eBook.de : Ihr Online Shop für eBooks, Reader, Downloads und Bücher
Connect 01/2015 eBook-Shops: Testsieger im epub Angebot, Testurteil: gut Die Welt: Kundenorientierte Internetseiten Prädikat GOLD
+49 (0)40 4223 6096
50% und mehr sparen mit den eBook Schnäppchen der Woche² >>
PORTO-
FREI

Happy Ever After - Wo das Glück zu Hause ist

Roman.
Sofort lieferbar
Buch (kartoniert)
Buch (kartoniert) € 11,00* inkl. MwSt.
Portofrei*

Produktdetails

Titel: Happy Ever After - Wo das Glück zu Hause ist
Autor/en: Jenny Colgan

ISBN: 3492316344
EAN: 9783492316347
Roman.
Originaltitel: The Little Shop of Happy-Ever-After.
5. Auflage.
Übersetzt von Sonja Hagemann
Piper Verlag GmbH

2. März 2020 - kartoniert - 448 Seiten

In ihrem neuen Sommer-Schmöker Happy Ever After Wo das Glück zu Hause ist erzählt Jenny Colgan von der Suche nach Identität und Liebe, von der Magie des Lesens und dem Glück, ein Leser zu sein. In diesem zauberhaften Wohlfühlroman der SPIEGEL-Bestseller-Autorin von Die kleine Bäckerei am Strandweg und Die kleine Sommerküche am Meer bringt ein nostalgischer Bücherbus Glück in jedes Dorf!  Bibliothekarin Nina weiß genau, was ihre Kundinnen lesen sollten, was gegen Liebeskummer hilft oder Trübsal vertreibt. Doch als die Bibliothek geschlossen und Nina arbeitslos wird, helfen Bücher ihr auch nicht weiter. Oder vielleicht doch? Nina eröffnet ihre ganz besondere eigene Buchhandlung: Mit einem Bücherbus kutschiert sie durch die schottischen Highlands, um Leser mit Lektüre zu versorgen nur um festzustellen, dass das Happy End im wahren Leben komplizierter ist als in manchen Romanen. Glücklicherweise gibt es da den zwar etwas mürrischen, aber dafür extrem attraktiven Farmer von nebenan, der sie aus so mancher Notlage rettet.   Ein atmosphärischer, liebevoller Sommerroman der Bücherträume wahr werden lässt: Aufmunternde und herzerwärmende Eskapismus-Lektüre Sunday Mirror    
Jenny Colgan studierte an der Universität von Edinburgh und arbeitete sechs Jahre lang im Gesundheitswesen, ehe sie sich ganz dem Schreiben widmete. Mit dem Marineingenieur Andrew hat sie drei Kinder, und die Familie lebt etwa die Hälfte des Jahres in Frankreich. Ihre Romane um »Die kleine Bäckerei am Strandweg« und »Die kleine Sommerküche am Meer« waren internationale Erfolge und standen wochenlang auf der Spiegel-Bestsellerliste.
»Dieser Roman ist eine Liebeserklärung an Bücher und an das Leben und macht beim Lesen Lust auf mehr von beidem.« desired.de

»Toller Lesestoff für warme Tage« Rätsel total

»Jenny Colgan schildert wundervoll die schottische Landschaft und die damit verbundene Freiheit. ( ) Man meint fast, die Atmosphäre des Buches beim Lesen wahrnehmen zu können. Das Buch ist durch den angenehmen Schreibstil Balsam für die Seele und ich konnte es kaum aus der Hand legen.« sonjaliest.de

»Ein Klappentext, der vielen momentan aus der Seele spricht und vielleicht hält das Buch genau deshalb ein paar tröstende Ideen bereit, wie man nicht die Zuversicht verliert, dass alles wieder gut wird. Außerdem wird die Landschaft ganz zauberhaft geschildert, sodass man ein kleines bisschen reisen kann, ohne aber das Haus verlassen zu müssen.« wndn.de

»Jenny Colgan hat mit Wo das Glück zu Hause ist einen romantischen, humorvollen und fernwehkreierenden Roman für Bücherwürmer geschrieben. In jeder ihrer Zeile schwingt ihre Liebe für Bücher mit.« StadtRadio Göttingen Book s n Rock s

»Ein grandioser Spaß. Einfach gut zum Abtauchen und Luftholen.« Delmenhorster Kreisblatt

»Eine Wohlfühlgeschichte rund um einen Bücherbus.« Oberösterreichisches Volksblatt Online (A)

»Mit Wo das Glück zu Hause ist , ist der in Schottland geborenen, britischen Autorin Jenny Colgan eine wahre Ode aus der Feder geflossen. Eine Ode an die Liebe zu Büchern, an Leser im Allgemeinen wie Speziellen und an die Liebe im Besonderen.« moz.de

»Zauberhafter Wohlfühlroman« glüXmagazin

»Leichter Sommerroman« SUPERillu

»Ein humorvolles Wohlfühlroman über eine umtriebige Bibliothekarin« Münchner Merkur

»Colgans Roman ist super für alle Frauen, die von Veränderung träumen.« buchszene.de
Kundenbewertungen zu Jenny Colgan „Happy Ever After - Wo das Glück zu Hause ist“
Durchschnittliche Kundenbewertung
review.image.5 review.image.5 review.image.5 review.image.5 review.image.1 13 Kundenbewertungen
Veröffentlichen Sie Ihre Kundenbewertung:
Kundenbewertung schreiben
Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Ein atmosphhärischer, liebevoller Sommerroman der Bücherträume wahr werden lässt - von Inge Weis - 28.05.2020 zu Jenny Colgan „Happy Ever After - Wo das Glück zu Hause ist“
Hier werden Träume wahr. Leicht lesbarer Schmöker mit schottischem Charme und garantiertem Happy End. Nina Redmond, neunundzwanzig, mahnte sich selbst, bloß nicht in der Öffentlichkeit zu weinen. Falls du dir je gut zuzureden versucht hast, weißt du ja sicher, dass das meistens nicht gut klappt. Aber sie war hier schließlich bei der Arbeit, verdammt. An seinem Arbeitsplatz sollte man nicht heulen. Doch als die Bibliothek geschlossen und Bibliothekarin Nina arbeitslos wird, helfen Bücher ihr auch nicht weiter. Oder vielleicht doch? Sie eröffnet ihre ganz besondere eigene Buchhandlung. Mit einem Bücherbus kutschiert sie durch die schottischen Highlands, und versorgt die Leser dort in den schottischen Highlands mit Büchern aller Art. Eine grandiose Idee nach dem Verlust des Jobs als Biblothekarin für Nina, denn sie weiß genau, was die Kunden und Kundinnen gern lesen und lesen sollten, was gegen Liebeskummer hilft oder Trübsal vertreibt. Nur um selbst festzustellen, dass das Happy End im wahren Leben komplizierter ist als in manchen Romanen. Glücklicherweise gibt es da den zwar etwas mürrischen, aber dafür extrem attraktiven Farmer von nebenan, der sie aus so mancher Notlage rettet. Die Geschichte der arbeitslosen Bibliothekarin ist verträumt, romantisch und etwas für Fans des leichten Unterhaltungsromans. Schon beim lesen der Leseprobe war ich von Anfang an mittendrin in dieser herrlich unbeschwerten Atmosphäre eines typischen Sommerromans. Tauchen Sie ein in die Welt des Buchhandels in einem Bücherbus und lassen Sie sich verzaubern! Ein ganz warmherziger, humorvoller und kurzweiliger Roman über Freundschaft, Liebe und Neuanfang eingebettet in die bezaubernde Landschaft rund um Loch Ness. Auch ein Buch für Regentage mit Tee und Kuscheldecke. Amüsant für jeden Bücherfreund, auch für Nicht-Buchhändler ein Lesevergnügen! Sehr empfehlenswert!
Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Verrückt nach Büchern - von Island - 23.05.2020 zu Jenny Colgan „Happy Ever After - Wo das Glück zu Hause ist“
Bibliothekarin Nina verliert ihre Arbeitsstelle, weil ihre Bücherei in Birmingham Stellen streicht. Mehr oder weniger aus einer Laune heraus, kauft sie sich einen alten Bus, mit dem sie die aus den geschlossenen Büchereifilialen geretteten Bücher in und um Birmingham herum verkaufen möchte. Da das aber dann doch nicht so leicht möglich ist, zieht sie alles in einem entlegenen Winkel Schottlands auf und findet dort eine Wohnung bei einem knurrigen, aber attraktiven Landwirt, zunächst erobert aber ein anderer Mann ihr Herz. Ich war sofort neugierig auf das Buch, weil ich die anderen Romane von Jenny Colgan und die Orte, an denen diese spielten, bisher immer sehr geliebt habe. Diesmal blieb der Schauplatz, für meinen Geschmack, aber recht unscheinbar und die Geschichte hätte fast überall auf dem Land spielen können. Nina, die Protagonistin ist mir grundsätzlich sympathisch, nicht all ihre Handlungen kann ich aber voll nachvollziehen. Besonders am Anfang der Geschichte musste ich erstmal mit ihr warm werden. Etwas zu viel für meinen Geschmack waren die sehr detailliert beschriebenen Sexszenen und -phantasien, das war ich von Jenny Colgan bisher nicht so extrem gewöhnt. Insgesamt ist es aber ein schöner Roman, keine anspruchsvolle Literatur, aber angenehm lesbar und Liebhaberinnen von Chick-Lit werden ihn sicher mögen.
Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Warmherziger Wohlfühlroman - von Marakkaram - 20.05.2020 zu Jenny Colgan „Happy Ever After - Wo das Glück zu Hause ist“
* Aber so gerne sie sich dieser Illusion auch hingeben wollte, inzwischen musste Nina sich wohl eingestehen, dass Bücher eben nicht die Wirklichkeit waren. Es war ihr gelungen, fast dreißig Jahre lang das wahre Leben außen vor zu lassen. Doch jetzt drohte es sie plötzlich im Eiltempo zu überrollen, deshalb musste sie irgendetwas tun, was auch immer. * Ich habe es total genossen, mit Nina nach Schottland aufzubrechen. Die 29-jährige verliert durch die Schließung der Bücherei nicht nur ihren Arbeitsplatz, sondern quasi auch ihren Traumjob. Denn die ansonsten so schüchterne und introvertierte junge Frau hat für jeden Leser das passende Buch parat und liebt Bücher über alles. Aus einer spontanen Idee heraus reist sie nach Schottland um sich einen alten Bus anzuschauen, den sie als fahrenden Bücherbus umfunktionieren möchte. Aber ob sie sich das letztendlich wirklich zutraut? Ein Buch über Bücher und eine absolut sympathische Leseratte haben mich total begeistert. Ich mag Jenny Colgan`s Art zu schreiben: sehr angenehm, bildhaft und mit unheimlich viel Liebe zum Detail und ihren Charakteren. Man ist Nina sehr nahe und sieht ihre Entwicklung, spürt wie sie immer mehr Selbstvertrauen und dadurch auch Selbstbewusstsein bekommt. Das ist toll und wirkt mit allen Zweifeln und Überlegungen durchaus authentisch. Aber auch die Nebencharaktere sind großartig, von schrulligen alten Schotten bis hin zu einsamen lettischen Lokführern und einem Hund namens Petersilie. Und ja, auch die Liebe und Romantik kommen nicht zu kurz. Wie es so ist in Wohlfühlromanen, es gibt kleine Stolpersteine, aber die sind dafür da ganz fix aus dem Weg geräumt zu werden. Mir gefällt das, ich brauche keine Action oder große Dramen in diesem Genre. Die Geschichte ist unheimlich warmherzig erzählt und man fühlt sich beim lesen wohlig und geborgen. Das macht ein schönes Buch zum Abschalten doch aus. Hinzu kommt noch die traumhafte Kulisse Schottlands, die man so lebendig vor Augen hat, das man jeden Wetterumschwung mitfühlt. Fazit: Die perfekte Wohlfühllektüre zum eintauchen und abschalten. Ich wäre am liebsten gar nicht wieder aufgetaucht und freue mich schon sehr auf den zweiten Teil.
Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Leichte Kost zum entspannen - von tigerbea - 11.05.2020 zu Jenny Colgan „Happy Ever After - Wo das Glück zu Hause ist“
Nina verliert ihren Job als Bibliothekarin. Sie verwirklicht sich einen Traum, kauft einen alten Bus, baut diesen zur Buchhandlung um und reist durch ihre neue Heimat, den schottischen Highlands. Doch auch ihr Privatleben nimmt eine neue Wendung.... Jenny Colgan liebt Bücher - in "Wo das Glück zu Hause ist" spielen diese eine sehr große Rolle. Träumt nicht jeder Büchernarr von einem freien Leben mit Büchern? Hier kann man diesen Traum einfach mitträumen. Jenny Colgan hat hier eine Welt erschaffen, in der man sich wohlfühlt. Die Charaktere sind vielseitig, hier hat jeder seinen Platz. Nina ist einfach sympathisch, nimmt ihr Leben neu in die Hand. Zwar erscheint sie oft ein wenig naiv, aber vielleicht macht gerade das sie so liebenswert. Ihre Freundin Surinder dagegen war mir eher suspekt. Sie bevormundet andere Leute, was sie sagt wird gemacht. Sie bildet zu Nina einen Gegenpol. Die schottische Dorfbevölkerung dagegen ist richtig charakteristisch. Rauh, aber herzlich. Die Autorin besitzt eine Gabe, dem Leser Land und Leute näher zu bringen. Man fährt förmlich im.Bus mit. Der Roman ist auf leichte Art geschrieben, liest sich flott. Wobei die Handlung auch eher seicht und vorhersehbar ist. Man weiß sofort, hier werden zum Schluß alle Probleme gelöst und jeder wird glücklich. Das dann aber zum Ende hin in rasendem Tempo. Manches ging mir hier zu schnell und vor allem zu glatt, aber das gehört zu diesem Genre dazu. Darauf muß man vorbereitet sein. Insgesamt ist dieses Buch die perfekte Lektüre für den Sommer, man kann dabei wunderbar entspannen.
Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Wohlfühl-Roman, der unwahrscheinlich Lust auf die schottischen Highlands macht - von hulahairbabe - 04.05.2020 zu Jenny Colgan „Happy Ever After - Wo das Glück zu Hause ist“
In dem Buch "Happy Ever After - Wo das Glück zu Hause ist" von Jenny Colgan, geht es um die Bibliothekarin Nina, die aufgrund einer Bibliotheksschließung arbeitslos wird. Nina muss sich also etwas Neues überlegen und entscheidet sich dafür ihren Traum zu leben: Einen fahrenden Bücherbus! Stadtpflanze Nina verschlägt es in die schottischen Highlands, wo sie sich nicht nur in einer völlig fremden Umgebung zurechtfinden muss, sondern auch mit Männerproblemen zu kämpfen hat. Das Cover ist genauso bunt und spritzig wie die Geschichte. Nina wird als ruhiger Bücherwurm beschrieben, der jedoch nach und nach auftaut. Der wechselhafte Schreibstil der Autorin, passt sehr gut dazu. Insbesondere haben mir die spritzigen Hintergrundinfos zu Nebencharakteren, die nicht zur Haupthandlung beitragen, gefallen. Das Buch hat sich wirklich flüssig und kurzweilig gelesen. Die Handlung hat mir gut gefallen. Nina entwickelt sich im Buch stark weiter. Viele Situationen haben mich wirklich berührt, wie zum Beispiel ihre Bekanntschaft mit Marek, dem Zugfahrer. Die Autorin hat es zudem geschafft das Leben in den schottischen Highlands so gut zu beschreiben, dass man selber richtig Lust bekommt alles stehen und liegen zu lassen und in die Highlands zu ziehen. Was mir nicht so gut gefallen hat, war das Ende. Irgendwie kam es zu schnell und wirkte konstruiert. Ich hätte mir da vielleicht etwas weniger Kitsch und Action auf den letzten Seiten gewünscht. Das Buch hat sich so schön gelesen und war an sich so schlüssig, dass ein Ende, wo man versucht alles noch unterzubringen, dem Buch einfach nicht gerecht wird. Das hätte man sicher besser lösen können. Alles in allem hat mir das Buch wirklich gut gefallen. Ich war schon mal auf einer Rundreise in den Highlands und die Autorin hat den Flair hervorragend wiedergeben können. Von mir gibt es 4/5 Sternen weil das Ende besser hätte sein können. Eine spritzige lesenswerte Sommerlektüre ist es dennoch :)
Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Wo das Glück zu Hause ist - Lesegenuss für Zwischendurch - von Gelinde - 29.04.2020 zu Jenny Colgan „Happy Ever After - Wo das Glück zu Hause ist“
Wo das Glück zu Hause ist, von Jenny Colgan Cover: Ein schönes Cover, das meine Neugier geweckt hat. Inhalt: Die Bibliothekarin Nina (29) wird arbeitslos weil die Bibliothek geschlossen wird. Doch für Nina steht fest, sie will unbedingt weiter mit Büchern arbeiten und Menschen damit glücklich machen. Und so formt sich der Plan, mit einem Bücherbus, diese Wünsche zu erfüllen. Viele Widerstände sind zu überwinden bis Nina für sich selber ein Happy End verbuchen kann. Meine Meinung: Ein schönes Buch, das mit einer sehr sympathischen Hauptprotagonistin aufwartet, die in Laufe des Buches eine sichtbare Wandlung durchmacht. Auch alle anderen Personen und Charaktere sind sehr liebevoll gezeichnet und scheinen mir so ein bisschen die schottische (bzw. englische) Art sehr schön zu spiegeln. Die Unterschiede und auch jeweils positiven Eigenschaften von Stadt und Land werden gezeigt, wobei eben jedes zu seiner Zeit seine Berechtigung hat. Vor allem werden das Zusammenleben und die herrliche Landschaft Schottlands immer wieder hervorgehoben. Sehr viel wird auf Bücher und ihre Wirkung und Bedeutung für unterschiedliche Menschen in unterschiedlichen Situationen eingegangen, das hat mir auch sehr gut gefallen. OK, es werden einige Klischees bedient und einiges wird durch eine rosarote Brille gesehen. Aber diese Art von "Realitätsferne" gehört eben zu der Romantik dieses Buches. Autorin: Jenny Colgan studierte an der Universität von Edinburgh und arbeitete sechs Jahre lang im Gesundheitswesen, ehe sie sich ganz dem Schreiben widmete. Mit dem Marineingenieur Andrew hat sie drei Kinder, und die Familie lebt etwa die Hälfte des Jahres in Frankreich Mein Fazit: Ein schöner leichter Sommerroman, in dem die Hauptprotagonistin Nina, für ihren Traum kämpft und am Schluss mit einem Happy End belohnt wird. Von mir 4 Sterne.
Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Endlich fertig! - von Nette - 14.04.2020 zu Jenny Colgan „Happy Ever After - Wo das Glück zu Hause ist“
Meine Rezension kommt leider sehr spät. Ich habe mich durchgequält. Ich war sehr gespannt auf dieses Buch und habe mit voller Erwartung und Vorfreude angefangen das Buch zu lesen. Doch auch nach den ersten 50 Seiten konnte es mich nicht feseln. Der Hauptcharakter Nina ging mir einfach auf den Keks. Sie kam so super naiv rüber. Dann die Einstellung als Bibliothekarin dass es nur Bücher gibt und alles neue schlecht ist, fand ich nicht gut. Ich bin selbst Bibliothekarin. Auch wie sie einfach Bücher aus der Bibliothek mitnehmen konnt und diese dann zum Verkauf anbieten konnte ist mir ein Rätsel. Im allgemeinen waren es mir auch zuviele Einzelstränge im Buch die behandelt wurden. Da war die Suche nach dem Bus, Marek, Surinder, Lennox, der Bücherbusverkauf, die zwei Kinder. Die ganze Story mit Marek hätte man sich sparen können. Ich hasse es Bücher abzubrechen und habe mich dann noch gezwungen es zu Ende zu lesen. Die letzte 80 Seiten waren dann auch gut. Vielleicht ist das auch einfach nicht mein Genre. Aber die Idee hinter dem Roman finde ich immernoch super. Wer träumt nicht von Schottland und frei sein.
Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Ein Roman zum Wohlfühlen - von Malu - 10.04.2020 zu Jenny Colgan „Happy Ever After - Wo das Glück zu Hause ist“
Die Bibliothekarin Nina liebt Bücher und hat für jede Lebenslage genau das passende Buch zur Hand. Als sie ihren Job verliert und eigentlich sogar ganz froh ist, im neuen Medienzentrum nicht angenommen zu werden, denkt sie immer öfter an ihren geheimen Traum. Nina möchte mit einen eigenen Bücherwagen direkt zu den Menschen fahren und ihnen genau das passende Buch empfehlen. Ihre Liebe zum Lesen weitergeben. Nina findet einen Wagen per Anzeige, allerdings entpuppt sich der Wagen als großer Lieferwagen und steht in Schottland und nicht in ihrer Heimat Birmingham. Nina lässt sich allerdings nicht davon abschrecken, übt mit dem großen Wagen zurechtzukommen und als ihr klar wird, dass sie nicht in Birmingham bleiben kann zieht sie nach Schottland. Ich konnte die Geschichte so weglesen, der Schreibstil ist sehr schön leicht, angenehm und flüssig. Nina fand ich sehr liebenswert, obwohl ich sie auch am Anfang ein bisschen zu unbedacht fand. Aber sie kommt auch sehr warmherzig rüber und sympathisch zielstrebig, was ihren Traum angeht. Das hat mir sehr gefallen. Es sind natürlich ein paar glückliche Fügungen im Spiel, sie bekommt eine schöne Wohngelegenheit, lernt überwiegend nette Leute kennen..aber es hat Spaß gemacht, sie dabei zu erleben. Ob es jetzt die Einrichtung ihres Bücherwagens war, ihre ersten Verkäufe, die Feste, die Nina erst so fremd waren und dann doch so einmalig schön. Außerdem fand ich die Beschreibungen der Landschaft, des Himmels einfach toll! Lennox mochte ich auch sehr und ich konnte mir ihn als "Brummbären" richtig vorstellen. Die Probleme waren immer relativ schnell gelöst, und manchmal hätte ich mir auch etwas mehr Tiefe gewünscht, vor allen bei der Geschichte von Ainslee und Ben. Wobei ich hier die letzte Seite des Buches großartig fand und das eigentlich auch wieder alles ausgesagt hat. Sehr schön auch der Anfang des Buches mit den Lesetipps der Autorin als Widmung für die Leser. Wunderbar! Ein sehr schönes Buch zum Wohlfühlen und genießen und eine wunderbare Liebeserklärung für das Lesen..und für das Leben!
Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Mit dem Bücherbus durch Schottland - von milkysilvermoon - 20.03.2020 zu Jenny Colgan „Happy Ever After - Wo das Glück zu Hause ist“
Bibliothekarin Nina Redmond liebt Literatur. Bisher hat sie in der städtischen Bücherei bei Birmingham gearbeitet, doch nun verliert die 29-Jährige ihren Job, weil die Einrichtung schließen wird. Was soll jetzt nur aus ihr werden? Eigentlich würde sie gerne eine eigene Buchhandlung eröffnen, aber dafür fehlt ihr das Geld. Dann bekommt sie den Tipp, mit einem Lieferwagen einen mobilen Buchladen zu betreiben. Mit einem Bücherbus kutschiert sie also durch die schottischen Highlands, um Menschen mit Lektüre zu versorgen. Ob sie sich auch noch weitere Träume erfüllen kann? "Happy Ever After - Wo das Glück in Büchern wohnt" ist der Auftaktband der mehrteiligen "Happy-Ever-After"-Reihe, im Original auch als "Scottish Bookshop"-Reihe bekannt, von Jenny Colgan. Meine Meinung: Der Roman besteht aus 36 Kapiteln mit einer angenehmen Länge. Erzählt wird aus der Sicht von Nina in chronologischer Reihenfolge. Der Aufbau ist recht einfach, funktioniert aber gut. Der Schreibstil ist locker, bildhaft, anschaulich und - dank viel wörtlicher Rede - ziemlich lebhaft. Der Einstieg in die Geschichte fiel mir nicht schwer. Mit Nina steht eine sympathische Protagonistin im Mittelpunkt. Sie ist unsicher, schüchtern und wenig selbstbewusst, wirkt zum Teil sogar etwas naiv. Aber ihre Begeisterung für Bücher und ihr großes Herz machen sie zu einem liebenswürdigen Charakter. Ihre Gedanken und Gefühle lassen sich gut nachvollziehen. Auch die Nebenfiguren sind interessant dargestellt. Das Setting finde ich klasse. Gut gefallen hat mir auch, dass inhaltlich die romantische Liebe nicht im Vordergrund steht. Zwar taucht auch dieser Bereich im Roman auf. Aber andere Themen wie die Leidenschaft für Bücher, Freundschaft und Vertrauen nehmen viel Raum ein. Dadurch wird die Geschichte facetten- und abwechslungsreich und läuft nicht Gefahr, zu seicht zu werden. Auf mehr als 400 Seiten kommt beim Lesen keine Langeweile auf, obwohl die Handlung nicht mit mehreren Überraschungen auftrumpfen kann. Allerdings trifft die Mischung aus emotionalen und humorvollen Momenten meinen Geschmack. Ein Pluspunkt des Romans sind auch die witzig formulierten Tipps der Autorin, wo es sich am besten liest, verknüpft mit persönlichen Ausführungen. Sie sind der eigentlichen Geschichte vorangestellt. Das Cover passt perfekt zum Inhalt und spricht mich sehr an. Der deutsche Titel ist etwas sperriger und ein wenig kitschiger als das englischsprachige Original ("The Little Shop of Happy Ever After"), aber nicht mehr oder weniger treffend. Mein Fazit: "Happy Ever After - Wo das Glück in Büchern wohnt" von Jenny Colgan ist ein unterhaltsamer Wohlfühlroman, der vor allem Bibliophilen schöne Lesestunden beschert und sich angenehm von anderer Frauenliteratur abhebt.
Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Bücherwurm trifft Highlands - von N .B. - 12.03.2020 zu Jenny Colgan „Happy Ever After - Wo das Glück zu Hause ist“
Nina Redmond, der personifizierte Bücherwurm, verliert durch Modernisierungen ihren heißgeliebten Job als Bibliothekarin. Das wirft die introvertierte und schüchterne Nina ziemlich aus der Bahn, denn eigentlich mag sie ihr sicheres und geregeltes Leben sehr gern. Wie soll es nun weitergehen, wo Bibliothekare kaum noch gebraucht werden? Nach vielem grübeln, zögern und hadern kauft Nina einen ausrangierten Wagen und macht daraus ihren erträumten Bücherbus. In den Highlands findet sie dadurch eine neues Zuhause, neue Freunde und vielleicht ja sogar ihr persönliches Happy End. Dies war mein erster Roman von Jenny Colgan und es hat gute 50 Seiten gebraucht, bevor ich mich in die Geschichte einfinden konnte. Danach hat es sich recht locker dahin gelesen. Allerdings gab es noch die eine oder andere kleine Durstrecke. Auf den letzten Seiten ist dann dafür umso mehr passiert. Meiner Meinung nach hätte das etwas besser verteilt werden können. Die einzelnen Kapitel hatten genau dir richtige Länge für gut verteilte Lesepausen. Der Schreibstil an sich ist angenehm und gut verständlich. Schön fand ich es, wie die Autorin den Leser zu Anfang direkt anspricht. Nina als Hauptcharakter ist von Beginn an sehr sympathisch. Man kann sich - besonders als Bücherfan - schnell mit ihr identifizieren. Vielen ging es doch sicherlich selbst schon einmal so, dass man sich im Leben grundlegend umorientieren musste. Die befreienden Gefühle, die Nina in Schottland erlebt hat die Autorin wirklich gekonnt wiedergegeben. Auch alle anderen großen und kleinen Charaktere sind trotz so mancher Eigenheiten durchweg liebenswürdig. Ich hätte es schön gefunden, wenn mehr Miteinander von Nina und Lennox zu lesen gewesen wäre. Der Handlungsstrang mit Marek nimmt zu viel Platz ein und bringt dadurch die kleinen Durststrecken, manch anderer Szene hat es dadurch etwas an Tiefe gemangelt. Doch vorrangig geht es in diesem Roman um Nina, den Mut zum Neustart und die Liebe zu Büchern. Romantik, Spannung und Abenteuer sind nur in leichten Prisen eingestreut. Jenny Colgan hat gezeigt, dass Veränderungen definitiv etwas Gutes sein können. Die Highlands mit ihren alten Sitten und Bräuchen, das Dorfleben und die teilweise eigensinnigen Schotten hat die Autorin wirklich gekonnt geschildert und für den Leser ein idyllisches und familiäres Örtchen geschaffen. Man möchte fast selbst an so einem Ort leben. "Happy Ever after - Wo das Glück zu Hause ist" ist der erste Teil der neuen Happy-Ever-After-Reihe. Diese soll wohl aus drei unabhängig voneinander zu lesenden Romanen bestehen. Fazit: Ein netter, kurzweiliger Roman über einen Bücherwurm, der es wagt, sein sicheres Nest zu verlassen und dank eines Bücherbusses ein neues, wunderschönes Leben in den Highlands beginnt.
Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Happy Ever After - Schmalzig schön - von Melanie E. - 12.03.2020 zu Jenny Colgan „Happy Ever After - Wo das Glück zu Hause ist“
Happy Ever After - Wo das Glück zu Hause ist ist ein Roman der die Liebe zum Buch manifestiert und absolut greifbar macht. Beruflich muss sich Nina verändern, da die Bibliothek in der sie arbeitet schließt und anderem weichen muss. Was bietet sich da besser an, als das gewohnte Leben komplett umzukrempeln und sich seinen Träumen zu stellen? Nina, die zunächst wie ein graues Mäuschen erscheint, wächst über sich hinaus und kauft einen alten Lieferwagen, den sie als fahrende Buchhandlung nutzen will. Hierzu muss sie auch ihren Wohnort wechseln und komplett neu anfangen. Sie wirkt irgendwann einfach nur noch mutig, da sie scheinbar vor nichts zurück schreckt. Mir hat sehr gefallen, das es eine Veränderung einer Person zu erkennen gibt, wobei die Liebe zum Buch von Anfang an erhalten bleibt. Der Roman lebt förmlich von dieser Liebe und zeigt auf, wie Lesen Menschen verändert. Ich bin darin ganz gefangen, denn auch ich könnte mir ein Leben ohne Buch in den Händen nicht vorstellen. Nina macht ihren Traum wahr und es wäre sehr uninteressant gewesen, wenn dieses nicht ohne Höhen und Tiefen verlaufen wäre. Insgesamt ein echter Wohlfühlroman, der tatsächlich ein Happy End beinhaltet. Es war natürlich vorhersehbar, das die Autorin diesen Mann an Ninas Seite erwählt hat. Schön ist, das die Leidenschaft nicht erschlägt, sondern absolut nahtlos in die Story eingefügt worden ist. Es hätte nicht zu Ninas Persönlichkeit gepasst, erotisch überladen zu sein. Die Liebe nimmt manchmal interessante Wendungen und oftmals fällt man erst auf die Nase, bevor man erkennt, was einem lieb und teuer ist. Ich vergebe gerne eine Leseempfehlung, da mir Happy Ever After - Wo das Glück zu Hause ist sehr zugesagt hat und ich genau die Story bekommen habe, die ich erwartet hatte.
Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Wenn Bücher Menschen verbinden - von Speedy - 27.02.2020 zu Jenny Colgan „Happy Ever After - Wo das Glück zu Hause ist“
Im Vorwort erzählt die Autorin von Plätzen, wo es sich gut lesen lässt. Dabei gibt sie Tipps, wie es in der Badewanne z.B mit einem ebook funktioniert. Es kommen auch Orte zu Wort, die nicht ganz so gut geeignet sind. Anschließend lädt sie den Leser ein, die Hauptfigur Nina kennen zu lernen. Dies fand ich einen sehr schönen Einstieg ins Buch. Die 29 jährige Nina arbeitet in einer Bücherei, die aus Kostengründen geschlossen wird. Sie sollte sich schleunigst auf Jobsuche begeben doch Nina ist eine Leseratte. Ohne Buch trifft man sie nie. Also bleiben die Bewerbungen liegen. Bis Nina eine Anzeige von einem Lieferwagen entdeckt und plötzlich kommt ihr die Idee. Mit dem Lieferwagen durchs Land fahren und Bücher verkaufen. Das kann doch nicht schwer sein, denkt sie. Doch das Schicksal hat noch andere Pläne in petto. Was die Zukunft bringt, wird für Nina etwas ganz Neues. Die sonst so stille und zarte junge Frau muss ihr Leben umkrempeln, damit sie die Chance auf eine erfolgreiche Zukunft hat. Der Einstieg ins Buch war leicht, die Personen werden kurz vorgestellt, so hat man schnell einen Überblick. Nina entpuppt sich als nicht sehr lebenserfahren, da sie bisher immer die Nase in einem Buch hatte. Sie setzt keinen Fuß in die Natur, umso verwunderlicher ist es, als Nina in Schottland ankommt. Plötzlich liebt sie das Landleben. Der Sinneswandel kommt schnell und flugs werden die ersten Bücher verkauft. Mit ihrer unschuldigen Art, kommt Nina gut bei den Schotten an und wird warmherzig aufgenommen. Das Buch beginnt etwas langweilig, weil Nina wirklich nur Bücher im Kopf hat. Die Geschichte baut sich langsam auf und beginnt immer mehr Spaß zu machen. Die Liebe spielt eine Rolle, die Ninas Leben ordentlich auf den Kopf stellt. Die Freundschaft zu ihrer Mitbewohnerin Surinder übersteht den Umzug, sie wird sogar noch gefestigt. Meine Meinung vom Buch war zunächst eher gering, doch ich konnte meine Meinung ändern, es wird eine wunderbare Geschichte mit einer überraschenden Wendung.
Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Nina und ihr Bücherbus - von Anja - 23.02.2020 zu Jenny Colgan „Happy Ever After - Wo das Glück zu Hause ist“
Nina verliert durch Umstrukturierung ihren Job als Bibliothekarin. Sie ist eine introvertierte und unsichere Frau, die sich in der Welt der Bücher am wohlsten fühlt. Nun beginnt für sie ein neuer Lebensabschnitt. Ihre Idee eine mobile Buchhandlung ist zu erst nicht ausgereift, doch nach und nach beginnt sie sich mehr zu zu trauen. Die Autorin war für mich kein Unbekannte. Ich habe schon die Die kleine Bäckerei am Strandweg und Die kleine Sommerküche am Meer - Reihe verschlungen. Wobei ich sagen muss, das Jenny Colgan mit Wo das Glück zu Hause ist zu ihrer alten Form zurückgekehrt ist. Das Buch ist locker leicht. Die Seiten flogen nur so dahin. Ich mag ihre Art die Charaktere zu formen und wie sie die Zweifel und Bedenken der Protagonisten hervorhebt. Bei allem vergisst sie aber nicht das Gute an Veränderungen herauszustellen. Die Liebesgeschichte mit Lennox hat mir sehr gut gefallen. Doch hätte ich mir das ausführlicher und dafür der Handlungsstrang mit Marek ein weniger eingehend gewünscht. Das Dorf wird wunderbar familiär und charmant beschrieben. Man merkt bei der Darstellungsweise das die Autorin sich selbst auch in die Landschaft verliebt hat. Fazit: Ein kurzweiliger Roman, über einen Neuanfang mit einem Bücherbus und vielen wunderschönen Beschreibungen der Highlands.
Zur Rangliste der Rezensenten
Unsere Leistungen auf einen Klick
Unser Service für Sie
Zahlungsmethoden
Bequem, einfach und sicher mit eBook.de. mehr Infos akzeptierte Zahlungsarten: Überweisung, offene Rechnung,
Visa, Master Card, American Express, Paypal mehr Infos
Geprüfte Qualität
  • Schnelle Downloads
  • Datenschutz
  • Sichere Zahlung
  • SSL-Verschlüsselung
Servicehotline
+49 (0)40 4223 6096
Mo. - Fr. 8.00 - 20.00 Uhr
Sa. 10.00 - 18.00 Uhr
Chat
Ihre E-Mail-Adresse eintragen und kostenlos informiert werden:
2 Diese Artikel unterliegen nicht der Preisbindung, die Preisbindung dieser Artikel wurde aufgehoben oder der Preis wurde vom Verlag gesenkt. Die jeweils zutreffende Alternative wird Ihnen auf der Artikelseite dargestellt. Angaben zu Preissenkungen beziehen sich auf den vorherigen Preis.

4 Der gebundene Preis dieses Artikels wird nach Ablauf des auf der Artikelseite dargestellten Datums vom Verlag angehoben.

5 Der Preisvergleich bezieht sich auf die unverbindliche Preisempfehlung (UVP) des Herstellers.

6 Der gebundene Preis dieses Artikels wurde vom Verlag gesenkt. Angaben zu Preissenkungen beziehen sich auf den vorherigen Preis.

7 Die Preisbindung dieses Artikels wurde aufgehoben. Angaben zu Preissenkungen beziehen sich auf den vorherigen Preis.

* Alle Preise verstehen sich inkl. der gesetzlichen MwSt. Informationen über den Versand und anfallende Versandkosten finden Sie hier.

eBook.de - Meine Bücher immer dabei
eBook.de ist eine Marke der Hugendubel Digital GmbH & Co. KG
Folgen Sie uns unter: