eBook.de : Ihr Online Shop für eBooks, Reader, Downloads und Bücher
Connect 01/2015 eBook-Shops: Testsieger im epub Angebot, Testurteil: gut Die Welt: Kundenorientierte Internetseiten Prädikat GOLD
+49 (0)40 4223 6096
€ 0,00
Zur Kasse

Individualisierung

Sofort lieferbar (Download)
eBook ePub

Dieses eBook können Sie auf allen Geräten lesen, die epub-fähig sind. z.B. auf den tolino oder Sony Readern.

Häufig gestellte Fragen zu epub eBooks und Watermarking

eBook € 10,99* inkl. MwSt.
Print-Ausgabe: € 12,90
Verschenken
Machen Sie jemandem eine Freude und
verschenken Sie einen Download!
Ganz einfach Downloads verschenken - so funktioniert's:
  1. 1 Geben Sie die Adresse der Person ein, die Sie beschenken
    möchten. Mit einer lieben Grußbotschaft verleihen Sie Ihrem
    Geschenk eine persönliche Note.
  2. 2 Bezahlen Sie das Geschenk bequem per Kreditkarte,
    Überweisung oder Lastschrift.
  3. 3 Der/die Geschenkempfänger/in bekommt von uns Ihre Nachricht
    und eine Anleitung zum Downloaden Ihres Geschenks!
Dieses eBook ist auch verfügbar als:

Produktdetails

Titel: Individualisierung
Autor/en: Matthias Junge

EAN: 9783593400310
Format:  EPUB
Campus Verlag

17. Juni 2002 - epub eBook - 140 Seiten

Individualisierung ist seit Ulrich Becks »Risikogesellschaft« eines der bekanntesten Konzepte der Gegenwartssoziologie, über das auch in der breiten Öffentlichkeit engagiert diskutiert wird. Dieser einführende Überblick zum Thema erläutert nicht nur die wichtigsten Elemente der gegenwärtigen Debatte, er verdeutlicht auch, in welcher Weise die Klassiker der Soziologie Individualisierungsprozesse bereits gegen Ende des 19. Jahrhunderts pointiert herausgearbeitet haben.
1 Einleitung

2 Das Phänomen Individualisierung
2.1 Problembereiche und Dimensionen von Individualisierung
2.2 Eine kurze Geschichte des Individuums und der Individualisierung

3 Die Diagnose der Individualisierung
3.1 Sozialstrukturelle Individualisierung
3.2 Lebenslauf, private Lebensführung und Identität
3.3 Solidarität und Individualisierung
3.4 Der Wandel des Politischen

4 Diskussion

Literatur

Glossar
Matthias Junge, Dr. phil. habil., geboren 1960, ist Oberassistent am Lehrstuhl "Allgemeine Soziologie" der TU Chemnitz.

4 Diskussion (S. 113-114)

Ein grundsätzliches Problem kennzeichnet die Diskussion um die Individualisierung: die wissenssoziologische Falle. Darunter wird hier unter Rückgriff auf die Tradition der Wissenssoziologie seit Karl Mannheim (1925) verstanden, dass auch soziologische Begriffe historisch situierte Begriffe sind. Wenn Begriffe nicht geschichtsunabhängig formuliert werden können, so stellt sich für die soziologische Erforschung zeitgeschichtlicher Zusammenhänge das Problem, dassman nicht unterscheiden kann, ob sich dieRealität oder die Begrifflichkeit verändert hat. Das heißt, die wissenssoziologische Falle besteht darin, dass wir nicht entscheiden können, ob wir eine Konstanz sozialstruktureller Entwicklungsprozesse und Merkmale haben oder ob die Individualisierungskonzeption nichts anderes als eine terminologische Umorientierung auf der semantischen Ebene ist, die uns die Phänomene anders sehen lässt. Diese missliche Lage fordert dazu heraus, Lösungsvorschläge für dieses Problem zu entwickeln. Diese Herausforderung hat die Soziologie bislang nicht angenommen. Über erste Ansätze etwa in Arbeiten von Peter A. Berger (1987) zu Klassifikationssystemen ist die Soziologie bislang nicht hinausgekommen. Hier liegt ein dringlicher, durch den Individualisierungsprozess aufgeworfener Forschungsbedarf.

In der Rezeption derDiskussion sind vor allem zwei Sachverhalte Gegenstand der kritischen Auseinandersetzung. Einerseits wird auf eine unzureichende analytische Klarheit in der Formulierung der Individualisierungsthese insbesondere in den Schriften von Ulrich Beck hingewiesen. Auf der anderen Seite ist in empirischer Hinsicht bislang keine eindeutige Aussage darüber möglich, ob Individualisierung einen dominierenden Entwicklungsprozess in den hochindustrialisierten Gegenwartsgesellschaften darstellt.
Di
e Unklarheiten der theoretischen Formulierung der Individualisierungsdiagnose haben eine Vielzahl von Untersuchungen auf den Plan gerufen mit dem Ziel, sie analytisch präziser zu erfassen. Von diesen sind insbesondere die Versuche von Nicola Ebers (1995) und Markus Schroer (2001) zu erwähnen. Beide arbeitenmit denMitteln derGegenüberstellung klassischer und gegenwärtiger soziologischer Individualisierungsbegriffe, um die letzteren klar explizieren zu können. Trotz solcher und ähnlicher Versuche ist es bislang nicht gelungen, eine auch nur näherungsweise einheitliche Bestimmung des Gemeinten zu erreichen. Dies liegt vor allem daran, dass der Begriff vorwiegend als Allgemeinbegriff einer umfassenden Zeitdiagnose aufgefasst wird.

Die Aufklärung des Phänomens Individualisierung wird weiterhin erschwert, weil Individualisierung ein Begriff ist, der in drei verschiedenen Abstraktionsebenen Verwendung findet. Erstens ist Individualisierung ein Oberbegriff für die Gesamtheit der Diskussion, zweitens ist er ein Begriff zur zusammenfassenden Kennzeichnung der gegenläufigen Tendenzen von Individualisierung und Kollektivierung. Drit- tens schließlich ist Individualisierung ein Begriff, der bereichsspezifisch in einzelnen Bindestrichsoziologien in einem jeweils spezifischen Sinn angewandt wird.

Diese Vielschichtigkeit des Begriffs hat die Diagnose zum Anschlusspunkt für vielerlei Diskurse in gesellschaftstheoretischer Hinsicht gemacht. Insofern ist die Unschärfe der analytischen Formulierung der Individualisierungsdiagnose zugleich ein Gewinn für die Diskussion gewesen. Dies darf allerdings nicht als ein generelles Plädoyer für die Fruchtbarkeit vager Begrifflichkeiten missverstanden werden.


Dieses eBook wird im epub-Format geliefert und ist mit einem Wasserzeichen versehen. Sie können dieses eBook auf vielen gängigen Endgeräten lesen.

Sie können dieses eBook auf vielen gängigen Endgeräten lesen.

Für welche Geräte?
Sie können das eBook auf allen Lesegeräten, in Apps und in Lesesoftware öffnen, die epub unterstützen:

  • tolino Reader
    Laden Sie das eBook direkt auf dem Reader im eBook.de-Shop herunter oder übertragen Sie das eBook auf Ihr tolino Gerät mit einer kostenlosen Software wie beispielsweise Adobe Digital Editions.

  • Sony Reader und andere eBook Reader
    Laden Sie das eBook direkt auf dem Reader im eBook.de-Shop herunter oder übertragen Sie es mit der kostenlosen Software Sony READER FOR PC/Mac oder Adobe Digital Editions.

  • Tablets und Smartphones
    Installieren Sie die tolino Lese-App für Android und iOS oder verwenden Sie eine andere Lese-App für epub-eBooks.

  • PC und Mac
    Lesen Sie das eBook direkt nach dem Herunterladen mit einer kostenlosen Lesesoftware, beispielsweise Adobe Digital Editions Sony READER FOR PC/Mac.

Die eBook-Datei wird beim Herunterladen mit einem nicht löschbaren Wasserzeichen individuell markiert, sodass die Ermittlung und rechtliche Verfolgung des ursprünglichen Käufers im Fall einer missbräuchlichen Nutzung der eBook-Datei möglich ist.

Bitte beachten Sie: Dieses eBook ist nicht auf Kindle-Geräten lesbar.

Ihr erstes eBook?
Hier erhalten Sie alle Informationen rund um die digitalen Bücher für Neueinsteiger.

Kundenbewertungen zu Matthias Junge „Individualisierung“
Noch keine Bewertungen vorhanden
Zur Rangliste der Rezensenten
Veröffentlichen Sie Ihre Kundenbewertung:
Kundenbewertung schreiben
Unsere Leistungen auf einen Klick
Unser Service für Sie
Zahlungsmethoden
Bequem, einfach und sicher mit eBook.de. mehr Infos akzeptierte Zahlungsarten: Überweisung, offene Rechnung,
Visa, Master Card, American Express, Paypal mehr Infos
Geprüfte Qualität
  • Schnelle Downloads
  • Datenschutz
  • Sichere Zahlung
  • SSL-Verschlüsselung
Servicehotline
+49 (0)40 4223 6096
Mo. - Fr. 8.00 - 20.00 Uhr
Sa. 10.00 - 18.00 Uhr
Chat
Ihre E-Mail-Adresse eintragen und kostenlos informiert werden:
* Alle Preise verstehen sich inkl. der gesetzlichen MwSt. Informationen über den Versand und anfallende Versandkosten finden Sie hier.
Bei als portofrei markierten Produkten bezieht sich dies nur auf den Versand innerhalb Deutschlands.

** Deutschsprachige eBooks und Bücher dürfen aufgrund der in Deutschland geltenden Buchpreisbindung und/oder Vorgaben von Verlagen nicht rabattiert werden. Soweit von uns deutschsprachige eBooks und Bücher günstiger angezeigt werden, wurde bei diesen kürzlich von den Verlagen der Preis gesenkt oder die Buchpreisbindung wurde für diese Titel inzwischen aufgehoben. Angaben zu Preisnachlässen beziehen sich auf den dargestellten Vergleichspreis.
eBook.de - Meine Bücher immer dabei
eBook.de ist eine Marke der Hugendubel Digital GmbH & Co. KG
Folgen Sie uns unter: