sowie für preisgebundene Kalender, Tonieboxen, tolino eReader und tolino select. Der Gutschein ist nicht mit anderen Gutscheinen und Geschenkkarten kombinierbar. Eine Barauszahlung ist nicht möglich. Ein Weiterverkauf und der Handel des Gutscheincodes sind nicht gestattet.

2 Diese Artikel unterliegen nicht der Preisbindung, die Preisbindung dieser Artikel wurde aufgehoben oder der Preis wurde vom Verlag gesenkt. Die jeweils zutreffende Alternative wird Ihnen auf der Artikelseite dargestellt. Angaben zu Preissenkungen beziehen sich auf den vorherigen Preis.

4 Der gebundene Preis dieses Artikels wird nach Ablauf des auf der Artikelseite dargestellten Datums vom Verlag angehoben.

5 Der Preisvergleich bezieht sich auf die unverbindliche Preisempfehlung (UVP) des Herstellers.

6 Der gebundene Preis dieses Artikels wurde vom Verlag gesenkt. Angaben zu Preissenkungen beziehen sich auf den vorherigen Preis.

7 Die Preisbindung dieses Artikels wurde aufgehoben. Angaben zu Preissenkungen beziehen sich auf den vorherigen Preis.

* Alle Preise verstehen sich inkl. der gesetzlichen MwSt. Informationen über den Versand und anfallende Versandkosten finden Sie hier.

eBook.de - Meine Bücher immer dabei
eBook.de ist eine Marke der Hugendubel Digital GmbH & Co. KG
Folgen Sie uns unter: