Farbulös - tolino vision color & tolino stylus ab jetzt erhältlich
Farbulös - tolino vision color & tolino stylus ab jetzt erhältlich
Jetzt entdecken
mehr erfahren
product
cover
Band 1

Als Großmutter im Regen tanzte

Roman | Der bewegende Jahres-Bestseller

(28 Bewertungen)15
eBook epub
16,99 €inkl. Mwst.
Sofort lieferbar (Download)
Empfehlen
»Der Roman ist bewegend; er ist schön und klug erzählt.« FAZ
Eine starke Frau in dunklen Zeiten. Und eine junge Frau, die zurückschauen muss, um nach vorn blicken zu können.
Als Juni ins Haus ihrer verstorbenen Großeltern auf der kleinen norwegischen Insel zurückkehrt, entdeckt sie ein Foto: Es zeigt ihre Großmutter Tekla als junge Frau mit einem deutschen Soldaten. Wer ist der unbekannte Mann? Ihre Mutter kann Juni nicht mehr fragen. Das Verhältnis zwischen ihrer Mutter und ihrer Großmutter war immer von etwas Unausgesprochenem überschattet.
Die Suche nach der Wahrheit führt Juni nach Berlin und in die kleine Stadt Demmin im Osten Deutschlands, die nach der Kapitulation von der russischen Armee überrannt wurde. Juni begreift, dass es um viel mehr geht als um eine verheimlichte Liebe. Und dass ihre Entdeckungen Konsequenzen haben für ihr eigenes Glück.
»Als Großmutter im Regen tanzte« erzählt davon, wie uns die Vergangenheit prägt bis in die Generationen der Töchter und Enkelinnen. Doch vor allem ist es eine Geschichte über die heilende Kraft der Liebe.
Der bewegende SPIEGEL-Bestseller: drei Generationen, verbunden durch die Liebe und ein tragisches Geheimnis der Nachkriegszeit


»Dieses Buch lässt niemanden unberührt. Verpassen Sie es nicht.« Expressen
»Eine packende und erhellende Lektüre über die Liebe dreier Generationen im Schatten des Krieges. Ein eindrückliches Buch, das man unbedingt lesen muss. Geschrieben von einer Autorin, die weiß, wie man eine starke Erzählung schafft und die eine hochinteressante Geschichte zu erzählen hat.« M-Magasin

Produktdetails

Erscheinungsdatum
22. Februar 2023
Sprache
deutsch
Auflage
1. Auflage
Seitenanzahl
384
Dateigröße
6,91 MB
Reihe
Generationen-Reihe, 1
Autor/Autorin
Trude Teige
Übersetzung
Günther Frauenlob
Verlag/Hersteller
Originalsprache
norwegisch
Kopierschutz
mit Wasserzeichen versehen
Family Sharing
Ja
Produktart
EBOOK
Dateiformat
EPUB
ISBN
9783104915289

Portrait

Trude Teige

Trude Teige ist eine der bekanntesten Autorinnen, TV-Moderatorinnen und Journalistinnen Norwegens. In ihren Romanen bietet sie einen bewegenden Einblick in unbekannte Stücke unserer Geschichte und zeigt, wie das Schicksal auch die folgenden Generationen prägt. »Als Großmutter im Regen tanzte« stand monatelang auf der SPIEGEL-Bestsellerliste, ebenso wie ihr zweiter zeitgeschichtlicher Roman, »Und Großvater atmete mit den Wellen«. Das Werk der Autorin wird in viele Sprachen übersetzt. Trude Teige hat drei erwachsene Kinder und lebt mit ihrer Familie am Oslofjord.

Günther Frauenlob ist Übersetzer, Moderator und Literaturagent. Er überträgt erzählende Literatur und Sachbücher aus dem Norwegischen und Dänischen. Daneben gehört er der Redaktion der Zeitschrift »Aqua viva« an. Frauenlob ist verheiratet, hat zwei Töchter und lebt in Waldkirch.

Pressestimmen

Der Roman ist bewegend; er ist schön und klug erzählt [...]. Stephan Opitz, Frankfurter Allgemeine Zeitung

wunderbare[r] Roman Palina Dautfest, myself.de

Ein Roman über das viel zu lange Verschweigen eines dunklen Kapitels der Beziehungen zwischen beiden Ländern [...]. Und über die heilende Kraft der Liebe. Monika Melchert, Lesart

Es ist eine beeindruckende Geschichte zur generationsübergreifenden Weitergabe von Gefühlen wie Wut, Scham, Schuld und den Vorkommnissen im 2. Weltkrieg. ZEIT - Was wir lesen

[...] ein klug erzählter Roman, eindrucksvoll und bewegend geschrieben. Sven Trautwein, fr.de

Eine spannende, schön erzählte Spurensuche. Flow

sehr lesenswert. Elisabeth Böker, Nordis

[ ] ein ebenso berührendes wie fesselndes Generationenporträt. Hanno Müller, Ostthüringer Zeitung

Eine fesselnde Geschichte [...]. Walsroder Zeitung

[...] wunderbar zu lesen [...]. Schwetzinger Zeitung

Mutige Reise zurück. Tina

Bewegend, aber in klarer, schnörkelloser Sprache wird von Freundschaft, Liebe, Herkunft und einem Familiengeheimnis erzählt. Buchreport

[...] die norwegische Autorin zeigt, dass die Auseinandersetzung mit der Katastrophe auch Chancen eröffnet. Anke Krey, Nordkurier

Teige erzählt vom Schweigen nach unvorstellbarem Leid, der Last großer Familiengeheimnisse. Am Ende weiß Juni, welche Bedeutung die Regentänze ihrer Oma tatsächlich hatten. Bewegend. Die Presse

Mit Feingefühl spürt Trude Teige einem wenig bekannten Kapitel der deutsch-norwegischen Geschichte nach [...]. Michaela Jasperneite, emotion

Eindrucksvoll und sehr bewegend. Michaela Jasperneite, emotion

Bewertungen

Durchschnitt
28 Bewertungen
15
Übersicht
5 Sterne
19
4 Sterne
7
3 Sterne
2
2 Sterne
0
1 Stern
0

Zur Empfehlungsrangliste
Von Woke Oma am 19.06.2023

historisch interessant aber zu viel hineingepackt

Die Autorin packt meines Erachtens zu viele schmerzhafte historische Ereignisse zwischen die 285 Seiten des Romans: Die Behandlung von Norwegerinnen, die sich in einen deutschen Soldaten verliebt hatten, den schrecklichen Massenselbstmord von Demmin, die millionenfachen Vergewaltigungen deutscher Frauen durch russische Soldaten, die erbärmlichen Lebensverhältnisse im zerbombten Berlin, die Entnazifizierung. Dazu noch die persönlichen Schicksale von Großmutter, Mutter und Tochter, die alle von den falschen Männern geschwängert wurden. Dabei sind vor allem die Ereignisse in Norwegen und die in Demmin durchaus erzählenswert, darüber gibt es viel zu wenig Literatur. Aber in jedem dieser Ereignisse steckt durchaus genug Stoff für einen eigenen Roman.
Von tk am 11.05.2023

Interessante Geschichte, leider nicht so stark wie sie sein könnte

Frauen, die sich mit Besatzungssoldaten eingelassen haben, hatten in allen Ländern ein schwieriges Schicksal, so auch die Norwegerin Tekla, die sich im Zweiten Weltkrieg in den deutschen Soldaten Otto verliebt, ihn heiratet und ihm nach Deutschland folgt. Dass dieser Roman in Norwegen jahrelang auf den Bestsellerlisten stand, überrascht mich nicht, die gesellschaftliche Aufarbeitung des Umgangs mit diesen Frauen und auch ihren Kindern ist ja ein andauerndes Thema. Die Beschäftigung damit in Deutschland ist bei diesem Teil der deutsch-norwegischen Geschichte nur folgerichtig. Während die Schicksale der Deutschenmädchen in Norwegen für mich tatsächlich kein unbekanntes Kapitel der Geschichte waren, wusste ich von den Ereignissen in Demmin 1945 wirklich noch nichts. Die verknüpften Handlungsstränge von Großmutter und Enkelin, Vergangenheit und Gegenwart zeigen, wie Familiengeheimnisse und nicht überwältigte, verschwiegene Traumata von Generation zu Generation nachwirken und das Leben und die Beziehungen von Menschen beeinflussen. Ich kann noch nicht genau sagen warum, aber mich hat die Geschichte nicht so bewegt, wie ich das bei der Thematik erwartet hätte. Es war gut wegzulesen und historisch interessant, aber mir hat einiges an Tiefe gefehlt. Junis Geschichte wirkt im Vergleich zu Teklas Leben eher flach und recht klischeemäßig abgehandelt, ich denke mir hätte ein tieferer Einblick in Teklas Erfahrung und Wahrnehmung, eine längere Begleitung auf ihrem Lebensweg mehr gegeben.